2 Zeilen oder T-Form?? Offene Küche mit Halbinsel in "Schlauch" 3,40 x 8,85 / Neubau

surfingluna

Mitglied
Beiträge
39
Titel des Themas: 2 Zeilen oder T-Form?? Offene Küche mit Halbinsel in "Schlauch" 3,40 x 8,85 / Neubau

Hallo liebes Küchenforum,

was unsere neue Küche in einer Neubau-DH angeht, habe ich einen totalen Knoten im Kopf und hoffe auf eure Hilfe. Wir möchten gerne sehr bald den Bauantrag einreichen und müssen uns dafür nun auf Fensterbreiten, Türöffnungen etc. festlegen.

Zum Hausgrundriss: der steht soweit und den werden wir nicht mehr verändern, der war nämlich ein hartes Stück Arbeit. Was noch flexibel ist: Fensterbreiten und Türöffnungen. Alle Anschlüsse ebenso.

Eine Vorbemerkung zum Alno - oder anderen Planern: ich habe derzeit leider nur ein dienstlich genutztes Laptop von meinem AG und daher nicht die entsprechenden Admin-Rechte, um Programme zu installieren. Ich darf es auch privat nutzen, aber nix installieren. Daher lebe ich von mm-Papier und Bleistift... entschuldigt bitte vielmals, dass ich daher keine Dateien für den Alno-Planer zur Verfügung stellen kann.

Der Raum ist der untere Teil von einem Split level, sprich wir gehen eine Stufe hinunter in den "Schlauch" wie wir ihn liebevoll nennen, Fertigmaße ca. 3,40 in der Breite und 8,85 in der Tiefe. Die Grundrisse haben Norden planrechts. Die Küche soll an die 3,40 breite Stirnseite (im Norden), der Raum öffnet sich mit den bodentiefen Fensterfronten nach Westen. An der Südwand befindet sich die andere DHH, gen Osten gehen wir am Ende des "Schlauchs" wieder die Stufen hoch zum Lümmel- und Chillbereich. Es kommt ein langer Tisch (ca. 2,60) für 4 Personen PRO Längsseite (macht 8-10 bei Vollbestuhlung) in den Essbereich. Davon träume ich seit 20 Jahren. Wir haben eine große erweiterte Familie, gerne Gäste und viel Besuch.
Die Stufe hat eine Auftrittsfläche von knapp 30 und eine Höhe von knapp 20 Zentimetern. Da müsste man also bei dem in der Ecke stehenden Hochschrank (?) unten mit einer Blende arbeiten und könnte erst weiter oben mit dem "Inhalt" beginnen.

Zusätzlich zu den Geräten in der Checkliste muss noch eine Kaffeemühle untergebracht werden (Standgerät, auf APL) und ein Akku-Handstaubsauger (für mich essentiell, da Kind = Krümelmonster). Der könnte auch in einen Schrank oder Auszug mit Steckdose.
Offen haben wir ansonsten noch Kochbücher und eine Tarteform mit Essig- und Ölflaschen (ließen sich aber auch anders unterbringen).

Was nun die EBK angeht: der Architekt hat da einfach mal was eingezeichnet. Das sind Platzhalter.

Für die Küche sehen wir grundsätzlich 2 Möglichkeiten und hoffen auf eure Unterstützung bei der Entscheidungsfindung für eine der beiden und dann eine tolle gemeinsame "Feinplanung" :-)
a) eine Zeile an der Wand mit einer Halbinsel gegenüber oder
b) ein T...

Zu a), zwei Zeilen:
die Halbinsel würde max 90 tief und 210 lang werden können. Sonst würde der Durchgang zum Essen zu eng, in der Tiefe gibt die Außenwand nicht mehr her, das sind 86,5 cm Rohbaumaß. Wenn wir sie verbreiterten, würden wir Fensterfläche abschenken müssen.
Ebenso würde der Abstand zwischen den Zeilen ca. 110 cm betragen, das haben wir aktuell auch und nervt uns maximal... ist uns einfach zu eng um komfortabel zu sein, auch wenn wir beide schlank sind. Wir stehen uns permanent im Weg herum.
Die Insel wäre somit zu klein, um Spülen UND Kochen unterzubringen. Wenn wir das trennen, würde ich auf jeden Fall eine Spül- und Arbeitsinsel bevorzugen.

zu b), T-Küche:
Eine T-Lösung wurde uns gestern im Küchenstudio vorgeschlagen. Erstmal war ich verwirrt, fand es aber dann nicht sooo schlecht, wie man spontan denken würde. Ich habe leider keinen Plan bekommen, deswegen habe ich es einfach mal laienhaft in der Draufsicht aufgezeichnet.
Die Planung war so, beginnend am linken (planoberen) Ende der Zeile planrechts (ich schlängele mich einmal ums T):
- 60 cm Hochschrank für BO mit Klappe für Standmikrowelle, unten Auszüge 2-2
- 40 cm Unterschrank 1-1-2-2
Dann weiter im T, planoben, von planrechts:
- 100 cm Unterschrank 1-1-2-2 tiefengekürzt (40 tief)
- 90 cm Unterschrank 1-1-2-2 tiefengekürzt (40 tief)
- 60 cm Unterschrank für GSP vollintegriert
Dann weiter im T, planunten von links nach rechts:
- 60 cm Unterschrank 1-2-3 tiefengekürzt (40 tief)
- 90 cm Unterschrank für Kochfeld mit Muldenlüfter (Novy ), 2-3
- 100 cm Unterschrank 1-2-3
Dann weiter an der Zeile planrechts:
- 60 cm Unterschrank für Spüle mit Müllauszug, Abtropfe nach links über die tote Ecke
- 60 cm Hochschrank für Kühlschrank
Zusätzlich über der Arbeitsfläche Hängeschränke (Türen) und darüber noch eine Reihe 60 tiefer Aufsatzschränke zum "Schließen" der Wand.
Die Planung war mit Häcker und lag mit 22.222€ leiiiiicht über Budget :hand-woman:, war aber auch 6-rastrig, teures Kochfeld, teurer Dampfbackofen, dünne Naturstein APL (in 70 tief an der Wandseite), wir haben also erstmal alles reingepackt was ging.
Der Planer hat erst mal viel ok gemacht, sprach von sich aus tote Ecken an, hatte einen Kopf für Kochabläufe und unsere Anforderungen. Fand ich nicht schlecht.

Was uns für die Zeile an der Wand sehr gefallen hat und was ich auf jeden Fall möchte, hänge ich mal als Beispielfoto an (aufgenommen bei Plan*a): die Ausnutzung oder zumindest Abkofferung der kompletten Wandfläche mit entweder Aufsatzschränken oder Blende(n) in Frontoptik.
Durch das Split level ist der Raum recht hoch; ich möchte trotzdem gerne die Wand komplett mit Küche "verkleiden", um eine geschlossene Optik zu erreichen. Grundsätzlich gefallen uns matte Fronten mit langen aufliegenden Griffleisten. Wir würden bei der Größe der Küche mit 2 Frontfarben arbeiten. Ich habe nix gegen Schichtstofffronten, müssten es bei der Größe in Verbindung mit dem Budget denke ich eh werden.

Ich fasse mal meine Pros und Cons zu den 2 Varianten zusammen:

Pro 2 Zeilen/Halbinsel:
- Man unterbricht den "Schlauch"optisch
- evtl. ein Hochschrank mehr für Vorräte etc. an der Wand möglich
- mehr fällt mir nicht ein :so-what:
Contra 2 Zeilen/Halbinsel:
- Platz in der Mitte zu knapp. Im Weg stehen, quetschen, rumtanzen, blaues Schienbein von der GSP
- Kochen und Spülen nur gegenüberliegend möglich (tropfnasses Zeug immer "einmal rum", Töpfe abgießen etc.)
- Halbinsel für meinen Geschmack etwas zu knapp. Hätte gerne wenigstens 100 tief und 220 lang...
- Wo kommt der Gerätepark hin? Auf der Insel sähe es schnell nach Krempel und Gruscht aus

Pro T:
- Arbeiten gegenüber möglich
- eine Seite Kochen, Vorbereiten, Arbeiten, andere Seite Geschirr, Kaffee + Tee machen, Plätzchen backen, Stullen schmieren. Entpannt zusammen möglich
- Schnippeln + Kochen mit Blick nach draußen
- Viel Stellfläche für Geräte in der Mitte des T
Contra T:
- langer Laufweg ums T herum
- ergonomisch beknackt??
- man verstärkt den Schlauch-Eindruck optisch massiv, in die Verlängerung des T käme ein langer Esstisch
- GSP vom Arbeitsbereich nur mittelmäßig erreichbar. Man muss alles hinterschieben und dann einmal rumgehen. Das fände ich aber nicht so schlimm.

Wer tatsächlich den Roman bis hierher gelesen hat: Kudos!!!! Hier kommt noch unsere Checkliste. Ich freue mich auf gemeinsames Planen und Überlegen mit euch.

Liebe Grüße,
Barbara

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): 170, 185
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 94

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 0 (alle bodentief)
Fensterhöhe (in cm): 260
Raumhöhe in cm: 287
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 8 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 260
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeemaschine, Thermomix, Toaster, Brotbehälter, Obstschale, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Allesschneider (z.B. in Schublade), Pürierstab, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Hauswirtschaftsraum

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
unter der Woche Alltagsküche (kleinkindkompatibel), am Wochenende aufwändiger
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meist allein, gern für Gäste

Spülen und Müll
Spülenform:
1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
gern 6-rastrig, wenn wir es ins Budget kriegen
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt:
Küchenstil:
Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Ist-Zustand: geschlossener Zweizeiler mit 1,10m Abstand. Das ist uns viel zu eng, permanent stehen wir uns im Weg und kommen an Auszüge nicht ran, weil der andere sie versperrt. Wenn die GSP offen steht, kommt man nirgends mehr durch. Es könnte mehr Arbeitsfläche sein. Türen unten nerven tödlich!
Die zwei größten Prios für die neue Küche: Arbeitsfläche und Stauraum. Zusätzlich: nicht mehr aneinander vorbei quetschen. Überall Vollauszüge oder Innenauszüge. Klare, aufgeräumte, cleane Optik.

Preisvorstellung (Budget): 15.000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • IMG_E1601.JPG
    IMG_E1601.JPG
    132,2 KB · Aufrufe: 1.055
  • IMG_E1604.JPG
    IMG_E1604.JPG
    127 KB · Aufrufe: 480
  • IMG_E1598.JPG
    IMG_E1598.JPG
    108,9 KB · Aufrufe: 450

surfingluna

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
39
Ich habe leider noch kein pdf, daher vorab hier mal abfotografiert. Ich hoffe man kann es ok erkennen...
 

Anhänge

  • A0C61EE1-B326-4B7F-8CE4-0E6B8242802C.jpeg
    A0C61EE1-B326-4B7F-8CE4-0E6B8242802C.jpeg
    104,6 KB · Aufrufe: 391

doppelkeks

Premium
Beiträge
1.701
Wohnort
Sachsen
Guten Morgen,
Das T finde ich nicht gut.
Aber wie wäre es mit Hochschrankwand inkl Nische wie auf dem Bild und echter Insel davor (das T aufgetrennt)?
Sollte bei der Raumgröße auch mit dem langen Tisch machbar sein.
 

Omas Garten

Mitglied
Beiträge
3.701
Sorry, ich bin mit diesen Plänen immer maßlos überfordert. Könntest du einen (gerne handgezeichneten) Plan einstellen, in dem die Küchen-Maße dargestellt sind? Am besten auch direkt schon mit einer maßstabsgetreuen Esszimmer-Möblierung.
Warum geht die Terrasse nicht bis zum Küchenfenster, das als Terrassentür einen guten Zugang nach draußen böte?

Sorry, aber der Planer des Ts nutzt wohl keine Küche! Der GSP steht da denkbar unpraktisch; da ist Chaos auf der APL vorprogrammiert! Wenn auf der Halbinsel gekocht (und gespritzt) wird, kann auf der Rückseite keiner schnippeln oder werkeln. Der Weg zur MW und Backofen ist elend lang... nee...
Für mich schreit dieser Raum (und deine Schilderung Eures Küchenbedarfes) nach einem Flugzeugträger !
 

surfingluna

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
39
Aber wie wäre es mit Hochschrankwand inkl Nische wie auf dem Bild und echter Insel davor (das T aufgetrennt)?
Sollte bei der Raumgröße auch mit dem langen Tisch machbar sein.

Guten Morgen,
darauf sind wir noch gar nicht gekommen... keine schlechte Idee. Muss ich mal drauf rumdenken, welche Inselgröße dann ginge! Danke schon mal :-)
 

surfingluna

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
39
Sorry, ich bin mit diesen Plänen immer maßlos überfordert. Könntest du einen (gerne handgezeichneten) Plan einstellen, in dem die Küchen-Maße dargestellt sind? Am besten auch direkt schon mit einer maßstabsgetreuen Esszimmer-Möblierung.
Warum geht die Terrasse nicht bis zum Küchenfenster, das als Terrassentür einen guten Zugang nach draußen böte?
Ich versuche es heute abend, wenn der Zwerg schläft. Tagsüber im Büro isses eher schlecht.
Mache ich gerne später!
Auch die Terrasse ist nur ein Platzhalter im Plan. In den Bauantragsunterlagen wird die nicht so riesig dargestellt, damit niemand meckert wegen der Grundflächenzahl. ;-) Wie das dann nachher wird mit den Außenanlagen, ist noch völlig offen. In meinem Kopf geht die selbstverständlich bis zur Küche. Wobei wir auch überlegt hatten, bei T oder "Flugzeugträger " evt. auf Festverglasung umzuschwenken, da die Tür dann eh keiner bräuchte. Man würde immer die Schiebetür in der Mitte nutzen...

Der GSP steht da denkbar unpraktisch; da ist Chaos auf der APL vorprogrammiert! Wenn auf der Halbinsel gekocht (und gespritzt) wird, kann auf der Rückseite keiner schnippeln oder werkeln. Der Weg zur MW und Backofen ist elend lang... nee...
Für mich schreit dieser Raum (und deine Schilderung Eures Küchenbedarfes) nach einem Flugzeugträger!
Über die Positionierung der GSP hatten wir auch länger nachgedacht. Fand ich auch semi optimal, aber auf der "Arbeitsseite" würde er uns total stören; so würde man eben von dort alles nach hinten links schieben und dann einmal gesammelt einräumen. Das schien mir ein okayer Kompromiss.
Und auf dem guten Meter zwischen Kochfeld und Wandzeile könnte doch auch gegenüber jemand schnippeln?! Es spritzt ja nicht jedes Mal Fett beim Kochen...

Danke jedenfalls sehr für deinen Input!
 

surfingluna

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
39
Sodele, hier also noch einmal für Omas Garten und alle interessierten Mitleser das "T" im möblierten Raum. An die gegenüberliegende Wand kommen noch Hängeschränke oder ein Highboard für Wohnzimmer-Kram und Kinderspielzeug, das fehlt hier noch. Esstisch und "Fuß" vom T sind gleich groß. Es ist überall noch gemütlich Platz zum Drumherumgehen.
 

Anhänge

  • IMG_1627.JPG
    IMG_1627.JPG
    80,6 KB · Aufrufe: 381

surfingluna

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
39
Und hier der Flugzeugträger , Küche nicht möbliert, nur Platzhalter für die Maße. Da wird es schon ein bisschen knirsch... die Wandzeile ist 60 tief, obwohl ich gern 70 hätte, der Durchgang Zeile-Flugzeugträger sind nur 90. Geht das oder ist das alles bissi knapp??
Die Insel hätte hier 100-220, das sollte es auch sein für uns. Abstand zum Tisch hab ich mal 120 gelassen, hinten zum Highboard wären es dann wieder 90.

Grundsätzlich finde ich die Idee nicht schlecht. Ich frage mich aber, ob die Abstände wirklich passen. Oder ob man sich einen Schlauch noch viiiel schlauchiger macht und sich überall die Hüften blau haut beim ständigen Slalomlaufen :w00t:
Wenn ich eine 70 tiefe Zeile und mehr Durchgang realisieren will, müsste ich in der Version wohl einen kleineren Tisch nehmen... *heul* :-(
Ich könnte auch die Wand zwischen Terrassen- und Schiebetür um 12,5 cm verbreitern und hätte dann wenigstens eine 100 cm tiefe Halbinsel. Das Problem des Abstands zwischen den Zeilen wäre damit aber nicht gelöst.

Was denkt ihr?
 

Anhänge

  • IMG_1629.JPG
    IMG_1629.JPG
    76,7 KB · Aufrufe: 389

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.657
Ich verstehe nicht, welche Zeile du beim Flugzeugträger unbedingt 70 cm tief haben willst.
Was ich mich aber frage, weil ich es eben erst sehe, was soll denn die Stufen nach unten dort?
Warum muss die Stufe planunten über die gesamte Raumbreite sein?

Und, muss der Tisch im Dauerzustand 260 cm Länge haben? Würden nicht 200 bis 220, die dann ausziehbar sind, auch machen?

Ich schätze aber, dass beim T mind. genauso viel blaue Risiko zum Anstoßen bleibt, eher mehr, weil man öfter rundherum muss. Den Flugzeugträger kann man so organisieren, dass ich für die Hauptarbeiten eher auf einer Seite bleiben kann.

Die 351 cm Terrassentür ist eine Tür, wo sich die rechte, 175 cm breite Hälfte nach links schieben lässt und so den Raum nach außen öffnet?
 

surfingluna

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
39
Ich verstehe nicht, welche Zeile du beim Flugzeugträger unbedingt 70 cm tief haben willst.
Die Zeile an der Wand... ich habe das jetzt auch wg. Wasseranschluss-Verlegung auf Putz und finde es so unfassbar Gold wert, was Abstellfläche angeht.

Was ich mich aber frage, weil ich es eben erst sehe, was soll denn die Stufen nach unten dort?
Warum muss die Stufe planunten über die gesamte Raumbreite sein?
Gute Frage. Hat der Architekt so geplant und habe ich nie hinterfragt. Im Prinzip würde es reichen, die Stufe im Eingangsbereich und dann wieder hoch zum Sofa zu haben. Muss ich echt mal fragen.

Und, muss der Tisch im Dauerzustand 260 cm Länge haben? Würden nicht 200 bis 220, die dann ausziehbar sind, auch machen?
Wahrscheinlich schon. Hm, schöner fände ich trotzdem eine große, nicht gestückelte Platte. Alltags-Familienessen am einen Ende, das andere Ende mit Platz zum mal ein, zwei Tage Arbeit liegen lassen, hübsche Deko...
Die Küche sollte den (kleineren) Tisch auch nicht "erschlagen". Die lange Tafel ist einrichtungstechnisch eins der Highlights für uns.

Ich schätze aber, dass beim T mind. genauso viel blaue Risiko zum Anstoßen bleibt, eher mehr, weil man öfter rundherum muss. Den Flugzeugträger kann man so organisieren, dass ich für die Hauptarbeiten eher auf einer Seite bleiben kann.
Bis auf den GSP dachten wir das beim T auch bedacht zu haben. Aber der Durchgang wäre deutlich praktischer, da stimme ich dir auf jeden Fall zu. Meinst du, dass 90 cm reichen? Da bin ich noch unsicher.

Die 351 cm Terrassentür ist eine Tür, wo sich die rechte, 175 cm breite Hälfte nach links schieben lässt und so den Raum nach außen öffnet?
Genau.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.657
Meine Küche hat 93 cm zwischen den beiden Zeilen. Klappt sehr gut. Nimm dir als Vergleich auch mal die lichte Breite von Türdurchgängen. Das klappt doch auch.
 

surfingluna

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
39
Ich habe das eben noch mal ausführlich mit meinem Mann durchdekliniert. Ich denke, es wird der Flugzeugträger :2daumenhoch:
 

surfingluna

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
39
Und Hammer übrigens. 24h im Küchenforum und schon haben wir die Lösung. Ihr seid echt stark :top:
 

Omas Garten

Mitglied
Beiträge
3.701
Kochfeld in die Zeile planrechts, Insel mit Spüle, MUPL und großzügiger Arbeitsfläche, evtl. sogar mit 2-3 Sitzplätzen planoben. Herrlich!!!!
 

surfingluna

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
39
Kochfeld in die Zeile planrechts, Insel mit Spüle, MUPL und großzügiger Arbeitsfläche, ... Herrlich!!!!

Ja genau! Juhuu! Genau so hatte ich mir das gestern abend auch überlegt. :dance:
Ich glaube die Sitzplätze machen wir eher nicht bei dem großen Esstisch... aber die Aufteilung wird wohl so werden. Mein Mann fand es super!
 

surfingluna

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
39
@KerstinB , ich habe übrigens den Architekten gefragt wegen der durchgehenden Split level Stufe.
"Die Stufe geht über die Länge durch damit es schöner und stringenter aussieht."
Technisch wäre es aber machbar, sie zu unterbrechen.

Auch was die Breite und Lage der Schiebetür von der Diele zur Küche angeht, sind wir noch flexibel.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.657
;-) ... Architekten .. aber, sonst müsste man eigentlich die Wand versetzen .. also gut so.

Der Kamin ist mir noch aufgefallen. Er steht recht nah zum Esstisch. Von wo wird der denn befeuert? Und habt ihr euch das wirklich überlegt? Ich verweise mal aufs Hausbauforum, Kamin ist da schon öfter diskutiert worden.
 

surfingluna

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
39
Der Kamin ist mir noch aufgefallen. Er steht recht nah zum Esstisch. Von wo wird der denn befeuert? Und habt ihr euch das wirklich überlegt? Ich verweise mal aufs Hausbauforum, Kamin ist da schon öfter diskutiert worden.

Der ist noch eingezeichnet (Archi ist Kaminfan), aber wir haben uns definitiv dagegen entschieden. Wir kriegen ja KWL, mir ist das a) alles zu aufwändig und b) war für uns auch der Klimaschutz- und Umweltaspekt (CO2, Feinstaub, Ressourcenverschwendung für Romantik etc) entscheidend. Wir haben nun 40 und 45 Jahre ohne Kamin gelebt und das ganz ok. :-)
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben