Wohnliche Küche im 60er Jahre Haus

Gwyni

Mitglied

Beiträge
2
Titel des Themas: Wohnliche Küche im 60er Jahre Haus

Hallo zusammen,
nachdem ich hier in den letzten Jahren immer mal wieder still und heimlich mitgelesen haben möchte ich euch meine Küchenplanung zeigen.

Unsere Kinder sind 17 und 10 Jahre und helfen gerne beim kochen. Da wir beide Vollzeit berufstätig sind kochen wir in der Woche meistens schnelle Gerichte mit viel Gemüse.
Am Wochende denn gerne ausgiebiger.

Im Keller habe ich einen ganzen Raum für Vorräte, Getränke, Tiefkühlschrank und Küchengeräte die man nicht oft benötigt. Gegenüber von der Küche ist ein Hauswirtschaftsraum für Putzutensilien. Desweiteren ist da Altpapier, Altglas, ...

Bei Ikea habe ich ein Keramikspülbecken gesehen, traumhaft schön. Allerdingsfrage ich mich ob das in ein paar Jahren auch noch so schön aussieht? Daher habe ich gedanklich damit erstmal abgeschlossen.
Beim Spülbecken möchte ich zwei Hähne haben einen für kochendes Wasser und einen normalen.

Die Küche soll Hauptaufenthaltsbereich werden für Familie und Freunde. Ich bin damit so aufgewachsen und finde es gemütlicher wie in der Stube.

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 178, 194
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90 die Insel, 105 im Bereich der Spüle

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 78
Fensterhöhe (in cm): 140
Raumhöhe in cm: 240 (Decke wird abgehangen)
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: N. a.

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 75cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Dampfgarer mit Wasseranschluß, Backofen,
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 6 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 100 X 200
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Essen, spielen, mit Familie und Freunde dort sitzen

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Messerblock
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Allesschneider (z.B. in Schublade), Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Hauswirtschaftsraum, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): In der Woche werden
schneller Gerichte gekocht eher Alltagsküche, am Wochenende ganze Menüs bzw. für
Familie und Freunde. Dann wir auch Brot und Kuchen gebacken

Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Zu zweit, oder mit Gästen

Spülen und Müll
Spülenform: 1 1/2 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Plastik, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Ikea
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Nein
Küchenstil: Landhausküche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Die jetzige Küche ist unpraktisch da sie auf zwei Räume aufgeteilt ist.
Sie wirkt dadurch auch sehr beengt und unfreundlich.
Die neue Küche soll offen wirken und viel Platz bieten um mit der Familie und Freunden
gemeinsam zu kochen.

Preisvorstellung (Budget): 10.000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.053
Hallo und :welcome:!

Über den Grundriss muss ich noch ein bisschen nachdenken! Aber ich wollte schon mal winken.

Könntest du bitte den Raum komplett vermaßen, also auch das Stück zum geplanten Bad hin.
Wie fest ist denn die ganze Planung schon?
Es sind ein bisschen viele Türen... Ich könnte mir vorstellen, dass man das Bad auch am alten Platz lässt und der HWR rechts unten hin kommt. Ich stelle mir auch spontan die Küche eher rechts vor. Wie wäre es denn dann noch eine Schiebetür zur Stube zu planen. Dann kann man zusammen legen oder auch schließen, je nach Bedürfnis...?
Was habt ihr für die Garderobe geplant?

LG, Anke
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
6.195
Wohnort
Berlin
Frage bezüglich IKEA : Plant ihr Selbstaufbau, Montage durch "freie" Handwerker/innen oder Montage durch IKEA-Monteur/innen? Das wäre vorab gut zu wissen, da einige Vorschläge von uns (z.B. hochgebaute Geschirrspüler, andere Sockelhöhen oder Samy-Schrank mit MUPL ) von IKEA-Monteur/innen nicht umgesetzt werden.
 

Gwyni

Mitglied

Beiträge
2
Hallo, danke schon mal für die Antworten.
Ich hatte vorher leider keine Zeit hier wieder reinzuschauen.
Die restlichen Maße trage ich noch ein.
Die restlichen Räume sollen bleiben wie sie sind und sind schon umgebaut.
Es bleibt also nur die Küche und Waschküche.
Hmmm mit einer zusätzlichen Schiebetür wäre das halbe Haus offen. Ich glaube das wäre mir Zuviel...

Den Aufbau der Küche machen wir selbst, Tischler, Klempner und Elektriker sind dabei,
also sind Sonderlösungen kein Problem.
Ist bei einem hochgebauten Geschirrspüler nicht immer sehr viel Dreck gerade wenn Kinder den einräumen? Zumindest achten meine Kinder nicht auf den Inhalt der Tassen *räusper*
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
16.897
Wohnort
München
Hallo, @Gwyni , dann machen wir hier doch mal weiter. :-[

Warum sollte bei einem hochgebauten GSP mehr daneben gehen als bei einem unter der APL stehenden? Hochgebaut bedeutet so viel höher, dass man sich grad nicht mehr bücken muss.
Dass man "Noagerl" erst wegkippt, bevor man die Tassen einräumt, muss man/Kind halt im Lauf der Zeit lernen.;-)

Noch eine Bitte: alle Grundrisse gleich ausrichten, damit wir immer von dem gleichen planrechts/-links/-oben/-unten reden.
Deine möblierte Zeichnung, das dritte Bild in #1, steht demnach auf dem Kopf, richtig?
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
16.897
Wohnort
München
Hallo, @Gwyni , dann machen wir hier doch mal weiter. :-[

Warum sollte bei einem hochgebauten GSP mehr daneben gehen als bei einem unter der APL stehenden? Hochgebaut bedeutet so viel höher, dass man sich grad nicht mehr bücken muss.
Dass man "Noagerl" erst wegkippt, bevor man die Tassen einräumt, muss man/Kind halt im Lauf der Zeit lernen.;-)

Noch eine Bitte: alle Grundrisse gleich ausrichten, damit wir immer von dem gleichen planrechts/-links/-oben/-unten reden.
Deine möblierte Zeichnung, das dritte Bild in #1, steht demnach auf dem Kopf, richtig?
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
16.897
Wohnort
München
Hallo, @Gwyni , dann machen wir hier doch mal weiter. :-[

Warum sollte bei einem hochgebauten GSP mehr daneben gehen als bei einem unter der APL stehenden? Hochgebaut bedeutet so viel höher, dass man sich grad nicht mehr bücken muss.
Dass man "Noagerl" erst wegkippt, bevor man die Tassen einräumt, muss man/Kind halt im Lauf der Zeit lernen.;-)

Noch eine Bitte: alle Grundrisse gleich ausrichten, damit wir immer von dem gleichen planrechts/-links/-oben/-unten reden.
Deine möblierte Zeichnung, das dritte Bild in #1, steht demnach auf dem Kopf, richtig?
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben