Arbeitsplatte quillt auf - Alternative?

elsuzu

Mitglied

Beiträge
17
Hallo!
Ich hab mir 2015 eine Küche von Ikea gekauft und auch von denen aufbauen lassen. Die Holzarbeitsplatte war nach 5 Monaten hinüber, es hat sich ein großer Spalt gebildet und sie hat um den Wasserhahn herum geschimmelt. Ikea hat das damals problemlos übernommen, ich hab mir dann eine Kunststoff-Platte ausgesucht, Holz war mir zu heikel (habs mehrmals eingeölt gehabt).
Nunja, jetzt quillt die Kunststoff-Platte beim Wasserhahn auf und auch an Stellen wo selten Wasser ran kommt blättern die Kanten auf. Sieht natürlich unschön aus und ich finde es recht starke Abnutzung. Ich möchte es wieder bei Ikea reklamieren, schließlich hat man 25 Jahre Garantie, ich weiß aber dass die gerne die Verantwortung von sich schieben, besonders wenn schon etwas Zeit vergangen ist. Außerdem bin ich von der Qualität nicht sehr überzeugt und bin unsicher obs überhaupt großartig Sinn macht, wieder eine Ikea-Platte zu nehmen.

Ich brauch insgesamt etwas mehr als 3 Meter Arbeitsplatte und mag ungern mehrere 100€ ausgeben - ich fände 150-200€ in Ordnung, viel mehr mag ich dafür ehrlich gesagt eher ungern ausgeben.
Habt ihr Empfehlungen für mich? Sowohl Material als auch Marke/Firma, sollte es mit Ikea nicht klappen? Bzw. vielleicht auch eine Empfehlung für eine Arbeitsplatte von Ikea?

Ich muss dazu sagen dass ich sicher nicht die gewissenhafteste Nutzerin bin, ich bin wahrscheinlich zu schleißig mit Feuchtigkeit wegwischen (lass aber kein Wasser stehen) und ich glaube die Monteure haben recht schlampig gearbeitet, teilweise sind Rillen zwischen Wand und Silikon... Auch einen Spritzschutz an der Wand werde ich mir zulegen, momentan hab ich nur Tafelwandfarbe drauf und die ist nicht ideal ;-)

Danke euch :-)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
17.216
Wohnort
München
Wenn du selber von dir sagst, dass du Wasser stehen lässt und nicht wenigstens einigermaßen sorgsam hantierst, dann wäre eine Platte mit doppelt gerundeter Postforming-Kante ratsam:
Beispiel: Max Postforming HGP - FunderMax - for people who create.

Allerdings aufpassen: Ikea Arbeitsplatten sind tiefer (in die Tiefe des Raumes gehend), meistens 63,5cm tief, als andere Platten, deren Standardtiefe 60cm ist.

Ich sehe auch eine Geschirrspülmaschine und eine Waschmaschine unter der APL. Hier ist es wichtig, möglichst wenig heiß-feuchte Luft entweichen zu lassen. Die GSP also nicht direkt nach Laufende zum "Abdampfen" öffnen, und schon gar nicht nur einen Spalt, sondern erst nachdem den Innenraum kühl geworden ist.
Zusätzlich gibt es Wrasenschutzbleche oder -folien, die man über diesen Maschinen unter die APL montieren/kleben kann.
 

elsuzu

Mitglied

Beiträge
17
Danke für die Antworten :-) Wasser stehen lassen tu ich nicht, aber wie gesagt mag ich auch nicht jedes Tröpfchen gleich wegwischen müssen ;-) Den Tipp hab ich mir angeschaut aber muss morgen noch genauer schauen wo ich den kaufen könnte, wieviel der kostet, etc. Danke dafür und auch für den Hinweis dass Ikea wiedermal andere Maße verwendet.

Aus der Waschmaschine kommt eigentlich nie Dampf, zumindest kein für mich sichtbarer, die Wäsche ist auch immer recht kühl wenn ich aufmache, die wird wohl am Ende gut kalt durchgespült :-) Und beim Geschirrspüler mach ichs auch so dass ich ihn erst öffne wenn er abgekühlt ist, aber trotzdem werde ich mir so einen Schutz besorgen. Der wurde erst nachträglich gekauft, deshalb hab ich daran ehrlich gesagt gar nicht gedacht.

Ich muss aber dazu sagen, dass die Platte wie gesagt auch dort aufquillt wo, abgesehen vom sauber machen eigentlich nie Wasser hinkommt. Ist einfach blöd dass die "Naht" genau da an der Kante ist denke ich :-)

Ich hab jetzt auch über eine lackierte Holzarbeitsplatte nachgedacht, habt ihr dazu eine Meinung?
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.090
Wohnort
Ruhrgebiet
lackierte Holzarbeitsplatte
Aus meiner Sicht völlig ungeeignet .Entweder Massiv u. geölt,da muss aber regelmässig nachgeölt und evtl nachgeschliffen werden.

Hier sollte eine gute Postformingarbeitsplatte aus Schichtstoff gewählt werden.
- Schwadenschutzbleche fachgerecht montiert sein
- Armatur in die Spüle und nicht in die Arbeitsplatte
-Wandanschlussprofile oder Silikonfugen fachgerecht ausgeführt sein
-Das Nutzungsverhalten noch mal überdenken und anpassen.
für 100-150.- Material und Lohn allerdings nicht zu realisieren.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
19.207
Wohnort
Schweiz
.. und wenn es 'ewig' halten soll, dann eine günstige Granitarbeitsplatte wählen. Die ist Wasserunempfindlich.
 

elsuzu

Mitglied

Beiträge
17
Aus meiner Sicht völlig ungeeignet .Entweder Massiv u. geölt,da muss aber regelmässig nachgeölt und evtl nachgeschliffen werden.

Hier sollte eine gute Postformingarbeitsplatte aus Schichtstoff gewählt werden.
- Schwadenschutzbleche fachgerecht montiert sein
- Armatur in die Spüle und nicht in die Arbeitsplatte
-Wandanschlussprofile oder Silikonfugen fachgerecht ausgeführt sein
-Das Nutzungsverhalten noch mal überdenken und anpassen.
für 100-150.- Material und Lohn allerdings nicht zu realisieren.
An Armatur in die Spüle hab ich mittlerweile auch schon gedacht, die Spüle sieht nach nichtmal 5 Jahren eh schon nicht mehr schön aus - Ikea wirds wahrscheinlich nicht nochmal ;-) Wir nur wahrscheinlich eine Herausforderung dass die Maße auch in die Ikea-Küche passen.
Wieviel € sind denn ca. nötig, um das ganze so zu machen dass ich damit dann "für immer" meine Ruhe habe? die 150-200€ hätte ich für die Arbeitsplatte ansich gerechnet, die anderen Sachen + Lohn sind da ausgeschlossen gewesen - aber ich hab da absolut keine Ahnung was realistisch ist, ich weiß nur dass die Küche absolut nicht mein Lieblingsraum ist und ich deshalb einfach nicht einen halben Monatsgehalt und mehr ausgeben mag um die jetzt nochmal aufzubessern.

Wo gibts denn die besseren Arbeitsplatten überhaupt zu kaufen? Ist der Baumarkt da die richtige Anlaufstelle, sollte ich lieber in ein Küchenstudio oder...?
 

elsuzu

Mitglied

Beiträge
17
.. und wenn es 'ewig' halten soll, dann eine günstige Granitarbeitsplatte wählen. Die ist Wasserunempfindlich.
den Gedanken hatte ich auch schon, online findet sich nur leider kaum eine Seite die auch die Preise angibt und ich muss noch schauen, an welches Geschäft ich mich hier in Wien wenden kann um mich mal beraten zu lassen - falls da jemand wen kennt, bitte bescheid geben :-)
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.090
Wohnort
Ruhrgebiet
Da würde ich mit Ausschnitten und Montage aber eher so 2500 euro ansetzen.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
10.997
Von ikea gibt/gab(?) es auch Quarzstein-APL (@Tux, @Nörgli, könnt Ihr was über Preise / Möglichkeiten sagen? Gibt es die noch?), das wäre eher für Deinen Nutzungsfall geeignet.
 

elsuzu

Mitglied

Beiträge
17
also für die Ikea Quarzplatten würde ich ca. 900€ zahlen müssen (hab 3m Arbeitsplatten), wobei ich mir da die Kosten für den Zuschnitt noch nicht angeschaut habe. Es ist einfach sehr viel Geld für eine Küche in einer Mietwohnung, besonders weils eben nicht mein Lieblingsraum ist - im Gegenteil ;-) Aber schön und sinnvoll sind sie sicher!

Ikea wird mir jedenfalls eine Firma zur Begutachtung des Schadens schicken, wenn sie mir die Platte austauschen würd ichs nochmal mit einer Ikea probieren (habt ihr Empfehlungen abseits vom Quarz? Ich glaub ich hab im moment eine Karlby, bin aber nicht ganz sicher), und dann mein Nutzerverhalten mal überdenken bzw. auch irgendwelche Vorkehrungen bei den stärker beanspruchten Bereichen treffen (eigentlich eh nur Spülmaschine und Armatur)
An einen Schutz aus Alu o.ä. wie du, Tux, hab ich auch schon gedacht :-)
 

elsuzu

Mitglied

Beiträge
17
Achja, noch was: habt ihr eine Idee wie ich den Schimmel gut beseitigen kann? Anti-Schimmelzeugs hab ich schon gekauft aber ich hab die Sorge dass zwischen Platte und Wand mehr ist, wie kann ich den gut entfernen wenn da dann Arbeiter kommen und Platte entfernen und neue ranmachen in einem gemacht wird?
 

Tux

Mitglied

Beiträge
705
Bibbi hat es oben schon geschrieben.
- Eine Schichtstoffarbeitsplatte mit Postformingprofil, z.B. https://www.westag-getalit.com/cata...htstoff-arbeitsplatten-mit-postformingprofil/
- Ein Wandanschlussprofil verwenden.
- Armatur nicht in die Arbeitsplatte.
- Dampfschutz über der Spülmaschine, am besten breiter als 60 cm

Wenn hinter der Arbeitsplatte Schmutz und Schimmel sein könnten, dann gibt es weder ein Wandanschlussprofil noch eine Silikonfuge?
Für Kochfeld und Spüle müssen in der neuen Arbeitsplatte Ausschnitte angefertigt werden. In der Zeit kannst du die Wand reinigen. Vorher müsstest du die Platte abschrauben, den Abfluss evtl. auch die Wasseranschlüsse lösen und wenn Kochfeld und Spüle es zulassen, die Platte etwas vorziehen. Wegen der aufgesetzten Traversenkann man aber dann die Platte nicht einfach zurückschieben, wenn sie von der hinteren Traverse heruntergerutscht ist. Da sind dann kräftige Helfer gefragt.
 

elsuzu

Mitglied

Beiträge
17
Doch, Silikonfuge ist da, nur entweder nicht fachgerecht angebracht (war die Firma von Ikea!) und/oder die Tafelwandfarbe war nicht das geeignete Material für drunter. Hätte ich gewusst dass es Wandanschlussprofile gibt hätte ich mir auch eins gegönnt ;-) aber ich hab davon leider nichts gewusst.

Oh man, hört sich nach ganz schön Mühe an um da dahinter zu kommen, aber ist wohl nötig. Auf der Seite ist eh nur die Spüle verbaut, ich hab einen allein stehenden Herd auf der gegenüberliegenden Seite, da ist alles okay :-)

IMG_0616.jpg
 

Tux

Mitglied

Beiträge
705
Auf dem Bild sieht es nach einem Wandanschlussprofil aus oder was sieht man da?
 

elsuzu

Mitglied

Beiträge
17
oben Rosa ist die Wandfarbe, unten ist die Arbeitsplatte und in der Mitte das Silikon. Die Wandfarbe blättert ab
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben