Backofen und Dampfbackofen

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
425
Beim Einstellen kann man eigentlich nicht großartig etwas falsch machen.

Dass es mit der Programmierung zu tun hat ist unwahrscheinlich, da es ja bei manchen funktioniert.
Ich tippte ja, nachdem gesagt wurde dass der Fühler richtig im Fleisch sitzt, bereits auf den Fühler bzw. dessen Kabel, die eine Macke haben könnten.
Allerdings meinte die Userin, dass es bei beiden Geräten (Ofen und DGC) nicht gut funktionieren würde.
Dass beide Fühler hinüber sind ist auch wieder unwahrscheinlich. :so-what:
 

isabella

Mitglied

Beiträge
16.770
Dass beide Fühler hinüber sind ist auch wieder unwahrscheinlich. :so-what:

Genau.

Hausaufgaben für @DieRatlose :
1. Temperaturfühler und normales Fleischthermometer in ein und demselben Stück Fleisch (ohne, dass sich die beiden Fühler berühren, ohne Knochen zu berühren, auch Fettaugen) nach Belieben mit Hitze malträtieren und schauen, ob und wieviel die gemessene Werte auseinander gehen. Erfahrungsgemäß wird die Spreitzung, wenn vorhanden, eher bei höhere Temperaturen zu beobachten sein (wobei 60°C keine hohe Temperatur ist)
2. Die Bedienungsanleitung tief in die Augen schauen
3. Ohne Programm sondern nach gewünschte Kerntemperatur arbeiten (je nach Fleischart und eigenen Vorlieben unterschiedlich, hier hilft Google sehr)
 

Trygg2807

Mitglied

Beiträge
484
Ich wollte gerade anregen, mal gegen zu messen an derselben Stelle. Hattet ihr denn vorher ein Thermometer? Ich bin immer wieder überrascht, wie "undurch" das Fleisch ist, wenn es die erforderliche Temperatur erreicht hat. Restaurants haben oft anweichende Vorstellungen der entsprechenden Garstufe (diplomatisch ausgedrückt).
Ich benutze unser Thermometer (Bosch ) übrigens sehr gerne für Brot und finde, dass es ein wirklich tolles Festure ist. Der Ofen wird dann auch über die KT gesteuert, das würde ich jedem empfehlen. Man muss nur wissen, wo man stecken muss.
Ich mache Wild und Rind übrigens meist als reverse sear, d.h. ich lasse es auf die gewünschte Temperatur minus ca. 5 Grad kommen und dann wird es sehr scharf angebraten.
 

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
425
Sie hatte es doch schon mit einem anderen Thermometer gecheckt:

"Unser externes Thermometer zeigt auch niedrigere Temperaturen an als das Miele Thermometer."

Als ich den Miele neu hatte testete ich den Fühler in einer Kartoffel.
Zum Vergleich hatte ich einen sehr guten Fühler/Thermometer von Greisinger in eine andere gleichförmige Kartoffel gesteckt.

Da war ich auch überrascht wieviel mehr das Miele maß, bis ich dahinter kam, dass der Fühler, also das komplette Metallteil bis zum Griff eingesteckt sein muss.
Dann klappte es gut.
Aber die Userin meinte, dass sie das auch schon ohne Erfolg probiert hätte.

Da würde ich, wie gesagt, den Service rufen der genau für solche Garantiefälle da ist.
Wenn sie das nicht will, muss sie halt damit leben und evtl. ein externes nutzen:so-what:

Mache ich bei manchen Dingen auch, obwohl meiner korrekt misst.
Einfach weil es mich manchmal stört dass der Ofen bei erreichter Zieltemperatur, die ich schon mal absichtlich geringer einstelle, abschaltet.
Und weil mein externer so schön den Temperaturverlauf darstellt.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
16.770
"Unser externes Thermometer zeigt auch niedrigere Temperaturen an als das Miele Thermometer."
Aber um wieviel Grad? Und wenn diese Abweichung linear konstant, z.B. 2°C, weniger ist, dann halt 2°C mehr einstellen (falls es geht). Und wer hat der externe Thermometer geeicht?
bis ich dahinter kam, dass der Fühler, also das komplette Metallteil bis zum Griff eingesteckt sein muss.
Dann klappte es gut.
Deswegen meine ich, man sollte die Bedienungsanleitung gut durchlesen.
 

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
425
Wer hat denn ein Thermometer in einem Privathaushalt welches regelmäßig geeicht wird?
Eines was vor dem Kauf einmal geeicht wurde, wie mein Greisinger, was übrigens einen Aufpreis kostet, ist schon eine Seltenheit bei Privatleuten.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
16.770
Ihr seid so lustig - sorry, bin etwas im Laborjargon reingerutscht, wobei ich nicht so firm bin, in Deutsch, weil ich fast immer Englisch genutzt habe. Ist auch egal, manche wissen sich halt zu helfen, manche beschweren sich lieber - jeder wie er’s mag. Ich schließe hier für mich ab, das ist besser ;-)
 

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
425
Eure Thermometer sind alle nicht geeicht sondern höchstens kalibriert.

Nö,
meiner war geeicht, weil der auch für amtliche Messungen zugelassen war.
Allerdings galt die Bescheinigung nur zwei Jahre und das Teil ist deutlich älter.

Ich sehe es wie Isabella: Wenn die Ratlose nichts an dem falsch messenden Teil ändern will soll sie es halt bleiben lassen. :so-what:
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben