Verzogene Fronten bei einer neuen Küche

cmd07

Mitglied
Beiträge
2
Hallo,
wir haben leider beim Hausbau einige Probleme mit einigen Baufirmen, was uns ca. 10 Monate Verspätung gekostet hat.
In diesen 10 Monaten stand die sehr teure Küche aus Massivholz(Team7) im Lager der Möbelfirma. Nach dem Einbau haben wir 3-4 heftig verzogene Küchenfronten festgestellt und sofort bemängelt.

Antwort der Möbelfirma lautet ungefähr:
Es wurde nicht unsererseits der Montagetermin um ca. 10 Monate verschoben, daher lehnen die Herstellerfirma und wir ein Umtausch der verzogenen Fronten ab.

Damals hat uns die Möbelfirma zwar gesagt, dass es bei der Lagerung der Küche eine spezielle Temperatur gewährleistet werden muss, aber auch versichert, dass im Lager bei denen alles OK ist.
Einen schriftlichen Hinweis, wo schwarz auf weiß steht dass sowas zu erwarten ist, gab es nie.

Wie sehen die Chancen aus, gerichtlich gegen diese Entscheidung der Möbelfirma / Hersteller vorzugehen?
 

Michael

Admin
Beiträge
16.724
Was du gerichtlich unternehmen kannst sagt dir dein Anwalt. Ich kann dir nur sagen, dass die gesetzliche Gewährleistung ab Rechnungsdatum greift und nicht ab dem Zeitpunkt, wenn die Küche ins Lager gestellt wurde.

Du musst auch nicht beweisen seit wann der Mangel besteht.
 

racer

Team
Beiträge
6.047
Wohnort
Münster
wer hatte denn die Verantwortung für die einwandfreie Lagerung ? Oder hat man Euch vor 10 Monaten die Rechnung gestellt und Euch darauf hingewiesen, dass die Einlagerung auf Euer Risiko geht ? Ich verstehe das doch richtig, der Händler hat die Küche eingelagert ? Mit oder ohne Berechnung ?

Im ersten halben Jahr müsst ihr ihm gar nichts beweisen, er muss nachweisen, dass der Schaden nicht von Anfang an war. Nach einem halben Jahr greift die Beweisumkehr.. aber, wie Michael schon schreibt, wann wurde denn die Rechnung für die Küche geschrieben ?

mfg

Racer
 

cmd07

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
2
Die erste Rechnung ist vor ca. einem Jahr geschrieben. Laut Beweislastumkehr für Mangelfreiheit von Waren wird verlängert ist der Beweislastumkehr auf 1Jahr verlängert.
Aus meiner Sicht liegt natürlich die Verantwortung für die einwandfreie Lagerung beim Mobelhaus. Aber wie gesagt es war mündlich abgesprochen, dass sie lagern und es war keine Erwähnung, dass sie keine fachgerechte Lagerung garantieren. Im Gegenteil, es wurde gesagt, sie lagern im Raum mit über 12 Grad oder sowas. Wäre eine Andeutung, dass sie nicht fachgerecht lagern können, so würden wir nie das dort machen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Michael

Admin
Beiträge
16.724
Naja, nun ist es ja nicht einmal gesagt, dass die Fronten vom Einlagern krumm geworden sind. Unter Umständen sind die bereits krumm eingelagert worden. :so-what:

Die erste Rechnung ist sicher eine Abschlagsrechnung gewesen. Nach der Montage der Küche gibt es dann die Schlussrechnung, die für die Gewährleistung ausschlaggebend sein sollte. Andererseits wäre die Gewährleistung deiner Geräte schon halb abgelaufen obwohl die Ware noch am Lager steht. Kann ja nicht sein.

Reklamiere die krummen Dinger beim Händler schriftlich mit Fristsetzung und sie sollen dir den Eingang bestätigen. Danach würde ich dem Anwalt übergeben.

Das läuft dann schon. ;-)

BTW.
De Verlängerung der Beweislastumkehr ist meines Wissens noch nicht in Gesetze gemeißelt.
 

Snow

Spezialist
Beiträge
5.520
Wohnort
78073 Bad Dürrheim
Mal der Neugier halber, welche Fronten sind denn verzogen?
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.692
Wohnort
Ruhrgebiet
Wenn es nur 3 Fronten sind,würde ich die demontieren,alle Beschläge abmachen und in eine Schreinerei mit Furnierpresse bringen.1-2 Tage darin könnte Abhilfe schaffen.
Vermutlich sind die Kosten überschaubar und es gibt keine Probleme mit neuen Fronten und
Farbunterschieden.
Ein Fass könnt ihr dann immer noch aufmachen,aber vielleicht werden so Nerven und Ressourcen geschont.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben