Grobe Preiseinschätzung gewünscht

Mittelhesse

Mitglied

Beiträge
4
Hallo,

wir planen die Entkernung und den Umbau eines Hauses.
Bevor wir uns mit auf einen Beratungstermin in einem Küchenstudio einlassen, würde uns interessieren, in welcher Preisdimensionen wir uns mit der folgenden Planung in etwa bewegen würden, wenn wir uns z.B. für eine Nolte -Küche (Artwood) entscheiden würden.

Es geht um eine Küche in U-Form mit Kochinsel, gegenüber eine weitere Küchenzeile mit Hochschränken:

Mit dem Nolte-Küchenplaner bin ich auf folgende Gerätezusammenstellung gekommen:
7 Faltklappenschränke mit Glas unten, jeweils 75 cm hoch (5*100cm, 1*120 cm, 1*60cm)
1 Geräteschrank f. Kühlschrank (60cm breit, 222cm hoch)
1 Doppelgeräteschrank Backofen/Mikrowelle (60cm breit, 222cm hoch)
1 Vorratsschrank (60cm breit, 222cm hoch)
8 Unterschränke (Auszugsschränke, 1*120cm, 1*100cm, 2*90cm, 2*60cm, 1*45cm, 1 Stollenschrank 15 cm)
2 Eckunterschränke
1 Kochinsel mit Ceranfeld und Abzug
Sonderwünsche:
Theke (ca. 300 cm)
Erhöhung eines Eckschrankes und des Geschirrspülerunterschranks um 30 cm

küche4.jpg


Vielen Dank für die Hilfe.

Grüße

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder?:
Art des Gebäudes?:
Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 170, 180
Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm:
Heizung:
Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät:
Kühlgerät Größe:
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät:
Dunstabzugshaube:
Backofen etc. hochgebaut?:
Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Ja
Kochfeldart: Ceran (herkömmlich)
Kochfeldbreite ca. (in cm)?:
Spülenform:
Geplante Heißgeräte:
Einbaumikrowelle, Backofen
Küchenstil: Modern
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
18.958
Wohnort
Schweiz
.. ist zwar Weihnachten und wünschen kann man sich vieles - aber da wirst Du wohl erfolglos bleiben.

Zuerst ist zu sagen, dass wir uns hier nicht als Preisauskunft verstehen. In unserem Planungsboard geht es vorrangig um Planungsoptimierung. Wenn es zum Preis kommt, dann kann man schon Aussagen treffen wie "zu teuer", "ok" mit Alternative nichts zu sagen oder "echtes Schnäppchen". Für mehr wirst du hier niemanden finden. Eine Küche ist immer auch ein individuelles Kalkulationsobjekt.
Faktoren wie

  • Kosten des Studioinhabers (unterschiedliche hohe Mieten, Lohn usw., z. B. wg. der Region)
  • Entfernung Montageort
  • Vorrätigkeit, evtl. Auslaufmodelle etc. oder auch Konditionen für Geräteeinkauf
spielen eine Rolle, die hier niemand beurteilen kann.
Damit wir überhaupt etwas zum Preis sagen können benötigen wir folgende Infos:

  1. Aussagekräftige Planungsbilder, oder im Alno-Planer genau nachgebildet
  2. Hersteller, Frontmaterial, Korpushöhe, Übertiefen, Preisgruppe, Griffart, Innenausbau, Arbeitsplattenmaterial, sonstige Extras
  3. wenn Stein- APL : Steinname & Herkunft; Bearbeitung, Randgestaltung, Oberflächenfinish
  4. mit/ohne Lieferung & Montage
Ausserdem:
  1. ermittle den MITTLEREN Internetpreis, plus Versandspesen, plus ca. €100 für den Einbau/Gerät und vom Preis abziehen (Geräte, Spüle , Armaturen).
  2. Verlinke die Geräte / Armaturen / Spüle auf die jeweilige Herstellerseite, wenn wir die Auswahl kommentieren sollen.

Und dann bietet es sich immer an, das ganze so darzustellen:

Bilder der Planung: xx
Gesamtpreis: xxx
davon ermittelter Internetpreis Geräte: xxx
Hersteller / Serie: xxx
Korpushöhe: xxx
Frontmaterial: xxx
Wangenmaterial: xxx
APL-Material: xxx
Das wäre dann übersichtlich.
-
 

Mittelhesse

Mitglied

Beiträge
4
.. ist zwar Weihnachten und wünschen kann man sich vieles - aber da wirst Du wohl erfolglos bleiben.

Zuerst ist zu sagen, dass wir uns hier nicht als Preisauskunft verstehen. In unserem Planungsboard geht es vorrangig um Planungsoptimierung. Wenn es zum Preis kommt, dann kann man schon Aussagen treffen wie "zu teuer", "ok" mit Alternative nichts zu sagen oder "echtes Schnäppchen". Für mehr wirst du hier niemanden finden. Eine Küche ist immer auch ein individuelles Kalkulationsobjekt.
Faktoren wie
-
Sorry, falls das ein Regelverstoss war.
Da wir uns mit der Thematik Küchenplanung seit 20 Jahren nicht mehr beschäftigt haben, ging es nur um eine ganz grobe Einschätzung, wohin die Reise finanziell überhaupt geht, wenn wir uns eine Mittelklasseküche dieser Größe zulegen.
Aber wenn das sich so nicht machen lässt, verstehe ich das.
Grüße
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
18.958
Wohnort
Schweiz
Schau Dich in den fertiggestellten Threads um und bei den fertiggestellten Küchen, da siehst Du was so gezahlt wird.
 

SuseK

Mitglied

Beiträge
637
Nachdem ich gerade einen Mittelklasseküchenkauf einer relativ kleinen Küche erlebt habe, würde ich denken, dass Eure Planung mit den vielen Schränken locker deutlich über 20 T€ geht.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.334
@SuseK, die Einschätzung finde ich sehr gewagt, zumal Artwood eine preisgünstige Front ist (Kunststoff) und die Preise schwanken auch sehr je nach Region. Wir wissen nicht mal welche APL-Material, welche Nischenverkleidung, wie willst Du so ein Preis einschätzen?
 

Bodybiene

Premium
Beiträge
6.062
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
Ich würde dir raten hier einen ordentlichen Planungsthread aufzumachen, denn diese Planung ist sehr ungünstig.
Alleine dieser Kochstummel mitten im Raum. Was versprecht ihr euch davon?

LG
Sabine
 

Mittelhesse

Mitglied

Beiträge
4
Danke für Eure Rückmeldungen!

Nachdem ich gerade einen Mittelklasseküchenkauf einer relativ kleinen Küche erlebt habe, würde ich denken, dass Eure Planung mit den vielen Schränken locker deutlich über 20 T€ geht.
Danke, damit haben wir zumindest schon mal eine grobe Richtung.

Ich würde dir raten hier einen ordentlichen Planungsthread aufzumachen, denn diese Planung ist sehr ungünstig.
Alleine dieser Kochstummel mitten im Raum. Was versprecht ihr euch davon?
Wir sind noch in den Vorplanungen für den Umbau und es geht momentan nur darum, im Rahmen der Gesamtkalkulation einen realistischen Etat für die Küche einzuplanen. Derzeit ist es noch zu früh für die konkrete Planung (Geräteposition, Arbeitsplatte, etc.).

@SuseK, die Einschätzung finde ich sehr gewagt, zumal Artwood eine preisgünstige Front ist (Kunststoff) und die Preise schwanken auch sehr je nach Region. Wir wissen nicht mal welche APL-Material, welche Nischenverkleidung, wie willst Du so ein Preis einschätzen?
Uns geht es also erstmal nur um einen Anhaltspunkt, in welcher Preiskategorie wir uns bei einer Mittelklasseküche dieser Größe in etwa befinden werden.
Wenn wir z.B. davon ausgehen können, dass bei etwas Selbstdisziplin (bez. der Extras) ein Etat von 25T Euro realistisch ist, ist uns derzeit schon geholfen.

Gruß
 

Bodybiene

Premium
Beiträge
6.062
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
Es kommt da schon auf die Planung an. Inselessen, Apothekerschränke, LeMans und aufgesetzte Thekenbretter können so eine Küche um ein vielfaches teurer machen. Dazu noch APL Ausführung einfache Schichtstoff -APL oder Granit oder Keramik.... Frontausführung PK1 oder PK6? Billige Einbaugeräte oder Neff oder Miele? Nischenverkleidung aus Schichtstoff oder Glas?
Das zählt alles dazu.

Das beste ist übrigens erst die Küche zu planen und danach den Raum dementsprechend passend umzubauen. ;-)

LG
Sabine
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.334
@Mittelhesse, ich bin wie SuseK laie, aber mit meinem Kommentar meinte ich eher, dass ich keine 20 K für eine Nolte-Küche mit Fronten im PG 2 ausgeben würde.
Mach eine Planung, am Besten lässt Du Dir helfen, und dann lass Dir ein paar Angebote geben. Ich meine, dass man mit 20-25 Tausend Euro schon ziemlich viel Küche kaufen kann.
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
4.350
Grobe Preiseinschätzung meinerseits zwischen 20-25 T bei soviel Küchenmetern.

Wo genau Du liegst, hast Du ja selbst schon erkannt, liegt an Deiner Disziplin.
man kann ne teure Küche mit Billig-Geräten ausstatten oder aber andersrum ne Billige Küche mit Marken Geräten oder aber jeweils Billig mit Billig oder Teuer mit Teuer.

Du schreibst zudem, daß Du noch in der Vorplanung bist , Dein Haus umzubauen.
Und da rate ich Dir lieber ein Budget festzusetzen und Dir hier gemeinsam
eine für Dich optimale Küchenplanung zu erarbeiten.
Eine Küche , die zu Dir und Deinem Budget passt.

Denn am Anfang steht die Küchenplanung , darauf basiert ggf. der gesamte der Umbau des Hauses/Küchenraumes .
(manchmal reissen wir auch Wände ein und versetzen Fenster, Türen, Wasserleitung , reissen Böden auf und dgl v.m......;D

Biste vorher mit dem Haus fertig geht das natürlich auch andersrum,
es kann Dir dann aber passieren, daß Du dann nicht mehr die für Dich optimale Küche passend zu Deinem Budget findest,
ggf dann Sonderfertigungen bei Möbelteilen notwendig werden, nur weil Du dann Wünsche hast, die nicht ganz so einfach mehr umsetzbar sind, weil diese (dann nicht mehr) nicht zum Raum passen.
(ja wir wecken gelegentlich auch Wünsche, die vorher gar nicht da waren:kfb:.
Pech für den ,der vorschnell fertig war :w00t:,
....Glück für den:kfb: )


Und da das hier ein MITMACHFORUM ist, bekommst Du viele , viele Informationen,
die Dir ein Planer niemals im Studio geben kann , bekommst/erarbeitest dir nebenbei
eine fertige Planung -HERSTELLERUNABHÄNGIG - denn das sind wir hier-
... und mit dieser VORPLANUNG gehst Du Dir dann Angebote holen.

MITMACHFORUM deshalb , nur wer gibt und mitmacht , nur der wird bekommen.;-)
 

Mittelhesse

Mitglied

Beiträge
4
Grobe Preiseinschätzung meinerseits zwischen 20-25 T bei soviel Küchenmetern.
So, wir waren in einem Küchenstudio und haben uns ein erstes Angebot machen lassen.
Der Berater kam auf ca. 25T Euro (Nolte Artwood mit Standard-Arbeitsplatten).
Da wir bei den Einbaugeräten teure Varianten wünschen und uns überlegen, eine Deckenesse einzubauen (da die Deckenkonstruktion über der Küche ohnehin erneuert wird), werden wir inkl. kleinerer baulicher Anpassungen mit 25-30T kalkulieren. Dann sind wir auf der sicheren Seite.
Was die Qualität der Arbeitsplatten angeht, so werden wir die Entscheidung bis zum Ende aufschieben, abhängig davon, wie sich die sonstigen Sanierungskosten entwickeln.

Wenn es soweit ist, werden wir uns mal am Alno-Küchenplaner versuchen und die Planung hier ablegen.

Vielen Dank für die Rückmeldungen! Das hat uns geholfen.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
49.771
@Mittelhesse .... Na ja... ich kann mich nur anschließen und würde die Küche JETZT planen. Denn so wie sie jetzt angedeutet ist, halte ich sie ebenfalls für unpraktisch.

Bei einer Küche dieser Größe kann es z. B. durchaus sinnvoll sein 2 oder sogar 3 Wasseranschlüsse zu setzen.

Hauptspüle/Nebenspüle .. evtl. Heißgeräte (DGC) mit Festwasseranschluß oder TK-Gerät mit Eiswürfelfunktion usw.

Und Umbau-/Renovierung hört sich auch gerne mal danach an, dass die FBH erst neu kommt usw.

Diesen Thread verschiebe ich jetzt zu den Teilaspekten der Küchenplanung. Wenn ihr wirklich planen wollt, macht einen neuen Thread im Planungsboard auf, dann mit vermaßtem Grundriss und komplett ausgefüllter Checkliste und am besten wg. der Übersicht auch einem Gesamtgrundriss des Geschosses.
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben