Größenfrage: Dampfbackofen + Backofen inkl. Mikrowelle

LotF

Mitglied

Beiträge
28
Moin,
durch ein wenig Rumlesen hier, bin ich auf die Idee gekommen in einer neuen Küche anstatt eines Mikrowellenbackofens inkl. Dampfstoßfunktion zwei Geräte zu nehmen, um auch einen "richtigen" Dampfgarer zu haben. Unsere 0815 Mikrowelle würde ich dann mit einem Backofen inkl. Mikrowelle ersetzen wollen.

Nun stellt sich mir nur die Frage, ob meine Intuitive Idee Dampfbackofen in Kompakt und den Mikrowellenbackofen in Normalgröße zu nehmen oder ob es andersrum intelligenter wäre. Mir ist bewusst: "es kommt darauf an, wie man es nutzt". Nur genau da bin ich mir noch nicht so sicher, da wir solche Kombinationen noch nie hatte.

Daher: wierum ergibt es eurer Meinung nach Sinn und warum? :-) Vielen Dank vorab!
EDIT: Konkret, ist die Kombination aus Bosch CSG656RS7 und HMG6764S1 sinnvoll?
 
Zuletzt bearbeitet:

FlorianGee

Mitglied

Beiträge
28
Genau das war auch unser Ziel, die "alte Mikrowelle" mit einem Kombigerät ersetzen. Wir haben lange sinniert, ob es ein Backofen mit Dampffunktion und separate Mikrowelle oder ein Backofen inkl. Mikrowelle und separatem Dampfgarer werden soll... es ist nun letzteres geworden, wobei der Backofen neben Mikrowelle sogar eine Dampfstoßfunktion hat und dann eben einen separaten echten Dampfgarer.

Bisher sind wir mit dem Backofen sehr zufrieden, die Assist-Programme wo kombiniert die Back- und Mikrowellen (ggfs. sogar + Dampfstoß) verwendet werden sind super und hatten wir ehrlich gesagt vorher garnicht bedacht. Wir haben da den Bosch HNG 8764C6 genommen, als Dampfgarer wird es der CDG 834AC0, sofern er denn mal geliefert wird. Dank Corona verzögert sich die Produktion immer weiter, aber wir kommen und kamen bisher auch ohne Dampfgarer über die Runden ;-)
 

LotF

Mitglied

Beiträge
28
Also auch den Dampfgarer in kleiner. Macht das aber beim Dampfbackofen auch Sinn den klein zu nehmen? Denn der Dampf ist ja auch bei Braten gut und in klein verbaut man sich die Möglichkeit für ein ganzes Tier in dem Gerät oder?
 

Singbegeistert

Mitglied

Beiträge
195
Du sprichst von einem Dampfgarer, ich denke aber du meinst einen Kombi-Dampfgarer, sonst würdest du darin keinen braten machen wollen, oder?

Also ich habe den dgc in klein gewählt und den reinen bo in groß: erstens war mir der aufpreis zum größeren dgc zu hoch und zweitens mache ich große und spritzige braten nicht im dgc sondern im bo, weil der dgc keine pyrolyse hat. Und so klein find ich einen kompakten dgc nicht.
 

LotF

Mitglied

Beiträge
28
Danke für deine Antwort und Hinweis, beim nachmaligen Überfliegen meiner Beiträge wird auch mir klar, dass das für Aussenstehende nicht ganz eindeutig formuliert ist. Ich werde dies ändern.

Ja ich meine einen DGC, mein Bezug zum Dampfgarer war lediglich so gemeint, dass man diesen im Gegensatz zur Dampfstossfunktion neben der Kombi Möglichkeit auch als reinen Dampfgarer nutzen könnte und dies ist beim Dampfstoss - meines Wissens nach - ja nicht möglich. Weil @FlorianGee dann auch nur von seinem Dampfgarer sprach und ich mich wieder darauf bezog, war das mit dem DGC nicht mehr ganz so eindeutig :-)

Zurück zum Thema: So wie du es schilderst, habe ich es auch zunächst gedacht. Ich war mir dann nicht mehr sicher, weil es überall heißt gerade für Braten sei diese zusätzliche Dampffunktion auch super. Wobei du sicherlich Recht hast: Pyrolyse bietet sich da auch besonders an. Aber neben einem DGC noch ein 3x Kombigerät zu stellen ist auch etwas Overkill...
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben