Erfahrungen mit lackierter Esche als Front

Cosi2810

Mitglied

Beiträge
52
Hallo zusammen,

ich war heute beim Häcker Küchenplaner.
Als Alternative zu einer Mattlack Front würde mir auch Hampton von Concept130 und AV6035 von Systemat (beides lackierte Esche) sehr gut gefallen.
Ich bin mir nur sehr unsicher wie pflegeleicht bzw pflegeintensiv eine Holzfront ist.
Hat jemand diese Front oder Erfahrungswerte und kann mir mehr dazu berichten?

Vielen Dank
 

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
3.388
Wohnort
Bamberg
Es ist eben eine Rahmenfront. Jede waagerechte Kante und jede offene Holzpore mehr bedeutet auch eine Kante mehr, auf der sich Dinge absetzen können. Dazu gehören:

-Hautschuppen
-Abrieb, Fasern und Fussel
-Haare (von Menschen und Tieren)
-Pflanzenteilchen
-tote und lebende Milben und deren Kot
-lebende und tote Bakterien, Viren, Schimmelpilze, Rädertierchen
-Spinnweben der Zitterspinne und Reste ihrer Beutetiere
-Überreste (tote Körper, Häutungsreste, Kot) von sonstigen Kleinstlebewesen des „Habitats Wohnraum“ (wie beispielsweise Weberknechte, Bärtierchen, Silberfischchen oder Staubläuse)
-Schadstoffe (zum Beispiel Weichmacher aus Teppichböden)
-Gesteinskörnchen, beispielsweise
Straßenabrieb (von draußen mit den Schuhen hereingetragen)
-verfrachteter Staub aus Vulkanausbrüchen, der Erosion von Gesteinen und der Deflation (Sandverwehungen, Saharastaub)
-kosmischer Staub
-Seesalz durch Gischt
-verfrachteter Ruß aus Reifenabrieb der Kraftfahrzeuge, aus Dieselabgasen, Heizungsabgasen und von Waldbränden
-Toner aus Laserdruckern und Kopierern
-Essensreste, Fette, Wasserdampf

Also alles nicht so tragisch. Ich hätte auch ganz kurz schreiben können: Haustaub.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
55.761
@US68_KFB .. jetzt verbreitest du aber Horror ;-) .. ich liebe meine Weichholz-Rahmenfront "Fichte Antik" seit 18 Jahren ;-)
 

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
3.388
Wohnort
Bamberg
Das ist kein Horror, das ist die ganze Wahrheit. Es gibt nichts schlimmeres zum Putzen als mehrteilige Rahmenfronten aus Holz. Bei Häcker kann man sogar in die Lücken zwischen den einzelnen Teilen gucken. Da werden mit der Zeit eigene kleine Biotope entstehen. Irgendwann kommt Greenpeace und stellt deine Küche unter Naturschutz. Ich frage mich, wie du das so lange überlebt hast. :so-what:
 

Cosi2810

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
52
Uiiii das hört sich nicht sehr appetitlich an. Dann bleibe ich wohl lieber bei den Mattlack Fronten …
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
55.761
@Cosi2810 .. @US68_KFB argumentiert weniger gegen das Material, sondern mehr gegen die Rahmenfront an sich ;-), wobei die offene Holzpore halt die Effekte noch etwas verstärkt.
 

Cosi2810

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
52
@KerstinB: Danke für den Hinweis :-)
Eine glatte Front ist natürlich leichter zu reinigen. Das ist mir bewusst. Ich finde leider Rahmenfronten sehr schön. Meine Küche ist auch im Wohnraum integriert und ich schaue immer drauf wenn ich auf dem Sofa sitze. Sie soll also auch schön aussehen … Ich muss nun einen Kompromiss und eine Küche finden, die mir nicht nur optisch gefällt, sondern auch praktisch und einigermaßen leicht zu reinigen ist.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
19.379
Ich bin mit meinen lackierten Rahmenfronten sehr glücklich, die Rahmenkante ist unmerklich abgerundet, das lässt sich sehr einfach sauberhalten. Die Vorgängerküche hatte auch Rahmenfronten, die auf die furnierte und lackierte Front aufgesetzt waren. Da musste ich den Übergang regelmäßig mit Werkzeug putzen - darauf solltest Du achten, ansonsten spricht nichts dagegen (vielleicht der Preis?).
 

Neuhausen

Premium
Beiträge
378
@Cosi2810, die Zusammenstellung in #2 ist ganz normaler Hausstaub. Das ist nicht beunruhigend, du findest diese Zusammensetzung ggf. auch in allen anderen Räumen.
In der Küche kommen evtl. noch Wrasen dazu, die dazu führen, dass die Staubpartikel mit dem Untergrund „verbacken“. Ein effizienter Dunstabzug ist also wichtig.

Wenn die Holzoberfläche lackiert ist, ist sie ohnehin schon weniger „rauh“ und damit unempfindlicher als z.B. geölt.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.924
US68, you are so entertaining, I love it. Wo andere üblicherweise nur mit einem Satz antworten, zeigst du die Facetten des "verschmutzen Alltags"auf. Die Mühe muss man sich erst mal machen, alle Achtung. Well done, keep going ...
 

kingofbigos

Spezialist
Beiträge
1.242
Wohnort
Wien
Danke, jetzt wollen meine Kinder neue Kleiderkästen mit Rahmenfronten.

Die Tochter wegen des Sternenstaubs

Der Sohn wegen der Vulkanasche.
 

Cosi2810

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
52
Danke für euer Feedback.
Ich werde auf jeden Fall bei einer lackierten Rahmenfront von Systemat bleiben.
Als Nächstes mache ich mir Gedanken zur Arbeitsplatte … Cosentino hat sehr schöne Platten. Sileton oder Dekton . Allerdings weiß ich nicht, ob das mein Budget sprengt. Momentan bin ich bei 18.000 Euro bei der Systemat Küche mit Elektrogeräten.
Eigentlich sollte die gesamte Küche 20.000 nicht wesentlich überschreiten :think:.
Sind diese Platten sehr teuer?
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
9.070
Wohnort
Ruhrgebiet
Im Gegensatz zu einigen Vorrednern ,ist nach meiner Erfahrung eine lackierte Holzfront eher leichter zu reinigen als eine mattlackierte MDF Front.
Holz lädt sich weniger statisch auf und lässt den "Schmutz" auch leichter los.
Die Bristol (AV6035)ist schon seit zig Jahren im Sortiment,da hatten wir noch nie Probleme mit.
Auch sehe ich schon mal jahrzehnte alte Echtholzfronten in Rahmenoptik,denen man das Alter nicht ansieht ,wo dann ein "Lifting" mit neuen Arbeitsplatten und neuen Geräten durchgeführt wird.
Den Mehrpreis einer "steinigen" Arbeitsplatte würde ich mindestens bei ca 3500 -4500 .-
einschätzen.Kommt auf die Sorte/Menge,Ausschnitte/Kantenbearbeitung an.
 

Cosi2810

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
52
@bibbi; danke für die Infos. Hmm nun bin ich doch wieder unsicher, ob Mattlack oder lackiertes Holz besser für uns wäre :think::think::think:

Was die Arbeitsplatte angeht … unsere jetzige ‚normale‘ Arbeitsplatte ist ca 12 Jahre alt und ziemlich hinüber an den Kanten (sieht aus wie gepresste Pappe mit Folie drauf).
Die neue Küche sollte schon 20 Jahre überstehen. Schade wäre es wenn die Fronten es aushalten würden, aber nicht die Arbeitsplatte.

Bin super unsicher gerade :-\
 

isabella

Mitglied

Beiträge
19.379
Ich habe gemeint, „schau Dir die Kante an“ und nicht „nimm‘s nicht“.

APL: Silestone geht, Dekton ist einfach sehr teuer. Lass es zusammenrechnen. Granit wäre auch eine unverwüstliche Alternative, die gut zu Rahmenfronten passt und je nach Stein auch nicht unbedingt superteuer ist.
 

Cosi2810

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
52
@isabella: welche Kante von den beigefügten Fotos würdest du als putzfreundlicher einstufen?
AV6035 oder AV6055?
 

Anhänge

  • IMG_6366.jpg
    IMG_6366.jpg
    50,4 KB · Aufrufe: 45
  • IMG_6365.jpg
    IMG_6365.jpg
    43,8 KB · Aufrufe: 45

isabella

Mitglied

Beiträge
19.379
Von dieser Perspektive aus finde ich beide etwas unbequem, was Du Vorort schauen solltest ist, ob der Übergang zwischen Front und Rahmen geschlossen (unproblematisch) oder ein Spalt ist (nicht empfehlenswert).
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben