Backofen hoch oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von Muffigel, 29. Dez. 2013.

  1. Muffigel

    Muffigel Mitglied

    Seit:
    14. Jan. 2013
    Beiträge:
    15

    Da wir heute mal wieder den halben Tag mit unserer Küchenplanung beschäftigt waren und irgendwie bezüglich des Backofens nicht weiterkommen, wend ich mich mal wieder ans Forum :-\
    Ich steh vor der Wahl, Backofen hoch, was bedeutet
    -Töpfe müssen unter den Herd was nicht gerade rückenfreundlich ist, da ich öfters an meine Töpfe oder Pfannen muß als an den Backofen
    -Die Variante käme teurer als eine Herd-Backofenkombination

    Allerdings würde es mir optisch besser gefallen und ich würde eine Schublade in Herdnähe gewinnen :-\

    Wie sind Eure Erfahrungen? Habt Ihr es noch nie bereut, den Backofen auf einer Höhe anzubringen, die eigentlich sinnvoller genutzt werden könnte? *skeptisch*
     
  2. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.832
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: Backofen hoch oder nicht?

    Ich finde sowohl den hochgebauten BO, sowie Töpfe in Auszügen sehr praktisch und rückenfreundlich! Die Töpfe im Auszug sind sehr übersichtlich untergebracht und du brauchst nicht kramen um sie zu erreichen. *top* Ich habe sogar übertiefe Auszüge und möchte sie nicht missen... *kiss*

    [​IMG] [​IMG]

    [​IMG]
     
  3. Herta

    Herta Mitglied

    Seit:
    29. Okt. 2012
    Beiträge:
    283
    AW: Backofen hoch oder nicht?

    Töpfe in Höhe des Backofens unterzubringen wäre nicht sehr komfortabel ;D. Dagegen in einem Auszug unter dem Kochfeld übersichtlich und schnell greifbar. Ein hochgestellter Backofen bzw. DGC ist einfach nur praktisch. Den DGC benutze ich fast täglich. Wenn die hochgestellte Variante möglich ist, einfach einplanen. Habe dies nun in meiner zweiten Küche so und genieße diesen Komfort immer wieder.
     
  4. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    AW: Backofen hoch oder nicht?

    Wenn die Möglichkeit besteht, ist der hochgebaute Backofen ganz klar zu bevorzugen, außer man weiß aus eigenen Erfahrungen, dass man dieses Gerät eigentlich gar nicht benutzt...

    ..dann würde ich jedoch mal die Kochgewohnheiten ändern. Kochfeld ist immer mit viel Dreck und hohem Energieaufwand verbunden... das ist bei einem Backofen anders.

    mfg

    Racer
     
  5. Muffigel

    Muffigel Mitglied

    Seit:
    14. Jan. 2013
    Beiträge:
    15
    AW: Backofen hoch oder nicht?

    Upps schon so viele Antworten, Danke :-)
    Vor allem für die Fotos :-)

    Mal sehen, vielleicht krieg ich meinen Mann dazu, morgen mal ein paar Bilder einzustellen. Im Moment ist er am Überlegen, eine Selbsthilfegruppe für Männer von küchenplanungswütigen Frauen zu gründen.

    Ich kann mir irgendwie halt nicht vorstellen, Töpfe und Pfannen komfortabel in einem Schubfach unterzubringen, da ich manchmal auch 3 Töpfe ineinander stehen habe :-[

    Und ich dachte immer Küche kaufen macht Spaß:(
     
  6. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.652
    AW: Backofen hoch oder nicht?

    Wo denkst du denn, dass 3 Töpfe ineinandergestellt, bequemer aufgehoben sind?

    An einen Auszug kommst du nach dem Herausziehen an jede Stelle der Fläche ran und kannst die Teile entnehmen.

    Zum Angucken, wie Stauraum genutzt werden kann:
    Gerbera mit ganz vielen übertiefen Auszügen
    Stauraumnutzung von doppelkeks und die Küche dazu
    Küche von Moiree
    Küche von KerstinB und nach dem Umzug (hier kann man gut sehen, was man alles alleine in Schubladen unterbringen kann)
    Küche von Jelena
    Küche von Ulla
    Nekos Küche
    Darlas Küche
    Magnolias Küche
    Vanessas Küche
    Hemerocallis Küche
    Littlequeenies Küche
    Angelikas Küche
    Küche von atmos
    Küche von biggimaus
    Küche von Bodybiene
    Küche von Missjenny
    Küche von träumerle
    Muckelinas Küche (interessante Variante mit aufgesetzten Griffen)
    Mr. Woms (Esthers) ;-) Schreinerküche
    Küche von Ullmann
     
  7. Herta

    Herta Mitglied

    Seit:
    29. Okt. 2012
    Beiträge:
    283
    AW: Backofen hoch oder nicht?

    Da müssen die Männer einfach durch. Und Spass macht es hier auf jeden Fall.
    Da ich mich für einen Induktionsherd entschieden hatte, musste ich alle Töpfe verschenken. Die neue Kollektion ist nun sehr reduziert und ich komme auch mit weniger klar. Bislang musste ich daher noch nicht stapeln.
     
  8. Muffigel

    Muffigel Mitglied

    Seit:
    14. Jan. 2013
    Beiträge:
    15
    AW: Backofen hoch oder nicht?

    Danke Kerstin, werd mich nachher mal durch die LINKS stöbern aber jetzt erst mal ein Foto wie ich meine Töpfe im Moment untergebracht habe und ein paar Fotos wie die Küche nachher werden soll. Wobei die Unterschränke alle das Raster 1-2-2 haben werden.

    Vielleicht seht Ihr ja noch das ein oder andere, was wir noch gar nicht bedacht haben ;-)

    @Herta: Mein Mann frägt grad auch, ob ich die Töpfe denn wirklich alle brauche ;-)
     

    Anhänge:

  9. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Backofen hoch oder nicht?

    Töpfe sind schwere Sachen, daher stapele ich sie lieber unten, und in Auszüge erst recht. Ich bücke auch nicht zum unteren Auszüge, um Sachen rauszuholen. Ich knie. Daher bleibt die Rücken auch verschont.

    LG, H-C
     
  10. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.652
    AW: Backofen hoch oder nicht?

    Tja, das wäre nun nicht meine bevorzugte Küchenaufteilung, zumal das Kochfeld sehr nah am Rand positioniert ist.

    Was ist das für ein Schrank an der Wandzeile, der mit der glatten Tür? Eckschrank?

    Und mal ganz ehrlich, was soll denn an deiner Unterbringung im tiefen Hochschrank zum Topfrausholen bequem sein?

    Was ist denn das noch für ein versenkter Schrank planunten links?
     
  11. Muffigel

    Muffigel Mitglied

    Seit:
    14. Jan. 2013
    Beiträge:
    15
    AW: Backofen hoch oder nicht?

    Tja, so sind die Menschen halt nunmal verschieden ;-) Für mich ist der Herd optimal platziert, da ich mich immer wieder dabei erwische wie ich von der Seite aus arbeite, vor allem wenn wir zu zweit kochen. Das hatten wir schon durch und der kommt wieder dahin *tounge*

    Was an Töpfen im Hochschrank bequem ist? Ganz einfach, ich brauch mich nicht zu bücken. Drum kommt auch die Spülmaschine hoch, nur am Backofen bin ich noch am Überlegen, wie gesagt, den nütze ich halt nicht täglich.

    Unten links? Das ist momentan ein eingebauter Besenschrank, der nachher zum Vorratsschrank wird.

    Mit der Einteilung bin ich soweit ganz zuversichtlich. Spüle oder Eckspüle war noch so ein Punkt, wo wir nicht gleich einig waren und dann eben der Backofen.
     
  12. Dinnerlady

    Dinnerlady Mitglied

    Seit:
    12. Sep. 2012
    Beiträge:
    523
    AW: Backofen hoch oder nicht?

    H-C, du kniest vor Deinen Auszügen? *w00t*
     
  13. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Backofen hoch oder nicht?

    Keine Eckspüle, außer der Raum erfordert wirklich eine. Man steht am Eck zum Arbeiten an der Spüle, was häufig genug vorkommt und ich finde es weniger bequem als an einer Zeile mit Abstellplatz neben der Spüle.
    LG, H-C
     
  14. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.832
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: Backofen hoch oder nicht?

    ...dafür musst du vorne erst alles rausräumen, bevor du an die Töpfe hinten dran kommst. Und richtig bücken muss man sich auch nicht, wenn man die Töpfe aus dem Auszug holt, leicht überbeugen reicht. ;-)

    Probiere das doch einmal in einem Küchenstudio aus. Meist haben die eine Eventküche, in der du Töpfe in den Auszügen findest.
     
  15. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Backofen hoch oder nicht?

    Ja, damit meine ich, ich gehe aufs Knie oder ich knie unter zu unteren Auszüge und beuge nicht zum Boden hin, um Auszüge zu betätigen. Ich habe es so gelernt, dass es die ergonomischerer Bewegung ist, um Rücken zu schonen und außerdem trainiert es die Knien und Muskeln herum ganz gut. Auch am jetzigen GSP am Boden mache ich es so, um Sachen ein und aus zu sortieren.:-)
    LG, H-C
     
  16. Dinnerlady

    Dinnerlady Mitglied

    Seit:
    12. Sep. 2012
    Beiträge:
    523
    AW: Backofen hoch oder nicht?

    So schwere Töpfe habe ich nicht, als dass ich dabei den Rücken schonen müsste. So ein paar Muskeln gibt es da noch. ;-)
     
  17. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Backofen hoch oder nicht?

    Wenn man Ski/Fahrad fährt oder Yoga übt (betrifft alles mich), dann ist man an solchen Bewegungen gewöhnt. Außerdem kommt wohl auch davon, dass ich genug Leute mit Rückenbeschwerden erlebt habe, wie sie alle über ihren Zustand bejammern. Wir sagen uns, wir möchten uns lieber davor beugen.;-)

    LG, H-C
     
  18. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    bei HH
    AW: Backofen hoch oder nicht?

    Ein (gesunder!) Rücken ist durchaus im Stande, sich zu beugen (bzw. beugen zu lassen;-)) um einen Topf aus einem Auszug zu nehmen, der ist dann ja seltenst befüllt und aus diesem Grund schon nicht unnötig schwer. Solche Bewegungen (!!!) mit etwas Gewicht tragen eher zur Beweglichkeit des Rückens bei, als dass sie schaden.
    Gewichte, die man nur mit Mühe und in Gewichtheberpositur bewältigt bekommt sind eigentlich sowieso zu schwer um sie zu heben.
    Für geschädigte Rücken gelten natürlich die Anweisungen des Arztes, aber da hat meiner auch gesagt, was man heben kann, sollte man heben und was nicht, das lässt man besser liegen, aber mehr als die *erlaubten* 5 kg wiegt keiner meiner Töpfe, höchstens befüllt.
     
  19. Bärbel123

    Bärbel123 Mitglied

    Seit:
    17. Jan. 2012
    Beiträge:
    484
    AW: Backofen hoch oder nicht?

    Also ich muss sagen, dass ich auch bestimmte Töpfe knieend aus dem untersten Auszug hole - O.K. das wurde mir in den Schwangerschaften antrainiert und ist geblieben, aber meinen schweren (ungefüllten) Sikomatic würde ich NIE nur gebückt rausgehebeln.
     
  20. Jenny78

    Jenny78 Mitglied

    Seit:
    12. Sep. 2013
    Beiträge:
    29
    AW: Backofen hoch oder nicht?

    Ich habe seit 12 Jahren (also genauso lange wie ich eine eigene Küche habe) einen hochgestellten Backofen.
    Damals hab ich mich nur aus optiscen Gründe dafür entschieden.

    Aber ich würde es immer wieder so machen.ich kann auf Augenhöhe den Inhalt begutachten, den Braten wenden, usw.

    Noch nie habe ich einen Gedanken daran verschwendet wie ich meine Töpfe aus dem Auszug beförder. Einmal kurz gebückt, alles in einem Blick . ....Suchen fällt komplett weg.

    Für die Dinge die man am Backofen macht- allein das Putzen!!!!- müsste ich mich deutlich länger bücken bzw. Knien.

    LG, Jenny
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Dampfgarer und Backofen in Hochschrank finde kein passendes Lüftungsgitter Einbaugeräte 29. Juni 2016
Backofen in Hochschrank ohne Fuge unten? Montage-Details 27. März 2016
Mikrowelle in "Geräte-Hochschrank für Backofen und Mikrowellen-Standgerät" Küchen-Ambiente 22. Jan. 2016
Abgesicherte Steckdose für Hochbackofen Neuigkeiten 8. Okt. 2015
Induktion, Hochbackofen, Kochfeldgröße Einbaugeräte 12. Nov. 2014
backofen über hochgebautem GSP Teilaspekte zur Küchenplanung 6. Nov. 2014
Küchenplanung für Neubau mit hochgebautem Backofen Küchenplanung im Planungs-Board 28. Okt. 2013
Backofen und Dampfgarer zu hoch eingebaut Planungsfehler 23. Okt. 2013

Diese Seite empfehlen