Backofen und Dampfbackofen

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
946
Wäre mir neu - hast du es schon mal ausprobiert oder ist das eine Vermutung?
Gsp-Tabs/Pulver kosten auch Geld

Eine Freundin hat den und ist enttäuscht, dass es bei Eingebranntem nicht funktioniert.
Welcher Gsp-Tab kostet 20 Euro pro Stück?

"@Evaelectric beschäftig dich mit den Herstellern/Firmen und wenn es dir dann noch nicht einleuchtet, reden wir weiter."

Noch mehr Arroganz geht nicht?
Ich habe Verständnis, dass ein Händler der Gaggenau und nicht Miele verkauft, Gaggenau anpreist, bzw. schön redet.
Deshalb muss man Leuten, die eine andere Sichtweise haben keine Unwissenheit unterstellen.

Der Backstein der Öfen von Gaggenau ist auch wirklich sehr gut.
Bei den Dampfbacköfen sehe ich gewisse Nachteile, obwohl ich bei den Miele DGCs auch noch verbesserungswürdige Dinge sehe.
 
Zuletzt bearbeitet:

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
6.975
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Es geht nicht ums "anpreisen" oder "schön reden". Es geht einfach darum, dass manche Hersteller eine andere Herangehensweise haben als andere. Warum Zanussi über sowas nicht nachdenkt? Weil die sich einen anderen Kundenkreis gesucht haben - das ist völlig wertfrei zu sehen.
Zu sagen, dass ein Hersteller etwas "nicht kann" (was in dem Fall sogar Quatsch ist), nur weil man den Grund dafür nicht versteht, warum es nicht verbaut wird, ist... such dir selber was aus ;-)

Verabschiede dich mal von der Sichtweise, die Händler seien "böse" und würden den Kunden irgendwas andrehen. Es gibt außerdem - nicht bei allen, ja - durchaus Gründe, warum man etwas verkauft oder nicht.
Unwissenheit kann man durchaus unterstellen - die ist ja keine Schande. Nur diese zu Verleugnen ist...
 

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
946
Ich habe nicht die Sichtweise, dass Händler grundsätzlich "böse" seien.

Wie kommst du darauf?
Auch sagte ich nicht, dass Gaggenau etwas nicht könne.


Ich sagte nur dass du, ein nicht vorhandenes Feature (Programme) bei den Dampfbacköfen von G. mit deiner Aussage über angebliche unterschiedliche Philosophien/Herangehensweisen schön zu reden versuchtest.

Du schriebst: "Gaggenau ist der Meinung, dass der Koch besser weiß, wie sich was gehört. Das Gerät setzt perfekt um - aber eben nur das, was der Koch vorgibt."

Dass man etliche Backöfen von Gaggenau mit Programmen haben kann zeigt doch, dass deine Aussage nicht richtig, bzw. deine persönliche Philosophie, ist.
 

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
946
Ich würde, wenn ich beim Ofen und Dampfbackofen, zwischen Gaggenau und Miele schwanken würde einfach darüber nachdenken, wo meine Prioritäten sind.

Wären z.B. Pizzen ganz oben auf der Liste wäre Gaggenau meine Wahl.
Auch für den Preis, dass man dann kein Zweitgerät mit Unterhitze hat.

Wäre mein Fokus z.B. auf dem Backen von Misch-/Roggenbroten wäre Miele besser da deren Öfen zusätzlich Klimagaren (=Dampfunterstützung) haben.
Das kann man auch zum Ausbraten von Fett bei gewissem Fleisch/Geflügel bei höheren Temperaturen nutzen was man besser nicht im Dampfbackofen/DGC macht wegen des Reinigungsaufwandes.

Man kann nicht grundsätzlich sagen, dass einer der beiden Hersteller besser oder schlechter ist.
Es kommt schlicht und ergreifend auf die persönlichen Anforderungen an.
 

Yasper

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
8
Dampfbackofen steht fest

es ist der Gaggenau BS454111 geworden.

Jetzt stellt sich für mich die Frage nach dem passenden Backofen mit Pyrolyse

Kandidaten:

BO420112 Ca. 3430€

BO450112 Ca. 3900€

BO470112 Ca. 4300€

Die Unterschiede:

Anzahl Beheizungsarten
91317

Beheizungsarten
Backsteinfunktion, Großflächengrill, Heißluft, Heißluft-Eco, Ober-/Unterhitze, Oberhitze, Umluft-Grill, UnterhitzeAuftauen, Backsteinfunktion, Bräterfunktion, Gärstufe, Großflächengrill, Heißluft, Heißluft-Eco, Kleinflächengrill, Ober-/Unterhitze, Oberhitze, Umluft-Grill, UnterhitzeAuftauen, Backsteinfunktion, Bräterfunktion, Gärstufe, Großflächengrill, Heißluft, Heißluft-Eco, Kleinflächengrill, Ober-/Unterhitze, Oberhitze, Umluft-Grill, Unterhitze, Warmhalten

Integriertes Zubehör
1 x Backblech emailliert, pyrolysefähig, 1 x Glaspfanne, 1 x Grillrost1 x Backblech emailliert, pyrolysefähig, 1 x Glaspfanne, 1 x Grillrost, 1 x steckbarer Kerntemperaturfühler2 x Backblech emailliert, pyrolysefähig, 1 x Drehspieß, 1 x Glaspfanne, 1 x Grillrost, 1 x Grillwanne mit Rost, 1 x steckbarer Kerntemperaturfühler



Steckerart
ohne Steckerohne SteckerFestanschluss, ohne Stecker

Maße

Nettogewicht
55,7 kg55,9 kg61,9 kg
Zu den Unterschiedlichen Funktionen:
Warmhalen kann der Dmpfgarer auch, sehe beim 470112 sonst keine weitere Funktion gegenüber dem 450112 mehr. Es müssten aber eigentlich 17 gegenüber 13 Beheizungsarten sein? Kann mich da jemand aufklären?

Was heißt denn Steckerart ohne Stecker?

Hat der 420112 keinen Steckplatz für einen Temperaturfühler? oder ist nur der Temperaturfühler nicht dabei?
 

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
946
Also doch die Pizzavariante.

Die nicht genannten Betriebsarten sind 1/3 Oberhitze + Unterhitze, 1/3 Unterhitze + Oberhitze, Heißluft mit Unterhitze, Heißluft mit 1/3 Unterhitze.

Ohne Stecker heißt dass das Gerät mit Kabel zum Festanschluss (Herdanschlussdose) ausgeliefert wird. Ein Kabel mit Schukostecker muss extra bestellt werden.

Der 420112 hat keinen Kerntemperaturfühler.
Der 470112 hat noch zusätzlich den Drehspieß, den der 450112 nicht hat.
 

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
3.388
Wohnort
Bamberg
Der 450112 hat keine Backsteinsteckdose. Der Backstein geht grundsätzlich immer, aber die zusätzliche Backsteinsteckdose beim 470112 heizt den mit einer Heizwendel versehenen Stein schneller auf und sorgt für höhere Temperaturen und mehr Unterhitze.

1657209729294.jpg
 

DieRatlose

Mitglied

Beiträge
373
@Evaelectric danke für den Tipp, das haben wir aber auch schon probiert. Auch verschiedenen Winkel haben wir ausprobiert, hat alles nichts gebracht. Unser externes Thermometer zeigt auch niedrigere Temperaturen an als das Miele Thermometer.

Bis jetzt hatten wir Rehrücken, Roastbeef, Wildschwein, Gans, Ente, Hänchen und Schweinebraten. Ob mit oder ohne Kartoffel, der Backofen meldet immer nach 10 bis Max. 15 Minuten freudig „Essen fertig!!!“ Auch wenn das Fleisch noch blutig ist. Keine Ahnung, woran das liegt. Habe ich auch schon von 2 Anderen gehört, das die Temperaturmessung bei ihnen nicht gut funktioniert. Wieder andere sind ganz begeistert und das Garen nach KT klappt problemlos.
 

Yasper

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
8
Ja habe mich für die Pizzavariante entschieden, u.a. weil ich den Dampfbackofen günstig bekommen habe.

Für was sind die Betriebsarten 1/3 Oberhitze + Unterhitze, 1/3 Unterhitze + Oberhitze, Heißluft mit Unterhitze, Heißluft mit 1/3 Unterhitze sinnvoll?

den Drehspieß könnte man für den 450112 aber nachträglich kaufen und in ihm nutzen?

Warum verkauft man so teuere Geräte ohne Stecker? für mich nicht nachvollziehbar.
 

MKme

Spezialist
Beiträge
383
Warum verkauft man so teuere Geräte ohne Stecker? für mich nicht nachvollziehbar.
Diese Öfen gibt es auch in 75cm breiten Varianten. Diese haben eine höhere Leistungsaufnahme als über Schuko-Stecker zulässig, sind aber konstruktiv gleich aufgebaut.
Zudem gibt es bei der Installation deutlich mehr Freiräume, wenn ein Festanschluss besteht.
 

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
946
den Drehspieß könnte man für den 450112 aber nachträglich kaufen und in ihm nutzen?

Nein. Da fehlt ja die "Antriebsbuchse" damit der dreht.
Für was sind die Betriebsarten 1/3 Oberhitze + Unterhitze, 1/3 Unterhitze + Oberhitze, Heißluft mit Unterhitze, Heißluft mit 1/3 Unterhitze sinnvoll?

Heißluft mit Unterhitze ist das, was bei den anderen BSH Marken "Pizzastufe" oder bei Miele "Intensivbacken" genannt wird.
Eigentlich ursprünglich für Convinience (TK-Pizzen, Pommes, Kroketten etc.) gedacht.
Da Gaggenau - und Mielebesitzer sowas nicht kaufen;-) soll das bei denen für Kuchen etc. benutzt werden die mehr Hitze von unten brauchen.
Mit Heißluft alleine wird der Boden einer dick belegten Tarte nicht gar.
Ich persönlich halte allerdings nichts von Heißluft allgemein für viele Tartes/Quiches weil die austrocknet.

Geht natürlich auch mit Ober-/Unterhitze. Da würde der "Gaggenauer"mit dem oben genannten Topmodell dann die, mit Schwerpunkt Unterhitze (1/3 Oberhitze + Unterhitze) nehmen.
Andere schieben dann das Blech einfach weiter unten ein, genau wie sie es weiter oben einschieben würden, wenn mehr Oberhitze ( 1/3 Unterhitze + Oberhitze) gebraucht wird, weil die Bräunung noch nicht ausreicht.

Oder man stellt zum richtigen Zeitpunkt Ober- oder Unterhitze solo ein.

Für mich(!) sind diese "1/3 Betriebsarten" Firlefänzchen die keiner braucht der selbst nur halbwegs Backen kann. Irgendwie will man halt viele Betriebsarten auf der Liste haben.

Wenn kein gesteigerter Wert auf den Drehspieß gelegt wird, fände ich den mittleren 450112 ausreichend. Der hat auch Heißluft+ Unterhitze.
Hattest du bei deiner Auflistung vergessen.
 

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
3.388
Wohnort
Bamberg
Nach meiner unmaßgeblichen Meinung isst der bessere "Gourmet" sein Essen grundsätzlich blutig. Nach dem Besuch einiger Kochkurse und Gerätevorführungen muss ich zu dieser erschreckenden Erkenntnis kommen.

Die Kerntemperaturen von irgendwas um die 70 Grad (+/-5 Grad) empfinde ich als knapp über Speiseeis und das Ergebnis ist in der Regel bluttriefend.
 

DieRatlose

Mitglied

Beiträge
373
Mein Mann isst Steaks schon eher medium rare, aber selbst für ihn war das Fleisch weit entfernt von „das ist essbar“. Bei den Ergebnissen vom KT-Garen hätte man sich die Ofennutzung echt gleich sparen können. Ein Brocken Fleisch nach gerade mal 15 Minuten Garzeit läuft noch fast alleine aus dem Backofen, Das ging echt gar nicht.

Wir haben also wohl keine Ahnung und sind definitiv keine „Gourmets“ :tounge:
 

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
946
Alles Geschmackssache und welchen Garpunkt ein vorher angebratenes Steak nach 15 Min. im Ofen hat ist maßgeblich von der Garraumtemperatur abhängig.

So ein Kerntemperaturfühler ist kein Präzisionsinstrument und kleine Abweichungen wie +- 1 Grad wird man da wohl tolerieren müssen.

Wenn es so weit daneben ist, wie beschrieben würde ich den Service rufen.
Dazu ist die Garantie und der Service da.
 

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
946
Doch, gibt es wie bei allen in Öfen integrierten KT-Fühlern.

Nur wenn der Fühler bei z.B. einer Ist-Temperatur von 50 Grad meldet, dass die eingestellte Zieltemperatur von 58 Grad erreicht ist, nutzt das nichts.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
19.379
Naja, es wäre ei Leichtes, das zu verifizieren. Das hier liest sich nach nicht zufriedenstellender Programmautomatik(bedienung?)
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben