1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Andrea's Küche im Schlauch-Reihenhaus

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von sisley_shakerbold, 16. Okt. 2015.

  1. sisley_shakerbold

    sisley_shakerbold Mitglied

    Seit:
    15. Sep. 2015
    Beiträge:
    8

    Hallo Zusammen,
    Für unser Reihenhaus planen wir eine Küche mit einer Zeile, einem Block und einen kleinen Frühstücks-Essplatz. Die Küche ist zum Wohnzimmer hin offen geplant. Wir überlegen später, falls uns die offene Variante mittelfristig nicht gefällt, die Küche über eine Schiebtür vom Wohnzimmer zu trennen. Daher auch die Aufteilung.

    Backofen und ein Platz für den ggf. später nachzurüstenden Dampf-Backofen sowie integrierter Kühlschrank und ein Apotheker sollen in den Block (ca. 175 hoch).

    Die Küchenzeile soll mit möglichst viel Staufläche in Auszügen (kleiner Sockel, dafür ggf. zus. Schublade), einer Spüle mit kleinem Abtropffeld, einer vollintegrierbaren Spülmaschine, einem 80er-Inductionsfeld mit Twistpad-Bedienung und gerne einem MUPL ausgestattet werden. Ein Aufsetzschrank (mind. 45cm tief) soll Platz für eine Standmikrowelle bieten.
    Die Hochschränke sollen bis fast unter die Decke gehen und verblendet werden. Als Einbau-DAH liebäugle ich mit der Marke Berbel
    (Berbel BEH 90 FL).
    Bis auf die Microwelle werden alle Geräte neu angeschafft.

    Wir wollen die Küche hell aber behaglich gestalten. Deshalb bislang die Holzoptik-Arbeitsplatte und die Kästen. Ich hätte super-gerne eine eingelassene Spüle (keine Kanten auf der APL), bin mir aber nicht sicher, ob das bei einer beschichteten Platte möglich ist.

    Ich wäre euch für jede Anregung und Idee dankbar!

    LG
    Andrea

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 3
    Davon Kinder?: 1
    Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 182 und 182
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 111,5
    Fensterhöhe (in cm): 120
    Raumhöhe in cm: 250
    Heizung: Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse: fix
    Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe: bis 158 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
    Dunstabzugshaube: Abluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
    Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
    Küchenstil: Klassisch
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 3 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 80 x 120
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: kleines Frühstück unter der Woche, mal nen Kaffee trinken ohne direkt am großen Wohnzimmertisch zu sitzen
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 98
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Toaster, Allesschneider (z. B. in Schublade), Handrührgerät, Eierkocher
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): regulär Alltagsmenus aber auch mal mehrere Gänge, es wird viel brot gebacken und gelegentlich Kuchen
    Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: regulär alleine, gerne aber auch mal mit Freunden und für Gäste
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Muss: Stauraum, richtige Arbeitshöhe, ausreichend Arbeitsfläche, MUPL,
    Evtl.: eingelassene Spüle, ggf. Allesschneider in Schublade (backen und schnieden viel Brot)
    nervt bisher: Krümel setzen sich an die Kante der Spüle & Kochfeld

    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altglas, Altpapier, Bio/Restmüll ungetrennt, Gelber Sack Müll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: gerne Schüller, evtl. Häcker Nolte oder Ballerina?
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Neff Twistpad ist gesetzt, evtl. Berbel Unterbau DAH, Rest offen
    Preisvorstellung (Budget): bis 10.000,-
     

    Anhänge:

  2. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.430
    Ort:
    Schorndorf
    Hallöle Andrea, und erst ein Mal ganz herzlich :welcome: hier.
    Schöne Threaderöffnung *top* und toll, dass Du dich schon in den Alno eingearbeitet hast.
    Eine kleine Bitte: Bitte immer auch ein Bild des Alno-Grundrisses mit hochladen, damit auch Leute ohne Alno sich einen kurzen Überblick verschaffen können.
    Bei der derzeit angespannten Planungskapazität hat auch nicht jeder die zeit sich erst mal alle daten runter zu laden, den eigenen Alnoplanarer anzuschmeissen, nur um mal einen Überblick zu bekommen.

    Bis dahin viel Spass hier und viel nützlichen Input wünscht
    Samy
     
  3. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.731
    Ort:
    Schweiz
    Mhh .. sehen das meine müden Augen richtig, dass ihr euch den Luxus von zwei Essplätzen in eurem Häuschen leisten wollt? Da leidet aber der Stauraum in der Küche sehr darunter, sowie die Arbeitsfläche und auch der Komfort der Durchgänge. Ueberlegt euch das nochmal gut, ob das wirklich sein muss. Der Esstisch steht ja eh direkt daneben und 'weit' ist das ja nun auch nicht...
     
  4. sisley_shakerbold

    sisley_shakerbold Mitglied

    Seit:
    15. Sep. 2015
    Beiträge:
    8
    Hallo Zusammen,
    danke für den freundlichen Emfang :-)

    Ich dachte mir schon, dass ich bestimmt nicht an alles gedacht habe. Anbei die Draufsicht und eine anfängliche Stauraumplanung.

    Ich denke schon, dass wir dabei bleiben - eine kleine gemütliche Ecke ein wenig abseits des großen Raumes. Lieber dort mal etwas unaufgeräumt als im großen Wohnzimmer...
    Um den Stauraum mach ich mir bis dato (s. Stauraumplanung) nicht den Kopf, aber die Arbeitsbereiche an der APL sind gefühlt nicht sehr breit. Macht es ggf. Sinn Spülmaschine und Becken zu tauschen? eine kleine Abtropfe dann nach rechts legen angrenzend an den Arbeitsbereich über dem MUPL? Oder wird das zu eng mit dem Aufsetzschrank?

    Viele Grüße
    Andrea
     

    Anhänge:

  5. Bärbel123

    Bärbel123 Mitglied

    Seit:
    17. Jan. 2012
    Beiträge:
    484
    Ich würde auf keinen Fall Arbeitsfläche mit einem Aufsatzschrank für die Mikro (bei einem breiteren normalen Hochschrank könnte diese dort hinein) töten. Auf die Abtropfe kann man verzichten - das Meiste kommt eh in den GSP und der Rest wird einfach schnell abgetrocknet, sind eh meist die unhandlichen Teile, da bringst eine kleine Abtropfe auch nicht und geputzt will diese zur Strafe auch noch werden.

    Den Essplatz halte auch ich für überflüssig, oder zumindest solltet ihr nur maximal 2 Plätze in APL-Höhe in Erwägung ziehen, diese könnte dann wenigstens multifunktionell genutzt werden.
     
  6. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.429
    Ort:
    Perth, Australien
    die grösste AP Fläche am Stück sind 60cm? naja, auf die Dauer ist das nicht komfortabel. Und mit diesem Aufsatzteil sieht's dann schon etwas Oma-mässig aus.

    Es wäre gut, wenn du in deinem Hausgrundriss die Masse für die Fensterpoition sowie die Breite des Raumes nachtragen könntest. In deinem ALN ist das Fenster an anderer Stelle als im Grundriss.

    Wasser ist fix, wo fix? bitte mit Massangaben.

    Auch ein kompletter EG Grundriss wäre hilfreich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Okt. 2015
  7. Ursina

    Ursina Mitglied

    Seit:
    19. Feb. 2014
    Beiträge:
    518
    Wieviel Platz hast du denn für die drei Hochschränke zur Verfügung? Würde auch 3x 60 cm gehen? In dem Fall würde ich die Schränke raumhoch machen. Das bietet mehr Stauraum und ich finde das es ruhiger aussieht. Nicht raumhohe Hochschränke werden meistens als Abstellfläche für alles Mögliche benutzt, was häufig unaufgeräumt wirkt.

    In einen Schrank kommt der Kühlschrank. In den Zweiten die Heißgeräte und in dem Dritten kann die Mikrowelle hinter einer Tür ihren Platz finden. So kannst du auf den Aufsatzschrank verzichten und hast 60 cm mehr Arbeitsfläche. Der restliche Schrank des dritten Schranks kann für Vorräte genutzt werden.
     
  8. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.731
    Ort:
    Schweiz
    Diese von Dir eingefügte Sitzecke gibt keine realen Verhältnisse wieder - das Teil wird weiter in den Raum stehen - dann bleiben Dir als Durchgang quasi nur 60cm - und das alles nur damit ihr noch einen 2. Sitzplatz haben könnt in einem Reihenhäuschen? Du hast kein Stück Arbeitsfläche, das grösser als 60x60cm ist.

    Die Hänger hängen auch 1 Raster zu tief - Du musst niedrigere wählen und sie höher hängen im Alno (und in der Realität) - so passt ja kaum eine Küchenmaschiene auf die Arbeitsfläche, bzw sie stösst an, wenn Du sie öffnen willst - auch mit Kaffeemaschinen kann es schwierig werden.. Wo soll das alles überhaupt stehen?

    Ohne den Sitzplatz könnte man die Arbeitszeile in Uebertiefe ausführen, dann stehen hinten Dinge und davor kann gearbeitet werden - oder es gibt in der Hochschrankseite eine Gerätegarage, wo alles gut verräumt ist und griffbereit steht.

    Einen Snackplatz für 1 - 2 Personen könnte man ja trotzdem unterbringen in der Küche.
     
  9. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    bei HH
    Hier mal mit großzügigem Snackplatz, könnte man aber auch noch auf 70x100 verkleinern und die Arbeitszeile 10 cm tiefer machen, ist bei vielen Herstellern die Übertiefe von 70 cm (Alno hat allerdings 75 cm)

    Thema: Andrea's Küche im Schlauch-Reihenhaus - 354316 -  von Angelika95 - sisley-1-1.JPG
    Thema: Andrea's Küche im Schlauch-Reihenhaus - 354316 -  von Angelika95 - sisley-1-2.JPG
    Hier mit freiem Stück zwischen Hochschränken und Sitzbank (Mikro hinter einer Tür verstecken!)
    Thema: Andrea's Küche im Schlauch-Reihenhaus - 354316 -  von Angelika95 - sisley-1-3.JPG
    Thema: Andrea's Küche im Schlauch-Reihenhaus - 354316 -  von Angelika95 - sisley-1-3x.JPG
    Zwei Möglichkeiten, den Herd ein zu bauen, besser ist die 2. Lösung, weil mehr Abstand zum Rand gewährleistet ist. Beide haben eine besser Arbeitsfläche zwischen Spüle und Herd.
    Thema: Andrea's Küche im Schlauch-Reihenhaus - 354316 -  von Angelika95 - sisley-1-4.JPG Thema: Andrea's Küche im Schlauch-Reihenhaus - 354316 -  von Angelika95 - sisley-1-4x.JPG
     

    Anhänge:

  10. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.731
    Ort:
    Schweiz
    :-) nicht schlecht, Angelika :-)
     
  11. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.654
    Schade, keine Rückmeldung. Da war die Antwort und die Planung von Angelika, die immerhin versucht hat, Sitzplatz und alles ergonomisch sinnvoll unterzubringen, wohl nicht das, was die TE lesen wollte. :rolleyes:
     
  12. sisley_shakerbold

    sisley_shakerbold Mitglied

    Seit:
    15. Sep. 2015
    Beiträge:
    8
    Hallo Zusammen,

    @KersinB: TE wollte genau so etwas lesen, war jedoch berufsbedingt die ganze Woche außer Landes.

    Danke an alle für den konstruktiven Input - Ganz besonders an Angelika für die Mühe!

    @Evelin: den Grundriss findest du in der Threaderöffnung
    @Ursina: Für die Schrankseite haben wir max. 170 cm zur Verfügung. Würde ich auf drei 60er gehen, wird der Platz in der Ecke zum Sitzen zu eng - leider.
    @Vanessa: Ich hab im Alno-Planer noch nicht den vollen Durchblick. Dass die Maße der Tischgruppe nicht real sind, ist mir bewusst. Das, was ich mir vorgestellt habe, konnte ich im Alno nicht finden. Wir haben aktuell einen hohen Ikea Tisch (80x80), den wir erst mal mit integrieren wollen. Dieser dient auch als zusätzliche Arbeitsfläche.
    Danke für den Hinweis mit den Hochschränken.
    @Bärbel: Ich bin völlig bei dir was die Abtropffläche angeht - muss nur noch meinen Mann davon überzeugen.
    @Angelika: Nochmals danke! - Ich find' die letzte Variante auch sehr gelungen. Die Abkehr vom halbhohen Schrank hinzu einem Hochschrank macht sicherlich platzmäßig Sinn. Auch das werd' ich nochmals mit meiner besseren Hälfte diskutieren müssen. Wir haben ein wenig Bedenken, dass die Küche aus Wohnzimmersicht, dann zu blockig/schlauchig wirkt.
    Ich versuche das mal am WE mit den von dir erstellen Planungsdateien weiterzuführen.
    Wir haben dies WE Termine im Küchenstudio. Ich bin gespannt wo die Reise hingeht.

    Danke & viele Grüße
    Andrea
     
  13. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    bei HH
    Ich finde Hochschränke bis unter die Decke eigentlich ruhiger, als halbhoch mit Deko und Ablagefläche. Freunde von mir haben da immer ihre Helme drauf:girlsigh:;-)
    Die Schrankwand kann man seitlich außerdem ja auch aufpeppen oder verkleiden und in Raumfarbe gestalten.
    Nimm meinen Plan mit zum *kfb*, damit der sieht, was du meinst. Manche KFB scheinen etwas unflexibel:cool:
     
  14. sisley_shakerbold

    sisley_shakerbold Mitglied

    Seit:
    15. Sep. 2015
    Beiträge:
    8
    das mache ich - ist schon im Drucker *2daumenhoch*
    merci!
    LG
     
  15. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    bei HH
    Dann viel Spaß beim aussuchen*2daumenhoch*
     
  16. Gila2006

    Gila2006 Mitglied

    Seit:
    14. Mai 2013
    Beiträge:
    71
    Hallo,
    wenn du die U-ähnliche Form von Angelika wählst, wirkt das nicht schlauchig. Unsere Küche hat fast die gleiche Form (auch Schlauchhaus;-)) und deshalb haben wir uns für die UKüche entschieden. Es würde dir halt die Möglichkeit bieten, die Mikro von der Arbeitsfläche zu kriegen. Ich finde Angelikas Plan super*2daumenhoch* viel Arbeitsfläche und sogar 2 Sitzplätze. Wenn du das mit der überstehenden Arbeitsplatte nicht möchtest, würde ja an der Stelle auch dein 80/80 er Tisch passen, und durch die Sitzbänke hättest du noch Stauraum, wobei Arbeitsplatte /Tisch an einem Stück schon besser aussieht.
    Ich wünsch dir eine gute Entscheidung!
    Gila
     
  17. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    bei HH
    Arbeitsplatte/Tisch am Stück sieht nicht nur besser aus, das ganze ist ja auch ein super Arbeitsplatz am Fenster, wo man sich für 3 Kilo Kartoffeln ;-) auch mal gemütlich hin setzen kann.
     
  18. sisley_shakerbold

    sisley_shakerbold Mitglied

    Seit:
    15. Sep. 2015
    Beiträge:
    8
    Hallo Zusammen,

    wir haben uns entschlossen unsere Planung wie folgt anzupassen:
    Der Block links (60/60/40-50) wird deckenhoch.*dance* Hier soll auch die Mikrowelle Platz finden.
    Wir haben uns gegen eine Ecklösung entschieden und möchten bei der einen langen Zeile bleiben, um mit dem Tisch frei zu bleiben und diesen den Umständen entsprechend (Familienplanung) ohne große Kosten flexibel anpassen zu können.
    In der Zeile fällt somit der Aufsetzschrank mit dem Rollo weg. Hier freue ich mich über mehr Arbeitsfläche und ein auflockerndes Regal für Bücher.
    Da wir auf der Arbeitsplatte aber noch Kaffeeautomat und Toaster unterbringen müssen, überlegen wir ob es evtl. Sinn macht die Arbeitsplatte in der Tiefe auf 70 cm zu vergrößern. Was meint Ihr ???
    Schränke in Übertiefe, um mehr Stauraum zu gewinnen, kosten bestimmt wieder extra. Ich weiß nicht, ob das unser Budget (max. 12.5k€) sprengt...
    Zudem scheint mein Plan mit der flächenbündigen- bzw. Unterbau-Spüle nichts zu werden... Naturstein oder Silgranit APL scheiden wg. der hohen Kosten wohl oder übel aus. :(
    Liegen bisher bei den Möbeln (mit PG6 Lackfronten) schon bei ca. 8.500€. Geräte besorgen wir mutmaßlich selbst.
    Habt ihr noch Tipps wo wir sparen könnten?

    Ich stell' euch meine angepassten Pläne sobald möglich online.

    VG
    Andrea
     
  19. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    bei HH
    Im Schnitt kostet Übertiefe 10-15% mehr, aber wirklich nur für die Schränke, die auch tiefer sind, so viele werden es dann ja nicht. ABER man bekommt ja auch ordentlich Staurraum mehr für´s Geld. Je nach Hersteller sind es ja 10-15 cm je Lade. Und selbst wenn ihr nur die Arbeitsplatte tiefer nehmt und die Schränke normal bleiben, lohnt es sich!
    Wenn ihr schon nur einen *losen* Tisch stellen wollt, dann macht die Übertiefe auf jeden Fall Sinn, schon wegen der Arbeitsfläche, die dadurch gewonnen wird.
    Aufteilung würde ich dann wie hier empfehlen, nur Spülmaschine halt in die Ecke *klappen* ;-)
    [​IMG]
     
  20. sisley_shakerbold

    sisley_shakerbold Mitglied

    Seit:
    15. Sep. 2015
    Beiträge:
    8
    Hallo Angelika,
    danke für die Info.
    Die Spülmaschine wollen wir auf Grund unserer eigenen Erfahrungen nicht in die Ecke an die Wand zu setzen. Das gibt üble Kaffeespuren auf der Tapete beim Einräumen - ein kleiner Rest ist ja doch immer noch in den Tassen...

    Folglich bleibt uns die Möglichkeit, soweit ich bei meinem MUPL bleibe, es so aufzuteilen:
    60er Schubladen/60er Spüle/60er Spülmaschine/45er MUPL/90er Herd/45er Schubladen

    VG
    Andrea
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Neubau Küche im Holzhaus Küchenplanung im Planungs-Board Heute um 02:32 Uhr
Warnung vor Küchen-Marquardt in Emleben Mängel und Lösungen Donnerstag um 17:31 Uhr
Kleine Küche für Mietwohnung für Tupper-Süchtige Küchenplanung im Planungs-Board Donnerstag um 13:56 Uhr
Unsere Traumküche Küchenplanung im Planungs-Board Mittwoch um 15:42 Uhr
Erfahrungen mit Alpes inox Küchen Küchenmöbel Dienstag um 14:03 Uhr
Passender Standort für neue Küche im Neubau?? Ratschläge/Ideen erwünscht Küchenplanung im Planungs-Board Montag um 17:07 Uhr
U-Küche in Wohn/Essraum geplant Küchenplanung im Planungs-Board Montag um 12:51 Uhr
Kleine Einbauküche machbar? Küchenplanung im Planungs-Board 26. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen