Gibt es auch kostengünstigere Geräte für mich

Daniela

Mitglied
Beiträge
26
Guten Morgen,
Ich ersuche euch Fachleute um Hilfe, mein 1. Angebot für meine Küche hat mein Budget stark überzogen. Nun weiß ich nicht, ob ich nicht bei den Elektrogeräten sparen könnte. Folgende Geräte wurden mir angeboten:

Miele Einbackofen H4217BPCLST um € 1.140,--
Miele Autark Kochfeld KM500ED um € 778,33

Geschirrspüler und Kühlschrank sind OK.
Aber ich weiß nicht, ob es bei Herd und Kochfeld nicht günstigere Geräte für meinen Bedarf gibt.
Ich brauch beim Backofen Ober- und Unterhitze, Grill und Heißluft, sonst nichts.
Vollauszug ohne Bräter
Pyrolyse ev. auch nicht.

Nachsatz: ich bin bereits 58 Jahre und möchte etwas einfaches zum Bedienen, beim Kochfeld bin ich mir nicht sicher, ob ich das im Alter auch noch gut bedienen kann.
Mir kommen die Preise für Backofen und Kochfeld einfach sehr teuer vor.

Danke
Daniela
 
Zuletzt bearbeitet:
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Gibt es auch kostengünstigere Geräte für mich

Hallo Daniela,
ich zähle ja 58jährige nicht zu den Alten ;-).

Du willst offensichtlich weder Induktion noch irgendwelche Touch-Bedienelemente ... oder?

Das Kochfeld KM500 finde ich auf der Mieleseite nicht, könnte es ein Auslaufmodell sein und sieht es so ähnlich aus, wie das
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
in Frage, vielleicht so um die 650 Euro. Allerdings würde ich bei dem Preis ganz ernsthaft Induktion erwägen. Denn z. B. vergessene Herdplatte ... kein Problem, solange nichts magnetisches auf der Kochstelle ist, dann erfolgt nämlich keine Erhitzung und das Feld stellt sich aus. Usw.

Auch den Backofen finde ich nicht mehr auf der Miele-Seite, aber vermutlich ein Nachfolgemodell, den
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
. Soll er hoch eingebaut werden? Pyrolyse finde ich ausgesprochen praktisch, die läuft bei mir ca. 4 bis 5 Mal im Jahr und der Backofen sieht wieder wie neu aus.
Dann evtl. aus dem Hause Siemens oder Bosch ... aktuell funktioniert die Suche bei Siemens mistig, deshalb mal von Bosch den
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
ohne Pyrolyse so um die 650 bis 700 Euro.
 
Schreinersam

Schreinersam

Team
Beiträge
7.453
Wohnort
Schorndorf
AW: Gibt es auch kostengünstigere Geräte für mich

Daniele schau doch mal hier:
Der Shop bietet alle möglichen Hersteller zu vernünftigen Preisen.
Ich kaufe seit ca. 7 Jahren nahezu ausschliesslich bei diesem Händler
und bin überaus zufrieden
Beispiele:
Backöfen:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Kochfelder von TEKA
bspw.
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

*winke*
Samy
 

KurtHelmut

Spezialist
Beiträge
619
AW: Gibt es auch kostengünstigere Geräte für mich

;D;DHallo Daniela,

jetzt der Reihe nach:

Nun weiß ich nicht, ob ich nicht bei den Elektrogeräten sparen könnte.
...
Bei den Gräten sparen, vorausgesetzt, du benutzt sie auch regelmäßig, heißt letztendlich "doppelt bezahlen". Bei den Miele Geräten hast du normalerweise für die nächsten 20 Jahre Ruhe.

Aber ich weiß nicht, ob es bei Herd und Kochfeld nicht günstigere Geräte für meinen Bedarf gibt.
Ich brauch beim Backofen Ober- und Unterhitze, Grill und Heißluft, sonst nichts. Vollauszug ohne Bräter
Pyrolyse ev. auch nicht.

Nachsatz: ich bin bereits 58 Jahre und möchte etwas einfaches zum Bedienen, beim Kochfeld bin ich mir nicht sicher, ob ich das im Alter auch noch gut bedienen kann.
...
Daniela
Bei Miele kannst du auf die Pyrolyse verzichten (außer bei extremer Intensivnutzung), das "CleanEmail" läst sich sehr gut manuell reinigen.

Und noch eine kleine Geschichte zum Thema "unnützer elektronischer Schnickschnack, gerade für "Ältere Leute".

" Vor einigen Jahren besorgte ich meiner eigenen Mutter (damals mitte 70) einen neuen Elektorherd. Es wurde ein Miele und zwecks einfacher Bedienung einer ohne jeden "Schnickschnack" .

Mit entsetzen muße ich kurze Zeit später beobachten, dass sie sich eine Taschenlampe holte, um die Skala am Bedienknopf auszuleuchten, zwecks genauer Einstellung. (Ärgerlicher Kommentar: "Sonst sehe ich doch überhaupt nicht, welche Stufe (bzw. Temperatur) eingestell ist.") *stocksauer*

War ich des doch, der den mehrfarbigen Leuchtring um den Schalter herum immer als "Pippifax" abgetan hatte. *stocksauer*

Noch "besser" wurde es, als sie bei einer Bekannten ein Kochfeld sah, wo man oben auf der Kochfläche in großen Leuchtziffern die eingestelle Kochstufe (sogar ohne Brille) ablesen kann. :knuppel::knuppel: "

Soviel zum Thema "bedienungsfreudlich für "Ältere". (mit meinen 59 kann ich da locker mitreden :cool: ;D;D;D

Gruß Kuhea
 
Zuletzt bearbeitet:

AcJoker

Mitglied
Beiträge
3
AW: Gibt es auch kostengünstigere Geräte für mich

Grade im Alter würde ich beim Backofen auf Pyrolyse setzen.
Das "CleanEmail"mag sich ja gut reinigen lassen.
Aber bei Pyrolyse muss ich nur die Einschübe raus nehmen und einschalten, später kurz auswischen, fertig.

Auch beim Herd würde ich nicht zu sehr sparen.
Wie oben schon gesagt sind die Anzeigen der gewählten Stufe oben auf dem Feld meist besser zu lessen.
Dazu würde ich auch Induktion wählen, da einfach sicherer.

Wobei man sagen muss das 58 ja wirklich noch kein Alter ist, 10-15 Jahre weiter würde ich auf jedenfall auf oben genannte Dinge Wert legen.
 

KurtHelmut

Spezialist
Beiträge
619
AW: Gibt es auch kostengünstigere Geräte für mich

Grade im Alter würde ich beim Backofen auf Pyrolyse setzen.
Das "CleanEmail"mag sich ja gut reinigen lassen.
Aber bei Pyrolyse muss ich nur die Einschübe raus nehmen und einschalten, später kurz auswischen, fertig.
Hallo Daniela, hallo Joker,

im Grundsatz hast du da natülich recht. Es kommt aber auf die Nutzungshäufigkeit und die Nutzungsart an.

Interessant ist die Pyrolyse dann, wenn häufig(!!) gebraten und gegrillt wird. 1 mal in der Woche eine Kuchen bachen und ab und an mal ein Fertiggericht aufbacken, dazu benötigt keiner eine Pyrolyse.

Gruß Kuhea
 

Mitglieder online

  • russini
  • Conny
  • TomiTom
  • Elba
  • moebelprofis
  • doppelkeks
  • mozart
  • bibbi
  • Anke Stüber
  • capso99
  • Bodybiene
  • 46&2
  • mark740
  • kuechentante
  • coja
  • Gastkonto

Neff Spezial

Blum Zonenplaner