BioKomposter in Küche?

Würdet Ihr euch einen automatischen BIO Komposter in die Küche stellen?


  • Gesamtzahl der Wähler
    22
  • Umfrage geschlossen .

Natur

Mitglied
Beiträge
11
Liebe Forumsbenutzer,

Ich hätte da mal eine Frage. Wir sind bei der Planung einer Neuen Küche, sollte groß sein ein Platz für alle. Wir sind sowiet mit der Planung fertig und sind nun beim Them Abfall. Wir sind große Naturliebhaber und trennen schon seit Jahren Müll.

Nun habe ich einige Male schon über Indoor Komposter gelesen, die ohne große Mühe Bio Dünger herstellen sollen.

Habe schon ein wenig über Google und Facebook gesucht und auch das eine oder andere gefunden. Ein Hersteller hat mir sogar auch eine Eitrittskarte zur Living Kitchen gesendet um so einen Komposter mal Live anzusehen und erleben zu können.

Was haltet Ihr davon? Würdet Ihr so einen in eurer Küchenplanung einplanen?

Danke für eure Antworten! Liebe Grüße an alle

Natur
 
Snow

Snow

Spezialist
Beiträge
3.521
Wohnort
78655 Dunningen
AW: BioKomposter in Küche?

Hallo habe mich selbst eigentlich noch nicht damit befasst, aber ggf. hilft dir
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
weiter, bei der Entscheidung.
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: BioKomposter in Küche?

Hallo Natur,
hast du mal ein paar Links zu Systemen, die dir da vorschweben? Gefunden habe ich
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
.

Bei beiden habe ich mich sofort gefragt, für wieviel Personen das wohl reichen soll.

Ich lebe alleine und koche auch nicht jeden Tag, aber mein Biomüll-Eimer (ca. 10 l) wird selbst dann mind. 1mal in der Woche voll. Wenn ich koche, entleere ich ihn spätestens am zweiten Tag. Mit Familie kann ich mir das gar nicht vorstellen.

Praktischer finde ich da eine ordentlich Müllschublade unter der APL, in der auch ein passender Bio-Behälter enthalten ist:
122616-93358e638ae08d00882f16494f377332.jpg


Da würde ich persönlich immer mit Zeitungspapier auslegen oder einen Müllsack einlegen.
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: BioKomposter in Küche?

... nö, hab nen Komposthaufen im Garten ...
 

Natur

Mitglied
Beiträge
11
AW: BioKomposter in Küche?

Hallo und danke für die Antworten!

Die angegeben Komposter habe ich schon versucht, haben mich leider nicht übezeugt. Vor allem beim Bokaschi ist es so, das es Mühsam ist und auch bei jedem öffnen extrem riecht, sodass man ewig braucht um die Küche zu lüften. Auch habe ich mich gewundert warum mein Garten statt besser schlechter aussieht. Daraufhin habe ich den Kompost der da nach 3 Wochen raus kommt prüfen lassen und dieser ist viele, viele Wochen bevor man Ihn aussehen darf. Ich weis nicht ob man hier Facebook Links reinstellen darf, aber ich stelle mir was vor was so an die 100 Liter (Essen viel Gemüse und Obst) Bio Kompost im Monat verwertet, ich nicht viel damit zu tun habe, vor allem keinen üblen Geruch (brauche ich in der Küche nicht) hat und mir vernünftigen BIO-Kompost liefert. Bin schon überaus neugierig auf die LivingKitchen, mal es zu erleben ob alles wirklich so ist, wie versprochen wird. Zur Sicherheit haben wir ein Küchenkästchen neben der Abwasch freigehalten, um wenn es passt ihn dort ein zu bauen, möchte nichts herumstehen haben, soll verschwinden und automatisch herauskommen wenn ich ihn benötige.

Nochmals danke für eure Mainungen ud die extrem schnelle Reaktion. Wenn das so weiter geht, werden wir die Küche nächste Woche bestellen!

Liebe Grüße
Natur
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: BioKomposter in Küche?

Du darfst hier verlinken.

Aber 100 Liter in einem Monat als Familie??? ... Das nennen ich ja nicht viel Gemüse/Obst. Und die Kompostierung direkt in der Küche kann eigentlich nur mit Geruch verbunden sein.

Gibt es denn kein Fleckchen näher am Haus?

Wie ist denn die sonstige Mülltrennung in der Küche geplant?

EDIT:
Unser Komposthaufen (1x5-Parteien-Haus, 1x4-Parteien-Haus und 1-Familienhaus) wird auch im Winter genutzt. Gestehe allerdings, dass die Bearbeitung durch meinen Vermieter erfolgt.
 
tantchen

tantchen

Premium
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: BioKomposter in Küche?

Also ich halte sowas für Quark und überflüssig. Einerseits will man alles Bio und umweltfreundlich und dann stellt man sich womöglich so einen Stromfresser ins Haus.

Ich hab so einen Thermokomposter im Garten stehn. Der sollte sich normalerweise innen von selber durch die Verrottung aufheizen, auch im Winter. Das geht aber nur bei genügend Nachschub. Auch muss man gucken, dass immer die richtige Feuchte herrscht usw.
Riechen tut ein richtig angelegter Kompost übrigens nicht, jedenfalls kein herkömmlicher, offener.

Den Weg in den Garten kannst ja evtl. schön pflastern, ein Plätzchen näher am Haus suchen. Ich mein, wenn man schon drüber nachdenkt, das Teil INS Haus zu stellen, kann man auch mit einem Komposter in der Nähe des Hauses leben, oder nicht?

Außerdem: möchte net wissen, was passiert, wenn das Teil mal irgendwie undicht wird oder falsch bedient und man den Sabber oder schlimmer noch die Fliegeneier in den Küchenmöblen hängen hat *igitt*
 

Natur

Mitglied
Beiträge
11
AW: BioKomposter in Küche?

Hallo Kerstin,

Wir essen ja das Gemüsse und Obst und werfen es nicht in den Kompost. ;o) Laut Hersteller wird eine Technik verwendet die für die Kurze Zeit des Reinwerfens schlechten Geruch verhindert. Deshalb bin ich ja sehr neugierig es life zu erleben.

Ich finde es einfach praktisch in der Küche, haben uns überlegt, noch einen J.... Komposter in den Garten zu stellen. Aber bezüglich der Kosten, der Arbeit mit dem Kompost, rechnet sich der Küchenkomposter, wenn er das hält.

Wir haben derzeit und auch geplant ein Komplettes System, für Restmüll, Metall, Tetra back und Plastik, dass wir einmal in der Woche entleeren.

Das ist die Firma
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Und so soll es aussehen
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Habe auf Anfrage noch einige Daten erhalten, sind sehr nett.

Liebe Grüße
Natur
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Natur

Mitglied
Beiträge
11
AW: BioKomposter in Küche?

Hallo Andrea, es freut mich wirklich so schnell soviel Antworten zu erhalten. Stromfresser finde ich nicht gerade (0,75 kWh/im Tag), da verbrauchen Milliarden Menschen mehr (Glühbirnen,....).

Genau man soll auf alles schauen, Nachschub, Feuchtigkeit und bezüglich riechen hast du recht, aber nur wenn er ordentlich angelegt ist.

Leben schon, aber ich denke an Regen, an Sturm an Kälte...

Das wegen Undicht und Fliegeneier und mehr habe ich auch gefragt, aber gute Antworten erhalten. Vor allem wurde das Angebot mir einer 5 Jahre Austauschgarantie angeboten, das bietet mir auch J.... nicht und das gefällt mir.

Liebe Grüße
Natur
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: BioKomposter in Küche?

Hallo Natur,
das ist aber alles recht seltsam ...

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

führt zu leerer Seite, die Fa. Xelak hat auch nur eine leere Internetpräsenz.

Da bringst du jetzt aber nicht den Ansatz einer Info von dem rüber, was dich veranlassen könnte, so etwas in deiner Küche zu installieren.


Und, bitte keine Vollzitate ... Danke ;-)
 
neko

neko

Mitglied
Beiträge
2.301
Wohnort
München
AW: BioKomposter in Küche?

Also ein Komposter in der Küche will ich mir garnicht vorstellen. Mir reicht es schon, wenn - aus welchem Grund auch immer - unsere kleine Kompostschale anfängt zu kompostieren...

In der Küche sehe ich zu, daß Abfall jeder Art möglichst kurz dort verweilt (rein prophylaktische Hygienemaßnahme).

Deswegen haben wir auch keinen Biomülleimer im Abfallschrank, sondern eine offene Schüssel. Die zwingt einen das Zeug regelmäßig raus zu bringen. Idealer Weise täglich.

Wenn kaum einer zu Hause ist, wird das Ding auch mal nur alle paar Tage entleert. Da wäre ein großer Eimer ein riesen...Feuchtbiotop und die gehören in den Garten und nicht in die Küche ;-)

Ne, also Biokomposter - mal abgesehen davon, daß ich dafür indoor gar keinen Platz hätte - hat in der Küche mM nach nichts verloren. Kompost im Garten/auf der Terrasse, vielleicht auch noch auf dem Balkon oder dann bei der Abfallwirtschaft. Wir haben hier Biomülleimer, die werden behandelt wie die Papiertonne oder Restmülltonne. Das ist gut so.

neko
 

Natur

Mitglied
Beiträge
11
AW: BioKomposter in Küche?

Hallo,

werde mich bessern! ;o)

Gebe dir Recht, aber habe dann über einen Freund Einsicht ins Firmenbuch machen lassen, der mir bestätigte das es die Firma gibt, lange an dem Produkt geforscht hat und nun startet. Auch am Patentamt läuft ein Antrag. Habe mit dem Firmeninhaber telefoniert und dir Firma teilte mir mit, dass in den nächsten Wochen die Internetpräsenzen (Facebook & Internet) upgedatet wird.
Durch eine Umstrukturierung der Firma und einem Umzug in ein anders Bundesland verzögert sich alles ein wenig. Sie teilten mir mit das die Premiere dann auf der Living Kitchen stattfindet und jeder der kommen und es sehen möchte eine Karte erhält und ein kleines nützliches Geschenk.

Ich habe die Adresse durch die Eintrittskarte und werde auf der LK mal schauen und dann entscheiden. Habe per Mail auch schon Unterlagen erhalten mit Steurnummer und allem. Behalte Sie im Auge und kann ja dann von der Messe berichten!!

Liebe Grüße
Natur
 
Holzwürmchen

Holzwürmchen

Spezialist
Beiträge
200
Wohnort
in A. bei G. in NRW (OWL)
AW: BioKomposter in Küche?

Also ich habe zuhause den Biomüll in meinem 4-Eimer-System (Blanco Select Econ) unter der Spüle, auf dem Biomüll mit seperatem Deckel. Und da stinkt nichts, selbst nach einer Woche nicht, außer ich mach den Deckel ab;D.
Nein im Ernst bin super zufieden damit und muss aufpassen, dass ich Ihn, wenn er wenig genutzt wird, leer machen, denn richen tut man so nichts. Da es ein Kunststoffeimer ist, kann da auch nichts auslaufen und gut zu spülen ist der auch, wenn dann doch mal was daneben geht.

Ein richiger Kompost gehört für mich auch in den Garten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Natur

Mitglied
Beiträge
11
AW: BioKomposter in Küche?

Hallo,

habe euch mal um sich das vorstellen zu können ein Bild ausgeschnitten und hier eingefügt.

Liebe Grüße
Natur

Habe der Firma auch ein Mail geschrieben, wegen der Daten. Werden es heute noch Updaten wurde mir versprochen.

Schönen Abend
Natur
 

Anhänge

KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: BioKomposter in Küche?

Wenn du mal oben meinem Link zu Loofen folgst, dann sieht man da irgendwie recht viel Ähnlichkeit. Prinzip ist da Mülltrocknung und damit Komprimierung ...

Trotzdem erschließt sich mir der Sinn immer noch nicht ganz.
 
tantchen

tantchen

Premium
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: BioKomposter in Küche?

Kerstin, ich glaub, das Ding ist nicht dafür gedacht, damit wiederverwendbaren Kompost zu fabrizieren, sondern en an sich stinkenden Biomüll in nicht stinkenden und weniger voluminösen normalen Müll zu verwandeln. Also ab damit in die Tonne.

Erfunden wahrscheinlich von eingeengten Städtern ohne Garten oder Biomülleimern wie teilw. bei uns, die sonst nicht wissen wohin mit dem Zeug... An Kompost hat da wohl eher keiner gedacht ;-)
Ich halte das jedenfalls dafür untauglich.
 

Natur

Mitglied
Beiträge
11
AW: BioKomposter in Küche?

Hallo ihr Lieben,

Es ist nicht wie der Loofen, so was würde ich mir nie zulegen, es ist ein vollwertiger Bio Komposter der wirklichen BIO-Dünger erzeugt. Der Komposter arbeitet mit verschiedenen Kammern. Die Firma sendete mir ein Zertifikat mit für den erzeugten Kompost mit, der von der Universität der Bodenkultur in Wien ausgestellt wurde und den Kompost zertifiziert hat, als vollwertigen BIO Dünger. Die Universität bestätigte auch den Teil der Optimierung übernommen zu haben und in einem 30 Wochen Test das Verfahren optimiert hat. Unsere Nichte studiert dort. Der Komposter arbeitet mit verschiedenen Kammern.

Liebe Grüße
Natur
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: BioKomposter in Küche?

Aber die Mengen ... die sind doch echt zweifelhaft oder?

Also, sobald du Unterlagen hast, stell sie hier mal zur Verfügung.
 

Natur

Mitglied
Beiträge
11
AW: BioKomposter in Küche?

@KerstinB,

Wie soll ich es verstehen mit den Mengen? Meinst du was im Monat verwertet werden kann?

Liebe Grüße
Natur

Was interessiert, dich vielleicht schon was, was ich erhalten habe?! Ich bekam eine Produktbeschreibung, eine vorläufige Technische Daten Liste des FERTYNA sowie eine Kundennutzen Liste.
 

Mitglieder online

  • nobbi1991
  • Elba
  • regin
  • Michael
  • Lianste
  • -=|Acki|=-
  • coja
  • angeliter
  • Adebartax
  • Magnolia
  • mozart
  • LosGatos11

Neff Spezial

Blum Zonenplaner