Kochfeld 5mm anheben

KaLaeu

Mitglied
Beiträge
5
Hallo allerseits,

meine Freundin hat sich eine neue Küche bei Otto gekauft (mehrere Einzelschränke).
Nun wollten wir den Herd und das Induktionsfeld einbauen.

Leider liegt das Induktionsfeld auf dem Herd auf, da die Arbeitsplatte nur 28mm hoch ist.

Eine neue Arbeitsplatte lässt sich bei den Schränken leider nicht verwirklichen.
Ich habe nun Überlegt, ob man rings um das Kochfeld zwischen Kochfeld und Arbeitsplatte
einen 5mm Sockel (so groß soll der Abstand zwischen Feld und Herd sein) legen kann.

Z.Bsp. aus Glas oder Edelstahl.
Hat da jemand Erfahrungen mit?
Gibt es hier evtl. andere Lösungen?

Wie gesagt, an der Arbeitsplatte kann und möchte ich nichts ändern.

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe.

KaLaeu
 
Beiträge
1.120
Wohnort
NRW
Hallo, warum kaufst du nicht eine neue Platte. Diese kostet im Baumarkt bei 260 cm Länge und 39mm Stärke Ca. 30.-€.
 

Keita

Mitglied
Beiträge
1.326
Entweder die einzelnen APL-Segmente durch eine durchgehende Platte ersetzen oder nur die Platte vom Herdschrank austauschen. Mit Distanzleisten würde ich nicht rumbasteln.
 

KaLaeu

Mitglied
Beiträge
5
Das Problem ist, dass die Arbeitsplatten jeweils die Unterschränke stabilisieren und so komisch verbaut sind, dass es sehr aufwändig wär diese zu tauschen.

Außerdem ist die Küche erst ein paar Tage alt und da wollten wir nicht gleich die neuen Arbeitsplatten weg schmeißen.

Gibt es denn keine Lösung mit Sockel?
 
Beiträge
13.746
Wohnort
Lindhorst
Wenn es mit der Arbeitsplatte so kompliziert ist könnte man noch erwägen den Konstruktionsboden 5mm tiefer zu setzen. Rausschneiden und einen neuen einsetzen. Lad doch mal ein Foto der Situation hier hoch.
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.828
Wohnort
München
Laienmeinung: mit 5mm starken, auf Gehrung geschnittenen Edelstahlleisten einen künstlichen "Designrahmen" basteln, optisch dann etwa wie Neff, aber überall mit etwas breiterem Rand, nicht nur vorne.
Meinen die Profis nicht, dass das ginge?
 

Keita

Mitglied
Beiträge
1.326
Um den Herd 5mm runtersetzen zu können, müsste die Schubladenfront darunter entsprechend gekürzt werden. Die APL dient als Korpusdeckel, ließe sich zwar austauschen, was aber entsprechende handwerkliche Fähigkeiten voraussetzt (Bohrungen für Excenterstifte).
Daher wäre Annettes Vorschlag vermutlich am einfachsten umzusetzen, wobei ich befürchte, dass mind. 1 cm angehoben werden muss - ich kann mir nicht vorstellen, dass das Kochfeld plan auf dem Ofen aufsetzen darf.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
3.550
Wohnort
Ruhrgebiet
Aus meiner Sicht werden 5mm auch zu knapp.Hier muss sicherlich 1cm drauf.
Variante 1 :alle Arbeitsplatten weg und eine handelsübliche(38mm)drauf
Variante 2 :Feste Frontblende vom Schrank nach oben versetzen,also Blende und Backofennische tauschen.
LG Bibbi
 
Beiträge
2.464
Wohnort
Frankfurt
Könnte man auf die bestehende APL eine zweite draufmontieren? Ähnlich wie bei Stein-APLs gibt es auch bei Schichtstoffplatten aufdgedoppelte Kanten, die die bisher verdecken könnten oder?
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
3.550
Wohnort
Ruhrgebiet
Hatte mir den Schrank auf der Lieferantenseite angesehen.
Ich wusste gar nicht ,das so etwas noch gebaut wird.
Das Nischenmass scheint 60cm(darunter ist eine feste Blende) zu sein.Ansonsten 70er Korpus 11er Sockel(fest ohne Verstellmöglichkeit) 2,8cm Arbeitsplatte.
Komplett deutlich unter 100.-
Da ist halt die Frage, wieviel der TE noch investieren will.
LG Bibbi
 
Beiträge
8.696
Wohnort
3....
Im Kochfeldaußenmaß eine 10 mm Vollkernplatte mit schwarzer Kante bestellen.

Da die Ausschnittgröße rausschneiden (lassen) und auf der APL fixieren.

Sollte optisch eine Lösung sein. Edelstahl geht auch, wird aber mit Sicherheit um einiges teurer.
 

kloni

Mitglied
Beiträge
1.933
Ich stell mir das ja äußerst unangenehm beim Putzen vor wenn da jeder Schrank seine eigene Arbeitsplatte hat, wie wärs denn damit eine dünne Platte komplett drauf zu legen eventuell vorne etwas überstehend (gibts bei Ikea für recht wenig Geld) könnte optisch vielleicht ganz gut aussehen.
 
Beiträge
4.238
Wohnort
Lipperland
Wenn man mit der Höhe hinkommt, ist das bestimmt die beste Idee.
Ansonsten den unteren Boden, da wo der Backofen draufsteht, nach unten versetzen.
Die Blende davor muß man anpaßen.
 

Ursina

Mitglied
Beiträge
522
Ich schließe mich Kloni an und würde auch noch eine Paar Euro investieren, bei IKEA eine durchgängige Arbeitsplatte kaufen, die oben drüber legen und vorne ein kleines Stück über die jetzige APL drüberstehen lassen. Dann sollte genug Abstand sein, man hat eine durchgänge APL und beim Kochfeld keine gefrickelt aussehenden Erhöhung.
 

Keita

Mitglied
Beiträge
1.326
Das sieht doch dann aus wie eine IKEA-Küche aus den 80ern… :(
Zunächst müsste geklärt werden, ob
  • der Küchenboden eben ist und die APL-Segmente eine Ebene bilden
  • der Spülenschrank nicht mit einer Auflagenspüle bestückt ist
Ich würde ggf. in Erwägung ziehen, sofern möglich vom Rückgaberecht Gebrauch zu machen und durch "klassische" Möbel mit durchgehender APL zu ersetzen.
 
Oben