Alternative zu Silestone oder Lechner als Arbeitplattenmaterial

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
ACHTUNG: Nachtrag vom 8.7.2009:

Ich möchte meine Empfehlung vom 5.1.2009 für die Steinart Strukturit von Stone.de (oder auch Objectstone oder Topstone genannt) momentan nur mit Vorbehalt aussprechen.

Ich habe diesen Stein letzte Woche als Arbeitsplatte für die neue Küche geliefert bekommen und es gibt auf einer Platte Stellen, die nach einem groben Produktionsfehler aussehen. Telefonisch argumentierte man, daß Unregelmäßigkeiten "dazu gehören". Unregelmäßigkeiten ja, aber nicht solche. Der Außendienst wird sich das ansehen. Bis auf weiteres muß ich deshalb leider Zurückhaltung äußern.

===============================================

Hallo, ich möchte Euch von meiner Stein-Entdeckung wissen lassen!

Ich wollte ursprünglich einen Kalksandstein "Jura Marmor gelb" als Arbeitsplatte für unsere neue, offene Wohnküche. Nachdem ich mir ein "Test-Stück" vom Steinmetz geholt hatte und dies mit Rotwein behandelt habe, schied Jura Marmor aus (Fleck ging nicht mehr raus).

Somit gelangte ich zum Hersteller Silestone mit den, wie man sagt, "unemfindlichen Quarz-Komposit-Steinen" und man findet eigentlich nichts Anderes in den Küchenstudios... Aber: Es gefielen uns alle Silestone-Farbtöne nicht - wir suchten einen sehr hellen Ton ohne "Punkte". Das Weiß "Blanco Zeus" von Silestone hat einen Graustich, wir suchten aber ein Weiß mit Beige-Stich. Auch Lechner hatte nichts, was passte.

Nun habe ich die Firma Stone.de gefunden und die haben einen Quarz-Komposit-Stein im Angebot, der nicht nur den genauen Farbton hat, den wir suchen, sondern auch eine Strukturierung (sieht aus wie leicht und unregelmäßig gewellt) und er hat somit etwas Naturstein-Charakter (sieht besonders gut aus zu Küchenfronten in Polar-Weiß).

Der Stein hat die Art. Nr. 10-10-06 und nennt sich "Thyme strukturit". Es gibt ihn auch in einem grauen Schieferton. Leider findet man den Stein nicht auf der Internet-Seite der Firma, aber man bekommt auf Wunsch ein kleines Muster zugeschickt.

Die Firma heisst
STONE.De GmbH, Heinrich-Hertz Str. 20, 34123 Kassel, Tel. 0561-9985208, Fax. 0561-998510

Netter und prompter Service und gute Beratung. Die Steine dieser Firma solltet Ihr Küchenberater Euch zu Euren Steinmustern legen, finde ich.

Übrigens, ich machte den Rotwein-Test mit dem Stein von Stone.de und mit Silestone. In beiden Steinen blieb ein blauer Fleck vom Rotwein und ich dachte erst, das kann doch nicht wahr sein!!

Tip von Stone.de: Mit Sagrotan Schimmelentferner (Flasche kostet im Drogerie Markt 4 Euro) geht der Fleck in Sekundenschnelle heraus. Stimmt!

Viel Spaß bei Eurer Stein-Auswahl!
Ulla

P.S. Den o. g. Stein von Stone.de gibt es auch als Bodenfliese.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
8.719
Wohnort
3....
AW: Alternative zu Silestone oder Lechner als Arbeitplattenmaterial

Übrigens, ich machte den Rotwein-Test mit dem Stein von Stone.de und mit Silestone. In beiden Steinen blieb ein blauer Fleck vom Rotwein und ich dachte erst, das kann doch nicht wahr sein!! Tip von Stone.de: Mit Sagrotan Schimmelentferner (Flasche kostet im Drogerie Markt 4 Euro) geht der Fleck in Sekundenschnelle heraus. Stimmt!
Ulla, vielen Dank für den Tipp *top*
 

tilly

Mitglied
Beiträge
40
AW: Alternative zu Silestone oder Lechner als Arbeitplattenmaterial

Ist der Jura Marmor wirklich so empfindlich?

Wir möchten diesen gerne in unserer Küche haben.
 
Beiträge
8.719
Wohnort
3....
AW: Alternative zu Silestone oder Lechner als Arbeitplattenmaterial

Ist der Jura Marmor wirklich so empfindlich?

Wir möchten diesen gerne in unserer Küche haben.
Kalk-Sandstein ( Marmor ) ist als Küchenarbeitsplatte eher ungeeignet, da dieser sehr weich und stark saugend ist.

Fazit: sein lassen !!!! :-)
 

tilly

Mitglied
Beiträge
40
AW: Alternative zu Silestone oder Lechner als Arbeitplattenmaterial

Hallo cooki,

ja so wurde uns das im Küchenstudio auch erzählt. Wir haben uns bis jetzt aber noch nicht abschrecken lassen da er uns so gut gefällt und wir auch noch keine bessere alternative gefunden haben. Die Kunststoffplatten die ähnlich waren fanden wir schrecklich. Granit ist ja eher glänzend, gefällt uns auch nicht.

Ich hatte jetzt auch einfach auf ein paar Erfahrungsberichte gehofft von Verbrauchern die eben einen solchen in der Küche haben.

Ich habe hier noch einen neuen Alno-Propekt von 2006 mit einem Jura-Marmor gelb-Dekor liegen.
Weiß jemand ob es die noch gibt?
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Alternative zu Silestone oder Lechner als Arbeitplattenmaterial

Hallo Tilly, für mich hat sich das nach vielen Recherchen bzgl. des Kalksandsteins Jura Marmor so dargestellt:

Wenn Du einen dunklen Stein möchtest, dann kann man auch Kalksandstein oder Naturstein nehmen, denn die Flecke sind nicht so sichtbar. Aber ich wollte einen ganz hellen Stein und da wird es dann schon schwierig:

Der helle Jura wird z. B. an den Flächen, wo man sich gerne mit den Händen auf der AP anlehnt, mit der Zeit schwarz. Und jedes Gewürz (z. B. Kurkuma!!!), jeder Rotwein hinterläßt Flecken, die nicht mehr rausgehen. Man kann dies auch "Patina" nennen, aber bei einem hellen Stein stört sie mich. (Bei einem dunklen Stein hätte sie mich nicht gestört.)

Der Stein "Thyme strukturit" von Stone.de ist für mich ein optimaler Kompromiß. Er ist matt, leicht offenporig und ganz sanft und unregelmäßig gewellt, all das wirkt und fühlt sich an wie ein Naturstein. Ist aber ein Quarzkomposit, das heisst ein Kunststein. Mit dem Vorteil, daß dieser sehr hart ist, viel dichter als ein Naturstein und Du Flecke entfernen kannst!

Granist ist für mich auch keine Alternative, erst einmal stören mich die vielen Punkte (ist mir zu unruhig) und dann.... erinnert mich Granit immer ein wenig an Grabsteine.... (sorry an die Granitplatten-Besitzer). Granit gibt es aber entgegen Deiner Meinung auch in matt gebürstet.

Grüße, Ulla
 
Zuletzt bearbeitet:

tilly

Mitglied
Beiträge
40
AW: Alternative zu Silestone oder Lechner als Arbeitplattenmaterial

Hallo ulla,

ich kann die Seite stone.de leider nicht öffnen.

Wie liegt denn deine Arbeitsplatte preislich zum Jura Marmor?
 

Noah

Mitglied
Beiträge
34
AW: Alternative zu Silestone oder Lechner als Arbeitplattenmaterial

Hallo Ulla,

wie fühlt sich denn der Stein an? Wir möchten am Insel essen (ohne Tresen) und uns wurde Kunstoff empfohlen, da Steinen (Granit, Kunststein, etc,,) fühlen sich alle kalt an.
Was meinst du?
Danke,
Noah
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Alternative zu Silestone oder Lechner als Arbeitplattenmaterial

Hallo Tilly,

die Homepage der Firma Stone.de (sie heisst wirklich so) hat den Link:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
.

object-stone.com

Ich finde aber die Homepage für Küchenkäufer nicht so gut gemacht, da das Thema Küche auf der Homepage nicht ausdrücklich erwähnt wird und mein Lieblingsstein "Thyme strukturit" dort auch nicht zu finden ist. Ich hatte den Stein von Stone.de in einem Küchenstudio entdeckt und dort erstmals in die Hand genommen.

Hallo Noah, der Stein fühlt sich so an wie Silestone. Er ist matt, nicht glänzend. Wir werden kein Tresen zum Sitzen an der Arbeitsplatte haben, insofern ist für uns die Temperatur nicht wichtig.

Preislich soll der Stein von Stone.de etwas unter Silestone liegen. Naturstein habe ich mir gar nicht erst anbieten lassen.

Tilly, ich hätte auch so gerne einen Naturstein genommen, tja, was kann man machen. Einen Tod muß man sterben, denke ich.

Grüße, Ulla
 
Zuletzt bearbeitet:

tilly

Mitglied
Beiträge
40
AW: Alternative zu Silestone oder Lechner als Arbeitplattenmaterial

Hallo ulla,

danke.

magst du mir noch was zum preislichen schreiben?

Hast du direkt von objectstone ein Muster angefordert?
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Alternative zu Silestone oder Lechner als Arbeitplattenmaterial

Hallo Tilly, sorry, ich hatte die Info zum Preis erst später editiert.

Naturstein habe ich mir gar nicht erst anbieten lassen, nachdem ich vom Ergebnis meiner "Klecker-Tests mit Lebensmitteln" etwas erschrocken war.

Ich habe das Muster von meinem Wunsch-Stein direkt vom Hersteller angefordert. Nachdem ich im Küchenstudio schon einmal das Muster neben die Küchen-Front halten durfte, wollte ich nämlich sehen, ob der Stein auch zuhause mit unserem Parkett harmoniert.

Aber idealerweise sollte das Küchenhause, in dem Du Deine Küche kaufen willst, den Muster-Katalog anfordern. Falls Du in der Nähe von München bist: Beim Studio "Küchen-Art" am Odeonsplatz haben sie ein Musterbuch.

Gruß, Ulla
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2
AW: Alternative zu Silestone oder Lechner als Arbeitplattenmaterial

hallo,
schau Dir als Alternative doch mal Corian an.
Dieses ist extrem robust und unempfindlich, es gibt sehr viele Farben. Flecken sind damit kein Problem mehr.
Wir haben seit 10 Jahren eine Corianplatte und sie siehr aus wie neu.
PS: bei Jura Kalkstein kommt es auch sehr auf die Imprägnierung an, SieMatic hat zum Bsp. einen solchen Kalkstein und mit der Impregnierung ist er nicht mehr ganz so empfindlich, es kann auch mal Rotwein auslaufen, man sollte es dann aber zügig entfernen.
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Alternative zu Silestone oder Lechner als Arbeitplattenmaterial

Danke für den Tip.

Aber ich glaube, Corian gibt es nur einfarbig und glatt und nicht in "Stein-Optik", sprich: Unregelmäßig gewellt und strukturiert. Wir möchten halt gerne ein bißchen "Natur-Optik".

Sonst wäre es vielleicht eine Alternative gewesen.

Und noch einmal zum Naturstein: Wenn Du Kinder hast, die mit ca. 10 Jahren selber anfangen zu kochen, dann möchte ich nicht ständig hinterherrufen: Aber bitte Verschüttetes gleich wegwischen! Dann muß es passieren dürfen, daß Verschüttetes auch über Nacht eintrocknet und sich am nächsten Morgen sauber machen lassen.

Gruß, Ulla
 
Zuletzt bearbeitet:

mozart

Spezialist
Beiträge
2.531
Wohnort
Wiesbaden
AW: Alternative zu Silestone oder Lechner als Arbeitplattenmaterial

Hallo,
bei Mineralwerkstoffen wie z.B. Corian gibt es Uni-Töne und mehr oder weniger grob gepixelte Dekore. Mittlerweile sind die Farbpaletten deutlich "natürlicher" geworden, das Material sieht nicht mehr notwendigerweise nach Autobahnraststättenklo aus.

Ich würde dennoch eher den Kunststein nehmen, er ist insgesamt noch unempfindlicher. Es sei denn, man sucht eine ausgesprochene "Farbe"-apfelgrün gibts halt nicht als Kunststein.
Zur Qualität des verlinkten Materials kann ich nichts sagen, bei Silestone gibts mehr feedback. Eine AP aus der Leather-Serie habe ich vor Weihnachten verbaut. Das sind sehr angenehme Oberflächen.
Grüße,
Jens
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Alternative zu Silestone oder Lechner als Arbeitplattenmaterial

Hallo Mozart, ja, die matte "Leather-Serie" von Silestone ist das Gegenteil zur leicht glänzenden, polierten Oberfläche von Silestone und ist auch schön.

Generell ist gegen Silestone gar nichts zu sagen, ich hätte den Stein von Silestone auch genommen, etwas zähnknirschend zwar, wegen dem Graustich im Weiß.

Aber der Stein von Stone.de in Kassel mit der Bezeichnung "strukturit" (gibts in Weiß-Beige-Naturton und in einem dunkelgrauen, schieferfarbigen Ton) ist glatt, aber leicht gewellt und wirkt dadurch etwas strukturiert (schwer zu beschreiben), was ich toll und nicht so steril im Aussehen fand wie die Oberflächen bei Silestone. (Die Flächen bei Silestone sind komplett glatt).

Die Küchenberater meinten, dass die Produkte von Stone.de in der Qualität Silestone nichts nachstehen, sie hat sie schon oft in Küchen eingebaut. Sie werden in Deutschland hergestellt nach einer europäischen Qualitätsnorm und sind einfach noch nicht so bekannt. Aber ich bin ja immer mißtrauisch :rolleyes: und habe den Praxis-Test mit dem Muster-Stück von Stone.de gemacht - klappt *2daumenhoch*

Deshalb freue ich mich, diese Alternative zu Silestone gefunden zu haben und würde den Küchenberatern hier vorschlagen, diese Steine des anderen Herstellers auch in ihre Muster-Kollektion aufzunehmen.

Gruß, Ulla
 
Zuletzt bearbeitet:

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.322
Wohnort
Barsinghausen
AW: Alternative zu Silestone oder Lechner als Arbeitplattenmaterial

Das Plattenmaterial, das Du meinst, stammt mit größter Wahrscheinlichkeit von der tschechischen Firma Technistone.
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Alternative zu Silestone oder Lechner als Arbeitplattenmaterial

Hallo Martin,

ich denke nicht, da man mir sagte (soweit ich erinnere), diese besondere "wellig, strukturierte" Oberfläche wurde in Deutschland entwickelt und sie benötigt ein besonderes Herstellungsverfahren. Auf der Homepage der von Dir genannten Firma Technistone finde ich auch die von mir gemeinte Oberfläche namens "Thyme strukturit" nicht.

Falls Jemand interessiert ist, kann er bei sich direkt beim Hersteller nach dem Stein erkundigen:

Anschrift:
STONE.De GmbH
Heinrich-Hertz-Strasse 20
34123 Kassel
Fon: +49 (0) 561 / 99 85-0
Fax: +49 (0) 561 / 99 85-10
info@stone-de.com

Geschäftsführung:
Heribert Flecke

Gruß, Ulla
 
Zuletzt bearbeitet:

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.322
Wohnort
Barsinghausen
AW: Alternative zu Silestone oder Lechner als Arbeitplattenmaterial

Die mir vorliegenden Technistone-Muster entsprechen Deiner Beschreibung. In Deutschland entwickelt heißt ja nicht, dass auch in D produziert werden muss. Schau mal
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
. An den Artikelbezeichnungen darfst Du Dich nicht stören. Die kochen da ihr eigenes Süppchen
 

mozart

Spezialist
Beiträge
2.531
Wohnort
Wiesbaden
AW: Alternative zu Silestone oder Lechner als Arbeitplattenmaterial

Hallo,
ich habe mir mal die Unterlagen kommen lassen und - voila - das ist ja ein neuer Bekannter, die Fa. Objekt-Stone. (wer lesen kann...)
Die gibt es auf dem deutschen Markt schon mindestens 10 Jahre mit Schwerpunkt im Bodenbereich.
Die Dekore gehen schon in die gleiche Richtung, wie bspw. Silestone, aber mehr Auswahl schadet ja nie.
Grüße,
Jens
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Alternative zu Silestone oder Lechner als Arbeitplattenmaterial

Hallo Jens, bzw. Mozart :-) !

Du hast recht, die Farben sind generell Silestone ähnlich. Außer eben dem von mir erwähnten Stein "Thyme strukturit". Den hat Silestone nicht.

Hast Du auch davon ein Muster? Wenn ja, ein kleines 2 x 2 cm Muster oder ein größeres Stück? Ich konnte im Küchenstudio ein 30 x 30 cm Muster ansehen und da kamen die "Wellen" toll raus, besser als beim 2 x 2 cm Muster. Ich finde, es ist ein toller Quarz-Stein, für alle, die nach einem hellen Stein suchen, der ein wenig "Natur-Charakter" hat.

Viel Spaß allen hier weiterhin! Ulla
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Beiträge

Oben