Nolte Fronten von 1994 tauschen

Jette

Mitglied

Beiträge
274
Meine Eltern haben eine Nolte Nolis von 1994 - leider platzen die Folien mittlerweile an vielen Schränken ab und weisen Risse auf (hab leider kein Foto zur Hand, wohnen am entgegen gesetzten Ende Deutschlands ) , da sich meine Mutter mit knapp 70 nicht von ihrer Küche trennen möchte, sie bei neu folieren und lackieren bedenken hinsichtlich der Haltbarkeit hat, suche ich nach Alternativen.
Mein Vater hat sowohl vom Händler wie auch von Nolte die Aussage erhalten, dass neue fronten mit den Bohrungen nicht passen. Denke das wird mit der Raster Umstellung bei Nolte zu tun haben? Weiß einer der küchenprofis, ob es bei anderen Herstellern noch passende Fronten gibt bzw gibt es Hersteller (sowas wie plum und superfront) die passgenauen Fronten verkaufen?
Vielen Dank
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
55.772
Die Küche ist 30 Jahre alt.

Habe mich gerade mit meiner 84jährigen Mutter unterhalten. Vor gut 15 Jahren, da war die Küche Meiner Eltern knapp 30 Jahre alt, habe ich angefangen meine Eltern zu überzeugen, sie sollten sich eine neue Küche kaufen. 2014, da war meine Mutter eben 74, war es dann soweit. Jetzt ist die Küche bereits wieder 10 Jahre alt, hat eben Auszüge statt der vielen Drehtüren, ist insgesamt angepasst und meine Mutter ist heute saufroh, dass sie sich damals zur kompletten Erneuerung entschlossen haben und nicht nur Fronten getauscht.
 

Jette

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
274
Bin noch am bearbeiten in der Hoffnung, dass sie sich drauf einlässt. Allerdings steht dann auch wieder die Überlegung im Raum , wie lange wohnen sie noch in dem Haus oder kommt auf Grund von Mobilitätsproblemen doch eine kleine Wohnung in frage.
Dass Küchen mit 30 Jahren irgendwann ihr Lebensende erreicht haben ist mir nur zu bewusst. Nur so wie die Küche im Moment aussieht ist es echt kein Zustand.
Interessanterweise hat meine Mutter damals bei der Planung schon 2 Auszugschranke geplant, aber auch zwei Rondell Schränke, die ja mein persönlicher Alptraum sind.
 

Tux

Mitglied

Beiträge
1.904
Wenn eine neue Küche nicht infrage kommt, dann kann man doch bei den Frontenfirmen wie schnitt-stelle, beptum, ... die Position der Bohrlöcher angeben. Es ist halt aufwendiger, als wenn man einen Küchenhersteller angeben kann und automatisch die passenden Bohrungen gesetzt werden, aber möglich ist es.
 

Boschibär

Spezialist
Beiträge
1.032
Wohnort
Der echte Norden
Mein Autolackierer im Ort behandelt solche Fronten. Der entfernt die Folie, spachtelt ggf. die Fronten und lackiert die dann.
Villeicht wäre soetwas eine Lösung.
Alle Fronten neu wären preislich sicherlich auch in einem entsprechenden Preisrahmen. Die hätten dann aber noch keine passenden Bohrungen und müssten alle entsprechend angepasst werden.
Preislich bist du bei allen Varianten bereits im Bereich einer ordentlichen Anzahlung für eine neue Küche

Ich bin also im Team "neue Küche"
Meiner Oma haben wir übrigens noch mit 85 noch eine neue Küche eingebaut.
 

Jette

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
274
Danke @Tux und @Boschibär diese Variante werde ich nochmal vorschlagen und dann mit dem Hinweis Kostenpunkt/Neuplanung argumentieren.
Fürchte aber meine Mutter ist was Neuanschaffung angeht eher sperrig „das geit ja noch“

Na ja und dann werd ich wohl „Arbeitsurlaub“ planen dürfen um zu helfen.
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben