1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Die erste Küche im neuen Eigenheim

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von ManuelaH, 12. Mai 2013.

  1. ManuelaH

    ManuelaH Mitglied

    Seit:
    12. Mai 2013
    Beiträge:
    3

    Liebe KüchenexpertInnen,

    in knapp 4 Monaten bekomme ich endlich meine Eigentumswohnung und bin gerade intensiv mit der Küchenplanung beschäftigt - der Ausmesstermin ist Mitte Juni und bis Anfang Juni möchte ich mich für eine Küche entschieden haben.

    Bei meiner Recherche bin ich auf Euer tolles Forum gestoßen, habe sämtliche Artikel gelesen und auch schon einige Tipps in meine Planung berücksichtigt. Bei einigen Möbelhäusern war ich auch schon und habe mir einen ersten Plan machen lassen. Die Erfahrung die ich bis jetzt gemacht habe, stimmt großteils mit Euren Artikel überein.

    Es geht um eine offene Wohnküche, ca. 31m², Boden durchgehend Räuchereiche, daher helle Küche (kein weiß, Magnolie matt - |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| - wäre momentan mein Favorit) mit Wangen und Arbeitsplatte in Holzoptik (Eiche provence, |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|). An den Links sieht man, dass mir eine Küche von Nobilia sehr gut gefällt. Diese ist aber kein Muß.

    Da es meine erste Küche ist, bin ich mir in der Planung etwas unsicher und daher würde ich mich über Euer Feedback, Ideen und Tipps freuen.

    Eigentlich wollte ich immer eine Kochinsel mit Bar, so dass ich beim Zubereiten Richtung Raum und Gäste schauen kann. Da ich natürlich auch einen Esstisch haben möchte, habe ich die Bar aufgrund von Platzmangel in meiner Planung entfernt. Wichtig ist mir genug Arbeitsfläche zu haben (habe derzeit ca 6m² Küche und keine Arbeitsfläche). L-Küche wäre möglich, aber ich kann mich mit Eckkästen nicht wirklich anfreunden.

    Der Backoffen soll in Arbeitshöhe sein. Die Gefrier/Kühlkombination soll separat stehen - analog zum Plan. Geschirrspüler ist für mich kein muß, hätte einen mit 45cm geplant (komme aktuell ohne aus). Handtuchhalter habe ich zwecks der fehlenden 15cm auf den Oberschrank gewählt, gefällt mir aber recht gut.

    Eingebildet hatte ich mir einen Apothekerschrank, aber die Vor-/Nachteile haben mich überzeugt, zu Ausziehfächern zu tendieren. Wobei ich hier wegen der Arbeitsfläche bzw. dem Backofen (Abstellplatz) eine Alternativvariante mit Auszügen gezeichnet habe. Wenn es sich messtechnisch (Wasser, Dunstabzug) ausgeht, könnte ich mir den Vorratsschrank auch an der linken Ecke vorstellen.

    Laut dem Plan vom Polier ist der Wasseranschluß leider nicht ideal - kann ich aber leider nicht mehr ändern lassen. Rückantwort ist aber noch ausständig, da auf dem ersten Plan der Wasseranschluß weiter rechts war.

    Es gibt einen Dunstabzug mit einem Volumen von max. 300 m³/h. Könnt Ihr mir sagen, ob das ausreichend ist? Dunstabzug mit Umluft hätte ich ungern. Der Dunstabzug ist idealerweise verbaut (mit Platz für Gewürze).

    Ich hätte auch gerne ein gelbes/oranges Akzent. Daher habe ich mir ev. ein Regal für Kochbücher überlegt (im Alno-Planer violett) oder die Nischenwand in gelben/orangen Glas. Fliesen möchte ich eigentlich gar nicht. Zur Nischenwand habe ich zwei Fragen: Mein Küchenplaner hat gemeint, dass Holz (gleicher Ton wie Arbeitsfläche) auch mit 30 cm Höhe ausreichend für Spüle/Kochbereich ist - ist das korrekt, oder sollte doch die gesamte Höhe bis zu den Oberschränken bedeckt sein (Abstand 55 cm). Bei der Glaswand hat er gemeint, dass einfärbig qualitativ besser als bunt ist. Bunt hätte ich mir insofern überlegt, als dass mir Küchenmotive (Gewürze, Obst) schon sehr gut gefallen. Bin mir unsicher, ob das für eine offene Küche mit der Zeit unruhig wirkt und ob diese auch über die gesamte Breite gehen sollte (zwecks Kosten); ev. geteilt mit Holz über dem Kochplatz.

    Durch den Holzparkett wollte ich eigentlich auch eher sichtbare Füße anstatt einer Blende - die Wangen sind ok. Da ich aber gerne eine Arbeitshöhe von 95/97 cm hätte müsste ich bei diesem Modell jene mit 20 cm nehmen und da würde ich doch einiges an Platz verlieren oder wie seht Ihr das?

    Die Geräte wären noch ausständig, da muß ich mich erst umschauen und die könnte ich nachtragen.

    Freu mich auf Euer Feedback, liebe Grüße Manuela



    Checkliste zur Küchenplanung von ManuelaH

    Anzahl Personen im Haushalt : 2
    Davon Kinder? : keine
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 176 cm
    Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : franz. Fenster
    Fensterhöhe (in cm) : gesamte Raumhöhe
    Raumhöhe in cm: : 250 cm
    Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse : fix
    Ausführung Kühlgerät? : Stand-Alone bis 60 cm Breite
    Kühlgerät Größe : noch unbekannt
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube? : Abluft
    Hochgebauter Backofen? : Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
    Kochfeldart? : Ceran (herkömmlich)
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 60 cm
    Spülenform: : 1 Becken mit Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte :
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 4 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Vorhandener Tisch
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 120 cm, wird ev. später neu gekauft
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Essen, täglich
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 97 cm
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Wasserkocher, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Toaster, Mixer, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : Alleine, gemeinsam, auch mit Gästen
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : aktuelle Küche ist klein und hat keine wirkliche Arbeitsfläche. Küche soll va. harmonisch in den Wohnraum passen. Es soll genug Stauraum geben.
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : Nobilia, ist aber kein Muß, FM gefällt auch
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : nein
    Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
     

    Anhänge:

  2. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.304
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: Die erste Küche im neuen Eigenheim

    Hallo Manuela!

    :welcome: im Küchenforum! Du hast dir ja schon viele Gedanken gemacht.

    Also was mir als erstes auffällt und was ich ändern würde:

    Zu Holzfussboden keine APL und Nischenverkleidung in Holznachbildung. Das wirkt schrecklich.
    Apotheker raus schmeißen und lieber einen breiteren Unterschrank für die Vorräte wählen. In meine 2 x 80er Auszüge passt so einiges an Vorräten rein.
    Ich würde den farbigen Akzent mit einer Nischenverkleidung aus farbigem Glas oder so wählen.
    Und zu Hängeschränken mit Glas ..... Das sieht nur ordentlich aus wenn dort wenig einfarbiges drin steht. Sonst wirkt der Anblick schnell so:

    [​IMG]

    oder so:

    [​IMG]

    LG
    Sabine
     
  3. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Die erste Küche im neuen Eigenheim

    :welcome:

    Schöne Vorstellung und tolle Vorarbeit im Alnoplaner *2daumenhoch*. Besonders freue ich mich über den Grundriss.

    So wie ich das sehe, sind die 31qm für Wohnen / Essen / Kochen. Hast Du den ganzen Raum im Alno nachgebaut? Du solltest ihn auch komplett möblieren. Ich sehe keinen Platz für eine Insel in dem Raum, wenn da auch noch Sofa / TV etc hinein sollen.


    Warum hast Du die Küchenzeile nicht von Wand zu Wand möbliert? sondern lässt einen Stellplatz frei? Der soll für den Standalone sein?

    L-Küche wäre einen gute Idee und statt eines Eck-schranks wählst Du eine tote Ecke ;-); so wie wir das hier sowieso anraten.

    Die Spüle direkt an der Wand funktioniert nur sehr schlecht, da Dir die Ellenbogenfreiheit fehlt; mit einer L-Küche und einem Spüleneckschrank wäre das Problem aus der Welt.

    Ein 45cm GSP kostet nicht weniger, wie ein 60cm Gerät und verbraucht auch nicht weniger. Für die Küchentücher findet sich auch eine andere Lösung, statt eines 15cm Schrankes, welcher Dir nur Platz klaut.

    Nobilia halte ich bei der angestrebten Arbeitsöhe für eine ungünstige Wahl; der Korpus ist nur 72cm hoch; Maxikorpus ist 86cm - da kommst Du auf minimum 98cm Arbeitshöhe; die Korpus-Auswahl ist allerdings sehr klein.
     
  4. ManuelaH

    ManuelaH Mitglied

    Seit:
    12. Mai 2013
    Beiträge:
    3
    AW: Die erste Küche im neuen Eigenheim

    Hi, vielen Dank für Euer Feedback. *rose* Die Planung mit dem Alno-Planer ist ja relativ einfach und macht auch Spaß

    @Sabine: APL möchte ich gerne als Kontrast zu den Fronten wählen, APL in Frontfarbe möchte ich nicht wirklich. Die APL Eiche von Nobilia würde farblich zum Boden (|Link ist nur für Mitglieder sichtbar|) passen. Habe vom Boden ein Muster und habe das beim ersten Rundblick mitgenommen. Holz-Overkill soll es natürlich nicht geben. Sockel und Wangen können in Frontfarbe sein. Ich werde mir noch APL anschauen.

    Apo-Schrank ist bei meinem Entwurf bereits gekillt - Du hast Recht, dass ich da mehr Arbeitsfläche brauche.

    Mit farbiger Nischenfarbe als Akzent kann ich mich sehr gut anfreunden.

    Die Oberschränke sollen Mattglas haben und das auch nur über 2 Raster.

    @Vanessa: lt. dem Plan würde sich Arbeitsinsel (Abstand 90 cm, Tiefe 60 cm) und Tisch im Anschluß vor der Türe ausgehen, die in den Vorraum aufgeht. L-Form möchte ich absolut vermeiden, außer es gibt wirklich keine andere Möglichkeit für die benötigte Arbeitsfläche. Ich weiß schon, dass es gute Lösungen gibt aber mein Bauchgefühl wehrt sich dagegen.

    Den Platz habe ich für den Standalone freigelassen - habe das mit Alno schon ausgebessert, wollte die Kollision vermeiden.

    Bez. Spüle habe ich heute die Info bekommen, dass ich einen weiteren upgedateten Plan bekomme und hoffe doch diese weiter nach rechts platzieren zu können.

    Ich habe momentan keinen GS und daher der mit 45cm-Breite. Dachte schon dass beim schmäleren weniger Wasser- und Stromverbrauch ist. Der Handtuchhalter muß nicht wirklich sein

    Du meinst 98 cm sind für mich schon zu hoch? (Ellbogen ist bei 112cm) Welchen Hersteller würdest Du sonst empfehlen? Was meinst Du zu Mondo? Der Hersteller ist mir nicht so wichtig, außer wenn es zu teuer werden sollte.

    Habe mal eine Version graphisch angepasst :-)

    Stauraumplanung steht jetzt an ;-)

    LG Manuela
     

    Anhänge:

  5. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.304
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: Die erste Küche im neuen Eigenheim

    Ein 45er GSP verbraucht genau so viel Wasser und Strom wie ein 60er. In einen 60er bekommst du aber auch gut Töpfe mit hinein.

    Die Schränke auf den Bilder haben auch satiniertes Glas. Also mußt du schon sehr genau drauf achten was du dahinter stellst. Wir haben hier einen User der eigentlich auch vor hatte die Schränke anders zu bestücken. Als die Küche dann stand wurde dann doch noch mal umverteilt und heute ärgert er sich über das Glas in den Hängern und würde geschlossene nehmen.

    Die richtige Arbeitshöhe testest du am besten mit einem höhenverstellaren Bügelbrett eine Zeit lang aus.

    LG
    Sabine
     
  6. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    AW: Die erste Küche im neuen Eigenheim

    Hallo Manuela,

    ich habe einmal geschoben und den SbS durch einen großen Einbaukühlschrank ersetzt. Ebenso die Spüle um 40 cm nach rechts gesetzt und das Kochfeld auf die Insel. Die Insel 90cm tief geplant. Die Verlegung des Wassers wäre auf diese kurze Distanz kein Problem, da du nur ein Gefällt von 1 cm auf einen Meter benötigst. Sollte es Aufputz erfolgen, so kann die Zeile insgesamt um 5 cm vorgezogen werden.

    Kannst du dir deine Küche so vorstellen.
     

    Anhänge:

  7. ManuelaH

    ManuelaH Mitglied

    Seit:
    12. Mai 2013
    Beiträge:
    3
    AW: Die erste Küche im neuen Eigenheim

    Hallo, habe etwas Zeit gebraucht, um die Ideen und Tipps einzuarbeiten. Habe auch einen engagierten Küchenberater gefunden, mit dem ich mehr oder weniger die Küche fertig aufgesetzt habe :-)

    Am Küchenmodell hat sich nichts geändert: Nobilia, Modell Senso, mit Magnolia matt. AP ev. Eiche Provence oder Granit-Optik. Die Unterschränke sind in Maxi-Höhe, Arbeitsplatzhöhe somit 94 cm, was bereits getestet ist ;-) Der Kühlschrank wird jetzt doch verbaut und GSP ist mit 60 cm Breite. Spüle wäre umgedreht und Abtropftasse in der Ecke.

    Zur Auflockerung kommen 2 Regale hinzu (auch wenn es Stauraum kostet): 1 gelbes Regal über den Hochschränken sowie eines über der Spüle, das jedoch im AP-Design. Die Nischenverkleidung bei der Spüle ist aus Glas im gleichen Ton wie das gelbe Regal, die Nischenverkleidung beim Herd ist im AP-Design. Die Farben konnte ich mit Alno leider nicht ändern.

    Die Insel (190 breit) wird ev. nach hinten zum Tisch mit Unterschränken verbreitert (20 cm), was die Idee des Küchenplaners war, aber für mich kein Muß ist. An die Wand möchte ich die Insel nicht geben, da ich gerne von beiden Seiten zur Küchenzeile möchte.

    Als "Extras" sind Softeinzüge, Dämpfung bei den Türen und 3 Halogen-Lichter über Spüle und beim Schrank neben dem Dunstabzug geplant, sowie ein integriertes 2er-Müllsystem und Besteckeinlagen.

    Die Geräte wären auch ausgesucht - leider sind die Modelle nicht 100 %ig gleich, da ich sie auf der Homepage nicht gefunden habe; Funktionen und Preise (ohne den Rabatten) entsprechen aber den gewählten Modellen:

    Kühlschrank Constructa CK65743 Kühl-Gefrier-Kombination: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| - ist wegen dem Preis ein Kompromiß wobei mir der "gleiche" Siemens-Kühlschrank gezeigt wurde, der um ein drittel teurer war.

    Geschirrspüler Siemens SN66V095EU: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| - halbe Beladung war für mich wichtig.

    Backofen Siemens HB33AU545: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Herd Induktion Siemens EH645MB11M: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Dunstabzug Domatix Marin 60: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Spülbecken Blanco: BLANCOMETRA XL 6 S | BLANCO

    Armatur Blanco: BLANCOACTIS-S | BLANCO

    Als Gesamtpreis inkl. Lieferung und Montage (Tischler- und Glaser-Arbeiten), sowie Anschlüsse (außer GSP) wären 10.000,- veranschlagt. Was ist Eure Meinung; kann man da noch verhandeln oder ist das schon ein guter Preis?

    Schöne Grüße, Manuela
     
  8. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.304
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: Die erste Küche im neuen Eigenheim

    Nicht böse gemeint, aber die Regale lockern das nicht auf. Die machen die ganze Ansicht total unruhig.

    LG
    Sabine
     
  9. Muckelina

    Muckelina Mitglied

    Seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    810
    AW: Die erste Küche im neuen Eigenheim

    Ich finde Melas letzten Vorschlag bislang am besten, die anderen zu wenig genutzt oder unruhig...:-)
     
  10. macaron

    macaron Mitglied

    Seit:
    22. Okt. 2012
    Beiträge:
    92
    Ort:
    München
    AW: Die erste Küche im neuen Eigenheim

    Die unterschiedlichen Höhen der Hängeschränke und das "Loch" über den Hochschränken wirken auf mich sehr zickzackartig und unruhig. Es fehlt die klare Linie.
     
  11. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.000
    Ort:
    München
    AW: Die erste Küche im neuen Eigenheim

    Senso ist eine Folienfront, lt früherer Homepage.
    Folienfronten können (müssen nicht!) sich nach ein paar Jahren ablösen, und der dann fällige Frontentausch kommt dich teuer, denn da greift keine Garantie/Gewährleistung oder was auch immer mehr.

    Für eine gewölbte Kofferfront gibt es aber wenig Alternative; wenn, dann müsste sie lackiert sein und würde deutlich teurer.
    Trotzdem nochmal drüber nachdenken. Mir wäre das Risiko zu hoch. Wenn schon neue Küche, dann möchte ich auf der sicheren Seite sein, dass sie auch ihre 15+ Jahre hält!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Welcher Küchenhersteller ist das? Küchenmöbel 31. Okt. 2016
Meine erste eigene Küche *mit fast 40 Jahren *hüstel** Küchenplanung im Planungs-Board 29. Sep. 2016
Unsere erste Küche für eine Mietwohnung Teilaspekte zur Küchenplanung 14. Juli 2016
Status offen Meine erste Küche in kleiner Altbauküche Küchenplanung im Planungs-Board 11. Juli 2016
Status offen IKEA Küche soll es werden in erstem Eigentum Küchenplanung im Planungs-Board 28. Juni 2016
Status offen Die erste eigene Küche im Neubau-EFH Küchenplanung im Planungs-Board 8. Juni 2016
Unbeendet Kleine Küche, wenig Ahnung - Erstes Projekt Küchenplanung im Planungs-Board 29. Apr. 2016
Empfehlungen für Küchenhersteller Küchenmöbel 19. Apr. 2016

Diese Seite empfehlen