Laserkante - Gibt es damit Probleme?

Beiträge
147
Unser KFB hat uns gesagt, dass er nicht so überzeugt von der Laserkante ist und auch erste Hersteller davon wieder abrücken - stimmt das so? Und ist die Laserkante wirklich problematisch? Auch hier im Forum findet man kritische Stimmen, aber auch viele Pro-Stimmen. Wie ist es nun wirklich? Laserfront alles super oder lieber die klassische Verleimung?
 
Beiträge
147
Nobilia , ALNO, Sachsenküchen haben alle Laserkanten. Und auch viele andere Hersteller. Natürlich nicht nur Laserkanten, sondern auch andere Kanten im Angebot.

Bis vor einiger Zeit galt die Laserkante ja noch das das Nonplusultra, plötzlich nun, bei manchen, doch nicht mehr. Bisherige/Immernoch Nonplusultra-Variante wäre dann PU-Kante.

Oder eben um die Kante herum lackiert z.B., aber das ist ja nur bei Lackfronten und nicht bei Schichtstoff oder Glaslaminat möglich.
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
16.273
Wohnort
München
Laserkanten sind nicht mit einer mehr oder weniger dicken Klebespur angeklebt, die die gut sichtbare Linie zwischen Front und Kante erzeugt, sondern angelasert, so dass nur ein fast nicht sichtbarer Trennstrich zwischen Front und Kante entsteht.

Hersteller: viele verschiedene.
 
Beiträge
4.020
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Wie bei allen Fertigungsverfahren gibts auch bei der Laserkante solche und solche Ausführungen.
 

b1_fan

Mitglied
Beiträge
10
Laserkanten sind nicht mit einer mehr oder weniger dicken Klebespur angeklebt, die die gut sichtbare Linie zwischen Front und Kante erzeugt, sondern angelasert, so dass nur ein fast nicht sichtbarer Trennstrich zwischen Front und Kante entsteht.

Hersteller: viele verschiedene.
Und da NUR die Kante "verklebt" also gelasert ist, ist dies auch gleichzeitig die Schwachstelle, so sagte mir ein Verkäufer einer pronorm Küche.
 

b1_fan

Mitglied
Beiträge
10
Jede Kante ist irgendwie befestigt, sprich verklebt.
Ich wollte auf den Unterschied nur die Kante ist verklebt, bei der Lasertechnik im Vergleich zur flächigen Verklebung der ganzen Kantenleiste. Pronorm Verkäufer sagt, die Kante wird mit der Front mittels der PUR-Verklebung flächig verklebt. Und das ist sicherlich fester, als nur eine gelaserte Kante, aber vielleicht nicht so schön... Das frage ich mich gerade :¡
 

b1_fan

Mitglied
Beiträge
10
Kanten sind immer flächig verklebt, das stimmt so nicht.

Der Laser schmilzt einen Teil der Kante, welche daraufhin mit der Front verklebt. Die Details erklärt Nobilia in diesem Film recht gut:
nobilia Küchen - nobilia | Produktmerkmale | LASER
Danke für die hilfreiche Antwort. Vor allem der Film ist gut.

Ich frage mich gerade, ob die mir angebotene pronorm y-line Küche mit der (mehrschichtig mit Mattlack) lackierten MDF Platte mit der PUR verklebten PP Leiste eine gute Qualität ist. Eigentlich wollte ich lackierte Fronten inklusive der Kanten haben, das würde bei pronorm einen Aufpreis von 2000 Euronen bedeuten, fast 20% von dem Möbelpreis. :(
 

Flyboy

Spezialist
Beiträge
435
Wohnort
Sassenberg
Danke für die hilfreiche Antwort. Vor allem der Film ist gut.

Ich frage mich gerade, ob die mir angebotene pronorm y-line Küche mit der (mehrschichtig mit Mattlack) lackierten MDF Platte mit der PUR verklebten PP Leiste eine gute Qualität ist. Eigentlich wollte ich lackierte Fronten inklusive der Kanten haben, das würde bei pronorm einen Aufpreis von 2000 Euronen bedeuten, fast 20% von dem Möbelpreis. :(
 
Beiträge
4.020
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Eine Mattlackfront ist auch mit angefahrener Kante eine wertige Front.
Einmal ist es die günstigere Alternative zur rundum lackierten Front, dann sind die Kanten etwas schlagstabiler als lackierte Kanten und das Fugenbild ist etwas enger, da die Radien kleiner sind (die Front ist "eckiger")

Der Aufpreis ist - je nach Küchengröße und Schränken - durchaus realistisch.
 

Flyboy

Spezialist
Beiträge
435
Wohnort
Sassenberg
Hallo zusammen,
irgendwie war es heute morgen nicht möglich zu antworten sonder nur den Button "zitieren" anzuklicken.
Meine Frage zu der Front von Pronorm sollte sein,warum mache ich an einer MDF Platte eine umlaufende Kante.Das Material lässt sich doch runden und auch lackieren.

Gruß Fly
 
Beiträge
496
Es gibt ja auch rundum lackierte Fronten. Damit die auf den Kanten nicht aussehen, wie eine lackierte Schnittkante einer MDF-Platte halt so aussieht, ist schon etwas mehr Aufwand nötig.

Zudem werden die Flächen maschinell im Durchlauf lackiert, die Kanten sind erfordern aufwendigeres handling.

Alles in allem ist die Kunsttoffkante einfach einfacher.

Oliver
 

b1_fan

Mitglied
Beiträge
10
Eine Mattlackfront ist auch mit angefahrener Kante eine wertige Front.
Einmal ist es die günstigere Alternative zur rundum lackierten Front, dann sind die Kanten etwas schlagstabiler als lackierte Kanten und das Fugenbild ist etwas enger, da die Radien kleiner sind (die Front ist "eckiger")

Der Aufpreis ist - je nach Küchengröße und Schränken - durchaus realistisch.
Ist denn die PP-Kante genauso farbecht wie die Lackfront? Wäre doof, wenn sich das über die Jahre unterscheidet.
 
Beiträge
4.020
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Probleme mit der Kante hinsichtlich Verfärbung treten sehr selten auf und sind unabhängig von der Anbringungsart (Laser oder Leim) der Kante.
Die Hersteller tauschen betroffene Fronten i.d.R. aus.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner

Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen küchenquelle Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen
Advertisement

Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben