Küche nicht realisierbar wie geplant

Neubau2024

Mitglied

Beiträge
15
Hallo zusammen,

wir haben vor knapp 2 Wochen unsere next125 Küche für eine Stange Geld gekauft.

Wir waren im Gespräch mit 2 Anbietern und nachdem sich der eine eine Zeit lang nicht gemeldet hat, haben wir die Küche bei Anbieter A gekauft. Nun hat sich der andere Anbieter B vor 2 Tagen gemeldet und auf unsere Mitteilung, dass wir zwischenzeitlich wo anders unterschreiben haben, bat er uns, das Angebot zum Vergleich einzureichen. Dabei ist ihm aufgefallen, dass es die beiden 75cm breiten Schränke/Türen nicht im Programm gibt. Anbieter A hat mit Schüller telefoniert (ohne unser Beisein) und ihm wurde bestätigt, dass diese sehr wohl verfügbar sind, nur noch nicht im Programm (siehe auch die Notiz auf dem Auftrags-Grundriss und unter Punkt 1 und 7).
Der andere Küchenverkäufer B war darüber sehr verwundert und bat mich doch bitte in sein Studio zu kommen um mir das glaubhaft zu machen, dass es keine NX870 Front in 75cm gibt.
Ich habe nun sein Studio aufgesucht und er hat vor mir mit der Hotline von next125 telefoniert: Die Aussage der Dame war: Es ist gar nicht geplant 75 cm NX870 Fronten für Kühlschränke und Durchgangstüren in das Programm aufzunehmen, da diese schlicht zu schwer werden. Ebenso werden die NX870 Fronten nicht von Next125 selber hergestellt, sondern kommen von einem Zulieferer, sodass auch keine Zuschnitte oder Sondermaße möglich sind. Anders sieht es bei NX240 aus, die next125 selber herstellt.

Ich habe nun also 2 widersprüchliche Aussagen von 2 Küchenverkäufern und möchte nicht erst die Wahrheit herausfinden, wenn die Küche Ende des Jahres aufgebaut wird, sondern konkret wissen, ob diese verkaufte Küche, mit komplett NX870-Fronten so umsetzbar ist.

Natürlich habe ich mich zwischenzeitlich auch an Next125 selber gewendet und erhielt folgende Aussage: "...es ist geplant, dass 75 cm breite Umbauschränke für Kühlgeräte mit der nächsten Collection lieferbar sein werden. Wir stellen die neue Collection im April in Mailand vor, lieferfähig sind die Artikel dann ab Mai 2024. Momentan sind wir noch in der Ausarbeitung dieser Artikel, auch in Bezug auf die technische Machbarkeit bei sämtlichen Frontprogrammen. Unsere Handelspartner haben darüber noch keine Information.
Am besten setzt sich Ihr Küchenplaner bzw. die Planerin mit uns in Verbindung. Wir werden dann entsprechend unterstützen."

Diese Aussage hilft mir also nur bedigt weiter und ich würde gerne wissen wie Ihr hier vorgehen würdet? Mein nächster Schritt wäre meinen Verkäufer A mir schriftlich mit Nachweis bestätigen zu lassen, dass diese Küche mit den Fronten NX870 so umsetzbar ist. Alternativ würde ich vom Vertrag zurücktreten, da ja anscheinend gar nicht realisierbar.

Vielen Dank und beste Grüße!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Neubau2024

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Kurzer Nachtrag, die NX870 Fronten sind aus Fenix und sind aus einem Vollkern. Jeder Front ist wie im Bild zu erkennen mit einem Metallrahmen umfasst. Das macht sie natürlich schwer und nicht einfach "schneidbar".
 

Anhänge

  • Screenshot 2024-01-04 095437.jpg
    Screenshot 2024-01-04 095437.jpg
    30 KB · Aufrufe: 70

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
3.387
Wohnort
Bamberg
Was nützt dir ein Rücktritt, wenn das so nicht realisierbar ist? Was ist denn die Alternative? Auch kein anderer wird dir die gewünschten Türen liefern können. Rücktritt ist in der Regel nicht kostenlos möglich. Es bringt ja nichts irgendwas zu wollen, was es nicht gibt. Wann soll die Küche denn geliefert werden?
 

kingofbigos

Spezialist
Beiträge
1.242
Wohnort
Wien
Servus,

naja, wenn A etwas versprochen hat, was er nicht halten kann, wie kann man ihm dann als Kunde sonst vertrauen?

Grüße Rüdiger
 

Neubau2024

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Was nützt dir ein Rücktritt, wenn das so nicht realisierbar ist? Was ist denn die Alternative? Auch kein anderer wird dir die gewünschten Türen liefern können. Rücktritt ist in der Regel nicht kostenlos möglich. Es bringt ja nichts irgendwas zu wollen, was es nicht gibt. Wann soll die Küche denn geliefert werden?
Naja, wenn etwas nicht realisierbar ist, dann kann ich es schlicht nicht haben. Welchen Wert hat dann der Vertrag? Damit ich bei Montagetermin einen Herzinfakt bekomme? Dann suche ich mir was anderes, aber bestimmt nicht mehr dort.
Rücktritt vom Kaufvertrag müsste meiner Meinung nach sehr wohl gehen, wenn die geschuldete Küche nicht realisierbar ist.
 

Neubau2024

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Servus,

naja, wenn A etwas versprochen hat, was er nicht halten kann, wie kann man ihm dann als Kunde sonst vertrauen?

Grüße Rüdiger
richtig, sollte sich herausstellen, dass diese Küche nicht realisierbar ist (ich ware hier auf finale Antwort von next) habe ich definitiv kein Vertrauen mehr und würde woanders kaufen wollen.

Hast du denn eine Idee wie man noch rausfinden könnte ob diese Küchen jemals überhaupt so stehen könnte?
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
9.056
Wohnort
Ruhrgebiet
"...es ist geplant, dass 75 cm breite Umbauschränke für Kühlgeräte mit der nächsten Collection lieferbar sein werden. Wir stellen die neue Collection im April in Mailand vor, lieferfähig sind die Artikel dann ab Mai 2024. Momentan sind wir noch in der Ausarbeitung dieser Artikel, auch in Bezug auf die technische Machbarkeit bei sämtlichen Frontprogrammen. Unsere Handelspartner haben darüber noch keine Information.
Vermutlich hat der Planer mit dieser Information geplant , das sieht aus meiner Sicht erst mal positiv aus.
Er vertraut also dem Hersteller.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.924
"...es ist geplant, dass 75 cm breite Umbauschränke für Kühlgeräte mit der nächsten Collection lieferbar sein werden. Wir stellen die neue Collection im April in Mailand vor, lieferfähig sind die Artikel dann ab Mai 2024. Momentan sind wir noch in der Ausarbeitung dieser Artikel, auch in Bezug auf die technische Machbarkeit bei sämtlichen Frontprogrammen. Unsere Handelspartner haben darüber noch keine Information.
geplant heißt nicht, es wird 100% realisiert und wenn sie bei der Machbarkeit in 3 Monaten dann doch feststellen, es geht nicht, guckt Neubau in die Röhre. Wäre mir zu riskant.
 

Neubau2024

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Vermutlich hat der Planer mit dieser Information geplant ,das sieht aus meiner Sicht erst mal positiv aus.
Er vertraut also dem Hersteller.
Der Hersteller sagt, dass es nicht sicher ist und es keine abschließende finale Antort gibt: "wir noch in der Ausarbeitung dieser Artikel, auch in Bezug auf die technische Machbarkeit bei sämtlichen Frontprogrammen. Unsere Handelspartner haben darüber noch keine Information. " Darüber hinaus gibt es sie telefonische Auskunft des Herstellers, dass es dies niemals geben wird, weil die Fronten einfach zu schwer sind in der Größe. Also positiv empfinde ich das nicht gerade :/
 

Neubau2024

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
geplant heißt nicht, es wird 100% realisiert und wenn sie bei der Machbarkeit in 3 Monaten dann doch feststellen, es geht nicht, guckt Neubau in die Röhre. Wäre mir zu riskant.
Ja genau, Danke... das ist exakt mein Problem.

Daher möchte ich jetzt proaktiv an einer Lösung arbeiten und nicht erst bei Montage.
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
19.849
Wohnort
München
Dann kannst du deinem Händler deine jetzigen Informationen geben und mit ihm zusammen jetzt schon umplanen. Dann bist du auf der sicheren Seite und fällst nicht bei der Montage aus allen Wolken.

Wobei ich denke, dass dein Händler rechtzeitig wissen wird, ob die ”Vielleicht-Teile” machbar sind oder nicht. Und falls es sie nicht gibt, wird er dich informieren und sich dann mit dir zusammen setzen und umplanen.

Alternativ kannst du mit ihm genau diesen Ablauf vereinbaren.

Also entweder gleich vorsichtshalber nach einer Alternative suchen, oder später falls dann nötig.

Momentan bemüht er sich anscheinend nach Kräften, deine Kundenwünsche zu erfüllen.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
9.056
Wohnort
Ruhrgebiet
Daher möchte ich jetzt proaktiv an einer Lösung arbeiten und nicht erst bei Montage.
Vielleicht wäre es hilfreich eine Front auszusuchen,bei der das gewünschte Maß möglich ist.
Evtl im Kontrastfarbton (Holz/Lack etc)und man setzt dies als Gestaltungselement ein.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
5.183
Wohnort
Wiesbaden
Ich würde zumindest Anbieter B nicht mehr kontaktieren.
Wenn mir ein Kunde sagt, er habe die Küche bei einem Mitbewerber gekauft, finde ich mich damit ab und mische mich in den weiteren Verlauf nicht ein-das wäre schlicht unseriös.
Das Weiterreichen von Angeboten an andere Anbieter ist ebenfalls nicht ganz sauber, das macht man einfach nicht.
Wenn dein Vertragspartner dir versichert, daß er die Fronten in passender Abmessung zur vereinbarten Lieferung hat, dann ist das erst mal so.
Inwieweit die Nichtrealisierbarkeit eines bestimmten Details oder Merkmals des Vertragsgegenstands den Vertrag insgesamt nichtig macht, läßt sich juristisch mit Sicherheit nicht pauschal beantworten.
 

Boschibär

Spezialist
Beiträge
1.032
Wohnort
Der echte Norden
Wenn mir ein Kunde sagt, er habe die Küche bei einem Mitbewerber gekauft, finde ich mich damit ab und mische mich in den weiteren Verlauf nicht ein-das wäre schlicht unseriös.
Das Weiterreichen von Angeboten an andere Anbieter ist ebenfalls nicht ganz sauber, das macht man einfach nicht.
Genau so!

Ich sehe das auch eher positiv, dass Dein Anbieter Dir versucht, alle Deine Wünsche zu erfüllen.
Ich realisiere auch manchmal Wünsche, die der Hersteller selbst nicht kann, indem ich Teile von anderen Lieferanten beziehe. Das sage ich dem Kunden auch nicht jedesmal, aber er bekommt, was er will.
Sprich mit Deinem Vertragspartner, teile deine Sorgen mit. Vielleicht kann er Dir genau sagen, wie er Dir das mit den Fronten ermöglichen will.
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
6.325
Wenn mir ein Kunde sagt, er habe die Küche bei einem Mitbewerber gekauft, finde ich mich damit ab und mische mich in den weiteren Verlauf nicht ein-das wäre schlicht unseriös.
Das Weiterreichen von Angeboten an andere Anbieter ist ebenfalls nicht ganz sauber, das macht man einfach nicht.
Dem ist nichts hinzuzufügen.
 

Neubau2024

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Ich würde zumindest Anbieter B nicht mehr kontaktieren.
Wenn mir ein Kunde sagt, er habe die Küche bei einem Mitbewerber gekauft, finde ich mich damit ab und mische mich in den weiteren Verlauf nicht ein-das wäre schlicht unseriös.
Das Weiterreichen von Angeboten an andere Anbieter ist ebenfalls nicht ganz sauber, das macht man einfach nicht.
Wenn dein Vertragspartner dir versichert, daß er die Fronten in passender Abmessung zur vereinbarten Lieferung hat, dann ist das erst mal so.
Inwieweit die Nichtrealisierbarkeit eines bestimmten Details oder Merkmals des Vertragsgegenstands den Vertrag insgesamt nichtig macht, läßt sich juristisch mit Sicherheit nicht pauschal beantworten.
Wenn ein Anbieter aber mit einer Bestpreis-Garantie wirbt und sagt, dass man bekommt 10% wenn man irgendwo die gleiche Küche günstiger findet, dann ist das von dem Anbieter ja sogar gewollt. Challenge accepted.
Als Küchenverkäufer möchte man das natürlich nicht, nicht umsonst bekommt man normalerweise keine Angebote und die Preise werden verschleiert und nicht vergleichbar gemacht. Auch diese Vorgehensweise könnte man unseriös nennen... den es wird versucht, dass der Endkunde gar nicht vergleichen kann. Warum also soll der Endkunde in einer freien Marktwirtschaft nicht vergleichen dürfen?
Juristisch ist das sogar ziemlich klar §323, §636 BGB. Die Frage ist nur, kläre ich das jetzt oder später.
 
Zuletzt bearbeitet:

Neubau2024

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Genau so!

Ich sehe das auch eher positiv, dass Dein Anbieter Dir versucht, alle Deine Wünsche zu erfüllen.
Ich realisiere auch manchmal wünsche, die der HErsteller selbst nicht kann, indem ich Teile von anderen Lieferanten beziehe. Das sage ich dem Kunden auch nicht jedesmal, aber er bekommt, was er will.
Sprich mit Deinem Vertragspartner, teile deine Sorgen mit. Vielleicht kann er Dir genau sagen, wie er Dir das mit den Fronten ermöglichen will.
Grundsätzlich sehe ich das auch positiv und so sollte es ja auch sein, dass Kundenwünsche realisirt werden sollten. Daher haben wir ja auch unterschrieben, weil es so ist wie wir wollen. Ggf ist es meine berufliche Tätigkeit, die hier eine gewisse Skepsis an den Tag legt und die Abschlußorientierung sollte man auch nicht ganz außer acht lassen ;-)

Inzwischen habe ich auch meine Antwort von next125: die Küche ist so nicht realisierbar... sogar auch mehrern Punkten.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
55.755
Und was ist die Antwort deines Küchenverkäufers?
Ich sehe das auch eher positiv, dass Dein Anbieter Dir versucht, alle Deine Wünsche zu erfüllen.
Ich realisiere auch manchmal wünsche, die der HErsteller selbst nicht kann, indem ich Teile von anderen Lieferanten beziehe. Das sage ich dem Kunden auch nicht jedesmal, aber er bekommt, was er will.
Sprich mit Deinem Vertragspartner, teile deine Sorgen mit. Vielleicht kann er Dir genau sagen, wie er Dir das mit den Fronten ermöglichen will.
Das wäre doch die vernünftige Vorgehensweise.
 

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
942
Ich würde zumindest Anbieter B nicht mehr kontaktieren.
Wenn mir ein Kunde sagt, er habe die Küche bei einem Mitbewerber gekauft, finde ich mich damit ab und mische mich in den weiteren Verlauf nicht ein-das wäre schlicht unseriös.
Das Weiterreichen von Angeboten an andere Anbieter ist ebenfalls nicht ganz sauber, das macht man einfach nicht.

Ich wunderte mich auch über das Verhalten von B und wäre auf seine Nachfrage nicht eingegangen.
Die Küche wurde nun mal bereits bei A gekauft. Der Drops ist gelutscht.

Angenommen es wäre noch in der Schwebe und es lägen zwei Angebote für eine exakt gleiche Küche vor. Ein Angebot ist spürbar teurer als das andere.

Dann wäre es nicht OK als Kunde, im Rahmen einer Preisverhandlung, dem teureren Anbieter, der einem, aus welchem Grund auch immer symphatischer ist, das günstigere Angebot vorzulegen?
Erzählen kann man ja viel.
 

Ähnliche Beiträge

Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben