Bora X Pure (PUXU) in 80er Unterschrank?

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
53.629
@Traumküchegesucht ... bei überstehender APL wäre diese nach dem aktuellen Plan 120-130 cm tief, weil die Schränke auf der Rückseite trotzdem sein sollen.

Wobei das, @snollers dann wirklich kein praktischer Stauraum ist, sondern immer schlecht erreichbar.
* Stauraumplanung * ... guck dir es mal an, hat auch viel mit Überlegungen zu Arbeitsabläufen zu tun. Und so kann es manchmal praktischer sein, Gewürze oder Öle etc. nicht in einem recht breiten Auszug zu haben, sondern den eher schmal so 40-60 cm zu planen, weil einfach das Handling im Alltag angenehmer ist.

Wenn man diesen schwebenden Effekt der APL haben möchte, könnte man auch auf der Rückseite der Insel ganz außen jeweils einen 50 bis 60 cm normaltiefen Unterschrank wählen und den Bereich dazwischen als Sitzfläche planen. Auf Küchenseite könnten dann in dem Bereich die Unterschränke auch übertief sein.
 
Beiträge
2.511
Das hab ich schon verstanden, dass US auf der Rückseite hin sollen. Ändert aber nichts daran, dass der Unterbau der Insel im Vergleich zu Arbeitsplatte Mikig aussehen wird und man unter die AP kriechen muss, um die Schränke zu öffnen.
 

Anhänge

  • 57AC77BE-0B18-4330-A25B-76E10F489438.jpeg
    57AC77BE-0B18-4330-A25B-76E10F489438.jpeg
    82,6 KB · Aufrufe: 111

Roman H

Mitglied

Beiträge
55
Die überstehende Arbeitsplatte kann ich mir nicht sinnvoll vorstellen. Die Schränke werden ein Graus sein in der Nutzung. 30cm sind meines Erachtens auch nicht genug. Da stößt man an.

60+30= 90 wo geht denn bei der Rechung die Abluft vom Puxu hin?

Bei der Dekton Platte wäre für mich zu bedenken dass das aufgedruckte Dekor auf einer der Basisfarben an der Seite nicht ist. Das kann je nach Dekor/Basis Kombination besser oder schlechter aussehen. Teils wir eine Gehrungsverbindung angeklebt bei den dickeren Platten damit das Dekor auch auf der Seite ist. Wäre per se nichts für mich, aber vor allem wenn überstand geplant ist würde ich mir das ganz genau durch den Kopf gehen lassen.
Zeig doch mal die Planung :-)
 

Roman H

Mitglied

Beiträge
55
Deine Ideen erinnern mich an die Küche die ich mal in einer Mietwohnung hatte. Die war von einer Designerin und einem Architekten. Traumhaft schöne Flächen. Thonet Esstisch und dann in der Küche die Insel im identischen Funier. Hab mich immer gefragt wie man so etwas hinbekommt.
Die Küche strahlend weiss und toll ausgeleuchtet. Ein halbes Pfefferkorn sah man aus 3 Meter Entfernung auf der APL. Auch nur große symmetrische Auszüge mit Innenauszügen. War denkbar unpraktisch in der Küche zu kochen. Es gab noch eine Vielzahl an optisch schönen Highlights die im Gebrauch einfach nicht passten. Die Vermieter haben meist nur Kaffee gekocht und mal ein Müsli gegessen. Sind viel lieber und jederzeit essen gegangen - hat denen also bestens gepasst.

Lange Rede kurzer Sinn. Wenn Du/Ihr wirklich gerne in der Küche arbeitet, dann würde ich einige der kommunizierten Details noch einmal überdenken. Und mit dem Engagement einiger hier die viele Erfahrungen gemacht, geplant und umgesetzt haben kommen vielleicht noch ein paar tolle Ideen dabei heraus.
Wenn die Optik an erster Stelle steht ist da vieles vergebene Liebesmüh

MUPL , Ölflaschen, Gewürze machen sich in schmaleren Auszügen meist besser. Pfannen und Töpfe teils in breiteren damit alles zusammen geht.
 

snollers

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
25
Wenn man diesen schwebenden Effekt der APL haben möchte, könnte man auch auf der Rückseite der Insel ganz außen jeweils einen 50 bis 60 cm normaltiefen Unterschrank wählen und den Bereich dazwischen als Sitzfläche planen. Auf Küchenseite könnten dann in dem Bereich die Unterschränke auch übertief sein.

Das war eigentlich unsere erste Idee. Leider kam dabei Folgendes raus:

Insel Problem Wangen.jpg


Wir fanden, dass die Wangen, mit denen der Sitzplatz zur Seite abgeschlossen werden sollte, den schwebenden Effekt von Arbeitsplatte und Sockel vollkommen zerstören würden.

Hier sieht man die Planung der Insel mit 360x90cm. Weitere Kritikpunkte hierzu unsererseits, die hier ein no-go bedeuten: Fuge in der Arbeitsplatte notwendig und die hässlichen Steckdosenteile. Ich hatte im Gespräch mit dem Küchenstudio im Nachgang zu dieser Planung nicht das Gefühl, dass das auch "in Schön" möglich wäre.

Vom Platz her ginge die Insel auch problemlos in 120cm tief, ggf. noch 130cm (eingerechnet etwaigem Überstand.

Die dem Raum zugewandten Schränke würden eher mit dem seltener zu benutzenden Geschirr und dergleichen bestückt werden. Ich sehe aber Eure Kritikpunkte trotzdem ein: erstens sind 30cm tiefe Schränke unpraktisch (deshalb ja auch schon die Orientierung Richtung 40cm, 60cm ginge aber wie gesagt auch), zweitens ist es schwierig, sich unter den Überstand zu beugen (zumal wir alle groß sind).

Stauraumplanung haben wir schon überschlagsmäßig gemacht und z.B. für Öle gibt es neben der Spüle in der Küchenzeile einen 40er-Unterschrank mit oben dem Allesschneider und unten Platz für Öle. Gewürze wollen wir unter oder neben dem Kochfeld in einem Auszug, den wir so oder so voll bekommen (40er auf jeden Fall, 60er auch, 80er oder 90er würden dann ggf. auch mit Brühwürfeln angefüllt werden).

@Roman H das PUXU ist ja Umluft. Wenn ich es richtig verstehe, ist der Unterschrank ein spezifischer dafür und die gefilterte Luft kommt dann aus dem Sockel.

Alle: bin mir nicht sicher, in welcher Detailfülle ich hier meine Planung präsentieren darf, u.a. wegen den Rechten des Küchenstudios. Kann man das hier ggf. in einen Planungsthread überführen?
 

isabella

Mitglied

Beiträge
16.748
Stauraumplanung ist so ein Ding. Ich fühle mich auch nach mehrmaligen Versuchen nicht wirklich in der Lage, das mit der erforderlichen Präzision zu tun. Sprich: ich kann jetzt nicht sagen, ob 60-100-100-60 oder 80-80-80-80 erforderlich ist. Intuitiv scheint mir 80-80-80-80 flexibler.
Aus dem Bauch heraus kann es keiner Sagen, die Stauraumplanung erfordert eine Art Inventar der vorhandenen Gegenstände und eine Vorstellung davon, was man wo in der Küche macht, wie man sich darin bewegt. In diese Küche offensichtlich sitzt man und starrt sonst den Sockel und die Inselschränke an, dann ist sicher 4x80 angebracht und dann muss man halt hoffen, dass man ein guter Monteur und keine Gurkentruppe erwischt.

Ich habe eine tiefere Halbinsel, die Wange geht nicht bis zum Boden aber die Einrückung ist standardtief und nicht identisch wie vorne. Bist Du sicher, dass Du den Unterschied zwischen „nur“ korpusbündig ausgeführte Wange (einfach, kostenneutral) und seitlich eingerückten Sockel (premium-feature, nicht einfach mal so mit jedem Hersteller machbar) verstanden hast? Zwei Steckdosen sind dann in besagter Wange, da ich zwischen den US etwas Platz habe.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
53.629
insel-problem-wangen-jpg.341928


Dann soll der KFB das mal mit statt diesen Seitenwangen mit den Seitenteilen planen, die er außen jeweils verplant hat. Das sollte doch gar kein Problem sein.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
7.656
Wohnort
Ruhrgebiet
Ist aber teurer.WIe soll denn der Abeitsplattenüberstand bei Dekton abgefangen werden ?
Da müsste noch ein waagerechten Tragboden darunter.
 
Beiträge
2.511
Ich bin sonst überzeugt, dass ein Plattenüberstand eine sinnvolle Lösung ist, wenn man auf die Arbeitsfläche angewiesen ist. Bei Euren Dimensionen darf man sich ruhig den Luxus einer aufgesetzten Platte erlauben, was bei den meisten einfach aus Platzgründen nicht funktioniert. Dafür gibt es mehrere Vorteile. Zum einen sitzt man schön über Eck und kann sich in die Augen schauen. Zweitens gib’s es auf der Stirnseite keine Unterschränke, die man öffnen muss. Man blockiert sich somit nur einen US, 100 cm würden reichen. Über 2 m wären somit regulär zugänglich. Drittens ist die Sitzfläche vom Kochfeld entfernt und nicht direkt im Spritzbereich. Und viertens kann man damit auch ein optisches Highleight setzen. Und die Ecke sogar so planen, dass man vielleicht nicht die direkte Sicht drauf hat, sondern die Sicht auf die reguläre Seite lenken. Die Ecklösung geht auch mit Überstand. Ob es aber jeder Hersteller so realisieren kann, weiß ich nicht. Fazit ich würde die Sitzplätze nicht mittig planen, sondern auch andere Varianten in Betracht ziehen, ein Paar Beispiele beigefügt.
 

Anhänge

  • F9BA8E0D-21D7-484E-846C-56B2CFA9C96E.jpeg
    F9BA8E0D-21D7-484E-846C-56B2CFA9C96E.jpeg
    121,2 KB · Aufrufe: 111
  • 9FEFA800-FF44-4DD3-A86A-740DD5F4D6DB.jpeg
    9FEFA800-FF44-4DD3-A86A-740DD5F4D6DB.jpeg
    197,6 KB · Aufrufe: 112
  • EF4014BC-371E-49E7-BFA2-D33AC93836A9.jpeg
    EF4014BC-371E-49E7-BFA2-D33AC93836A9.jpeg
    251,4 KB · Aufrufe: 111

snollers

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
25
Der Sitzplatz war in diesem Bild sowieso falsch, er sollte eher im linken Bereich sein (u.a. wegen des Spritzbereichs).

Ich frage mal an, ob das mit den Endwangen im Bereich des Überstandes. der dan eher links wäre, bei Häcker funktioniert. Klar kostet das mehr, aber dafür verschwindet ein Schrank und ich glaube nicht, dass das am Gesamtpreis der Küche so viel ändert (darauf kommt es auch echt nicht). Ich verstehe den Unterschied von der Konstruktion her, hatte aber im Gespräch den Eindruck, dass es nur wie auf diesem Bild geht.

Die aktuelle Planung sieht einen solchen Überstand vor, allerdings nicht übers Eck sondern nur an der Längsseite:

Aufgesetzte Platte.jpg


Finden wir wirklich nicht schön und ist mental deshalb auch aussortiert. Wir haben mit unseren Kindern Angst, dass Sachen hinten runter fallen und denken auch, dass das von der Arbeitsseite komisch aussieht.

Die einzige Variante, für die wir uns ggf. erwärmen könnten, wäre das dritte Bild von @Traumküchegesucht. Wenn wir das Gesamtkonstrukt auf 320cm Länge begrenzen wollen, bleibt dann aber ggf. nicht mehr genug Schrankplatz, zumal anscheinend doch irgendwie die Platte abgestützt werden müsste, wenn ich @bibbi richtig verstehe.

An die Admins: soll ich einen neuen Planungsthread eröffnen?
 

Roman H

Mitglied

Beiträge
55
Ich hatte das mit der Abluft angesprochen weil bei uns zwischen den Schränken ca 10cm Luft ist. Das PUXU wird an der durchgehenden Rückwand angeschlossen. Sonst würde es ja die Luft in den Schrank blasen. Ich habe dann allerdings auch noch mal nachgesehen, es braucht nur 25mm Luft. Ich lag da falsch und habe das wie bei uns geplant als notwendig interpretiert. Kommt mit allerdings wenig vor, vom Gefühl her entsteht da ein unnötiger Luftwiderstand. Ein bisschen Luft zwischen den Schränken ist vermutlich auch nicht falsch/nötig wenn auf die Kopfseite Strom soll. Das soll ja nicht in den Schränken stattfinden. Da bin ich aber kein Spezialist. Das schöne ist aber das auch diese hier vorhanden sind :-)
 

Anhänge

  • FC592897-996E-4763-871C-C4AE50070DF9.jpeg
    FC592897-996E-4763-871C-C4AE50070DF9.jpeg
    83,9 KB · Aufrufe: 69
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben