Meinung über Firmen wie "deinefronten.de", "beptum.de" und den Klassiker "Portas"

testfahrer

Mitglied

Beiträge
45
Also ich bin neu hier und lese mich gerade in die Teilerneuerung der 20 Jahre alten GEBA Küche ein. Ich hoffe der Thread ist hier richtig. Folgendes soll erneuert werden. Arbeitsplatte , Kochfeld, Abzugshaube,(Bora Basic BFIU) Spüle, Blanco Claron 6 S-IF) Armatur (Kludi e-go mit Schlauch) und die Fronten??. Erweitert soll auch ein Teil werden. Mit IKEA Korpus und Fronten von ?, aus ?. Backofen, Kühlschrank und Geschirrspüler wurde bereits in den letzten Jahren erneuert. Die Frage stellt sich welche Fronten. Die Frage nach Farbe ist bereits geklärt. Unterschränke in grau, Oberschränke in weiß oder hellgrau. Alles in matt. Die Küche hat ca 40 Fronten (Schubladdn, Auszüge, Türen, Apothekerschrank usw.) Die Montage kann ich selbst durchführen. Die Arbeitsplatte soll in Granit nero assoluto gebürstet kommen. Portas ist für mich eigentlich raus. Bei den gezeigten Muster hat sich die Folie bereits an den Ecken abgelöst. Von den anderen beiden habe ich teilweise Muster bekommen. Beptum hat Melaminharzfronten, das Muster sieht gut aus. Dann haben die noch Acrylfronten in matt. Da bekomme ich erst ein Muster. Auf der Farbkarte auch OK. DeineFronten.de hat lackierte Fronten. Das Muster sieht sehr gut aus. Preise lassen wir mal außen vor. Gibt es Empfehlungen? Damit ihr euch mal ein Bild machen könnt habe ich Fotos angehängt. IMG_0738.JPGIMG_0739.JPGIMG_0740.JPG
 

Michael

Admin
Beiträge
15.746
Wohnort
Lindhorst
Bei einer 20 Jahre alten Küche, die sowieso mit Ikea erweitert werden soll, würde ich die paar Korpusse ebenfalls mit austauschen. Gerade Ikea sollte fast preisgleich sein wie nur die Fronten von einem Zulieferer.
Deswegen ist es in diesem Fall müßig die Preisdiskussion gleich abzuwürgen, weil genau das zu der Entscheidung beiträgt ob alles neu kommt oder nur die Fronten.

Meine ich jedenfalls.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.286
Wohnort
Berlin
Ich würde dringend raten, die ganzen Türen gegen zeitgemäße Auszüge zu tauschen. Und dann kommst du mit IKEA vermutlich gesamt günstiger weg als mit den Fronten diverser Online-Anbieter.
 

testfahrer

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
45
Ja danke für die Meinungen. Ich schreib mal was zu den Kosten. Die teuerste Variante ist Portas mit Montage, neue Scharniere usw. 7.700€. Dann sind es die lackierten Fronten aber ohne Montage für 2.800€. Dann Acryl mit 2.000€. Die günstigste Variante ist die Melaminharzfront mit 1.000€. Scharniere, Griffe etc. sind bei allen mit gerechnet. Und für den Preis gibt es auch bei IKEA keine neue Küche. Wollen wir auch nicht. Der Korpus, der kompletten Küche ist noch sehr gut erhalten. Man könnte hier auch mit dem Umweltgedanken kommen. Auch der Aufwand ist wesentlich geringer. Wir wohnen da ja in der Küche.
Auszüge sind bereits an den Stellen wo es für uns Sinn macht verbaut. An anderen Stellen ist das mehr an Stauraum wichtiger. Ja Auszüge haben Ihre Vorteile aber das Thema ist durch.
Mir geht es hauptsächlich um Erfahrungen mit den beiden WWW Anbieter.
 

Michael

Admin
Beiträge
15.746
Wohnort
Lindhorst
Man könnte hier auch mit dem Umweltgedanken kommen.

Da bin ich dabei. :top:
Es wird sowieso zu viel weggeschmissen was noch gut wäre. :so-what:

Bei den Anbietern incl. Montage fällt ein ziemlicher Batzen auf die Montage ab. Wenn du das selbst machst ist es eigentlich wurscht wo du die Fronten kaufst. Hauptsache keine Folie.
 

Holzwurm36151

Mitglied

Beiträge
1
Hallo
schau mal bei isdochegal die machen Top Fronten zum günstigen Preis und Montieren die Teile auch.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.403
Wohnort
Barsinghausen
@Holzwurm36151 : gleich der erste Beitrag mit Werbelink. So läuft das hier nicht. Das Küchen-Forum ist keine kostenlose Werbeplattform.
 

Tux

Mitglied

Beiträge
961
Ich habe Schichtstofffronten beim Schreiner vor Ort anfertigen lassen. Das war günstiger als die einfachen Melaminfronten von Beptum. Allerdings habe alles selbst mit den nötigen Bohrungen versehen.
 

testfahrer

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
45
Also ich wundere mich schon ein wenig, dass hier die Experten keine Meinung zu den angegebenen Firmen haben. Über alles mögliche wird sich hier ausgelassen. Die Werbetreibenden werden vom Hof gejagt.... Und über ein Thema das die Umwelt schonen kann wird sich hier ausgeschwiegen. Kommt das so selten vor. Die Entscheidung ist noch nicht gefallen. Ein Arbeitskollege der Schreiner ist, favorisiert die Acryl- oder Lackfronten. Die Scharniere werden von Hettich kommen, die mit den Dämpfer. Habe ich mal zwei probeweise eingebaut. Bin gerade dabei den Schrank, der aus zwei 60er Unterschränken besteht für das Bora Kochfeld umzubauen. Das alte Kochfeld war schon abgesenkt auf 72cm. Das soll auch so bleiben. Der Schrank muss nun an der Stoßstelle nochmal um ca. 25cm gekürzt werden. Wenn ich fertig bin stell ich ein paar Bilder ein.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.556
Wohnort
Ruhrgebiet
Acrylfronten würde ich vermeiden.
Die vor einigen Jahren bei den Küchenherstellern im Programm waren,hatten erhebliche Probleme mit Veränderungen (UV Lichtbeständigkeit)
Aktuell wüsste ich keinen aktuellen Küchenhersteller,der Acryl noch im Programm hat.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.556
Wohnort
Ruhrgebiet
Mag sein,aber die Skepsis bleibt,das gleiche gilt (nur aus meiner persönlich Sicht) für Fenix
Ich kann den Unterschied zu den damaligen Fronten nicht wissenschaftlich beurteilen.
Vielleicht kann Rehau das ja besser.
Wir mussten jedenfalls einige aufwändige Frontentauschaktionen bei Siematic durchführen.
Und die eine oder andere Häckerküche sah nach einigen Jahren auch nicht mehr schön aus.
 

Beosu

Mitglied

Beiträge
485
Jetzt war ich doch mal neugierig ob sich unsere Smart glas Front von Ballerina in den letzten 2,5 Jahren verändert hat. Die Musterplatte, die wir damals bekommen haben habe ich in einer Schublade aufbewahrt. Ich habe sie gerade mal rausgekramt und verglichen.

Da hat sich gar nichts an unseren Fronten verändert. Immer noch das schöne schneeweiß und keinerlei Kratzer. Ich bin nach wie vor begeistert.
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
5.067
Die Acrylfronten von "Altano " (ALNO /Wellmann), haben sich auch nicht verändert.
Hatten noch so ein Schätzchen in der Ausstellung, welches jetzt (für einen Mini-Preis) seinen glücklichen Besitzer gefunden hat.

Edit:
Das Schätzchen stand sogar sehr nah am Schaufenster, welches extrem der Sonne ausgesetzt war. (Farbe : Bordeaux/Silber)
 

Michael

Admin
Beiträge
15.746
Wohnort
Lindhorst
Bezüglich Werbung: :-)

Aus reinem Eigennutz würden mich deine Erfahrungen mit dem Siebträger rechts im Bild interessieren.
Taugt der was? Marke? Kosten?

Ich habe mir den teuersten Miele Vollautomaten der Welt gekauft und bekomme einfach keinen vernünftigen Espresso....

 

testfahrer

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
45
Hallo Michael,

aus egal welchen Vollautomat bekommst Du nur eine Pseudoespresso. Ich hatte mich vor dem Kauf extrem informiert. Es ist eine Quickmill 67 evo. Es ist eine Dualboiler-Maschine. Mit der kann man mehrere Tassen nacheinander Brühen. Es kommt aber nicht nur auf die Espressomaschine an, sondern auch auf die Mühle. Ich habe eine Quamar M80e. Dann braucht es noch Zubehör wie Tamper, Tamperstation, Abklopfbehälter, Milchkanne, Messglas usw. Gekauft habe ich hier.
Siebträger und Espressomaschinen » kaffeetechnik-shop.de
Die beraten sehr gut und stellen ein Paket zusammen. Preise muss man mit dem Berater bereden.

Ach so, üben muss man auch bei einem Siebträger. Auch die Espressosorte spielt eine riesen Rollen. Wir trinken LEVI.
Espresso Levi - Café Plaisir | Die Kaffeerösterei mit Leidenschaft
Aber die Sorte muss jeder für sich ausmachen. Es gibt auch Sorten wie Gorilla oder Strong Woman. Temperatur ist auch noch zu testen.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben