Ein Stromkreis ausreichend?

Dieses Thema im Forum "Mängel und Lösungen" wurde erstellt von KlausB, 13. Juni 2008.

  1. KlausB

    KlausB Gast


    Hallo,

    die Küche ist bestellt, jetzt gehts um die Vorbereitungen vor dem Einbau.

    Ausgangslage:
    10 Jahre altes Haus, Elektro vom Fachbetrieb installiert.
    Es gibt drei separat abgesicherte Stromkreis in der Küche:
    1x Herd (3 Sicherung a 16A)
    1x GS (1 Sicherung 16A)
    1x sonstiges / Steckdosen (auch 16A)

    Am 1. Stromkreis hängt zukünftig nur noch das Induktionskochfeld (Neff TIT 4583X).

    Am 2. Stromkreis hängt nur der GS (Bosch exclusiv ???)

    An den 3. Stromkreis müssten jetzt folgende Verbraucher:

    - separater Backofen (Neff PY4542N) (da andere Küchenseite)
    - Zusätzlich Dampfgarbackofen (Neff Mega 8762N).
    - Kühlschrank (Neff KLN 454).
    - Abzugshaube Gutmann Campo 05.
    - Toaster (850W)
    - Kaffevollautomat (1150W).
    - Unterschranklampen (Niedervolthalogen, Gesamt 160W)

    Ist das ein Problem?
    Wenn ja, gibt es eine andere Lösung als einen weiteren Stromkreis?
    Z.B. Stromkreis 1 oder 2 nutzen?

    Kann man z.B. den Strom vom Herd durch ein offenes Kabel aussen hinter den US herum auf die andere Seite führen, oder ist das normalerweise zu eng? Das könnte dann wohl der Monteur machen, der schließt ja auch den Herd an.

    Wenn es mehr ist, mach ich das natürlich nicht selber, aber wenn ihr sagt, das ist ok so, brauche ich keinen Elektriker kommen lassen :-)

    CU

    Klaus
     
  2. scharnhorst

    scharnhorst Spezialist

    Seit:
    25. Dez. 2007
    Beiträge:
    113
    mit Stromkreis 3 dürfte das alles nicht lange gutgehen. es müssten m.e. noch mindestens 2 weitere Stromkreise dazu kommen.

    von dem jetzigen Herdanschluss kann man einen stromkreis abzweigen. die küchenmonteure werden das sicherlich nicht machen.
    hier sollte schon ein elektriker hinzugezogen werden.
     
  3. KurtHelmut

    KurtHelmut Spezialist

    Seit:
    10. Dez. 2007
    Beiträge:
    629
    Hallo Klaus,

    also vorweg. Weiß das Dein 'Küchen-Fuzzy' nicht? Der bekommt doch bestimmt Geld von Dir für seine Arbeit. DA gehört das dazu.

    Aber, auf höfliche Fragen gibt's höfliche Antworten.

    1. An den Herdanschluss (das ist der mit 3 x 16A) wird das Kochfeld (2x16A) und der Backofen (1x16A)
    angeschlossen. Damit das 'anständig' geschieht, gibts von der Fa. rKüchentechnik (vorm. Rudolph,
    müsste Deinem Küchenmenschen bekannt sein) unter der Bestell-Nr. 091351 einen speziellen
    Anschlussadapter, der die Stromkreis aufteilt.

    2. Im Sockelbereich hast Du Platz ohne Ende für Kabelu.ä.

    3. Der Geschirrspüler düfte mit 10A auskommen. Da sind noch 6A (=1380 Watt) Reserve (Kühlschrank, DA,
    Licht u.ä.)

    4. Dampfgarer und Kaffemaschine/Toaster u.ä. dürften normalerweise nicht gleichzeitig im Betrieb sein.
    Da ergäben sich noch Möglichkeiten. ;-) (Sicherstellen, dass da nix gleichzeitig in Betrieb ist).

    Gutes Gelingen wüscht
    Kuhea
     
  4. KlausB

    KlausB Gast

    Hallo kuhea,

    danke, auf die Antwort hatte ich gehofft.
    Wenn der Monteur das mit dem Verteiler hinbringt, gehts ja doch ohne Elektriker (und fast ohne Schlitze stemmen, nur für die 40 cm von Steckdose zur DAH muss ich unter den Gipsputz).

    Der Monteur war heute morgen zum Aufmaß da und bezüglich Elektrik wohl eher sorglos / unbedarft. Wir haben die Steckdosen den Stromkreisen zugeordnet (Sicherung raus und probiert), und er wollte anschließend alles an Stromkreis 3 hängen (wenn ich ihn richtig verstanden habe).

    Aber so werde ich darauf drängen, Deine Lösung zu verfolgen (nur der DAH muss an Stromkreis 3 bleiben).

    Meinen Küchenberater hatte ich noch nicht dazu befragt, da war das KF mit Euch Experten für mich erste Wahl. Aber jetzt, wo ich wieder mehr weiß, spreche ich das natürlich mit ihm durch.

    Nochmals Danke.

    CU

    Klaus
     
  5. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.383
    Ort:
    Barsinghausen
    Hallo,

    wenn der Backofen eine der drei Herdphasen bekommt, geht das schon. Aber besser wäre es, wenn Du einen zusätzlichen Stromkreis für den Dampfgarer legen lässt.
     
  6. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    Hallo Klaus,

    würde mich Martin anschliessen und bei der Gelegenheit für den Backofen auch eine separate Leitung legen. Das Kochfeld läuft zwar mit 2x 16A lässt sich aber auch auf 3x16A anschliessen.
     
  7. KurtHelmut

    KurtHelmut Spezialist

    Seit:
    10. Dez. 2007
    Beiträge:
    629
    Hallo Klaus, hallo Michael,

    gegen die Aufsplittung 2 x für Kochfeld, 1 für Backofen spricht überhaupt nichts. Das ist der Normalfall
    in jedem 'normalen' Herd (= exakt die gleichen Anschlusswerte), wo diese 'Aufsplittung' nach genau der
    gleichen Methode innerhalb des Herdes stattfindet.

    Einen separater Stromkeis für den Dampfgarer (genaugenommen für jedes 'Gerät und jede (Mehrfach-)Steckdose ist selbstverständlich immer die Ideallösung.

    Gruß Kuhea
     
  8. kitchenboy

    kitchenboy Spezialist

    Seit:
    10. Feb. 2008
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Bochum
    hallo
    wie schon zuvor erwähnt ist es kein problem den herdanschluss auf kochfeld und backofen zu splitten, zudem einige kochfelder keinen anschluss für eine dritte phase haben (z.b. einige modelle von aeg oder siemens/bosch). für die weiteren großverbraucher würde ich auch eine zusätzliche leitung empfehlen(kombination dampfgarer und kaffeeautomat wäre eine option. aber dein küchenplaner sollte dich diesbezüglich auch informieren und dir zumindest den rat geben mit dem instalationsplan und den verbrauchswerten einen elektrofachbetrieb auf zu suchen. im übrigen frage ihn doch einfach mal ob bei der montage die anschlüsse vom monteur mitgemacht werden(dieser war dir ja schon beim aufmass suspekt) oder ob er einen elektriker vorbei schickt. denn grundsätzlich dürfen elektrische geräte nur von einer elektrofachkraft oder mindestens doch einer elektrofachkraft für festgelegte tätigkeiten ausgeführt werden. dies gilt streng genommen auch für steckerfertige geräte (kühlgerät, Geschirrspüler, etc) sobald sie von einer gewerbetreibenen person installiert werden. es liegt somit im ermessen des monteur ob er den anschluss für zulässig hält oder nicht und damit muß er ja nun mal wissen was er tut.
    viele grüße kb
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Stromkreis Küche + Backofen muss getrennt? Elektro 28. März 2016
Stromkreise und Anschluss Mängel und Lösungen 22. Nov. 2013
Stromkreise - Backofen + Mikrowelle + SbS ??? Elektro 4. Juli 2013
Wieviel Stromkreise: Elektro 14. Jan. 2011
getrennte Stromkreise für Küchengeräte Einbaugeräte 24. Aug. 2010
IKEA - Ausschnitt in Rückwand für Backofen ausreichend? Tipps und Tricks zur Küchenmontage 22. Mai 2016
Zwei Kompaktgeräte (BO/DGC) - sinnvoll/ausreichend? Einbaugeräte 30. Aug. 2015
Kleine Küche (7m2) ausreichend Stauraum Küchenplanung im Planungs-Board 1. Feb. 2015

Diese Seite empfehlen