Unbeendet Küche für unbekannte Mieter

küche_für_mieter

Hallo liebe Küchenplaner,

die Küche soll für eine noch zu vermietende Wohnung sein (wir kennen also die zukünftigen Mieter noch nicht, auch nicht die Nachmieter der zukünftigen Mieter; geschweige denn deren Vorlieben) und es müsste erstmal die Entscheidung getroffen werden, ob Küchenzeile, L oder gar U Form ideal wäre.

Insbesondere die grobe Anordnung der elektrischen Kücheneinbaugeräte sollte ich wissen, da der Elektriker kommt.

Beim angehängten Angebot habe ich das Gefühl, dass da reingemacht wurde was geht. Zumal bei einer U-Form der Mieter ja keinen (kleinen) Küchentisch mehr in der Küche stellen kann.

Das Fenster mit den zwei Fensterflügel und der Zimmertüre und der Heizkörper hinter der Türe sind fix, ebenso die Seite von Wasser und Abwasser.

Vorschlage für den Küchenspiegel sind auch gerne willkommen! Es sollte etwas modernes sein, leicht abwaschbar.

Fensterbreite (in cm): 158
Türbreite (in cm): 91

Raumlänge*Raumbreite in cm: 227*354

Alles andere kann frei gewählt werden. Steckdosen werden neu verlegt.

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt:
Davon Kinder?:
Art des Gebäudes?:
Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm:
Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
121
Fensterhöhe (in cm): 87
Raumhöhe in cm: 245
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand
Ausführung Kühlgerät:
Kühlgerät Größe:
noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät:
Dunstabzugshaube:
Abluft
Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
Kochfeldart: Ceran (herkömmlich)
Kochfeldbreite ca. (in cm)?:
Spülenform:
Noch nicht festgelegt
Geplante Heißgeräte:
Küchenstil:
Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?:
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?:
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Wie häufig wird gekocht?:
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?:
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?:
Biomüll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?:
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?:
Preisvorstellung (Budget):
bis 8.000,-
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Mela

Premium
Beiträge
7.744
Könntest du uns noch mitteilen, für wieviele Personen die Wohnung gedacht ist und einen Gesamtgrundriss haben wir auch gerne, damit wir die Laufwege erkennen können.
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.287
Wohnort
Barsinghausen
Außerdem wäre noch eine Klassifizierung der Wohnlage ganz hilfreich. In einer Standardlage kommst Du ja mit weniger Ausstattung aus als in einem teuren Nobelviertel.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
Bei dieser Raumbreite raten wir generell zu einem 2-Zeiler - das ist Preis/Leistungsmässig am optimalsten; es können weniger und breitere Schränke verplant werden, welche mehr Stauraum bieten.
 

küche_für_mieter

>Könntest du uns noch mitteilen, für wieviele Personen die Wohnung gedacht ist

Ein Erwachsener mit Arbeitszimmer
Ein Erwachsener mit Kind
Zwei Erwachsene mit Kind
Zwei Erwachsene mit Kind und Baby
-> minimal eine Person, maximal vier Personen


>Bei dieser Raumbreite raten wir generell zu einem 2-Zeiler
Dann geht aber kein Tisch mehr rein, für den Single mit Arbeitszimmer :-)

>In einer Standardlage kommst Du ja mit weniger Ausstattung aus als in einem teuren Nobelviertel.


Na ja, im Nobelvierel gehen die Leute vielleicht eher Essen und kochen nicht selbst. Ich kann die Bedürfnisse des Mieters halt nicht kennen, deshalb möglichst so, dass es allen gefällt :-)
Gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Gute Elektrogeräte, sonst habe ich Stress, wenn der Kühlschrank ausfällt, es Weihnachten ist, Gäste da sind oder die Kinder krank.
Robust muss es sein. Ersatzteile, auch Elektrogeräte sollte es lange geben. Deshalb vielleicht den Kühlschrank extra als Einzelgerät wo hinstellen?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

küche_für_mieter

>Für einen Essplatz ist die Küche eh zuklein...

Vielleicht einzeilig mit allem was man braucht, vor allem an Elektrogeräten.
Und dann kann der Mieter entscheiden ob an die Innenwand weitere Schränke hinkommen oder ein kleiner Klapptisch für ein, zwei Personen.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
'Einzeilig mit allem was man braucht', klappt nicht, wenn die Küche mehr als eine Nichtkocher-Single-Küche werden soll... - damit wertest Du die Wohnung ab statt auf.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
'Einzeilig mit allem was man braucht', klappt nicht, wenn die Küche mehr als eine Nichtkocher-Single-Küche werden soll... - damit wertest Du die Wohnung ab statt auf.
 

küche_für_mieter

Einzeilig mit allen Elektrogeräten (Kochplatte mit Dunstabzugshaube, Spühlmaschine, Mikrowelle) für den Nichtkocher-Single.

Kühlschrank (mit Gerfrierfach) als Einzelgerät ins Eck Außenwand/Esszimmer

Und für die Familie mit dem Hochzeitsausstattung an Küchenutensilien dann eine Zweite Zeile mit Stauraum?

D.h. den Platz an der Wand zum Esszimmer könnte man dann anpassen, wenn man den Mieter kennt.
Mit Backofen, falls der in der ersten Zeile kein Platz mehr gefunden hat.
Oder eben nur ein kleiner Tisch.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
1.120
Wohnort
NRW
Ich tendiere auch zu zwei Zeilen , wobei ein U mehr Arbeitsfläche bieten würde.
Auch würde ich die Küche ohne Kühlschrank vermieten, dann kann jeder neue Mieter die Größe selber bestimmen. ( rechts neben dem Fenster ) und bei Auszug mitnehmen.
Damit hast du auch am wenigsten Ärger, da der Kühlschrank nicht in deinen Aufgabenbereich mehr fällt.
 

küche_für_mieter

Von Umbaubautechnischen ist der Standort der Kochplatte sehr wichtig, wegen 5*2,5mm² Stromleitung hinlegen und wegen der Dunstabzugshaube und dem 15cm Rohr ins Freie.
Wie wichtig ist denn die Beleuchtung der Kochplatte? Tageslicht erforderlich?
 

pari79

Mitglied
Beiträge
1.031
Warum vermietest du die Wohnung nicht ohne Küche?? Dann kann der Mieter reinmachen, was er haben will.

Oder du kannst auch anbieten, dass gegen Aufpreis Küche reinkommt, und den Mieter mitplanen lassen. Das würde die Wohnung attraktiver für Interessenten machen.
 

küche_für_mieter

>Warum vermietest du die Wohnung nicht ohne Küche?

Alle bisherigen Interessenten wollten eine Küche mitmieten. Obwohl ohne Küche ausgeschrieben.

>Dann kann der Mieter reinmachen, was er haben will.

Ich muss schon vorgeben wo die Dunstabzugshaube sein soll. Sonst würde jeder neue Mieter zwei 15cm Kernbohrungen (Ab- und Zuluft) für die Dunstabzugshaube machen müssen.


>Oder du kannst auch anbieten, dass gegen Aufpreis Küche reinkommt, und den Mieter mitplanen lassen.

Mitplanen wäre möglich, aber die Position von Steckdosen und vom Abluftkanal und die Art des Küchenspiegels müssen jetzt entschieden werden. Und damit steht dann wohl die Küche in den Grundzügen schon fest, oder was meint ihr?

Und wer weiß wie lange der erste Mieter in der Wohnung bleibt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
Gottseidank gibt es in der Schweiz nicht diese Unart Mietobjekte ohne WHG zu vermieten - Küchen sind nunmal nicht besonders Umzugtauglich - wie wir hier im Forum ja nur zu Gut wissen. Von daher finde ich es löblich, wenn sich ein Vermieter in diesem Punkt positiv absetzt.

Wobei ich es durchaus in Ordnung finde, wenn man die Anschaffung von GSP und Kühli den Mietern überlässt, solange Platz und Strom dafür vorgesehen ist.
 
Beiträge
2.487
Wohnort
Frankfurt
Das mag ich zum Beispiel gar, wenn ich so einen Lückenteppich von Küche sehe. Wenn eingebaut und mit Küche vermietet, erwarte ich, dass ein GSP und Kühlschrank eingebaut sind. Vorher ist es keine Küche sondern nur etwas Holz ;-)

Eine gut geplante Küche kommt bei den Leuten an, schlecht geplant oder zu klein wertet wie schon gesagt eher ab. Daher plan nen vernünftigen Zwei-Zeiler und 90% der Interessenten werden happy sein.
 

küche_für_mieter

>Daher plan nen vernünftigen Zwei-Zeiler

Oder soll ich gleich bei der angebotenen Küche zugreifen?
Mir persönlich wäre das zu wenig Platz. Eingesperrt zwischen zwei Küchenzeilen.

>vernünftigen Zwei-Zeiler

Und wo soll das Kochfeld hin? Spüle beim Fenster. Kochfeld gegenüber oder doch U-Form und Kochfeld links an fensterloser Außenwand.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
2.399
Ich würde am Fenster übertiefe Zeile machen, beginnend planoben rechts
Wange
60er GS evtl. hochgebaut
60er Spüle (bei hochgebauten GS lieber 80er)
40er MUPL
Rest möglichst breite Auszüge verteilen,
auf einem davon links vom Fenster das Kochfeld drauf.

Planunten dann 3x Hochschrank
60er oder 40er Vorrat HS
60er HS für BO mit Lifttür für Standmikrowelle
60er HS Kühlschrank
 
Beiträge
2.487
Wohnort
Frankfurt
Also von der U-Planung würde ich abraten, da sind zu viele schmale (teure) Schränke und unpraktische Ecklösungen.

Russinis Variante ist gut. Ich weiß aber nicht, ob Mieter die sich nicht so ausgiebig mit Küchenplanungen beschäftigt haben, das Konzept des MUPL oder hochgebauten GSP verstehen bzw. zu schätzen wissen
 

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben