Fertig mit Bildern Auf ein Neues - oder Traumhaus sucht Traumküche 2.0

Hallo nochmal!

Nachdem wir im Thread Traumhaus sucht Traumküche! geplant haben bis zum Umfallen, das Haus diskutiert haben und dann eine tolle Lösung gefunden haben, hat man uns in der Werkplanung mit Problemen in der alten Planung überrannt und wir haben in einer Krisensitzung heute früh ein völlig neues EG geplant.

Also auf ein Neues:
Wir möchten für unser (jetzt schon im Bau befindliches) Haus die für uns perfekte Küche finden.
Perfekt für uns heißt:
  • Die Arbeitsabläufe müssen gut sein - ob ich alleine koche, wir mit der Familie in der Küche stehen oder Besuch da ist, der mithilft oder mit einem Glas Prosecco dabei steht.
  • Da die SPK weggefallen ist, muss möglichst viel untergebracht werden (im Keller ist noch ein Abstellraum, aber das Meiste sollte oben sein)
  • Stauraum für ein komplettes Service, Besteck, Gläser... bieten - eben alles was man so braucht. In den großen Schrank im Wohnzimmer kommt das "gute Geschirr"
  • Dekoration braucht die Küche nicht, Staubfänger sind nicht auf meiner Wunschliste, trotzdem soll die Küche ansprechend sein, ein Ort an dem man sich gerne aufhält.
In der Planung heute früh haben wir schon versucht, viele Aspekte zu bedenken - im Grunde sind die Außenwände und die Position von Lichtband und Terrassentür so fix. Sanitäranschlüsse und Elektro sind (noch kurzfristig) variabel. Die Wandscheibe planlinks der Küche kann variiert werden (habe ich in v1 und v2 mal skizziert).
Wenn die Wandscheibe raumhoch wäre, hätten wir die Möglichkeit
a) später die Küche mit Schiebetüren abzutrennen
b) in abgehängter Decke Deckenlüfter und Beleuchtung der Insel unterzubringen
Vorteil der nicht raumhohen Wandscheibe ist die Großzügigkeit im Koch-/Essbereich.

Da ich hier leider keine Anhänge direkt hochladen kann (ich nehme an, ein Windows 8 Problem), stelle ich die Grundrisse mit leerer Planung, V1 und V2 in gesonderten Antworten ein.

Schon jetzt ein herzliches Dankeschön für Eure erneute Hilfe!

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 5
Davon Kinder?: 3
Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 175, 184
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 130 cm (LIchtband planunten), 0 cm (Terrassentür)
Fensterhöhe (in cm): 87,5 cm (Lichtband), 212 cm (Terrassentür)
Raumhöhe in cm: 250 cm
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: Abluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Ja
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
Spülenform: 1,5 Becken mit Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Wärmeschublade, Backofen, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Küchenstil:
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 100 x 200 (so im Plan eingezeichnet)
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 95 cm
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Küchenmaschine
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Toaster, Handrührgerät, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltäglich Familienküche und Snacks, am Wochenende aufwändiger, regelmäßig für und mit Gästen
Wie häufig wird gekocht?(fast) täglich 1x warm[/COLOR]
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Sowohl, als auch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?:
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?:
Preisvorstellung (Budget): bis 25.000,-
 
Hier sind also:

  • Etagengrundriss
  • Ausschnitt Küchengrundriss
  • Küchengrundriss bemaßt
  • leere ALNO-Dateien
Wider Erwarten gefällt mir die Idee, Küche und Essen an der Terrasse und einen gemütlichen Wohnbereich in der Hausmitte zu haben, sehr gut!
Weiter positiv an der neuen Planung ist, dass unser Bad und unser Schlafzimmer größer geworden sind und der Eingangsbereich deutlich beruhigt wurde.
Zudem habe ich im Gäste WC eine Dusche - ein nicht zu vernachlässigender Vorteil.

Das Gefühlschaos vom Freitag und unser extrem unruhiges Wochenende könnten für etwas gut gewesen sein.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Meine Planung V1:
  • Wandscheibe nicht raumhoch,
  • Kochfeld an der Außenwand
Hier gefällt mir die Lösung mit der Spüle nicht, die wäre aber variabel.
 

Anhänge

Und V2

  • Wandscheibe raumhoch (öffnet die Möglichkeit der Schiebetüren und abgehängter Decke)
  • Insel ohne weitere Zeile
Ich selber tendiere deutlich zu V1 - zumindest was die Aufteilung der Schränke angeht - und bin gespannt, wie ihr die Planungen bewertet und welche Ideen ihr noch habt.
 

Anhänge

Beiträge
256
Wohnort
Ennigerloh
Hallo,
mir gefällt die 2. Variante besser. Aber warum muss es unbedingt eine Insel sein? In dem Raum könnte ich mir ein (durch die Terrassentür unterbrochenes) U besser vorstellen. Dabei würde ich die Wandscheibe weg lassen und den Raum zum Essbereich öffnen, oder beide Zeilen mit einer Wand vom Essbereich trennen, wo dann ebenfalls Schiebetüren die Küche bei Bedarf verschließen könnten.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
Warum habt ihr den Küchen/Essteil nicht in einer Linie mit dem Schlafzimmer geplant, sondern der Rückspung? Das ergäbe einen grösseren Winkel für die Terrasse und die Küchenschränke stünden auch nicht in den Kaminbereich hinein...


Und ich finde Deine Planung mit Insel gut und der Möglichkeit die Küche auch später noch mit Schiebetüren abtrennen zu können. Wir schätzen diese Möglichkeit durchaus.

V1 gefällt mir besser, für V2 finde ich die Insel zu kurz.

Das Fenster würde ich unbedingt bodentief haben wollen... das sieht so halbe Höhe blöd aus. *find*
 
Beiträge
7.454
Wohnort
Schorndorf
Ich mag spontan auch die 2. version.
Irgendwie erinnert mich das Ganze an die Situation bei Doppelkeks.
Lässt sich auf alle Fälle was draus machen !
Der Doppelkeks Thread ist im Übrigen lesenswert
*winke*
Samy
 
Beiträge
775
Hallo,
mir gefällt die 1. Variante besser, allerdings entweder ohne Wandscheibe oder mit raumhoher Wandscheibe und dabei Schiebetüren. Ich mag diese Mäuerchen nicht, die erinnern mich zu sehr an die 90er Jahre.

Die Idee mit Kochen an der Wand und Spüle auf der Insel gibt wahnsinnig viel Variabilität zum Arbeiten - allein, mit Kindern, mit Kindern und Mann. Ich finde die Spüle am Kopfende gar nicht schlecht, würde aber keine Abtropfe nehmen, so kann man an allen Seiten Zugriff haben.
 
Ein U halte ich nicht für so sinnvoll, da selbst bei übertiefen Schränken planunten ca. 2,50 Zwischenraum blieben - da laufe ich mir die Hacken wund.

Vanessa, dafür gibt es gute Gründe :-)
Zum einen, da das Haus jetzt schon 15 qm größer als in der Kalkulation ist. Noch mehr qm = noch mehr Geld - und irgendwann ist das Budget mit allem, was sonst noch dazu kommt und unter dem Aspekt, dass wir gerne noch einen Notgroschen in der Hinterhand haben wollen , einfach ausgereizt. Einen Teil übernimmt zwar der Bauträger, da er die Planung verpatzt hat, aber eben nur einen Teil!
Ganz nach rechts rutschen könnte man den Anbau bei gleicher Fläche nicht, da sonst der Essbereich leidet.
Zum anderen ist geplant, den Anbau farbig abzusetzen - da wirkt es besser, wenn er auch räumlich abgesetzt ist.

Die kleinen Wandvorsprünge zwischen Wohnen und Essen sind zudem gewollt, der Projektleiter nannte das "Zonieren", da eine minimale räumliche Trennung erreicht wird.
 
Samy, dann lese ich mal den Thread von Doppelkeks und sende Grüße in die Nachbarschaft :-)

Bärbel, ja, die Idee hatte ich auch. Keiner steht dem anderen im Weg, man hat viele Optionen, zu arbeiten.

Wenn bei der raumhohen Wandscheibe die Abkofferung wegfällt, sieht es vielleicht nicht mehr so erschlagend aus.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
Den Wandvorsprung halte ich für Störend und für unnütz - ich würde den Küchen/Essteil zumindest um den Wandvorsprung nach Planrechts schieben - das lässt sich bei ausgezogenem Esstisch besser nutzen. Das Bad ist etwas sinnlos gross geworden - mhh; das schmale Fenster würde ich auch Bodentief andenken. Die Badewanne wohl eher Senkrecht in den Raum stellen; dann könnte an die Aussenwand unter das Fenster noch eine Kommode mit Unterwäsche oder Handtücher.
 
Für Sanitärgestaltung haben wir Freitag einen gesonderten Termin, die Dinge sind jetzt nur Platzhalter.
Den"Stummel" am Essbereich könnten wir ersatzlos streichen, ohne den Anbau verschieben zu müssen, aber uns gefällt`s...

Wichtig wäre mir wirklich, Meinungen und Tipps zur Küche zu bekommen, da ganz bald die Sanitäranschlüsse festgelegt werden müssen.
Danke:-)
 
Beiträge
117
Mir ist aufgefallen, dass im Küchengrundriss, links von der Terrassentür 64 cm Wandbreite eingetragen sind, aber dort wurde auch eine Küchenzeile / Hochschränke mit 70 cm geplant. Welche Angabe ist korrekt ?
 
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
Ich wäre für V1 und auf jeden Fall raumhohe Wandscheibe!
Allerdings scheint mir das mit dem liegenden Fenster dann bischen zu dunkel zu werden.
Außerdem wirken - auf mich zumindest - liegende Fenster ohne was drunter irgendwie so seltsam unvollendet. Und ich bin hier einer der ganz wenigen Fans von Lichtbändern.
Macht m.E. ab dieser Stelle keinen Sinn, ist ja auch zur Terrasse raus und nicht zu ner Straße, wo man Privatsphäre bräuchte.
 
Beiträge
404
Ich finde die halbhohe Mauer auch nicht so schön. Und das Fensterband macht den Raum etwas dunkel. Wenn die Terrasse direkt davor ist, würde ich da eine große Schiebetür vorsehen.
V1 bringt dir mehr Arbeitsfläche.
 
Eigentlich hatte ich gedacht, an dieser Seite noch Schränke zu stellen, daher ist das Fenster dort so geplant. Bisher habe ich aber leider noch keine Lösung gefunden, wie ich dort eine Zeile unterbringen - hat von Euch vielleicht jemand eine Idee?

Gegen eine große Schiebetür spricht für uns, dass direkt daneben im Essbereich die große Tür ist.
Alternativ ginge entweder ein bodentief feststehendes Fenster oder, wie gestern vom Projektleiter vorgeschlagen, ein Fenster mit einer Brüstungshöhe von 60 cm und tieferer Fensterbank als Sitzmöglichkeit ???

Zu den Küchenmöbeln: wenn ich die Wandscheibe komplett weg lassen würde und einen Raumteiler mit hohen Vitrinen, die vom EZ aus zugänglich sind, gestalte?
Nach Samys Tipp habe ich den Thread von Doppelkeks quer gelesen - die Lösung der Insel gefällt mir auch enorm gut. Aber macht so etwas hier Sinn?
 
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
einer Brüstungshöhe von 60 cm und tieferer Fensterbank als Sitzmöglichkeit
JAWOLL! *2daumenhoch* Das fände ich auch gut. So kann man auch im Winter als Gast schön in der nähe der Insel rumlümmeln und hat trotzdem ggf. die Sonne im Rücken.

Und es lässt isch eben auch gut mal durch so ein Fenster das Essen auf die Terrasse rausreichen. Mit 130cm Brüstung wäre das schwierig. Also komm, lass die Sonne richtig ins Haus! :cool: Die Insel kann ja 120cm tief sein, das sollte an Stauraum reichen. Ggf. kann man Kuchenbleche und Schüsseln dann ja auch mal auf der Fensterbank zwischenparken, wenn es eng wird mit Arbeitsfläche.

Das mit den Schiebetüren und Wandscheibe fand ich eigentlich sehr gut. So eine Option sollte man sich keinesfalls verbauen. Funzt zwar theoretisch auch mit Raumteiler...
Aber wenn Ihr jetzt z.B. diese Wandscheibe gleich als Taschen für zwei Schiebetüren in Trockenbau realisieren lasst, dann braucht Ihr später bei Bedarf nur noch die Türblätter einhängen. Bis dahin kann das Ganze ja auch leer bleiben und einfach eine Wandscheibe sein.
Den einzigen Preis im Baumarkt, den ich gefunden habe, war z.B. Knauf Krona, so ein "Kit":
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Bei uns haben die beiden Schiebetüren in der gemauerten Wand einen Aufpreis von 1400,- gekostet. Vom Bauträger. Trockenbau dürfte günstiger sein.
Also wird man mit Aufpreis für eine Wandscheibe mit zwei innenliegenden Schiebetüren wohl so bei um die 1000,- bis 1500,- liegen - ohne Türblätter.
 
Nachdem ich den Thread von Doppelkeks gelesen und die tolle Küche gesehen habe, lässt mich die Option, eine maßgefertige Schreinerküche machen zu lassen, nicht mehr los. Das Problem bei einer so individuellen Planung dürfte bei uns aber die Zeit sein. Nächsten Freitag müssen wir Fenster und Sanitäranschlüsse im EG endgültig festlegen :(
Wenn jemand eine spontane Idee hat - bitte her damit!

Solange aber weiter mit den Ideen hier:
Wir haben nun entschieden, dass uns Variante 1 mehr zusagt.
Dafür mit hoher Wandscheibe, die - genau wie die Wand neben den Hochschränken, aus Trockenbau mit Taschen für raumhohe Schiebetüren geplant wird.
Von Seite des Esszimmers wollen wir eine schöne Kaffeemaschine auf einem entsprechenden Highboard hinstellen.
Die Sitzbank im Fenster hat durchaus Charme - und mehr Licht schadet nie!
 
Beiträge
404
Gute Entscheidung. Diese Sitzfensterbänke finde ich sehr schön.

Und Schiebetür als Option wäre für mich auch Musthave.
 

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner