Neue Küche in Mietswohnung

mienne

Mitglied
Beiträge
5
Hallo,

wir wohnen mitlerweile schon ein paar Jahre in der jetzigen Mietswohnung und haben damals bei Einzug die alte Küche der Eltern meines Freundes übernommen, diese ist nun mittlerweile bestimmt schon 25-30 Jahre alt und muss so langsam mal erneuert werden.

Das ist also das erste mal das wir (mein Freund und ich) uns mit dem Thema Küchenplanung auseinander setzen müssen.

Unser Küchenraum ist leider schief. Dh. die Seite mit der Küchenzeile ist 293,5 und die parallele Seite mit Fenster ist 323. Und an der einen Seite haben wir noch einen Wandschrank (für Vorräte und Putzzeug) so dass für eine L-Küche nur 293,5x150 zur Verfügung ständen. Außerdem muss auch die Waschmaschine und unterbaufähige GSP in der Küche untergebracht werden. Zudem hätten wir gerne eine Steinspüle

Wir waren nun auch schon in paar Möbelgeschäften und haben versucht uns beraten zu lassen (Porta, Poco , Muschenich), da wir auch nicht wissen was für unseren Küchenraum das sinnvollste ist und ob alle unsere Wünsche wirklich so sinnvoll realisierbar sind.
Und außerdem in unser Budget passen.

Bei der Küchenplanung heute (bei Pallen) wurde uns zu einer Impuls Küche geraten weil diese gerade im Angebot ist und somit in unser Budget passen würde (mit günstigem Backofen, Ceranfeld, Abzugshaube von IGNIS und Blanco Steinspüle für ca. 2750€).
Von einem Eckoberschrank wurde uns bei Pallen abgeraten wegen den schrägen Wänden.

Die Planung (mein Nachbau anbei) so würde uns so auch gut gefallen, nur ist die auch so sinnvoll? Ist Impuls eine gute Marke? Oder lohnt es sich eher etwas mehr auszugeben für eine höherwertige Marke?

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder?:
Art des Gebäudes?: Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 178 und 164cm
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 88
Fensterhöhe (in cm): 150
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60 cm Breite
Kühlgerät Größe: bis 158 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Ceran (herkömmlich)
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Küchenstil: Klassisch
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?:
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 91
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?:
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: gemeinsam
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Alte: Zu wenig Arbeitsfläche und Stauraum, der Geschirrspüler steht momentan freistehend und 'verdeckt' den halben Spülschrank. Mikrowelle steht momentan auf dem Kühlschrank das ist auch nicht so schön.
Neue: Hochbackofen. Patz für Mikrowelle, GSP und auch weiterhin die Waschmaschine. Und dann natürlich am besten mehr Stauraum und Arbeitsfläche.

Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?:
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?:
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?:
Preisvorstellung (Budget): bis 3.000,-
 

Anhänge

Beiträge
7.954
Hallo @mienne und herzlich :welcome: hier im Küchenforum!

Schön, dass Du Dich bereits mit dem Alno-Planer auseinandergesetzt hast. Noch schöner wäre es, wenn Zeichnung und Alno-Grundriss die gleiche Ausrichtung hätten.

Wenn das Budget knapp ist, musst Ihr schauen, dass ihr mit möglich wenigen, breiten Schränke plant, keine Ecksonderlösungen... Ikea mit Selbstaufbau ist wahrscheinlich wegen der krummen Wände eher nichts, oder?

Habt Ihr den Kühlschrank bereits?

Die aktuelle Planung ist leider nicht besonders ergonomisch: Spüle und Kochfeld sind direkt nebeneinander, und insgesamt habt Ihr sehr wenig Arbeitsfläche. Wenn auch noch Kaffeemaschine, Toaster und Wasserkocher auf der APL stehen, ist kein Platz mehr zum Arbeiten da. Allerdings sind die Rahmenbedingungen sehr hart, ich starre den Grundriss schon eine Weile an, und mir fällt nichts Sinvolles ein.

Ich frage mich, ob man evtl. die Spüle irgendwie planlinks schieben könnte, Leitungen in der toten Ecke Aufputz dahin bringen, und dafür die Waschmaschine planoben. Dann hätte man wenigstens ein bisschen Arbeitsfläche dort, wo man sie braucht.
Spüle ohne Abtropfe wäre auch gut.

Mal schauen, vielleicht fällt jemand noch was Brauchbares ein.
 

mienne

Mitglied
Beiträge
5
hallo!

ja die Zeichnung wird mir auf meinem PC richtig herum angezeigt nach dem hochladen war sie dann gedreht.. hab das ganze 2-3mal probiert und es dann aufgegeben. :-\

Ikea hatten wir auch mal angedacht, vllt. dann mit Aufbau weil Selbstaufbau bei unseren Wänden wollten wir nicht. Das Geld dafür muss dann einfach sein.

Wenn das Budget etwas überschritten wird, wir dafür aber eine gute Lösung finden mit der man wirklich zufrieden ist, ist es für uns auch in Ordnung.

Waschmaschine noch planoben und Spüle nach links würde mir auch besser gefallen, nur der Platz reicht oben ja leider nicht? Mich stört die Spüle in der Ecke und so nah neben dem Herd auch.

Überlegung von uns war es auch den Hochschrank wegzulassen, dann hätte man wieder etwas mehr Arbeitsfläche.
Eine andere Überlegung war es Schränke noch vor den Wandregalen zu setzen. Wir sind uns aber nicht sicher ob und wie das machbar wäre. Hinter dem Vorhang (siehe Bilder, dort steht Putzkram usw. drin) ist normalerweise eine Tür , bis zu dieser Tür wären es dann nochmal 70cm.

Ich habe euch mal schnell Bilder von unserem 'Horror' gemacht.
Bitte beachtet nicht das Chaos, der Raum wird momentan einfach sehr stiefmütterlich behandelt.

Die freistehende Kühl-/Gefrierkombi, Mikrowelle, Waschmaschine und Geschirrspüler sollen erstmal bleiben.
 

Anhänge

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
ich wollte diesen Wandschrank sehen, hab's aber immer noch nicht ganz kapiert. Er ist also an der Wand rechts von der Fensterfront und ist wie gross? Tiefe, Breite, Höhe. Und der ist fest eingebaut? mir sieht das aber wie eine ehemalige Türdurchgang aus, in den Reagle eingebaut wurden? Oder ist da noch was hinter den IKEA glidern?
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.838
Wohnort
Schweiz
Also ohne einen lesbaren! präzise vermassten Grundriss vom Raum inkl Brüstungshöhen etc. wird das nix.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
so, ich habe den Plan mal gedreht und verstehe das mit dem Wandschrank.

Wasser ist planoben links 25cm von der Ecke. Gut, mal schauen.

Neue Küche in Mietswohnung - 375215 - 19. Mrz 2016 - 14:26
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
Eine andere Überlegung war es Schränke noch vor den Wandregalen zu setzen. Wir sind uns aber nicht sicher ob und wie das machbar wäre. Hinter dem Vorhang (siehe Bilder, dort steht Putzkram usw. drin) ist normalerweise eine Tür , bis zu dieser Tür wären es dann nochmal 70cm.
das mit den 70cm musst du mal skizzieren, ich versteh's nicht
 
Beiträge
85
Und wenn hinter dem Vorhang auch eine Tür ist, wohin führt sie? Braucht Ihr die Tür oder könnte sie ggfs. auch verbaut werden?
 

mienne

Mitglied
Beiträge
5
so ich habe jetzt nochmal einen Grundriss für die Küche erstellt und den Wandschrank von vorne skizziert. Ich hoffe es ist dadurch jetzt klarer.

Der Wandschrank ist in der Wand eingelassen und mit Tür hinter dem Vorhang war nur die Schranktür gemeint gewesen.

Der Wandschrank ist eine Seite Schranktür die andere Seite Offene Regale und oben drüben nochmal Schranktüren. Hinter der Tür sind alle Putzutensilien untergebracht und in den Regalen die Vorräte.

Raumhöhe ist übrigens 250cm und Brüstungshöhe ist 88cm
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
super Plan danke.

Ich könnte es mir so vorstellen. Den "Putzschrank"entfernen, dafür den Kühlschrank an der Stelle stellen. Putzzeug dann in einen billigen IKEA Schrank, da wo der KS im Moment steht.

Von planoben rechts beginnend

Blende
60er HS mit Bo+Mikro
100er US mit Kochfeld
60er WAMA
totes Eck

weiter dann die Zeile planlinks ca 10cm vorziehen, damit man Wasser/Abwasser aufputz etwas weiter nach planunten verlegen kann. Bei Auszug kann man das wieder rückgängig machen.

40er US 3-3 mit MUPL * MUPL * oben. Das ist sehr komfortabel, wenn man sich wegen dem Müll nicht mehr bücken muss. Im AUszug darunter hohe Flaschen zB.

60er US 3-3 mit Spüle, oben Putzzeug, darunter ein normaler Auszug.
60er GSP
Wange

60er Kühlschrank.

Als OS planlinks 2 x 80, planoben 1 x 90cm. Die Höhe nach Wunsch.

So, der Plan ist in einem 6er Raster dargestellt, * 6 Raster - was heißt das? * was für die kleine Küche schon schön wäre, aber mehr kostet. Insgesamt sind es jetzt nicht soviele Schränke

1 x HS
1 x 100
1 x 60 Spülen US
1 x 40

1 x 90
2 x 80

Neue Küche in Mietswohnung - 375320 - 20. Mrz 2016 - 01:04 Neue Küche in Mietswohnung - 375320 - 20. Mrz 2016 - 01:04
 

Anhänge

Beiträge
2.937
Top! *clap*
Ich würde auch auf jeden Fall raten, den Putzschrank weg zu machen. So dünn wie die Wand eingezeichnet ist, ist das sicher ein gutes "Hörrohr"...
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
das ist natürlich auch wahr. Am Besten wäre natürlich diese "Tür" zu isolieren und zu schliessen und zwar so, dass der Kühlschrank etwas in die Nische geschoben werden kann, damit man die Steckdosen noch nutzen kann. Die eigebauten Oberschränke an der Stelle würde ich lassen.

Auch das eingebaute Regal würde ich lassen. Da, wo man es noch sieht, kann man es ja etwas aufpeppen mit Körben, Glasbehälter usw.
 

mienne

Mitglied
Beiträge
5
das sieht super aus!*clap*
Ich würde allerdings die Waschmaschine und Geschirrspüler tauschen damit man bei einem integrierten Geschirrspüler (falls wir den jetzigen austauschen wollen) eine komplette Front hat bis zur Maschine. Ist das sinnvoll der GSP an der Ecke?

Meint Ihr man bekommt es hin das die Küchenzeile dann genau am Regalende endet? Bis dahin sind es ca. 222-223cm. Der 40er MUPL und 60er Spüle wäre schon zu lang.

Eckoberschrank wird bei der schiefen Wand wahrscheinlich gar nicht gehen, gibt es so 'tote Ecken' auch für Oberschränke?

Das mit der schiefen Wand ist sowie eine Frage die wir uns stellen. Lässt man eine 90° Ecke und schneidet man dann die Arbeitsplatte schief oder passt man die Ecke an und richtet die Zeile zur Wand aus? Wie sehen beide Varianten dann mit Oberschränken aus?

Ich würde auch auf jeden Fall raten, den Putzschrank weg zu machen. So dünn wie die Wand eingezeichnet ist, ist das sicher ein gutes "Hörrohr"...
Ich hab den letzten Plan selbst erstellt da wir keinen Grundriss der Wohnung haben. Ich weiß nicht was hinter dem Schrank ist und hatte deswegen eine dünnere Wand eingezeichnet ;-) Hellhörig ist die Küche eigentlich nicht.

das ist natürlich auch wahr. Am Besten wäre natürlich diese "Tür" zu isolieren und zu schliessen und zwar so, dass der Kühlschrank etwas in die Nische geschoben werden kann, damit man die Steckdosen noch nutzen kann.
Das mit dem Kühlschrank in der Nische wäre schön, nur leider nicht so machbar da der Wandschrank nicht bis zum Boden geht. Ich weiß nicht ob wir das ändern dürften.. müsste man nachfragen. Aber auch der Kühlschrank dann neben der Küchenzeile fände ich in Ordnung. Wir würden es eher so lösen das die Schranktür bleibt und dieser für Sachen genutzt wird, an denen man nur so 2mal im Jahr dran muss (Weihnachtssachen zum Beispiel). Und dann einfach den Kühlschrank davor.

Neue Küche in Mietswohnung - 375704 - 21. Mrz 2016 - 22:53
 
Beiträge
2.563
Ich würde den Kühlschrank und den Esstisch da stehen lassen wo er jetzt ist.

Die Küchenzeile wie in Evelins Planung, nur planlinks kürzer bis zum Regal. Mupl ist toll, aber manchmal ist die Küche eben zu klein dafür.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
nein, die Waschmaschine ist genau an der richtigen Stelle. Vergesse mal die Optik und denke praktisch. Wenn der GSP da am Ende ist, kann man die GSP Tür problemlos offen stehen lassen, ohne, dass irgendjemand wegtreten muss oder der Arbeitsbereich blockiert wird. Wir machen sehr viele Planungen über die Jahre und man entwickelt eine gewisse Erfahrung, was sinnvoll ist und was nicht.

Die grüne Fläche im Plan ist die geöffnete GSP Tür.

Genau, stelle den KS vor den Einbauschrank.

Die Zeile könnte genau da enden wie ich es geplant habe. Denn für's tote Eck rechnet man mit 65x65cm. Aber, da die planlinke Wand leicht schräg ist und planoben die WAMA hinkommt, kann man die 65cm der toten Ecke planlinks etwas kürzen. Man braucht gewöhnlich die extra 3-5cm im toten Eck, damit die Türgriffe nicht kollidieren. Also es müsste genau passen.

  • ABER, das grosse ABER ist der Kühlschrank. Du könntest mal vorab ausprobieren, wie weit der KS von der Wand planunten wegstehen muss, damit du noch das Gemüsefach/Tk Fach rausziehen kannst. Das ist ganz wichtig, dass der Abstand zwischen Wand und KS ausreicht. Und die KS Position bestimmt dann den Rest der Zeile.
  • Und der KS nach links öffnet.
Das Highlight in deiner neuen Küche wird nicht mehr der GSP sein, sondern der MUPL , also Müll unter AP in einem 3er Raster Auszug. Du schiebst die Abfälle einfach von der AP rein. Kein Bücken mehr wegen Müll.

Neue Küche in Mietswohnung - 375730 - 22. Mrz 2016 - 02:12

was die OS betrifft, würde man in deinem Fall hinter den OS planoben eine Abstandsleiste anbringen. Und zwischen dem OS planoben und Eck OS planlinks wird die Ecke verblendet.

Ich habe den Plan jetzt etwas "ordentlicher" erstellt, obwohl ich die OS+US Ecken im ALNO nicht korrekt darstellen kann. Aber so sieht man ganz gut, wie es werden kann.

Ich würde alle Schränke so hoch wie möglich nehmen, egal ob OS, HS oder US, auch wenn das mehr Geld kostet. Und ... "AUSMISTEN".
 

Anhänge

mienne

Mitglied
Beiträge
5
du hast vollkommen Recht mit dem GSP. Man würde dadurch den MUPL Schrank total blockieren und gerade der ist beim Spülmaschine einräumen ja auch wichtig.

Danke für den neuen Plan und die Erklärungen! Jetzt ist es klarer. Gefällt mir so wirklich gut *top*

Der Kühlschrank ist kein Problem. Gefrierfächer kann ich rausziehen wenn die Türe nichtmal 90° geöffnet ist. Das Gemüsefach lässt sich bei 90° rausziehen zum Sachen rein und raus nehmen. Nur zum komplett entnehmen müsste man die Tür weiter öffnen oder eben den Einsatz in der Tür kurz mit rausnehmen.

MUPL finden wir toll. Fragen uns nur noch was da am sinnvollsten für uns ist, da muss ich mal planen.

"AUSMISTEN" muss auf jedenfalls sein ;D

Wir werden jetzt mal schauen was das ganze so kosten würde auch wegen 6er Raster Küche ;-) das würde ja schon Sinn machen wegen Stauraum. Soviel Schränke sind ja nicht da und ein Teil der Einbauregale würde auch abgedeckt werden, der Rest dann schwieriger zu erreichen.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
genau, weil es nicht soviele Schränke sind, würde ich versuchen das Maximalste aus diesen rauszuholen, wie ein 6er Raster und eben breit.

Den MUPL würde ich so belassen, denn irgendwo braucht man auch Stauraum für was hohes. Im unteren 3er Auszug der Spüle passen Kartoffeln und ähnliches.

Vielleicht passen hohe Hängeschränke ins Budget.

Hier mal 2 Bilder von meinen 100er Auszügen im 2er Raster. Inzwischen sind die voller. In dem Topfauszug passen, wenn man stapelt min 18 Töpfe problemlos rein. Dh, deine Töpfe und Pfannen werden alle in einen Auszug passen.

Ditto mit Geschirr, das wird alles in einen 2er Auszug passen, wahrscheinlich auch Schüsseln.

Wenn du Zeit hast, kannst du ja mal eine * Stauraumplanung * machen. Ich habe mir dazu die Grösse einen Schublade auf den Tisch geklebt, Innenmass ca 48cm tief und Aussenmass minus 8cm, also bei einem 100er Auszug 92cm. Die Innenhöhe ist ca 23-24cm. Ich habe da rein meine Sachen gestellt, wie's mal werden soll und fotographiert. Raus, die nächste Schublade zusammengestellt.

Neue Küche in Mietswohnung - 376536 - 26. Mrz 2016 - 01:40 Neue Küche in Mietswohnung - 376536 - 26. Mrz 2016 - 01:40
 
Beiträge
1.120
Wohnort
NRW
Ich kann mir es auch so vorstellen.
Wange/ GSP / MUPL 45/ Spülen-Eckschrank/ US 60 / Us 100 / Wange/ Backofenschrank ( vor Ort in der Höhe kürzen ) darunter die WM /Wange
Hängeschänke mit Unterbauhaube.
Neue Küche in Mietswohnung - 376584 - 26. Mrz 2016 - 17:54

Ist zwar etwas gewagt, sollte aber gut funktionieren. Der Spüleneckschrank bietet zusätzlich Stauraum für nicht häufig gebrauchte Sachen und das " Holz " wird nicht durch Geräte unterbrochen.
 

Anhänge

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
die #19 gefällt mir so gar nicht. Denn der BO Schrank würde ja "lose" auf der Waschmaschine stehen, bzw das ganze bräuchte extra Seitenwangen, teuer und wie du sagst, gewagt. Den Nutzen erkenne ich wirklich nicht. Ausserdem ist es eine Mietwohnung, wo ich keine Experimente machen wollte.

Und der MUPL würde wegfallen, dessen Mehrwert kann eine "gefüllte tote Ecke" nicht ersetzen.
 

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben