1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Unbeendet Die grobe Planung steht - muss ich noch was beachten?

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Katja25, 31. Okt. 2011.

  1. Katja25

    Katja25 Mitglied

    Seit:
    20. Okt. 2011
    Beiträge:
    45

    Hallo an alle. Nach langem hin und her, haben wir die erste grobe Planung, wie unsere neue Küche aussehen soll. Anfangs hatten wir viele Anlaufschwierigkeiten. Unser Architekt hat in der Grundrisszeichnung den Herd in der linken abgeschrägten (45°) Ecke vorgesehen. Und da haben wir uns einfach festgefahren. Der Verkaufsberater ist beinahe Amok gelaufen, denn es passten einfach keine Hängeschränke mehr. Also haben wir nach einer Lösung gesucht und uns letztendlich für eine Kochinsel entschieden. Dadurch haben wir mehr Platz für die Hängeschränke und ich meine, es sieht gar nicht mal so schlecht aus.
    Aber ich fang mal ganz von Vorne an.
    1. Die Küchenplanung auf dem Grundriss bitte nicht beachte, es ist damals nur vom Architekten so vorgeschlagen worden.
    2. Problemecke 45° - zur Zeit ist dort die Wand ca. 66cm. Es ist aber kein Problem diese zu vergrößern.
    3. Der Anschlag von der Eingangstür zur Küche ist andersrum.

    Geplant sind folgende Küchenelemente:
    (ich fange einfach rechts an)
    - 60cm Kühlschrank mit einem integrierten Kühlfach (wir haben bereits eine Gefriertruhe im Hauswirtschaftsraum)
    - 60cm Backofen und darüber ist ein Schrank für die Mikrowelle. Die Tür kann man nach oben schwenken.
    Die Höhe von den Hochschränken beträgt 175cm.
    - Tote Ecke
    - 60cm Schrank mit ausziehbaren Schubkästen
    - 60cm Geschirrspülmashine
    - 60cm Spüle mit Mülltrennung
    - 60cm Schrank mit ausziehbaren Schubkästen
    - 100cm Schrank mit Schubkästen
    - 60cm Schrank mit 3 Schubladen und einem ausziehbaren Schubkasten. Diesen Schrank kann man von der "Rückseite" bedienen. Also da wo später der Tisch stehen wird. Meine Überlegung dazu war, dass a) ich kein Karussel gewünscht habe und b) es keine erneute tote Ecke geben soll. Und in diesem Schrank kann man so was wie Stifte, Zeichenpapier, Notizblöcke etc. aufbewahren. Vor allem, wenn die Kinder dann z.B. Hausaufgaben am Tisch erledigen.
    - 100cm Schrank mit Schubkästen, oben Kochfeld 80cm (Induktion), Abzughaube 90cm
    - 30cm Schränkchen mit Auszügen für Kochlöffel oder Gewürze.

    Da wir zwei große Fenster (Breite 108cm) in der Küche haben, haben wir nicht so viel Platz für die Hängeschränke. Auf der Planung könnt Ihr den Vorschlag von unserem Küchenverkäufer sehen. Die zwei rechte Schränke haben eine Breite von 60cm und der linke ist 30cm breit. Dazwischen sind kleine Regale. So richtig glücklich bin ich mit der Lösung nicht. Ich kann es mir nicht so richtig vorstellen und ausserdem hätte ich ganz gerne Schränke mit einer Tür, die man nach oben aufmachen (fneuen) kann.

    Fragen:
    1. Habt Ihr eine bessere Lösung, was die Hängeschränke betrifft?
    2. In welcher sinnvollen Reihenfolge würdet Ihr Spüle und Geschirrspülmashine anordnen.
    3. Auf den ersten Blick ist es eine recht einfache Küche geworden, also ohne irgendwelchen Schnick-Schnack, wie Apothekerschrank, Karussel oder sonst was. Es ist nicht so, dass ich es unbedingt haben muss, nur, glaube ich, es liegt in der Natur des Menschen, dass wenn man viel Geld ausgibt, meint man den ganzen Schnick-Schnack haben zu müssen. Brauche ich das denn überhaupt? Wird die Küche dadurch aufgewertet? Oder ist es nur rausgeschmissenes Geld?

    Falls es wichtig ist: wir haben uns für eine Nolte-Küche entschieden, weil uns die Front so gefallen hat. Trend Line Plus in Magnolia. Die Arbeisplatte, die Wangen, der Sockel und die Rückwand von der Kochinsel sollen in Boston Cherry gehalten werden (auf der Zeichnung ist es noch nicht so dargestellt worden.).

    Für weitere Verbesserungsvorschläge wäre ich sehr dankbar.


    Checkliste zur Küchenplanung von Katja25

    Anzahl Personen im Haushalt : 4
    Davon Kinder? : 2
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 190cm, 160cm
    Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 95cm
    Fensterhöhe (in cm) :
    Raumhöhe in cm: : 260
    Heizung : Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse : vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank
    Kühlgerät Größe : bis 122 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank als kleines Fach oben
    Dunstabzugshaube? : Umluft
    Hochgebauter Backofen? : Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
    Kochfeldart? : Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 80cm
    Spülenform: : 1 Becken mit Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte :
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 4 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Wird nach Bedarf neu gekauft
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : Freistehender großer Holztisch mit einer Bank und 2-4 Stühlen
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Der Tisch soll separat stehen. So wie es im Grundriss ist, stimmt nicht.
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : Fenster Unterkante, da die Arbeitsplatte eingearbeitet wird
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Wasserkocher, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Handrührgerät
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Hauswirtschaftsraum
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Hausmannskost
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 2x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : Gekocht wird abwechselnd, mein Mann oder ich
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Die bisherige Küche ist provisorisch zusammengeschustert worden. Denn wir haben vor ca. 5 Jahren gebaut, und wie das immer so ist, nicht genügend Geld für eine neue Küche gehabt.
    Preisvorstellung (Budget) : bis 20.000,-
     

    Anhänge:

  2. littlequeen

    littlequeen Mitglied

    Seit:
    30. Jan. 2011
    Beiträge:
    2.758
    AW: Die grobe Planung steht - muss ich noch was beachten?

    Hallo und herzlich willkommen hier,

    zunächst einmal - das ist ja mal ein Interessanter Hausgrundriss.



    Ich würde dir empfehlen hier im Forum mal nach Tote-Ecken - gute Ecken zu suchen, dies dürfte auch deine Fragen nach der Notwendigkeit von Lemans, Magic Corner etc. beantworten ;-)

    Und dann treten noch einige Fragen auf

    Ist die Arbeitshöhe getestet oder "nur" dem fenster geschuldet? Zum Kochen fänd ich z.b. 95cm sehr hoch.

    Wirklich keine weiteren Heißgeräte? Was ist mit einer Microwelle?

    Welches Frontmaterial ist die von euch ausgesuchte? Von Folie wird hier dringend abgeraten.

    Habt ihr bei der Höhe schon einmal daran gedacht einen 6 rastrigen Hersteller zu wählen? das würde eine Ebene mehr Stauraum bedeuten (sucht hiernach einmal im Forum) und ihr hättet nicht so einen super hohen Sockel.

    Außerdem wäre es notwenig das es einen genau vermaßten Grundriss der Küche gibt, Sanitäranschlüsse wirklich vollkommen variabel? Wo liegen sie jetzt? ist die Küchentür versetzbar?

    Toll wäre es wenn ihr einen Alnoplan erstellt und diesen samt Grundriss einstellt.

    Und dann wird euch hier sicherlich eine optimalere Küchenlösung aufgezeigt werden :-)

    Viel Spaß hier
     
  3. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.656
    AW: Die grobe Planung steht - muss ich noch was beachten?

    Auch von mir :welcome:

    der Gesamtgrundriss hat ja Maße. Vielleicht kannst du ihn nochmal einscannen und das Format auf PDF stellen und dann die PDF-Datei hochladen. Dann kann man die Maße besser erkennen.
     
  4. littlequeen

    littlequeen Mitglied

    Seit:
    30. Jan. 2011
    Beiträge:
    2.758
    AW: Die grobe Planung steht - muss ich noch was beachten?

    Ich kann da irgendwie nicht alle maße raus erkennen, z.B. die von der planrechten Wand fehlen mir komplett :/ und wo die Sanitäranschlüsse jetzt sind, man muss es ja nicht komplizierter machen als es ist, vielleicht sind die ja an einer guten Stelle.
     
  5. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.656
    AW: Die grobe Planung steht - muss ich noch was beachten?

    Ja, stimmt, die Maße von der linken ;-) Wand sind nicht enthalten.
     
  6. Katja25

    Katja25 Mitglied

    Seit:
    20. Okt. 2011
    Beiträge:
    45
    AW: Die grobe Planung steht - muss ich noch was beachten?

    Hallo Littlequeen,
    danke das Komplement was den Grundriss angeht (falls es positiv gemeint war). Das Haus haben wir nämlich selbst gestaltet, der Architekt hat dann nur die Feinheiten noch ergänzt.
    Zur Arbeitshöhe kann ich nur sagen, 95cm sind richtig. Mein Mann ist 1,90m groß und kocht auch sehr viel. Ich bin zwar nur 1,60m, aber ich habe mich schon daran gewöhnt alles etwas größer zu haben.
    Eine Einbaumicrowelle wollten wir nicht haben. Dafür ist der Schrank oberhalb des Backofens vorgesehen. Die Tür geht nach oben auf und man hat genügend Platz für die Microwelle.
    Ob die Front mit Folie bezogen ist, da bin ich ehrlich gesagt überfragt. Ich weiß nur, dass es hochglänzend ist.
    Eine andere Front kommt nicht in Frage. Es ist nämlich DIE FRONT! und leider gibt keine vergleichbare bei anderen Herstellern. Wir haben uns da bereits vielfach informiert. Das besondere bei dieser Front ist, es gibt alle 15cm eine waagerechte Nut. Auch die gesamte Küche gesehen sieht es sehr schick aus.
    Sanitäranschlüsse sind variabel. Mein Mann ist Sanitärinstallanteur und er hat mir versprochen, wenn ich es mir wünsche, wird er die Spüle auch an der Decke anbringen können.
    Die Tür kann man nicht mehr versetzen.
    Habe den Grundriss noch mal entworfen und genaue Maßen eingetragen.

    Danke
     

    Anhänge:

  7. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.513
    AW: Die grobe Planung steht - muss ich noch was beachten?

    Hallo Katja,

    diese Nut sieht bestimmt sehr chick aus. Mache Dir aber nochmals Gedanken, weil Putzen wollte ich das nicht.
     
  8. Katja25

    Katja25 Mitglied

    Seit:
    20. Okt. 2011
    Beiträge:
    45
    AW: Die grobe Planung steht - muss ich noch was beachten?

    Das ist richtig. Das mit dem Putzen habe ich mir nämlich auch schon überlegt. Jede Küche bzw. Küchenfront hat ihre Vor- und Nachteile. Das Putzen nehm' ich gern in Kauf, wenn es dafür gut aussieht. Denn wenn man danach geht, dann darf man auch keine waagerecht angebrachte Griffe nehmen, denn der Staub setzt sich da auch ab.

    Wie heißt es, wer schön sein will muss leiden ....;-)
     
  9. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Die grobe Planung steht - muss ich noch was beachten?

    Du solltest Dich nochmal Informieren was das Frontmaterial Deiner Küche ist. Von Folie raten wir hier sehr ab - diese löst sich doch häufiger als einem lieb ist, nach ca 5 Jahren in Missfallen auf. Such mal hier im Forum nach 'Front löst sich' od. Front wirft Blasen etc. .
     
  10. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    bei HH
    AW: Die grobe Planung steht - muss ich noch was beachten?

    Laut dieser Webseite (leider Werbung, falls nicht erwünscht, bitte entfernen) |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|st die Trend-Line-Plus-Magnolie Hochglanz leider eine Folienfront. Davon würde ich trotz der zugegeben tollen Optik doch Abstand nehmen.
    Das viele Geld lieber z.B. in eine Lackküche mit 6-er Raster investieren ;-), du ärgerst dich schwarz, wenn nach 6 Jahren die ersten Blasen auftauchen, obwohl der*kfb*gesagt hat, "eigentlich" sind die neuen Folienfronten VIEL robuster.
     
  11. Katja25

    Katja25 Mitglied

    Seit:
    20. Okt. 2011
    Beiträge:
    45
    AW: Die grobe Planung steht - muss ich noch was beachten?

    Das mit der Front werde ich mir noch mal durch den Kopf gehen lassen.

    Was mich viel mehr interessiert, ob Ihr noch irgendwelche Verbesserungsvorschläge bezüglich der Küchenplanung habt, d.h. was die Anordnung der Hängeschränke, des Geschirrspülers, der Spüle usw. betrifft.
    Die Fragen habe ich ja schon am Anfang formuliert.
    Also da wäre ich echt dankbar.
     
  12. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.656
    AW: Die grobe Planung steht - muss ich noch was beachten?

    Die Bilder sind etwas schwer zu begutachten ;-) Ausrichtung. Gibt es auch einen Planungsgrundriss dazu? Wenn ja, dann bitte entsprechend drehen vor dem HOchladen, so dass man nicht immer den Kopf neigen muss.

    Bei deiner neuen Grundrisszeichnung schreibst du etwas von "Ecke wird größer". Kannst du dann vielleicht die Zeichnung einfach mal mit den aktuellen Maßen einstellen? Denn damit verringert sich ja sicherlich jeweils der Platz bis zum Fenster.
     
  13. Katja25

    Katja25 Mitglied

    Seit:
    20. Okt. 2011
    Beiträge:
    45
    AW: Die grobe Planung steht - muss ich noch was beachten?

    Ein Paar Ideen?
    Danke
     

    Anhänge:

  14. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Die grobe Planung steht - muss ich noch was beachten?

    Ich finde die Planung schlecht.

    Die Hänger in der abgeschrägten Ecke klotzen alles zu und es sieht gedrängt aus. Von G-Küchen halte ich sowieso sehr wenig - das ist die beste Form um sich gegenseitig beim Kochen zu stören - jeder Schrank blockiert beim öffnen die maximal Mögliche Zahl an Nachbarschränken.

    Die Raumbreite mit 3.40cm erlaubt eine richtige Insel mit Schränken an der Rückwand - ich würde mich von den Wänden lösen und mitten in den Raum gehen.
     
  15. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.656
    AW: Die grobe Planung steht - muss ich noch was beachten?

    Danke erstmal fürs Drehen der Bilder ;-) ... Erläuter doch mal ein wenig, was du wo unterbringen willst. Wir kennen dich schließlich nicht.

    Und, wie groß wird denn nun die Ecke? Auf dem Grundriss sind es je 66 cm, aber es steht daneben, dass diese Schräge noch verlängert wird.

    Ich bilde so einen Raum ja gerne im Alnoplaner nach ... geht denn der Gesamtgrundriss nicht noch als PDF-Datei, so dass man die Maße lesen kann? Und, du hast eine gestrichelte Linie eingezogen, bis wo die Küche gehen soll. Soll dort ein Wechsel des Bodenmaterials sein? Und, wie weit ist diese Linie von der Spülenwand entfernt?

    Ich sage es ja immer ungern, aber eine unsere Anforderung ist ein ordentlich vermaßter Grundriss. Man könnte sich viel Textschreiberei sparen, wenn dies befolgt wird ;-) ;-) *kiss*

    Vanessa, 340 cm mit einer losgelösten Insel sind aber schon recht knapp. Bei Inseltiefe 120 cm bleiben nur 2x80 cm Gang, bei Inseltiefe 90 cm werden es immerhin 2x95 cm, allerdings sind dann von Rückseite Insel auch nur 30 cm tiefe Schränke möglich und eben nicht in Hängeschranktiefe.
     
  16. Katja25

    Katja25 Mitglied

    Seit:
    20. Okt. 2011
    Beiträge:
    45
    AW: Die grobe Planung steht - muss ich noch was beachten?

    Kerstin, ich verstehe die Frage nicht, was in der Küche untergebracht werden soll. Halt Teller, Tassen, Schüsseln, Töpfe, Pfannen, Wasserkocher, Kaffeemaschine usw.

    Mit Alno habe ich schon versucht die Küche aufzubauen. Nur es gibt keine Möglichkeit die schräge Ecke zu bilden. Ich finde, die Bilder, die ich reingestellt habe zeigen den Küchenplan schon genauer.

    Ich verstehe, dass es mit dieser schrägen Ecke wirklich schwer ist zu planen. Ich habe diese Wand schon richtig lieb gewonnen (die ist nämlich auf meinem Mist gewachsen). Jedenfalls, wenn die Wand vorgezogen wird, dann passt ein 60er Schrank in die "Ecke". Auf der rechten Fensterseit bleibt dann genug platz für drei 60er Schränke (also ca. 180cm) + eine tote Ecke von 60cm = 240cm Gesamtlänge.
    Die linke Fensterseite ist weniger wichtig von der Länge her, da es eine offene Küche ist. D.h. auf ein Paar cm kommt es nicht an.

    Vanessa, würde ich die Planung super toll finden, würde ich jetz nicht hier sitzen. Das Problem ist eben, dass wir keine andere Möglichkeit für Hängeschränke sehen. Alternative bleibt nur noch keine Hängeschränke. Und das finde ich noch schlimmer.
     
  17. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.656
    AW: Die grobe Planung steht - muss ich noch was beachten?

    Katja, wir wissen aber nicht, was du wo unterbringst bzw. willst und können dir deshalb auch keine Tipps für die Aufteilung geben.

    Und ohne ordentlich vermaßten Plan macht es auch keinen Sinn, den Alnoplaner anzuwerfen und mal ein wenig zu probieren, wie man die Küche sonst noch gestalten könnte. Schließlich habe ich keine Glaskugel, die mir die Maße verrät.
     
  18. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Die grobe Planung steht - muss ich noch was beachten?

    warum hängst Du so an Hängeschränken? :-) - ich lebe inzwischen wunderbar ohne...

    Dass die Ecke auf Deinem Mist gewachsen ist, hab' ich mir schon gedacht ;-).

    Ja Kerstin ich weiss, aber das G ist auch nicht zufriedenstellend.

    Mal schauen, sobald wir die Masse haben und schubsen können, was man da rausholen kann.

    Wie weit seid ihr den mit dem Bau schon genau?
     
  19. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    bei HH
    AW: Die grobe Planung steht - muss ich noch was beachten?

    Solche Ecke finde ich ja immer ganz witzig, fordern den (Einrichtungs-) Geist, aber ich würde mich für Hängeschränke auch nicht verbiegen ;-)
    Z.Z. habe ich ja noch welche und wenn ich mit meinen knapp 170cm davor stehe, kann ich ohne *Hilfe* auch nur max. die beiden unteren Böden erreichen, den 2. aber auch nur vorne, was hinten steht, ist für mich schon *verloren*.
    Eher würde ich die beiden halbhohen Schränke höher planen (ob an der Stelle, weiß ich nicht, warte auf die *Schubser*;-)) und dort dann oben das verstauen, was man nur gaaanz selten braucht (Fondue, Raclette, Plätzchenförmchen und so´n Zeugs halt)
    Und max. für Gläser einen kleinen Hochschrank einplanen, den Rest in so viele Auszüge wie möglich und die Auszüge auch möglichst breit und im 6er Raster, z.B. 1-1-2-2 da passen Teller, Schüsseln, Geräte... alles rein.
    Und da ich jetzt fast 13 Jahre immer um so ein blödes, halbes U (was von der Lage etwa deinem G entspricht) rum rennen musste, würde ich mir das auch nicht mehr an tun.
     
  20. Katja25

    Katja25 Mitglied

    Seit:
    20. Okt. 2011
    Beiträge:
    45
    AW: Die grobe Planung steht - muss ich noch was beachten?

    Kerstin, irgendwie reden wir aneinander vorbei. Willst Du etwa wissen, wo ich den Wasserkocher stehen haben möchte und in welcher Schublade der Besteck untergebracht werden soll oder wie? Wenn ja, dann muss ich dazu sagen, da habe ich mir noch keine Gedanken darüber gemacht. Es soll halt praktisch sein.

    Die Hängeschränke sind mir deshalb so wichtig, weil ich es mir einfach nicht vorstellen kann, meine Tassen und Gläser in Auszugschränken unterzubringen. Ist meiner Meinung nach nicht so praktisch.

    Mit dem Hausbau sind wir schon seid 5 Jahren fertig und wir haben aus unserer neuen Küche zuzüglich anderer Schränke eine G-Küche zusammengeschustert. Statt der Kochinsel ist da jetzt einfach nur ein geschloßener Tresen (darunter steht der Geschirrspüler). Ich bin mit der Form recht zufrieden, bzw. habe mich daran schon gewohnt. Das neue ist eben in der neuen Küche die Kochinsel.

    Ich verstehe ja, dass Ihr genaue Abmessungen haben wollt. Ich habe bereits alle Infos die ich habe Euch gegeben. Deshalb verstehe ich nicht woran es hapert. Mit gleichen Unterlagen bzw. dem Grundriss hat auch unser Küchenverkäufer gearbeitet. Auf der handgezeichneten Skizze sind Daten sogar noch genauer.

    Noch mal zu der 45° Ecke. Bitte krallt Euch da nicht so fest. Diese Wand wird der Küche angepasst und nicht umgekehrt! Wenn es letztendlich heißt, die Wand muss 90cm breit sein, dann wird es halt so gemacht.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Warten Grobe Erstplanung einer Neubau-Traumkueche Küchenplanung im Planungs-Board 11. Feb. 2014
Grobe Fehler in Küchenplanung und Preis fair? Küchenplanung im Planungs-Board 15. Nov. 2011
Warten Grobentwurf superkompakte Küche - HERAUSFORDERUNG Küchenplanung im Planungs-Board 1. Feb. 2014
Kreativer Kick oder grobe Axt gesucht Küchenplanung im Planungs-Board 20. März 2013
Grobe Preisabschätzung für Leicht Kanto Avance Küchenmöbel 12. Aug. 2012
Geräteauswahl fast fertig - irgendwelche groben Schnitzer? Einbaugeräte 19. Mai 2012
Fertiggestellte Küche Grobe Preisrechnung von einzelnen Komponenten Küchenplanung im Planungs-Board 28. Dez. 2011
Fertig mit Bildern Erste grobe Skizze - prinzipiell so sinnvoll? Küchenplanung im Planungs-Board 31. Mai 2010

Diese Seite empfehlen