Backofen von Barazza, Kochfeld von Bora und Miele Spülmaschine?

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von blondesgift8, 30. Mai 2012.

  1. blondesgift8

    blondesgift8 Mitglied

    Seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    19

    Hallo,

    Also Barazza und Bora wurden uns in einem Geschäft empfohlen.

    Hatten uns schon irgendwie auf Siemens eingeschossen, aber wegen der Optik.

    Wir möchen beim Kochfeld eine Kombi aus Induktion und Gas. Bei Siemens gefällt uns z.B. EH 885 DB 12E
    Ist Bora da wirklich besser? Oder Neff?

    Dachte eigentlich immer wir nehmen alle E-Geräte von einem Hersteller....

    Vielleicht kann ja jemand eine Empfehlung aussprechen.

    Falls es von Bedeutung ist... Der Backofen kommt unter das Kochfeld (also nicht hoch), dafür aber die Spülmaschine.

    Würde mich über Tips riesig freuen.

    Vielen Dank
    Mary
     
  2. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.004
    Ort:
    München
    AW: Backofen von Barazza, Kochfeld von Bora und Miele Spülmaschine?

    Barazza und Bora sind hier wenig bis gar nicht vertreten, deswegen bisher keine Aussagen dazu, sorry. Von Bora höchstens mal der Muldenlüfter, der kontrovers dirkutiert wird.

    Miele GSP ist sehr gut. Aber Achtung: die einfachen Miele-GSPs sind nicht sehr flexibel in punkto Geschirr einräumen (vorwiegend feste Stachelreihen). Da bieten Siemens/Bosch/Neff deutlich mehr Möglichkeiten. Dafür hat Miele den extra Sprüharm für Besteckschublade.

    Alle Geräte von einem Hersteller ist nicht wichtig, wenn sie nicht gerade wie Backofen und Dampfgarer, die übereinander oder nebeneinander eingebaut sind, optisch zusammen passen sollen.
     
  3. blondesgift8

    blondesgift8 Mitglied

    Seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    19
    AW: Backofen von Barazza, Kochfeld von Bora und Miele Spülmaschine?

    Hi Menorca,

    danke für deine Antwort.

    Der Miele GSP ist uns empfohlen worden. Wir haben jetzt einen Miele GSP aber die Besteckschublade nervt uns, das wäre also auch ein Kriterium, einen mit Korb zu nehmen.
    Ist da Siemens auch ok?
    Wir sind wirkliche Siemens Fans, vielleicht frag ich deshalb.

    Und Backofen? Magst mir da nen Tip geben? Bzw. eine Empfehlung?

    Wir sind uns auch bei dem Kochfeld noch nicht schlüssig. Erst sollte es ein 90er Gaskochfeld sein. Aber nachdem uns nun in sämtlichen Fachgeschäften mehr oder weniger von Gas abgeraten wurde, sind wir bei einer Kombi aus Induktion und Gas gelandet (Dominofelder)....
    Aber was nimmt man da? Neff oder doch lieber Siemens?

    Sind total viele Fragen aber jeder Händler erzählt uns was anderes und jeder hat andere Marken im Sortiment, das macht es nicht grad einfacher.
    Falls wir dann ein Gerät von einer Firma möchten, mit der der Fachhändler nicht zusammenarbeitet...wie läuft das dann? Könnte er uns dieses Gerät trotzdem besorgen? Oder müssen/dürfen wir das dann selbst organisieren?
    Echt alles kompliziert.

    Am Montag haben wir den nächsten Termin...ich bin gespannt.

    LG
    Mary
     
  4. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.004
    Ort:
    München
    AW: Backofen von Barazza, Kochfeld von Bora und Miele Spülmaschine?

    Hi Mary,

    Siemens GSP sind absolut okay! Und ja, es gibt Besteckschubladenliebhaber und Besteckkorbliebhaber. Die Entscheidung ist je nach persönlichen Vorlieben zu treffen (ich selber bin auch Besteckkorbler).
    Beim GSP muss man dann noch die Entscheidung teilintegriert (mit sichtbarer Bedienblende) oder vollintegriert (mit durchgehender Möbelfront und Bedienleiste oben in der Tür) treffen. Zusätzlich kann man bei genügend hoher Arbeitsplatte auch ein sog XXL Gerät nehmen, das dann auch genug Platz für Pizzateller und hohe Weingläser bietet.

    Backofen: da gibt es dermaßen viele verschiedene, dass ich da keine Empfehlung aussprechen kann. Wichtig wäre mir Pyrolyse, weil damit das mühsame Backofenschrubben der Vergangenheit angehört. Auch hier seid ihr mit Siemens, Bosch, Neff (Circotherm), Miele gute beraten.

    Klar dass jeder Händler die Firmen anpreist, die er selber führt.

    Um mal zu sehen, was es alles gibt, könnt ihr euch auf der gut aufgebauten Seite von moebelplus.de (kein Miele) oder den homepages der Firmen mal umschauen.

    Wer auf Gas schwört, sollte das auch nehmen. Unser mozart (Jens) hier hat da schon ganz gute Tipps für Kochfelder gegeben. Andernfalls ganz auf Induktion gehen; eine Mischung ist irgendwie sinnlos. Induktion kocht so schnell wie Gas, aber ohne die Geräuschkulisse, ohne das Sehen einer Flamme, ohne die Erwärmung und ohne das kompliziertere Putzen hinterher. Gas ist gut und spricht die archaischen Sinne in uns an.

    Wenn dein Händler die gewünschten Geräte nicht besorgen kann, müsst ihr sie natürlich selber kaufen können.
     
  5. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.727
    AW: Backofen von Barazza, Kochfeld von Bora und Miele Spülmaschine?

    Bei der Frage nach Gas fände ich auch wichtig ... Erdgas oder Flaschengas? Wenn nur Flaschengas, dann entweder wirklich komplett Gas oder auf Gas verzichten. Denn, die Flasche muss ja irgendwo untergebracht werden und ob das lohnt, damit man ein Dominofeld mit Gas hat? Gründe für nur Induktion hat Menorca ja schon genannt.
     
  6. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.944
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Backofen von Barazza, Kochfeld von Bora und Miele Spülmaschine?

    Hi,
    kann es sein, daß da etwas verwechselt und nicht der Backofen, sondern das Kochfeld von Barazza angeboten wurde? Das wäre zumindest naheliegender.
    Ich würde mir das 90er Gaskochfeld erst gar nicht ausreden lassen. Es gibt richtig gute Geräte, deren Nachteile gegenüber Induktion minimiert sind. Gas hat auch div. Vorzüge. Man kann völlig anders auf dem Kochfeld hantieren, ohne Bruchgefahr, ohne Kratzer, etc., die Btriebskosten sind geringer, die Lebensdauer tendenziell höher.

    Wer Gas "mag", sollte es sich nicht ausreden lassen, sondern ein gutes Gaskochfeld auswählen.

    Bora macht m.E. nur Sinn, wenn auch eine Bora-Absaugung verbaut wird.

    Beim Backofen macht man mit Siemens/Bosch nichts falsch, das Preis-Leistungsverhältnis ist gut, die Geräte ohne besondere Schwächen.

    HB73... als einfachstes Modell der 7er Serie mit Pyrolyse ist sicher kein Fehler und wirklich nicht teuer.

    Beim Kochfeld würde ich mir mal das 90er Gaggenau nasehen. Kg 291/491, das ist richtig leistungsstark, feinfühlig regulierbar, mit ganz kleiner Minimalleistung bei allen Brennern.

    Domino-Elemente sind relativ teuer, verbauen sehr viel Platz und sind immer schlecht zu reinigen. Zudem hat man mehr Einschränkungen mit größerem Kochgeschirr.
    Will man auf Gas nicht ganz verzichten, finde ich ein 60er Induktionskochfeld mit (nur) 1 separaten, einzelnen Gas-Domino sinnvoll.
    Z.B. das 60er Neff mit 2 Flexizonen, flächenbündig, mit Twistpad und dazu ein Gaggenau 400er-Modul mit 1 Starkbrenner mit 5KW.
    Die meisten Anwendungen deckt das 60er I-Feld locker ab, es ist durch die Flexzonen sehr flexibel. Braucht man mal richtig viel Leistung, eine zus. Kochstelle für großes Geschirr oder will große Mengen scharf anbraten, nimmt man das Gas-Element.
    Grüße,
    Jens
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Wohin muss die Steckdose für einen hohen Backofen Tipps und Tricks Dienstag um 08:27 Uhr
Hitzeschutz Backofen Planungsfehler Montag um 22:22 Uhr
Kochfeld + Backofen anschließen Elektro 26. Nov. 2016
Backofen + Dampfgarer Einbaugeräte 5. Nov. 2016
Einbaubackofen ohne Schnick-Schnack gesucht Einbaugeräte 31. Okt. 2016
Neff, Siemens, Miele oder VZug Dampfbackofen Einbaugeräte 2. Okt. 2016
Dampfbackofen und Silikon Einbaugeräte 28. Sep. 2016
Backofen,Dampfgarer oder Fullsteam Einbaugeräte 28. Sep. 2016

Diese Seite empfehlen