Ein paar einfache Fragen zur Küchenplanung

Beiträge
7
Hallo liebes Küchen-Forum!

Ich bin in eine Neubauwohnung gezogen, in der noch keine Küche vorhanden ist, deshalb bin ich gerade dabei, mich etwas in das Thema einzulesen.
Es wird wohl eine Küche von IKEA werden, da ich das Planungstool sehr komfortabel finde und auch nicht allzu viel Geld investieren möchte.

Da ich leider von Küchen (noch) nicht allzu viel weiß, haben sich bei der Planung ein paar Fragen ergeben, die für euch Experten wahrscheinlich lächerlich sind, mir aber etwas Kopfzerbrechen bereiten. Ich hoffe, trotzdem Antworten zu bekommen.

1.) Mein momentaner Entwurf hätte zur Folge, dass sich der Wasseranschluss ganz am Rand des Spülenschranks befinden würde. Der Spülenschrank ist 60 cm breit, der Wasseranschluss befände sich 6 cm von der seitlichen Wand der Schranks entfernt und durchmisst etwa 20 cm. Der Anschluss befände sich also komplett in einer Hälfte des Schranks. Kann man das so machen oder gibt das Probleme bei der Montage oder später im Betrieb?

2.) An der Stelle, an die Herd und Ofen hin sollen, gibt es im unteren Bereich nur den Stromanschluss für den Herd und sonst keine weitere Steckdose. Bei IKEA sind ja Herd und Ofen soweit ich weiß immer unabhängig voneinander. Kann ich beide Geräte an den Herdanschluss anschließen lassen?

3.) Der Herdanschluss befände sich genau hinter dem Ofen. Wie tief ist so ein Ofen denn, kann man die Geräte da überhaupt vernünftig anschließen?

4.) Da ich im Küchenbereich keine Fließen an den Wänden habe, wollte ich mir diese Wandpaneele von IKEA hinhängen. Macht es Sinn, trotzdem noch eine Wandabschlussleiste auf die Arbeitsplatte zu setzen oder schließt sich das gegenseitig aus?

Schon mal vielen Dank für eure Hilfe!
Sobald ich Antworten auf die Fragen bekommen habe, bekommt ihr im Planungsforum den Entwurf zu sehen :-)
 
Beiträge
747
Wohnort
Wien
Hallo! und Willkommen (kenn den smiley nicht der hierher gehört, bin textlastig...)

1. Nein das gibt keine Probleme. Wasseranschluss vollständig im Spülenschrank ist super.
2. Autarkgeräte sind an einen Herdanschluss nicht ohne weiteres anschließbar. Ein guter Elektriker kann das natürlich machen. Bitte unbedingt im Vorfeld abklären, ob die Küchenmonteure das machen werden! Es gibt auch Zwischenschalt-Elemente, mit denen das dann ganz einfach geht.
3. Die genauen Maße des Backofens sind Teil der Produktbeschreibung und normalerweise ist das Gerät so, dass hinten und an den Seiten genug Raum ist.
4. Das ist Geschmackssache, ich persönlich finde es überflüssig.

Es lohnt sich durchaus, den Vergleich zwischen Ikea und günstigen Küchenherstellern zu wagen (z.B. Nobilia , Impuls , Burger). Gerade Montagekosten sind beim Schweden heftig und die wissen auch, wieso, dort sind nämlich die Möbel nicht vormontiert. Alles Gute,

kingofbigos
 
Beiträge
7
Vielen Dank für die Antworten!

Meinst du mit Zwischenschalt-Element so ein Ding:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Damit können dann auch die normalen Monteure beide Geräte anschließen, oder?
 
Beiträge
2.754
Wohnort
50126 BERGHEIM
Ja, aber ein gelernter Elektriker sollte so ein Teil nicht benötigen.
Wer eh nur auf Farbe anklemmen kann, dem nützt, in gewissen Situationen, so ein Teil auch nichts.
 
Beiträge
7
Ok, danke!
Dann erkundige ich mich erstmal, ob die Monteure das so schaffen. Falls nicht, muss halt ein Elektriker ran.
 
Beiträge
7
Und gleich noch eine dumme Frage hinterher:

Ich würde gerne einen Wandschrank mit Dunstabzug so über der Herdplatte platzieren, dass er eine Steckdose verdeckt. Kann man die Rückwand des Schranks so ausschneiden, dass man von innen an die Steckdose kommt und da den Dunstabzug einstecken kann? Oder sollte ich doch besser so planen, dass die Steckdose unverdeckt bleibt?