Badezimmer: Waschtischfragen

Dieses Thema im Forum "Sanitär" wurde erstellt von philoSophie, 9. Apr. 2009.

  1. philoSophie

    philoSophie Mitglied

    Seit:
    10. Feb. 2009
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Oberbayern

    Hallöchen,

    ich konnte leider kein Badezimmerforum finden, also müsst ihr "dran glauben" ;-)

    Mein neues "Projekt" ist das Bad in der neuen Whg. - Grundriss anbei.

    Wie ihr sehen könnt, ist neben dem Waschbecken eigentlich die WaMa eingeplant - die soll aber (nebst Trockner) in die gegenüberliegende Nische verbannt werden.

    Den entstehenden zusätzlichen Platz würde ich gerne nutzen, um einen Waschplatz für zwei Personen zu erhalten.

    Das von der Wohnungsbaugesellschaft eingebaute Waschbecken wird ganz "stinknormal" an der Wand befestigt und es sind auch keine Sonderwünsche möglich - wir müssen also mit dem planen, was vorhanden ist.

    Meine Fragen nun:
    - Sind Aufsatzbecken oder Waschschüsseln überhaupt möglich oder muss es ein Waschbecken mit Wandhalterung werden?
    - kann man an den vorhandenen Siphon einen weiteren "ranbauen" - so wie eine Weiche, oder geht das nicht?
    - falls nein: gibt es Doppelwaschtische/-becken, die getrennte Becken haben, oder nur solche mit zwei Wasserhähnen aber nur einem Wasserablauf?

    Sollte sich jemand dazu erbarmen, mir zu antworten, fänd ich das ganz *kiss*

    Dankeeeee

    eure philoFragenqueen ;-)
     

    Anhänge:

  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.661
    AW: Badezimmer: Waschtischfragen

    Hallo Fragenqueen,
    bist doch im richtigen Forum ;D
    Wenn die Wohnungsbaugesellschaft so unflexibel ist, wo ist denn dann der Wama-Anschluß? Doch vermutlich da, wo die die Wama geplant haben .. Willst du da dann den Schlauch an der Wand lang führen?

    VG
    Kerstin
     
  3. philoSophie

    philoSophie Mitglied

    Seit:
    10. Feb. 2009
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Oberbayern
    AW: Badezimmer: Waschtischfragen

    Hi Kerstin,

    auf Dich ist immer Verlass ;-)

    Ja, mir wird wohl nichts anderes übrig bleiben, als den Wasserschlauch in einem großen Kabelkanal (oder wie auch immer man diese Verblendungen nennt) am Boden entlang (also unterm Handtuchheizkörper) auf die andere Seite zu führen.

    Ich hoffe, dass der Wasserhahn nicht grad auf 1,50m Höhe sitzt sondern so tief, dass er sich vom Waschtisch verdecken lässt.
     
  4. JonBonn

    JonBonn Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2009
    Beiträge:
    54
    AW: Badezimmer: Waschtischfragen

    Hallo Philosophie,

    wie wäre es mit einem Doppelwaschtisch mit zwei Wasserhähnen aber nur einem Becken und somit nur mit einem Abfluss? Da gibt es wirklich schöne Becken samt Untertischen. Zb das hier |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Gruß JonBonn
     
  5. philoSophie

    philoSophie Mitglied

    Seit:
    10. Feb. 2009
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Oberbayern
    AW: Badezimmer: Waschtischfragen

    Hallo Jon,

    einen solchen Waschtisch habe ich heute im Möbelladen schon gesehen - er wäre ein Kompromiss, den wir eingehen würden, wenn's anders nicht ginge. Den Nachteil sehen wir bei Göttergattes Rasur, wenn das Becken leidlich voll Wasser sein sollte, ich aber grade Zähne putze ;-) - okay, kommt nicht unbedingt häufig vor, aber naja ...

    Könnte man ein solches Becken an der Wand befestigen und als Aufsatzbecken auf einer breiteren Platte montieren oder muss das eingebaut/untergebaut werden?
     
  6. Küchen Klaus

    Küchen Klaus Spezialist

    Seit:
    9. Nov. 2007
    Beiträge:
    1.309
    AW: Badezimmer: Waschtischfragen

    Hi Sophie,

    dein Problem ist eigentlich keines, wenn wir mit einem
    Unterschrank arbeiten. Dann können wie die sowohl als auch
    Lösung angenken.

    Wie sähe denn dein Wunschwaschtisch aus ?
    Becken oder Schalen ?

    Auf jeden Fall solltest du deinem Sanitärmenschen sagen
    was du vor hast. Der muß dann in die Vorwandinstallation
    noch eine Verstärkung einbauen.

    Eine andere Lösung wäre ein U zu bauen.

    Ach was, bevor ich hier Aufsätze schreibe, versuch ich es mal
    mittmalnoplaner.
     
  7. philoSophie

    philoSophie Mitglied

    Seit:
    10. Feb. 2009
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Oberbayern
    AW: Badezimmer: Waschtischfragen

    Hallo Klaus,

    ich habe leider wirklich NULL Mitspracherecht beim Bau der Whg, d.h. da kann mir auch niemand eine Verstärkung in die Vorwand bauen - oder meintest Du nachträglich?

    Mein Traumwaschtisch (besonders doll hab ich mich noch nicht damit auseinandergesetzt) wäre halt so ein hängender breiter Unterschrank (mit Auszug) und oben auf zwei Waschschüsseln oder Aufsatzbecken .. aber ich weiss nicht, ob das mit der Wandinstallation geht?

    Wenn ich DIch richtig verstanden habe, dann geht es, zwei getrennte Armaturen und Abläufe in einen Siphon zu leiten?

    sorry, ich blick bei dem Thema noch nicht durch :-[
     
  8. Küchen Klaus

    Küchen Klaus Spezialist

    Seit:
    9. Nov. 2007
    Beiträge:
    1.309
    AW: Badezimmer: Waschtischfragen

    So, da werden Lampen zu Badewannen, Deko zu Waschschüsseln
    und Teller zum WC ;D ;D ;D

    Kannst ja, liebe Sophie mal weiterbasteln.

    @ Kerstin. Wie bekomme ich den Raum so hin, bzw. Türen in Wandelemente ??
     

    Anhänge:

  9. Küchen Klaus

    Küchen Klaus Spezialist

    Seit:
    9. Nov. 2007
    Beiträge:
    1.309
    AW: Badezimmer: Waschtischfragen

    Hi sopie.

    hatte nicht gesehen, dass du schon geantwortet hast.

    Klar geht das. Das wird so ähnlich gemacht wie bei den Doppelbeckenspülen in der Küche.

    Auch kein Thema. Wenn die Wandvorbauten nicht tragfähig genug sind, werden einfach zwei dünne Tischfüße ca. 2 x 2 cm (etwas zurückgesetzt) montiert um das Gewicht abzufangen


    -
     
  10. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.661
    AW: Badezimmer: Waschtischfragen

    Klaus, meinst du Türen in selbst gezogene Zwischenwände. Dazu musst du vorher den Wandfang unten links weghaken, dann kann man auch Türen in Zwischenwände setzen.

    EDIT: *2daumenhoch**2daumenhoch* REspekt für die Abwandlung der Deko-Artikel

    VG
    Kerstin
     
  11. philoSophie

    philoSophie Mitglied

    Seit:
    10. Feb. 2009
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Oberbayern
    AW: Badezimmer: Waschtischfragen

    Hi Klaus

    Respekt, das Bild mit dem Alnoplaner ist ja geil *2daumenhoch**2daumenhoch*


    Argh - daran hatte ich natürlich gar nicht gedacht :-[

    Ich fand die schwebenden Schränke so praktisch, weil man einfacher darunter putzen kann, aber ich könnte mich auch mit ner anderen Alternative anfreunden ...

    Jedenfalls bin ich schon happy, dass das mit zwei einzelnen Waschbecken geht! Ist es wichtig, dass die Becken zur Wandmontage geeignet sind? Das würde ja nur bei dem einen gehen, das das Standard-Becken ersetzen soll, für das zweite Becken hätte ich keine Möglichkeit zur Wandmontage ... ???
     
  12. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    AW: Badezimmer: Waschtischfragen

    Hi, Phili,

    der Grundriss sieht für mich so aus, als könnte in der Nische eine Dusche geplant werden. Dann muss es doch einen Wasseranschluss und einen Ablauf da geben. Vielleicht kann man das für die WaMa nutzen/ändern lassen?

    LG, Menorca
     
  13. philoSophie

    philoSophie Mitglied

    Seit:
    10. Feb. 2009
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Oberbayern
    AW: Badezimmer: Waschtischfragen

    Hallo Eisesserin ;-)

    nein, das ist keine Duschecke, die Dusche haben wir im zweiten Bad. Zumindest würde mich das jetzt sehr wundern ... aber darüber nachgedacht hab ich ehrlich gesagt auch noch nicht .. :-[ .. wenn ich das nächste Mal auf der Baustelle bin, schau ich mal nach :p
     
  14. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    AW: Badezimmer: Waschtischfragen

    wenn du mir mein eis jetzt vielleicht ...? bin im chat.

    LG, M.
     
  15. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Bodensee
    AW: Badezimmer: Waschtischfragen

    Hallo zusammen!

    so wie ich das interpretiere, steht die Waschmaschine auf dem Grundriss vor einem raumhohen Versorgungsschacht. Außerdem müssen Wasserhähne ja jederzeit problemlos zugänglich sein. Und bei einer Maschinenhöhe von 83cm wird das Ding aller Wahrscheinlichkeit nach an diesem Schacht in einer Höhe sitzen, die man eben nicht mehr verstecken kann.

    Die verfügbare Breite dürfte insgesamt bei max. 145cm liegen -> Rohbaubreite - 3cm Putz - 80cm Wanne - mind. 80cm "Sitzbreite" für Toilette. Dann fällt links noch ein bischen was für die Schläuche der Maschine weg.

    Könnte also grade noch für die erforderliche Ellbogenbreite reichen.
    Vorschlag daher:
    Erstmal links der Toilette eine Art zweite Vorwand bauen: 145cm breit, ca. 15cm tief und vom Boden bis zur Decke. Kann man gut machen, ohne Fliesen oder sonstwas zu beschädigen.
    Unten links Öffnungen für die Maschinenschläuche lassen und dort wo der Maschinen-Hahn sitzt, eine Aussparung, von vorne mit versteckter Klappe/Schiebetürchen o.ä. zu öffnen.
    Die Neue Konstruktion könnte dann auf der gesamten Breite einen riesen Spiegelschrank beherbergen und würde die Original-Anschlüsse verstecken helfen. Kann dann beliebig mit einem Holzpaneel o.ä. verkleidet werden.
    Hinter dem Ganzen ensteht dann eine Nische oberhalb der Original-Vorwand (wo im Grundriss wahrsch. der Spiegel wäre). Hier rein passen gut Regalböden oder ein kleiner Mini-Apotheker, den man nach rechts über die Toilette rausziehen könnte. Oder etwas mit so Holz-Schütten, oder Handtücher...

    Dann den Waschtisch halt auf schöne Edelstahlbeinchen stellen und an die neue Konstruktion rücken. Ggf. reicht die Tragfähigkeit der neuen Konstruktion auch für so einen Waschtisch...

    Gruß
    Andrea
     
  16. emilie

    emilie Premium

    Seit:
    14. Dez. 2008
    Beiträge:
    648
    Ort:
    Wetteraukreis
    AW: Badezimmer: Waschtischfragen

    Wir haben ein Aufsatzbecken, weil mir die Optik gut gefiel. Es hat allerdings einen Nachteil: Der Boden des Beckens ist relativ waagerecht, so dass Wassertropfen nicht gut abfließen. Ein "normales" Waschbecken hat Gefälle, da laufen die Tropfen besser ab. Auf unserem Waschbecken sind immer Tropfen zu sehen, die dann (trotz Beschichtung) Flecken hinterlassen. Wir müssen so recht regelmäßig das Becken mal trockenreiben, was ich von einem normalen Waschbecken so nicht kannte. Natürlich musste man auch letzteres regelmäßig reinigen, aber in größeren Abständen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Badezimmer renovieren, welche Ideen habt Ihr? Sanitär 7. Juni 2016
Diskussionsgrundlage - Badezimmer Sanitär 4. Okt. 2015
Landhausstil Küchenhochschrank für das Badezimmer Küchenmöbel 13. Mai 2015
Badezimmermöbel - Qualität Sanitär 11. Okt. 2013
Welches Putzwerkzeug im Badezimmer? Reinigung 30. März 2013
Badezimmerarmatur Sanitär 8. Sep. 2012
Badezimmer renovieren, benötige Tips zur Umsetzung Sanitär 16. Aug. 2012
Gäste WC//Badezimmer Sanitär 4. Aug. 2012

Diese Seite empfehlen