Unbeendet Küche im geschlossenen Raum - Ecklösung

Toni2021

Mitglied

Beiträge
5
Küche im geschlossenen Raum - Ecklösung

Nach 9 Jahren in unserem Haus, wollen wir einen neue Küche kaufen. Die bisherige ist zwar recht hochwertig (Alno , massive Buche), allerdings wünschen wir uns eine moderne Gestaltung und neue Küchengeräte. Wir befürchten, dass es für unser Budget (10.000) nichts gleichwertig hochwertiges gibt. Wir haben bereits schlechte Erfahrungen mit Wellmann gemacht (Scharniere).
Uns liegt ein Angebot für 10.200,- (Burger Küche, natürlich nicht in Papierform) von Küchenaktuell vor. Ich habe es im Alno Planer nachgebaut. Leider habe ich nicht die Gerätebezeichnungen, weiss nur, dass es Bosch Geräte sind (Außer Spülmaschine, die ist schon neu). ich bin mit der Ecklösung (Rolladenschrank) nicht 100 % zufrieden.
Enthalten soll sein: ein Besenschrank (40-45 cm) ein Apotheker oder Vorratsschrank (40 cm), ein Schrank für unseren Boiler unter der Spüle, Klappschränke (eigentlich ohne Glas).
Ist diese Aufteilung sinnvoll? Oder gibt es noch phantasievollere Möglichkeiten? Die Küche wird eine helle Front und holzfarbige Arbeitsplatte haben. Die Hängeschränke werden ggf. einen andere Farbe haben.
Ist eine Wandgestaltung in gleicher Farbe /Art wie das Arbeitsplattenmaterial sinnvoll oder anfällig? (wird so angeboten, habe ich aber nicht eingebaut)

Und außerdem frage ich mich, ob der Hersteller Burger wirklich gut Qualität liefert. Oder besser auf Nolte oder anderen Hersteller ausweichen?

Wir wünschen uns folgende Dinge: qualitativ gute Küche, hochwertige Beschläge, praktikable Ecklösung, langlebige Elektrogeräte.

In den Grundrissen ist die jetzige Küche eingezeichnet. Der Tisch mit Stühlen bleibt bestehen.
Danke für eure Hilfe!

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 140, 160, 162, 180
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 93

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Bestandsbau > Umbauten ausgeschlossen, Eigentum
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 93,4
Fensterhöhe (in cm): N. a.
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Ceran (herkömmliche Beheizung)
Kochfeldbreite (ca. in cm): 58

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 1,25 x 0,80 m
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: täglich 3 mal

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Toaster, Brotbehälter
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Wasserkocher, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Staubsauger/Wischer etc., Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Frühstück, Mittag, Snack, Abendessen
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: 1-2 Personen

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altglas, Altpapier, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Burger oder Nolte
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Bosch
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Kücher über 20 Jahre alt. Zwar massiv Holz (Alno), aber nicht unser Geschmack. Wurde beim Erwerb des Hauses vor 9 Jahren übernommen. Geräte alt.
Preisvorstellung (Budget): 10.000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • küche1.JPG
    küche1.JPG
    83,2 KB · Aufrufe: 250
  • küche2.JPG
    küche2.JPG
    84,5 KB · Aufrufe: 251
  • IMG-20210525-WA0003.jpg
    IMG-20210525-WA0003.jpg
    176,7 KB · Aufrufe: 244
  • IMG-20210525-WA0006.jpg
    IMG-20210525-WA0006.jpg
    86,9 KB · Aufrufe: 244

Toni2021

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
5
Hallo zusammen!
Es haben sich schon einige meinen Beitrag angesehen, aber leider hat noch niemand geantwortet. Fehlt noch etwas? Habe ich etwas falsch dargestellt? Vielleicht kann ich ja noch Skizzen o.ä. beifügen, wenn ich wüsste, was fehlt. Leider habe ich vom Küchenstudio keine Unterlagen bekommen und habe aus dem GEdächtnis heraus im Alno Planer die Küche nachgestellt.
Danke für eure Hilfe!
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
9.085
Wohnort
Ruhrgebiet
Aus meiner Sicht sind hier zuviele Hochschränke und zuwenig Arbeitsfläche geplant
 

Soßenqueen

Mitglied

Beiträge
395
Vielleicht noch ein paar Fotos der jetzigen Küche anfügen. Das hilft der Vorstellung auf die Sprünge.
Wäre es vielleicht eine Alternative die jetzige Küche, immerhin Massivholz, aufzuhübschen? Neue Arbeitsplatte , neue Geräte etc.?
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.928
tja für €10k gibt es heute nicht mehr viel. Burger ist eher am unteren Preisende angesiedelt.

Ein paar Bilder würden helfen

Wasser fix sagt uns nicht, dito wissen wir nicht wo das Abluftloch ist. Also alles etwas sparsame Angaben.

Die Raummaße kann man schlecht lesen, 269cm breit? warum darein noch ein Tisch für 4 soll, verstehe ich nicht.

Macht doch Nägel mit Köpfen, schließt die Küchentür, macht einen 100er Durchgang in den Wohnbereich und stellt 2 Zeilen in die Küche, oder ein L plus HS Block. Denn so wie die Planung aussieht, passt das nicht mehr zu einer modernen Küche mit 4 Personen.

Ein 80er Induktionskochfeld ist heutzutage recht günstig zu bekommen, auf Ceran kochen ist im Schneckentempo. Es gibt immer wieder Auslaufmodelle.
 

Toni2021

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
5
Aufhübschen haben wir auch überlegt, aber uns nach ettlichem Hin und Her dagegen entschieden. Ich füge mal Bilder der alten Küche an.
Der Raum ist 4,06 breit und 2,69 tief.
Das mit zu wenig Arbeitsfläche befürchte ich auch, aber da wir den Herd hoch machen wollen, fällt dort Arbeitsplatte weg.
Abluft und Wasser habe ich eingefügt. Abluft wird ggf. geändert. Wasser sollte dort bleiben.

Mit dem Durchbruch sind wir auch immer hin und her gerissen. Wir befürchten auch, dass die Küche kaum anders aussehen wird, als unsere jetzige bis auf die Farben.

Wäre Nolte die bessere Wahl wenn wir noch etwas drauf legen?
 

Anhänge

  • IMG_4563.jpg
    IMG_4563.jpg
    142 KB · Aufrufe: 187
  • IMG_4564.jpg
    IMG_4564.jpg
    175,8 KB · Aufrufe: 193
  • InkedIMG-20210525-WA0006_LI.jpg
    InkedIMG-20210525-WA0006_LI.jpg
    1,8 MB · Aufrufe: 187

Soßenqueen

Mitglied

Beiträge
395
Die Fotos erklären einiges. ;-)
Habt ihr einen Esstisch im Wohnzimmer? Nutzt ihr den auch?

Da es Eigentum und ja jetzt für die nächsten 20 Jahre ist, würde ich über den Durchbruch noch länger nachdenken und im Zweifelsfall noch ein bisschen sparen. Das würde man sicher um einiger moderner hinbekommen. Auch über Verlegung von Wasser und Strom kann man dann nochmal nachdenken. Die alte Aufteilung in neuer Farbe würde doch keinen so richtig glücklich machen, oder?
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.928
wenn mein Budget nicht endlos ist, würde ich so planen.

Wasseranschlüsse wie gehabt, aber ein neues Abluftloch.

ein 45er HS kostet dich nicht viel weniger als 60er HS. Ein Vorratsschrank mit Innenauszügen ist nicht billig.

Ich würde dann eher einen 60er HS für Staubsauger/Bügelbrett oder was auch immer nehmen, einen HS für Heißgeräte und einen Einbau KS. Reihenfolge euer Wunsch, wenn es keine Tür gibt, dann würde ich den KS in die Mitte stellen.

Je weniger Schränke aber dafür breitere ist günstiger, auch hat man mehr und besseren Stauraum.

Vor dem Fenster 2 x 100er US für Vorräte und Abstellfläche.

Planrechts neben dem Spülen US ein 40er US für MUPL .

Wenn möglich einen Hersteller mit einem 6er Raster nehmen (teurer), es würde auch mit der AP höhe passen. Bei Bedarf kann man in den unteren 3er Auszug dann eine Innenschublade einbauen, ca €90 extra.

toni21.jpg toni22.jpg
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.928
ah, jetzt sehe im Etagenplan das Wasser und das Abluftloch

wenn die große Person nicht kocht, würde ich eine Flachschirmehaube nehmen und die OS durchziehen und das Abluftloch belassen
 

Toni2021

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
5
Oh, das ist ja toll! Vielen Dank für die Mühe, Evelin!
So sieht es richtig klasse aus, da wir allerdings zu 4 essen (und das auch noch einige Jahre, denn der älteste ist 14), wird es leider zu knapp mit dem Tisch. Obwohl ich das super finde mit den Schränken vor dem Fenster. Wahrscheinlich klappt es aber auch nicht mit kurzen Schränken. Aber ob ich ohne diese Schränke alles unter kriege?

ich überlege tatsächlich deine Idee mit dem 100 Meter Durchbruch mal durchzuplanen.... oder nochmal ganz neu zu überlegen.
das 6er Raster und die 60 Hs habe ich im Blick.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.928
wir haben ein Herstellerrankung, link am unteren Ende dieser Seite, da kannst du Nachschauen. Nolte liegt über Burger.

Burger hat nur einen 72er Korpus, dh, wenn ihr eine Schichtsstoff AP mit knapp 4cm Dicke nehmt, und die Wünsch AP ca 93cm, dann habt ihr eine Sockelhöhe von 17cm. Das ist schon sehr hoch.

Nolte hat wenigstens einen 75er Korpus.

Vielleicht schaut ihr euch noch Nobilia mit dem 79.2cm hohen Korpus.

Welche AP Höhe habt ihr jetzt? Habt ihr mal getestet, ob eine andere AP Höhe besser wäre?

Zur Ermittlung der richtigen Arbeitshöhe :
ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben.

ihr solltet das eine Weile ausprobieren.

Angenommen, ihr würdet einen Durchgang in den Wohnbereich machen, dann würde ich den nicht mittig machen, sondern wie in meinem Plan, so daß, falls der Wunsch besteht, mal eine Schiebetür einzubauen. Aber uch wegen der GSP Tür (weniger Slalomlaufen)

toni31.jpgtoni33.jpgtoni32.jpgtoni34.jpg

wie hoch ihr die OS und HS nehmt, ist Geschmack und eine Kostenfrage.

Bei den OS habe ich die Griffe weggelassen, es gibt die OS mit einer versteckten Griffmulde.
Meine Wahl bei 60er Kochfeld wäre eine 80er Haube (zB Pur von Miele ), die direkt nach hinten rausbläst. An der Haube würde ich nicht sparen, das ist das Gerät, dass die meisten leute nervt, wenn es nicht richtig funktioniert.

Ansonsten würde ich die Planung so belassen wie zuvor, planlinks neben dem GSP ist jetzt Platz für einen 60er US. Dh, ihr habt etwas mehr Stauraum.

Wenn der Bodenbelag bleibt, würde ich keine weißen Fronten nehmen. Das sieht hinterher immer irgendwie naja aus, weil es verschiedene Weißtöne sind. Persönlich bin ich kein Fan von unten weiß und oben Holz. Sieht meiner Meinung nach nicht rund aus. Außerdem dachte ich, ihr habt jetzt mehrere Jahre Holz in der Küche gehabt, es ist Zeit für was anderes.

Was ich mir in eurem Fall vorstellen kann, ist der HS Block eine andere Farbe.
toni35.jpg

Als Front würde ich etwas robustes nehmen, Melamin oder Schichtstoff , sie sind günstig und gut.

Langlebigkeit der Geräte? Das ist Glückssache, es gibt keinen Unterschied, ob billig oder teuer. Ich würde Geräte auswählen, die meinen min Wünschen entsprechen und das kann jeder Hersteller.

Als BO wollte ich ein Gerät mit Pyrolyse und Theleskopauszügen.

Kochfeld lieber ein 80er Induktion mit zumindest einer großen Zone zB SIEMENS - EX875LVC1E - Induktionskochfeld, gibt es für unter €700 online, muss nicht flächenbündig sein.

Als Spüle würde ich die zur Zeit sehr beliebte Etagon nehmen, 50cm breit, kostet online ab €260. ETAGON

Als Armatur eine, die nicht spritzt, also nicht die Blanco Linus S (ich glaube, so heißt sie)
 

Toni2021

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
5
Vielen lieben Dank, Evelin! Du machst dir echt Mühe!!!
Ich werde am Wochenende mit meinem Mann mal die geschlossene und offene Option durchgehen und mich dann nochmal melden.
 

Ähnliche Beiträge

Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben