Gaskochfeld richtig eingestellt?

Dieses Thema im Forum "Montage-Details" wurde erstellt von tantchen, 3. Mai 2011.

  1. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee

    Hallo,

    martin hat zu den Bildern, die ich heute ins Album gestellt habe (ab hier), geschrieben, dass die Flamme womöglich falsch eingestellt ist. Ich hab halt das Schräubchen ganz zugedreht, war aber nur eine halbe Drehung, also werksseitig schon fast so eingestellt. Ausgehen tut das Flämmchen jedenfalls nicht. Aufgedreht sieht alles ganz normal aus und brennt sehr gut.

    Auch das "wumm" beim Einschalten des äußeren Rings am Wokbrenner scheint lt. martin so nicht gewollt zu sein. Ich hab mal versucht, das zu filmen und |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| eingestellt.
    Allerdings hört es sich in dem Video anders an, eher wie ein leises 'plopp' oder das Ausschütteln einer Plastiktüte... In Wirklichkeit ist es ein tieferer Ton.

    Außerdem scheint mir die äußere Flamme beim Wokbrenner zu "wackelig" zu sein, also zu wenig Druck drauf? Oder ist das so richtig?

    Hab zwar keine Angst, hier in die Luft zu fliegen, aber ordentlich funktionieren sollte das Ganze schon. Hab halt bisher noch nie einen solchen Zweifachbrenner aus der Nähe gesehen geschweige denn benutzt.
    Die restlichen Flammen sind aus meiner Sicht normal, kann ich aber auch problemlos etwas weiter aufdrehen.

    Was meint Ihr?
     
  2. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.401
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Gaskochfeld richtig eingestellt?

    Das Flammenbild bei kleinster Einstellung ist nicht optimal. Es müssen alle Flämmchen am Flammenaustritt brennen. Kann natürlich auch an fehlerhaften Brennern liegen.

    Die Einstellung erfordert viel Feingefühl. Manchmal ist es von schlecht bis optimal nur 1/10 Gang. Die Einstellung erfolgt zunächst bei großer Flamme, bis das Flammbild gerade noch schön gleichmäßig blau ist. Bei kleinster Einstellung wird dann nachjustiert bis die Flamme gerade noch rundum brennt. Zugluft muss beim Enstellen auf jeden Fall verhindert werden.

    Wenn die große Wokflamme nur über die innere gezündet wird, kann es schon etwas "wumm" machen. Das Gas der äußeren Flamme wird ja von der inneren abgewandt ausgeblasen. Damit die also zünden kann muss sich zunächst ein zündfähiges Gas-Luftgemisch bilden. Das tut es natürlich bevorzugt außerhalb des Außenbrenners (wegen der Ausblasrichtung des Gases). Wenn der Innenraum dann nach kurzer Zeit auch zündfähig ist, kommt es zwangsläufig zu einer kleinen Explosion.
     
  3. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Gaskochfeld richtig eingestellt?

    So, ich hab grade was gekocht. Geht so. Aber Regulierbarkeit der Brener tendiert gegen null.
    Vor einiger Zeit habe ich ja die Düsen verbaut, die dem Kochfeld beigelegen sind. Da stand zwar drin, dass die in Deu und Ö nicht benutzt werden sollen, aber ich dachte "wozu liefern die die Dinger dann in Deu mit???"
    Ich glaub, jetzt weiß ich es: wenn ich mich recht erinnere, hat der Sanitärer heute morgen was von 50mBar Druckminderer gesagt. Das würde ja dann gar nicht zu den 30/37mBar Düsen passen...

    Was jetzt? Wo bekomme ich denn passende Düsen bzw. einen passenden Druckminderer her? Hab gelesen, 37mBar wäre in Deu gar nicht zugelassen.

    Mist-aber-auch *stocksauer*
     
  4. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.401
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Gaskochfeld richtig eingestellt?

    Die passenden Düsen bekommst Du vom Kochfeldhersteller. Kannst Du bei den meisten online machen.
     
  5. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Gaskochfeld richtig eingestellt?

    Jo, nach einer Weile suchen hab ich die Dinger tatsächlich auch gefunden. G30/50. Irgendwas über 30,-
    Allerdings steht da auch was von "Bypass" drin. Und wenn ich diese doch etwas komplizierte Anleitung richtig verstanden habe, dann ist es nicht damit getan, die Düsen zu wechseln, sondern man muss auch die Bypass-Schrauben austauschen. Das sind die Dinger, an denen ich heute schon gedreht habe. Laut Anleitung angeblich nur vom Fachmann zu wechseln. Toll!
    Super, echt... *stocksauer* So einen Kundendienstler antanzen lassen, kostet locker 100,- und verteuert das Kochfeld somit um 25%...

    Rankommen würde ich an die Schrauben ja schon... hmm

    Einfach mal das Päckle bestellen und gucken, was letztendlich drin ist?
     
  6. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.401
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Gaskochfeld richtig eingestellt?

    Du hast eine PN.
     
  7. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Gaskochfeld richtig eingestellt?

    Trotz jetzt passender Düsen und Bypass-Schrauben bewegt sich die Einstellbarkeit immernoch auf den letzten ca. 10mm des angezeichneten Drehweges eines Knebels. Und das bei allen Brennern. Hmm, fürchte, da kann man nichts mehr dran ändern?

    Die Brenner sind übrigens von 'Defendi', Italien... Kennt die Wer? Weiß jemand, was z.B. bei Gaggenau oder Ilve verbaut ist? Bauen die ihre Gasbrenner und -ventile selber?
     
  8. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.401
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Gaskochfeld richtig eingestellt?

    Das sollte sich über die Bypass-Schrauben regulieren lassen. Justier mal so, dass die Flamme auf kleinster Stufe gerade eben nicht erlischt.
     
  9. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Gaskochfeld richtig eingestellt?

    Hab ich schon längst. Es ändert sich rein gar nichts :( Immer nur der letzte cm.
    Ich rufe morgen mal beim Kundenservice an und frsge, ob das so gewollt ist. Wenn die mir versichern können, dass ein Techniker das besser hinbekommt, dann soll das halt einer machen...

    Das Demo-'Video' zum Zweikreisbrenner auf der Defendi-Seite sieht eigentlich fast genauso so aus wie bei mir das Teil tut.
     
  10. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Gaskochfeld richtig eingestellt?

    So, Kundenservice war grade da. Das mit der Regelung der Brenner sei wohl heutzutage normal. Früher konnte man offenbar schon bei Bestellung angeben, für welche Gasart das sein sollte und dann wurden die passenden Brenner eingebaut. Heute macht man das nur noch per Düsensatz und hat immer die gleichen Brenner drin.
    Und die verhalten sich offenbar bei Flüssiggas so, dass es diesen Leerlauf beim Knebeldrehen hat.
    Er hat jetzt nur noch die kleinste Flamme noch kleiner eingestellt, ansonsten alles ok.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Gaskochfeld übertiefe Apl Tipps und Tricks zur Küchenmontage 12. Sep. 2016
Neueinsteiger benötigt Hilfe bei der Auswahl eines Gaskochfelds Einbaugeräte 16. Aug. 2016
Gaskochfeld - Kenn jemand den Hersteller? Einbaugeräte 22. Feb. 2016
Gaskochfeld tiefergelegt? Einbaugeräte 20. Feb. 2016
Elektrisches Gaskochfeld Teilaspekte zur Küchenplanung 15. Jan. 2015
autarkes Gaskochfeld Einbaugeräte 26. Feb. 2013
Gaskochfeld und Elektroherd (AEG Competence) Einbaugeräte 25. Feb. 2013
Abstand nach oben von Gaskochfeld Einbaugeräte 13. Feb. 2013

Diese Seite empfehlen