Küchenplanung Unabhängige Meinung zur bisherigen Küchenplanung

bayerngirl

Mitglied

Beiträge
14
Unabhängige Meinung zur bisherigen Küchenplanung

Hallo zusammen,

das hier ist mein aller erster Forumsbeitrag überhaupt. Bin also noch nicht so erfahren auf dem Gebiet, werde mir aber die größte Mühe geben euch alle wichtigen und notwendigen Infos zu geben.

Wir planen derzeit den Umbau meines Elternhauses und im Zuge dessen werden wir auch eine neue Küche einbauen. Ich habe mir deswegen schon viele Gedanken gemacht und auch hier im Forum viele nützliche Tips und Anmerkungen gelesen. Also habe ich mich einfach mal am ALNO Planer versucht und unten angehängter Plan ist bis jetzt dabei zustande gekommen. Mein Wunsch wäre einfach mal eine unabhängige Meinung von euch, ob das so praktikabel ist, oder ob ich irgendwo größere Fehler bzw. Stolpersteine in der Planung habe.

Hier ein paar Hintergrund Infos für euch:
- Der Raum an sich und der große Durchgang zum Ess- & Wohnbereich (planlinks) soll so bleiben wie er aktuell ist. Mit den Fenstern und der Türe sind wir allerdings flexibel, da sowohl Fenster als auch Türen erneuert werden. Die Brüstungshöhe der Fenster werden wir dann an die Höhe der APL anpassen, so dass diese durchlaufen kann.

- Mit dem Strom sind wir komplett flexibel, Wasser und Abwasser sollten an der Wand planrechts oder planunten bleiben.

- bemaßten Etagenplan gibt es leider nicht, da der Umbau von uns selbst ohne Handwerker durchgeführt wird. Ich habe lediglich eine Planungsskizze wie die Raumaufteilung werden soll. Ich hoffe das reicht.

- Den Durchgang werden wir mit einer Schiebetür (evtl. 2-teilig) ausrüsten. Bisher ist er komplett offen aber manchmal wäre es schon praktisch wenn man eine Tür hinter sich zumachen könnte (z.B. wenn der Kleine im Wohnzimmer schläft und ich eigentlich die Küchenmaschine anschmeißen müsste...) Im ALNO Planer habe ich den Durchgang bzw. die Schiebetür mit den Terassentüren markiert. Das habe ich leider nicht besser hinbekommen.

- Das "schwebende" Ceranfeld ist nur ein Platzhalter für unseren Holzofen. So einen hab ich im ALNO-Planer nicht gefunden. Der Holzofen ist zwar ziemlich selten im Einsatz, ganz aufgeben möchte ich ihn aber auch nicht.

- Da ein sichtbar verlegtes Ofenrohr für meinen Freund nicht in Frage kommt ist der Platz für den Holzofen quasi fix.

- Ich hatte an zwei unterschiedliche Arbeitshöhen gedacht. Die Zeile rechts soll 92cm hoch werden (Hat die alte Küche jetzt auch und für die Arbeit am Herd passt mir das ganz gut) Die Insel hätte ich gerne 100cm hoch. Hier soll dann geschnibbelt, gebacken und verziert werden.

- Oberste Priorität hat, dass die Küche "funktioniert", robust und pflegeleicht ist (Partner ist Grobmotoriker, außerdem fetzt ein Kleinkind durch die Gegend & putzen zählt nicht unbedingt zu meinen größten Leidenschaften)

- Qualität vor Preis. Wir wollen uns eine Küche für die nächsten 25-30 Jahre anschaffen, der Preis ist also erstmal zweitrangig.

- Da wir einen Bauernhof mit großem Gemüsegarten und sehr vielen Obstbäumen und -sträuchern haben, gibt es eigentlich den ganzen Sommer und Herbst durch größere Einkoch-Aktionen und im Winter Plätzchen-Orgien mit mehreren Personen. Deshalb ist mir eine große Arbeitsfläche wichtig und es sollte keine Sackgasse geben.

- gekocht wird i.d.R. allein für aktuell 2 Erwachsene und ein Kleinkind. So Gott will werden aber noch 1-3 Kinder folgen. Außerdem haben wir regelmäßig Arbeiter, Helfer oder Verwandte zum Essen da. Verpflegung für bis zu 12 Personen kommt also auch hin und wieder vor.

- MUPL soll unter die Insel

- Als Kühlschrank wünschen wir uns einen großen French Door mit Eiswürfelspender. Uns würde es optisch gut gefallen, wenn der so eingemauert wäre. Ich hoffe man kann in der Planung erkennen, was ich meine. Ganz hat es nämlich nicht so geklappt wie wir es gerne hätten. Über dem Kühlschrank wäre dann noch etwas Platz für Kochbücher und Deko. (evtl. würde ich da mit einer Glasklappe zumachen, damit das kein Staubfänger wird)

- Von der Optik her mögen wir es gerne aufgeräumt aber trotzdem noch gemütlich und nicht zu clean und steril. Man darf/soll schon sehen, dass in der Küche gekocht und gelebt wird.

- Auf der Arbeitsplatte sollte so wenig wie möglich stehen. Obstschale und Küchenmaschine wären OK (auf der Insel) und an der Wand evtl. der Wasserkocher in Spülennähe. Alles andere (Toaster, Kaffeemaschine, Handrührgerät...) hätte lt. Stauraumplanung aber in den Auszügen und im Rolloschrank platz. Falls jemand einen guten Vorschlag für die Küchenmaschine (Kenwood) hat, immer her damit. Gegenüber diesen Schwenkbeschlägen bin ich eher skeptisch, da die Maschine selbst ja schon so schwer ist und dann auch noch das geruckel beim kneten?

- Den Sitzplatz an der Insel (überstehende APL) würden wir zum frühstücken und für arbeiten im sitzen nutzen. Außerdem können die Kinder hier später gerne die Hausaufgaben erledigen oder einfach beim kochen zuschauen und helfen.

- Die Mindertiefen Schränke planlinks oben wären quasi die Frühstücks- und Geschirr Ecke. Da würden wir die Kaffeemaschine, den Toaster, Brotkasten und das ganze Essgeschirr und -besteck unterbringen. (Platz wäre genügend, dass habe ich schon ausprobiert bzw. gemessen). Mindertief deshalb, damit noch ausreichend Durchgangsbreite zur Insel bleibt.

- Vorräte werden größtenteils in der angrenzenden Speis oder im Keller (Eingemachtes) gelagert. In der Küche sind nur wenige Trockenvorräte und Backzutaten (z.B. Nudeln, Mehl, Backpulver etc.)

So, ich hoffe das war alles. Zumindest fällt mir erstmal nichts mehr ein. Falls ihr noch Fragen habt oder Infos fehlen werde ich diese schnellstmöglich nachreichen.

Liebe Grüße und guten Abend

Vroni

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 1,82m & 1,85m
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92cm an der Wand & 100cm an der Insel

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): wird an die APL Höhe angepasst
Fensterhöhe (in cm): N. a.
Raumhöhe in cm: ca. 240cm (falls wir Fußbodenheizung nachrüsten, wenn nicht 250cm)
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Frenchdoor (ca. 90cm breit)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Ceran (herkömmliche Beheizung)
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80cm

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 3 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N. a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Frühstück, Arbeiten im Sitzen, Hausaufgabenplatz, ratschen und die Köchin von der Arbeit abhalten ;-)

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Wasserkocher, Küchenmaschine, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Wasserkocher, Allesschneider (z.B. in Schublade), Handrührgerät, Pürierstab, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer, Hauswirtschaftsraum, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Hauptsächlich Alltagsküche, nicht besonders aufwändig. Allerdings des öfteren für bis zu 12 Personen
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Hauptsächlich allein, Eher für als mit Gästen

Spülen und Müll
Spülenform:
1 1/2 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
noch offen, Qualität muss stimmen
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: noch offen, bisher gute Erfahrungen mit Miele und Siemens
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: zu wenig Arbeitsfläche (effektiv nutzbar nur ca. 1,20m), alt und sehr putzintensiv (Landhaus Fronten), keine erhöhte Arbeitsfläche, kein guter Platz für Tätigkeiten im sitzen
Preisvorstellung (Budget): bis zu 30.000€

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Küche aktuell 1.jpg
    Küche aktuell 1.jpg
    183,1 KB · Aufrufe: 281
  • Küche aktuell 2.jpg
    Küche aktuell 2.jpg
    115,6 KB · Aufrufe: 244
  • Küche aktuell 3.jpg
    Küche aktuell 3.jpg
    146,9 KB · Aufrufe: 260
  • Küchenansicht 1.jpg
    Küchenansicht 1.jpg
    175,4 KB · Aufrufe: 267
  • Küchenansicht 2.jpg
    Küchenansicht 2.jpg
    146,3 KB · Aufrufe: 260
  • Küchenansicht 3.jpg
    Küchenansicht 3.jpg
    152,1 KB · Aufrufe: 251
  • Küchenansicht 4.jpg
    Küchenansicht 4.jpg
    155,6 KB · Aufrufe: 267
  • Küchenansicht Planung.jpg
    Küchenansicht Planung.jpg
    67,1 KB · Aufrufe: 213
  • Variante 1.sh3d - Sweet Home 3D 22.01.2022 090529.bmp.jpg
    Variante 1.sh3d - Sweet Home 3D 22.01.2022 090529.bmp.jpg
    417,9 KB · Aufrufe: 203
  • Variante 9.sh3d - Sweet Home 3D 22.01.2022 091456.bmp.jpg
    Variante 9.sh3d - Sweet Home 3D 22.01.2022 091456.bmp.jpg
    303,3 KB · Aufrufe: 221

Evelin

Mitglied

Beiträge
18.255
Wohnort
Perth, Australien
Hallo Vroni, herzlich willkommen.

Der Etagenplan erscheint mir sehr verwinkelt und umständlich zu laufen. Vielleicht kannst du was dazusagen.

Die rote Fläche planlinks unten ist vermutlich eine Treppe. Ins Haus geht man über den HWR in die Küche von da ins Wozi?

Oberhalb des HWR ist eine Speise vermute ich?

Im HWR ist auch die Garderobe?

Die Terrasse
ihr plant keinen direkten Ausgang von der Küche?

Es gibt im Forum die userin Singebeistert, die fast täglich bis zu 8 Personen bekocht. Sie hat auch einen Holzofen. Sie hat die Küche jetzt ca 2 jahre und würde, wenn ich mich recht erinnere, den Holzofen nicht noch mal einplanen. Er wird zu selten genutzt und nimmt viel Platz in der Küche weg.

Auch wenn euer Raum 515cm lang ist, geht davon schon recht viel für den Schacht und den Ofen weg, viel bleibt dann nicht mehr übrig. Denn in dieser Planung

1642812275978.jpg
ist der Raum zu sehr zugestellt. Die Abstände sind für mehrere Personen zu gering, mit 2 ok.

Auch ist die Insel so lang, dass der Zugang zum Wohnzimmer komplett versperrt wird, man muss die Insel immer umkreisen, will man ans Wasser, Müll, die Orte in der Küche, die meist frequentiert werden.

Ein normal tiefer Auszug steht 45cm in den Raum, ein übertiefer 55cm, ein XXL GSP 64cm. Also beim GSP ausräumen wird's eng, wenn der an einer ungünstigen Stelle steht.

Warum Ceran? das ist kochen in slow motion.

Wenn ihr viel eigenes Obst verarbeitet, wäre es nicht sinnvoll, wenn man das in der angrenzen Speise macht?

Wenn mehr Kinder eingeplant sind, wo haben diese ihren Spielbereich auf der Etage?

Wenn die Kinder draußen sind und das Geschreie geht los, musst du jedes Mal von der Küche nach draußen einen Slalom laufen. Wäre mir zu umständlich.

Vermaße doch mal die Fensterseite planoben, so wie sie ist.

SBS mit Eiswürfelspender sind eher laut soviel wie ich gelesen habe (wegen dem Eis)
 

bayerngirl

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
14
Hallo Evelin,

also ersteinmal herzlichen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort. Also Betroffener vergisst man manchmal, dass für Außenstehende gewisse Überlegungen nicht so klar sind, wie für einen selbst :hand-woman: Ich werde jetzt mal auf deine Anmerkungen eingehen und hoffe das ich nichts vergesse.

Das verwinkelte ergibt sich dadurch, dass wir ja nur um- und nicht neu bauen und es mehrere Fixpunkte gibt. Unangetastet müssen die Treppe, das Büro, der Kamin und die Tragmauer (lange Wand, mittig) bleiben. Vielleicht wird einiges klarer, wenn ich den Plan anhänge wie der Ist-Zustand ist. Außerdem habe ich dem Etagenplan noch einige Anmerkungen angefügt.
Momentan haben wir längs durch das Haus einen riesigen Flur der eigentlich nur Platz weg nimmt und sonst nichts bringt. Auf der Nordseite des Hauses haben wir deshalb zwei Schlauchräume (Speis und WC) und zwei weitere halbgroße Räume, die für ihren Zweck eher schwierig zu möblieren sind. Innenbreite des WC ist aktuell 84cm abzüglich eines kleinen Wandheizkörpers. Da heißt es Bauch einziehen wenn man mal muss. Den Flur wollen wir deshalb soweit es geht minimieren.
Da unser Auto in Zukunft planunten hinter dem Haus stehen soll (Carport) werden wir hier auch den Eingang für uns machen. Das Dach ziehen wir bis über die Tür, dann können alle Einkäufe trockenen Fußes rein gebracht werden. Wegen des Autos kommt auch eine Garderobe für unsere Jacken und Schuhe in den HWR . Die seperate Schmutzschleuse ist für unsere Stallklamotten gedacht. Wir müssen dann zwar immer durch den HWR und die Küche wenn wir weiter ins Haus wollen, aber das stört uns eigentlich nicht.
Den Eingang für Gäste werden wir in das angrenzende Treppenhaus der Altenteiler-Wohnung verlegen. Da ist genügend Platz und man steht dann auch nicht mehr wie bisher sofort mit den Straßenschuhen im Wohnzimmer. Vom Treppenhaus her werden wir dann eine Tür in die Wand zum Wohnraum brechen (planlinks).
Der Spielbereich für die Kinder ist das Wohnzimmer. Ich habe nichts dagegen, wenn sie sich da drinnen ausbreiten und rumtoben. Außerdem kann ich so von der Küche her immer mal wieder einen Blick auf sie werfen.
Soviel mal zum allgemeinen Grundriss.

Von der Küche aus können wir leider nicht direkt auf die Terrasse, da direkt vor bzw. unter dem Fenster ein Holzschacht ist, der auch da bleiben soll/muss.

Thema Holzofen/Kamin:
Der Kamin muss ja leider bleiben, da der Aufwand einfach zu groß wäre, diesen zu entfernen. Die 20x80cm Vormauerung ist eigentlich nur deshalb da, damit die Schränke planlinks neben dem Kamin nicht so doof vorstehen. Aktuell ist die Vormauerung nur so hoch wie der Holzofen und die Spüle daneben. Mir würde es aber besser gefallen, wenn sie Deckenhoch wäre. Mit dem Holzofen ist es so eine Sache. Benutzt wird er sicherlich nicht oft, aber andererseits dient er ja auch als Arbeitsfläche. Momentan stelle ich darauf z.b. alles ab was noch in die Pfanne muss, oder was aufs spülen wartet. Der Holzofen ist bei mir momentan also auch vollwertige Arbeitsfläche. Lediglich darunter ist halt kein Stauraum, aber der wäre ja in der neuen Küche mehr als ausreichend vorhanden. (Ich habe brauche jetzt schon nicht den ganzen Stauraum und nachher wäre es ja eher mehr als weniger). Außerdem kann der Holzofen ja auch eine Heizungsfunktion übernehmen. (Wir produzieren zwar unseren eigenen Strom und Wärme, aber die Anlage fällt bevorzugt an Feiertagen oder bei -15°C aus :hand-woman:)

Insel: Würdest du die Insel dann zugunsten eines besseren Zugangs zur Küche kürzen? Ich dachte einfach, ich nutze mal so viel Platz wie möglich, damit ich da schön viel durchgehende Arbeitsfläche habe.

Der Geschirrspüler (muss kein XXL sein, mit einem normalen kommen wir bisher sehr gut zurecht) soll planrechts ganz oben in dem Hochschrank untergebracht werden. Ich hatte mir gedacht er wäre dann nah an der Spüle, von der Küche und auch vom Essbereich her recht gut zu erreichen und die Wege zu den Schränken wären auch nicht lange.

Mit den übertiefen Auszügen hast du recht. Das war nur so ein Gedanke von mir, aber wahrscheinlich ist es besser, wenn wir ganz normale nehmen. Der Stauraum wird trotzdem noch reichen.

Ceran deshalb, weil wir gegenüber Induktion einfach gesundheitliche Bedenken haben und bisher mit dem Ceranfeld auch ganz gut zurecht kommen.

Das mit dem Obst einmachen in der Speisekammer verstehe ich jetzt nicht so ganz. Wieso sollten wir dafür nicht die schöne helle Küche nutzen? Die Speis soll eigentlich wirklich nur als Lager dienen (Vorräte, Getränke, Einkochautomat...)
Ich hätte mir den Ablauf für z.b. Marmelade machen so vorgestellt: Einer kann an der überstehenden APL sitzen und das Obst sortieren und vorbereiten während der andere die erste Charge schon einkochen und abfüllen kann (abgefüllt kann z.B. auf dem Holzofen werden, da stören die Gläser dann auch beim auskühlen nicht ;-)) Ein dritter Helfer könnte dann zeitgleich das Chaos hinter uns beseitigen und in den GSP räumen.

Die Lautstärke von dem Eiswürfelteil im Kühlschrank ist tatsächlich beachtlich (bei Freunden mitbekommen), aber das hält meine bessere Hälfte nicht wirklich ab. Außerdem brauchen wir das ja nicht ständig, sonder nur wenn wir z.B. mit Freunden Cocktails machen oder so.
SBS wollen wir nicht, da da der Kühlteil meist extrem schmal ist. Lieber einen French Door.

So, jetzt habe ich hoffentlich alle deine Anmerkungen beachtet. Die Pläne füge ich dem Eingangspost bei.

Liebe Grüße
Vroni
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
18.255
Wohnort
Perth, Australien
nur kurz, weil es bei mir schon spät ist.
1642864725987.jpg 1642865038130.jpg

grün ist die GSP Tür.

Diese ist ohne den Holzofen. Ich kann keine Planung mit Holzofen erstellen, vielleicht hat jemand eine bessere Idee.
 

Anhänge

  • bayern-PLAN2.POS
    15 KB · Aufrufe: 15
  • bayern-PLAN2.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 13

bayerngirl

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
14
Vielen Dank Evelin. Wahnsinn wie du das in der Kürze so toll zusammengestellt hast. Das sieht richtig gut aus. Ich persönlich würde zwar den Schrank vom GSP auch Raumhoch machen, aber das ist ja für die grundsätzliche Planung nebensächlich. Was mir optisch irgendwie nicht so ganz zusagt ist allerdings die mindertiefe Zeile planoben vor dem Fenster. Auch kann ich mir nicht vorstellen, dass ich die APL sinnvoll nutzen würde (wenn ich von meinen Arbeitsabläufen ausgehe). Da würde sich glaub ich eher Kleinzeug, Post und sonstiges sammeln .
Spräche denn aus deiner Sicht etwas dagegen wenn wir es folgendermaßen machen:
-Holzofen weglassen, stattdessen normaler Unterschrank mit Auszügen und APL
-Kochfeld etwas nachrutschen (nach planunten)
-Insel einkürzen, damit die Durchgänge breiter werden und nicht so viel Slalom gelaufen werden muss
-statt der mindertiefen Zeile einen 60er Hochschrank in die planlinke obere Ecke

Zeichnung dafür werde ich morgen gleich mal nachreichen.

LG Vroni
 

bayerngirl

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
14
Ach ja, Spüle und GSP würde ich dann planrechts oben lassen. Quasi da wo ich sie in der ursprünglichen Planung vorgesehen hatte.
 

bayerngirl

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
14
@Melanie 75
Den Gedanken die Insel ganz an die Wand oben unter das Fenster zu schieben hatte ich auch schon mal. Allerdings hat mich dann eher der Gedanke an die daraus reslutierende Sackgasse abgeschreckt. Und irgendwie muss ich ja dann trotzdem noch um die Halbinsel rum.
Meine Überlegung bei einer freistehenden Insel war, dass etwas schmälere Durchgänge (ca. 1m) dann nicht so sehr ins Gewicht fallen, da man an den Ecken ja quasi "Ausweichstellen" hat wo man locker aneinander vorbei kommt falls es mal knapp wäre.
 

bayerngirl

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
14
Hier jetzt mal ein Vorschlag mit etwas gekürzter Insel und ohne Holzofen.
Was sagt ihr dazu?
 

Anhänge

  • Vollbildaufzeichnung 24.01.2022 110128.bmp.jpg
    Vollbildaufzeichnung 24.01.2022 110128.bmp.jpg
    124,2 KB · Aufrufe: 138
  • Vollbildaufzeichnung 24.01.2022 110205.bmp.jpg
    Vollbildaufzeichnung 24.01.2022 110205.bmp.jpg
    103,7 KB · Aufrufe: 135
  • ALNO Küchenplaner 20b    CALNOKPL20bPlan2.KPL 24.01.2022 110911.bmp.jpg
    ALNO Küchenplaner 20b CALNOKPL20bPlan2.KPL 24.01.2022 110911.bmp.jpg
    118,6 KB · Aufrufe: 136

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.818
Diese einsame Säule beim Fenster würde ich weglassen und die Rolloschränke überdenken. Irgendwie steht an jeder Ecke etwas. Lieber wäre mir die Insel größer als der mindertiefe Rolloschrank. Ich hätte die Befürchtung, dass die Küche überfrachtet wirkt.
 

bayerngirl

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
14
Hallo zusammen,

heute hatten wir unseren ersten Termin bei einem Küchenstudio in der Umgebung.
Der Berater war sehr nett und die grundsätzliche Planung gefällt mir auch schon sehr gut (sieht viel stimmiger aus, als meine ersten Versuche) aber ein paar Dinge gehören meiner Meinung nach schon noch geändert. Z.b. Hat er viele relativ schmale Unterschränke eingezeichnet, der Platz zwischen KF und Spüle ist mir zu knapp und den Müll wollte er unbedingt unter die Spüle packen. Das werde ich jetzt mal noch etwas umstellen. Den Zahn mit Apothekerschrank für die Gewürze (das 30cm Schränkchen neben dem Ceranfeld) konnte ich ihm gleich schon ziehen. Sowas finde ich total überflüssig und unpraktisch. Da ist mir echt ein normaler Auszug lieber, denke ich.
Was meint ihr zu der Variante?
PS.: Der Backofen kommt in die Hochschränke planunten.

Liebe Grüße
Vroni
 

Anhänge

  • scan0002.pdf
    834,8 KB · Aufrufe: 54
  • scan0003.pdf
    958,3 KB · Aufrufe: 48
  • scan0008.pdf
    496,8 KB · Aufrufe: 41

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
21.873
Wohnort
Schweiz
Die Spüle würde ich weiter nach planunten schieben, so dass Du ca 100cm zwischen Kochfeld und Spüle hast.

Der Jalousie-Aufsatzschrank ist teuer, unpraktisch, geht gerne mal kaputt etc. entweder Du setzt dort noch einen normalen Seitenschrank hin oder Du lässt Dir Arbeits & Abstellfläche frei.

Die Funktionszeile planrechts, würde ich noch 5-10cm mehr APL-Tiefe gönnen.
 

bayerngirl

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
14

Anhänge

  • Küchenplan H 1.jpg
    Küchenplan H 1.jpg
    65,3 KB · Aufrufe: 100
  • Küchenplan H 2.jpg
    Küchenplan H 2.jpg
    249,5 KB · Aufrufe: 102
  • Küchenplan H 3.jpg
    Küchenplan H 3.jpg
    89,2 KB · Aufrufe: 102

bayerngirl

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
14
@Nice-nofret
Ja, dass mit der Spüle war auch mein erster Gedanke. Hat zusätzlich noch den Vorteil, dass man besser zum Fensterputzen hinkommt. So müsste ich ja immer über das ganze Becken drüber turnen.
Die APL neben dem KS freilassen wollen wir eigentlich nicht, da dort Toaster und Kaffeemaschine hin sollen. Das hätten wir schon gerne etwas versteckter. Aber in einem normalen HS ists irgendwie auch nicht optimal. Deshalb sind wir auf den Rolloschrank gekommen. Aber falls da jemand eine andere Idee hätte, immer her damit

@Melanie 75
Nein, die veränderte KS Position hat keinen bestimmten Grund. War nur ein Planungsvorschlag des Beraters.
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.818
Meinst du, dass in dem Aufsatzschrank neben dem Kühlschrank eine Kaffeemaschine Platz hat? Also bei meiner ginge sich das in Mindertiefe nicht aus.
Ich würde die Planung von #4 so übernehmen und zwar aus folgenden Gründen:
- der Kühlschrank lässt sich links und rechts gut öffnen
- die Reihenfolge kühlen - spülen - kochen wird eingehalten, Gemüse aus dem Kühlschrank, abwaschen, schnippseln, kochen
- genügend Platz zwischen Spüle und Kochfeld, dafür ist die Spüle näher beim Geschirrspüler (+)
- breite US sind billiger und bieten mehr Platz als schmale

Die Seite am Fenster könnte man ja verändern. Persönlich würde ich die Arbeitsplatte durchlaufen lassen, darüber Oberschränke und in der Nische Kaffeemaschine und Toaster. Deine Küche ist sehr groß, was stören da die paar Geräte? So eine Kaffeemaschine oder ein hübscher Toaster können sogar ein richtiger Blickfang sein.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
21.873
Wohnort
Schweiz
Die Jalousieschränke sind nix halbes und nix ganzes.... deshalb rate ich davon ab; in der Realität des Küchenlebens funktionieren sie deutlich schlechter, als man sich das so vorstellt.
 

Apfelmus

Mitglied

Beiträge
455
Wohnort
Bayern
Ich sehe das wie Melanie: #4 als Grundlage verwenden.
Den GSP würde ich aber anders platzieren, und zwar planunten neben dem Schacht (wo Evelin wohl den BO plante) in einem Hochschrank . Die Schläuche können durch die Vormauerung laufen. Planoben dann den BO in einem Hochschrank. Dann kann man überlegen, ob man noch einen Hochschrank mit wie auch immer gearteten Türen für Kaffeemaschine und Toaster danebenstellt.
Keine Jalousieschränke. Hatte ich in der alten Küche. Standen immer offen.
 

bayerngirl

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
14
Ok, also mit den Jalousieschränken habt ihr mich auf alle Fälle überzeugt.
Ich hab jetzt mal alle Vorschläge in einen Topf geworfen und kräftig umgerührt und folgendes ist dabei rausgekommen...

Was meint ihr zu der Variante?
 

Anhänge

  • Vollbildaufzeichnung 27.01.2022 215540.bmp.jpg
    Vollbildaufzeichnung 27.01.2022 215540.bmp.jpg
    113,3 KB · Aufrufe: 126
  • Vollbildaufzeichnung 27.01.2022 220157.bmp.jpg
    Vollbildaufzeichnung 27.01.2022 220157.bmp.jpg
    101,9 KB · Aufrufe: 121
  • Vollbildaufzeichnung 27.01.2022 215804.jpg
    Vollbildaufzeichnung 27.01.2022 215804.jpg
    117,6 KB · Aufrufe: 118
  • Vollbildaufzeichnung 27.01.2022 220008.jpg
    Vollbildaufzeichnung 27.01.2022 220008.jpg
    89,5 KB · Aufrufe: 122

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben