Habt ihr Kondensatprobleme bei Kopffreihauben/Wandessen?

Dominic_MS

Mitglied

Beiträge
43
Ich hatte mir eigentlich schon eine Wandesse von Siemens ausgesucht i500 oder i700 mit Steuerung über mit Kochfeld und einem schrägen (nicht senkrechten) Glas schirm.
Jetzt bin ich darauf gestoßen, dass diese oft mal Probleme mit Kondensatbildung haben können. Ist das auch bei Abluftbetrieb ein Problem?
Ich könnte mir jetzt eine berbel ergoline oder Glasline kaufen aber die kostet mehr als das doppelte. Zudem verzichte ich auf die Kochfeldsteuerung.

Wie sind eure Erfahrungen mit Kondensat bei solchen schrägen Hauben?
 
Zuletzt bearbeitet:

kuechentante

Spezialist
Beiträge
4.601
solchen schrägen Hauben?
Was heißt mit solchen Hauben ?
Bei manchen kommt es vor , bei anderen wieder nicht.
Nach der Physik ist Wrasen heiß und Glas wärmt sich langsamer auf als Holz oder Metall .

Bei der Berbel Ergoline oder Glasline komt das eben NICHT vor.
Beide haben arbeiten mit BlackFlow Technologie (warmer Luftstrom von hinten erwärmt das Glas) ... und das hat seinen Preis.

Mit Berbel connect bekommst Du gegen Mehrpreis eine Connectivität mit dem Kochfeld
Deines Herstellers.
 

Dominic_MS

Mitglied

Beiträge
43
Was heißt mit solchen Hauben ?
Bei manchen kommt es vor , bei anderen wieder nicht.
kannst du mir sagen bei welchen es nicht auftritt? Wie sind diese dann konstruiert?
Gilt die Aussage auch für Siemens Hauben oder wären damit Hersteller wie Berbel gemeint?

Mit Berbel connect bekommst Du gegen Mehrpreis eine Connectivität mit dem Kochfeld
Deines Herstellers.
Das macht dann aber nix anderes als die Haube einschalten wenn jemand den Herd einschaltet oder kann das noch mehr?
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
49.998
Verlinke doch mal deine angedachten Siemens- DAH.
Was erwartest du dir von der Kochfeldsteuerung da?
 

Dominic_MS

Mitglied

Beiträge
43
Berbel mit Black Flow .. da tritt es garantiert nicht auf.
das war mir schon klar. Aber das ist doch nicht die einzige auf dem Markt, oder?

@KerstinB
Aktuell hab ich die LC91KWV60 gewählt.
Würde aber auch eine andere nehmen wenn es Sinn macht. Wichtig ist nur dass sie eine Schräge Kopffreihaube ist, möglichst mit schwarzem Glas.
Die Kochfeldsteuerung ist kein Muss wäre aber gut für meine kleine Frau. In 180cm Höhe ist es nicht so bequem für sie wie auf dem Kochfeld.
Viel wichtiger wäre mir keine Kondensatbildung zu haben. Aber ich will ungern gleich 2500€ dafür ausgeben müssen.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
49.998
Dann vergleiche mal die ausgewählte Siemens mit der Berbel und dabei eben das Funktionsprinzip
Funktionsprinzip | berbel Ablufttechnik GmbH

Bei der Berbel steigen die Wrasen hoch und werden oben an der Glasfront eingesogen, bei der Siemens werden sie quasi gleich unten aber nur auf den ersten max. 22 cm von der Wand weg eingesogen ... können an der Glasfläche hochsteigen und kondensieren dann halt.

Zur Berbel gibt es auch eine Fernbedienung ;-)
 

Dominic_MS

Mitglied

Beiträge
43
Mir ist schon bewusst dass die Berbel Technik besser ist.
Siemens hat ja zusätzlich noch die Randabsaugung . Bringt die nichts/so wenig?

Ja es gibt eine Fernbedienung, es gibt auch sogar ein KNX Modul. Damit würde die Haube sich einschalten wenn der Herd angeht.
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
4.601
Ich könnte mir jetzt eine berbel ergoline oder Glasline kaufen aber die kostet mehr als das doppelte. Zudem verzichte ich auf die Kochfeldsteuerung.
Wenn Du könntest , warum tust Du es dann es dann nicht ?
Der Mehrwert wurde hinlänglich erläutert. (Randabsaugung /Zentrifugalabascheidung /BlackFlow Technologie)
Kochfeldsteuerung ist gegen Mehrpreis möglich. (schrieb ich ja bereits)

Du bist halt nur nicht bereit den Mehrwert dieser Haube mit einem Mehrpreis zu honorieren.
Dann musst Du auch ggf. in den sauren Apfel beißen , und mit den eventuellen Konsequenzen leben.

Ich z.Bsp. kann Dir nicht jede auf dem Markt befindliche Haube erklären und eine Aussage treffen,ob es bei der einen oder der anderen zu Kondensatbildung kommt.
Grundsätzlich ist die die Physik so, Wrasen heiß , Glas kalt.
Warum es bei einer Haube so ist und bei der anderen nicht, hängt von vielen weiteren Faktoren ab, wie richtiges Koch-und Lüftungsverhalten , Umgebungstemperatur etc...

Nur eins ist sicher... bei der BERBEL funktionierts.
 

Dominic_MS

Mitglied

Beiträge
43
Habt ihr denn alle eine Berbel?

Ich hatte halt gehofft, dass hier welche unterwegs sind die Hauben dieser Art (nicht Berbel) haben und ihre Erfahrungen schildern können. Dies scheint bislang aber nicht der Fall zu sein.
 

Michael

Admin
Beiträge
15.135
Wohnort
Lindhorst
Kondensat ist ja auch kein Problem so lange es nicht wieder zurück in den Topf tropft.
 

MrPerfect

Mitglied

Beiträge
10
Bei der Berbel Ergoline oder Glasline komt das eben NICHT vor.
Beide haben arbeiten mit BlackFlow Technologie (warmer Luftstrom von hinten erwärmt das Glas) ... und das hat seinen Preis.
Sorry fürs "Klugscheissen" aber da stimmt so einiges nicht in Deinen Aussagen, das sehe sogar ich als Laie...

1.) Es heißt Backflow und nicht Blackflow, weil eben ein Teil der Abluft hinten im Gerät zurückgeleitet und an einem Schlitz an der Unterseite ausgestoßen wird. Da ist nichts "schwarz" dran ;-)

2.) Der Luftstrom erwärmt nicht das Glas, sondern wird vom Ansaugschlitz wieder angezogen und bildet so einen Luftschleier über der Glasoberfläche welcher verhindert das der Wrasen überhaupt erst ans Glas gelangen und kondensieren kann. Einfach und wirkungsvoll!

3.) Ist die wichtigste Innovation die Art wie Berbel das Fett vom Wasserdampf "trennt", nämlich mittels Zentrifugalkraft (Physik ;-). Damit entfällt der sonst übliche Fettfilter, was sich auch noch enorm positiv auf Geräuschentwicklung und Umwälzleistung (letztlich auch dem Stromverbrauch) auswirkt.

Was jedoch stimmt ist das mit dem Preis... leider.
Und nein, ich arbeite nicht für den Hersteller ;-)
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben