Sockel in der Höhe einstellbar?

divisi

Mitglied
Beiträge
38
Hallo,

in der nächsten Woche wird eine neue Küche geliefert. Meine Frau sagte mir der Küchenplaner hätte gefragt ob ich dort, wo die Küchenzeile hinkommt, noch Fliesen lege. Eigentlich war nur bis unter das Sockelbrett geplant. Er sagte dann zu meiner Frau dann müssten die Tischler in dem Bereich ohne Fliesen etwas unter diese Sockelfüße packen.

Ich kenne das System nicht, kann mich nur an das System von vor 20 Jahre erinnern - dort konnte man die "Drehfüße/-sockel" stufenlos in der Höhe einstellen, und 2 cm auszugleichen wäre kein Problem gewesen.

Normalhöhe der Arbeitsplatte einer Küche ist heutzutage wohl 91 cm, wir wollen aber wieder 85/86 cm haben. Kann das vielleicht daran liegen, oder sind die Sockelfüße heutzutage tatsächlich nicht mehr einstellbar?

...Wenn das nicht einstellbar ist, dann muss man also auch alle sonstigen Unebenheiten des Fußbodens mit Unterlegscheiben ausgleichen?
 
Bodybiene

Bodybiene

Premium
Beiträge
5.729
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
AW: Sockel in der Höhe einstellbar?

Die Füße sind schon noch höhenverstellbar. Aber deine Sockelleiste ist jetzt bestimmt so bestellt worden das bei einem höherdrehen der Füße die Leiste nicht mehr passt.

Warum legt ihr unter der Küche keine Fliesen? Wenn da mal was umgestellt wird ist da ja immer ein Loch.

Und warum soll die APL Höhe nur 85/86 cm werden? Seid ihr sooo klein= Ich bin nur 1,56m und arbeite bequem auf 95cm.

LG
Sabine
 

divisi

Mitglied
Beiträge
38
AW: Sockel in der Höhe einstellbar?

Die Füße sind schon noch höhenverstellbar. Aber deine Sockelleiste ist jetzt bestimmt so bestellt worden das bei einem höherdrehen der Füße die Leiste nicht mehr passt.
Das Maß, wo die Sockelleiste sitzen wird, ist ja das Normalmaß, und dort liegen ja Fliesen. Bloß hinten an der Wand, wo dann die hinteren Füße sitzen, sind keine Fliesen. Im Grunde müssten die hinteren Füße nur etwa 2 cm höhergedreht werden. Ich frage mich wo dort das Problem liegen soll - zumal die Küche ja sowieso von 91 cm "runtergelassen" wird.

Warum legt ihr unter der Küche keine Fliesen? Wenn da mal was umgestellt wird ist da ja immer ein Loch.
Das ist Eigentum und dort wird nichts umgestellt, räumlich würde das keinen Sinn machen, ich hielt es deshalb für sinnfrei unter die Küchenzeile Fliesen zu legen.

Und warum soll die APL Höhe nur 85/86 cm werden? Seid ihr sooo klein= Ich bin nur 1,56m und arbeite bequem auf 95cm.
Süße 1,56? *rose* Spaß beiseite. Wir haben das getestet und es kam eigentlich so vor, als wäre es bei 85 cm die bessere Arbeitshöhe. Ich war der Meinung bei höherer Arbeitsplatte müsste man mehr aus der Schulter arbeiten. Es ist ja nichts absolutes - wenn es sich irgendwann herausstellt höher wäre besser, müsste man halt neue Sockelleisten kaufen, evtl. andere Füße und die Küche noch mal neu aufbauen.
 
Gatto1

Gatto1

Spezialist
Beiträge
2.000
Wohnort
Naumburg
AW: Sockel in der Höhe einstellbar?

Hallo divisi,

auch heute kann man die Sockelfüsse noch einstellen - aber halt wirklich nur diese 2-2,5cm.
Eine normale Bodenfliese hat aber schon ca1-1,5cm je nach Materialstärke und Kleber. Das bedeutet, das nach dem Ausgleich der Fliesenhöhe nur noch ca.10mm übrig bleibt, um ein eventuelles Bodengefälle auszugleichen.
Das kann reichen, sofern Du einer von den 5% bist, die wirklich einen absolut ausgewogenen Boden haben - in der Regel haben Böden aber ein Restgefälle.
Falls das so ist, reichen nach meiner Erfahrung die 10mm die nach dem Ausgleich der Fliesen verblieben sind dann aber möglicherweise nicht mehr aus, die Küche noch in Waage zu bringen.
Von daher macht es schon Sinn, die Füße zu unterlegen.
Alternativ könnte die Zeit aber auch noch reichen, neue Sockelfüßt zu bestellen und geliefert zu bekommen.
Allerdings müsste man da klären, ob die dann von der Höhe passen oder ggf. gekürzt werden müssen und ob dieser Mehraufwand an Material und/oder Arbeit dann auch Extrakosten verursacht.
 

divisi

Mitglied
Beiträge
38
AW: Sockel in der Höhe einstellbar?

Aha, wenn nur die 2 bis 2,5 cm einzustellen sind, dann macht es natürlich schon Sinn was der Küchenplaner dazu sagte. Das hätte er meiner Frau doch sagen können.

...Die Küchenplaner in meiner näheren Umgebung sind manchmal echte Geheimniskrämer - dem Kunden nur nicht zu viel verraten. Wenn die aber Ware anbieten können, dann reden sie wie aus der Wasserleitung, selbst wenn das was sie sagen richtig Quatsch ist. Komische Hansels. Bin froh die nur alle 20 Jahre zu brauchen. ;D

Da der Fußboden eben ist, und ich keinen Schneid habe noch Fliesen zu legen, werde ich ein paar schöne Brettchen besorgen. Damit fällt die Küche auch nicht um.

Danke euch!
 
bibbi

bibbi

Spezialist
Beiträge
3.525
Wohnort
Ruhrgebiet
AW: Sockel in der Höhe einstellbar?

Wichtig wäre im GSP Platz eine glatte FLäche.So ein Gerät
sollte im Servicefall nach vorne rausziehbar sein ohne das
sich die hinteren Füsse verhaken.Bei Eurer Arbeitshöhe ist da
kein Spielraum...sagt ein Küchenhansel...

LG Bibbi
 
Magnolia

Magnolia

Mitglied
Beiträge
6.847
AW: Sockel in der Höhe einstellbar?

@ divisi: Da hast Du ja noch mal Glück gehabt, dass Bibi so ein netter Küchenhansel ist. ;-)

Ich würde übrigens auf alle Fälle den ganzen Raum entsprechend fliesen.
(Es sei denn Du wärst so Mitte 60 und es wäre wirklich die letzte Küche :cool:)
 

alinar

Mitglied
Beiträge
43
AW: Sockel in der Höhe einstellbar?

Bedenke es, wenn nässe auf die Bretter kommt, gehen die meist schnell kaputt.
Da kann dir noch Nivelliermasse helfen, um den Boden Unterschied auszugleichen und auf eine Ebene zu kommen.
 

divisi

Mitglied
Beiträge
38
AW: Sockel in der Höhe einstellbar?

Wichtig wäre im GSP Platz eine glatte FLäche.So ein Gerät
sollte im Servicefall nach vorne rausziehbar sein ohne das
sich die hinteren Füsse verhaken.Bei Eurer Arbeitshöhe ist da
kein Spielraum...sagt ein Küchenhansel...
Im Bereich des Geschirrspülers ist durchgefliest, aber danke für den Hinweis.

Ich würde übrigens auf alle Fälle den ganzen Raum entsprechend fliesen.
Einen toten Raum zu tapezieren oder zu fliesen, halte ich für überflüssig.

(Es sei denn Du wärst so Mitte 60 und es wäre wirklich die letzte Küche :cool:)
Ich bin nicht Mitte 60 und wenn alles klappt, wird das nicht meine letzte Küche sein. Und auch nicht die letzten Fliesen, denn die gehen beim Küchenwechsel gleich mit in den Container.

Bedenke es, wenn nässe auf die Bretter kommt, gehen die meist schnell kaputt.
Welche Bretter werden nass?

Da kann dir noch Nivelliermasse helfen, um den Boden Unterschied auszugleichen und auf eine Ebene zu kommen.
Der Boden ist doch eben, ich will bloß keine Fliesen in einen toten Raum verlegen.

Übrigens ist die Küche aufgebaut und der Höhenunterschied zwischen gefliest und nichtgefliest war für den Monteur kein Problem; wir haben nicht einmal darüber gesprochen.
 
Cooki

Cooki

Team
Beiträge
8.691
Wohnort
3....
AW: Sockel in der Höhe einstellbar?

Leg doch hinten einfach eine 18 mm starke OSB-Verlegeplatte rein. Kostet nix und alles ist in Butter.

*kfb*
 
Cooki

Cooki

Team
Beiträge
8.691
Wohnort
3....
AW: Sockel in der Höhe einstellbar?

@ Nice: ?

Hast Du den Sockelrücksprung und die Sockelstärke der neuen Küche gecheckt? Nicht das es bei Montage noch Überraschungen gibt.

- - - Aktualisiert - - -

Ach die steht ja schon :cool:
 
Tara

Tara

Premium
Beiträge
3.260
Wohnort
Am schönsten Ort der Welt
AW: Sockel in der Höhe einstellbar?

:cool:
vielleicht gibt's ja Bilder von der Küche, bzw. einen Bericht wie es geklappt hat?

Aber noch einen anderen Hinweis... ich würde mir zumindest noch einen großen Teil der Fliesen, die du eigentlich einsparen wolltest;-), zurücklegen.
Küchen halten heute nicht immer mehr so lange und was ist, wenn ihr dann eine andere Küchenform haben möchtet? Dann ginge das nicht mehr, weil dann dort keine Fliesen liegen.;-)
 

divisi

Mitglied
Beiträge
38
AW: Sockel in der Höhe einstellbar?

Dein Tipp ist naheliegend, danke.

Warum halten Küchen heute "nicht mehr so lange", und mit wieviel Jahren Nutzungszeit kann man rechnen?

Dass Elektrogeräte nach der Garantiezeit den Geist aufgeben sollen, ist uns ja klar, aber von den Möbeln hätte ich eigentlich mehr erwartet.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Tara

Tara

Premium
Beiträge
3.260
Wohnort
Am schönsten Ort der Welt
AW: Sockel in der Höhe einstellbar?

Cooki, ich weiß, das du mich nicht magst;-)

Und es stimmt, ich kann es wirklich nicht belegen;-) In 20 Jahren sprechen wir uns wieder;-)

Aber was ich bei euch hier im Küchenforum lese und lerne, dabei wird mir Angst und bange, um meine Küchenmöbel*w00t*

Folienfronten gehen meist nach 5 -10 Jahren kaputt....
Bei den Arbeitsplatten lese ich, dass sie zwar nicht mehr all die bösen Materialien enthalten, aber dafür leichter quellen...
bzw. die Kanten heute empfindlicher wären wie früher.
Und was ich hier manchmal sehe....da bleibt mir die Spucke weg...und ich achte peinlichst darauf keinen Wassertropfen mehr stehen zu lassen...
Bestimmt Arbeitsplatten zerkratzen leicht....

Bei Glasfronten verbiegen sich die Holzplatten, so dass das Glas springt...

Es gibt Aussagen, dass die Lackfronten heute zt. (nicht immer) stoßempfindlicher sind als früher...

Die Edelstahlspülen, keine Ahnung warum, aber zumindest hier kann ich mitsprechen;-),
es wird immer wieder über die Kratzempfindlichkeit geklagt, kann ich bestätigen, meine neue war nicht so empfindlich...

und ja, auch die Geräte scheinen heute nicht mehr so zuverlässig und langlebig zu sein wie früher (insbesondere die Geschirrspüler)

Ich rechne nicht mehr damit, dass meine Küche zwanzig Jahre halten wird....okay, der Korpus...
aber den Schlagbtausch können wir ja 2033 weiter führen;D

Und da wir hier keine konkrete Küche vorliegen haben, habe ich mir erlaubt auch eine unkonkrete und pauschale Antwort zu geben;D
 
Cooki

Cooki

Team
Beiträge
8.691
Wohnort
3....
AW: Sockel in der Höhe einstellbar?

Uiih Tara, für Dein Statement schalte ich doch mal von Phone auf PC um. :cool:

Wie kommst Du auf das personenbezogene schmale Brett? *w00t*

Wenn man nach vorne prescht, dann muss man halt auch mit Gegenwind rechnen,... wir sind ja ein Diskussionsforum. ;-)

Folienfronten gehen meist nach 5 -10 Jahren kaputt....
Das stimmt, aber diese muss man ja nicht kaufen und es gibt genug Alternativen, welche locker 20 Jahre halten.

Bei den Arbeitsplatten lese ich, dass sie zwar nicht mehr all die bösen Materialien enthalten, aber dafür leichter quellen...
bzw. die Kanten heute empfindlicher wären wie früher.
Eine Arbeitsplatte mit Dickkante ist heute nicht empfindlicher als vor 20 Jahren. Wer behauptet das? Natürlich gibt es Dekore, welche in Ihrer Oberflächenbeschaffenheit empfindlicher sind als andere Dekore, das liegt aber nicht an der Laminatzusammensetzung, sondern an der Öberflächenstruktur. Der Kunde forderte glatte und somit reinigungsfreundliche Dekore. Das damit auch Nachteile in Bezug auf Kratzfestigkeit verbunden sind, stellt man dann erst im Gebrauch fest. Nun geht der Trend wieder in die andere Richtung.

Bei Glasfronten verbiegen sich die Holzplatten, so dass das Glas springt...
Das stimmt, wird aber m.M. nach kurz- bis mittelfristig bei allen Herstellern abgestellt sein.

Es gibt Aussagen, dass die Lackfronten heute zt. (nicht immer) stoßempfindlicher sind als früher...
Wer konnte sich früher eine hochglanzlackierte Küche für 3.998,-- € kaufen? Natürlich gibt es heut zu Tage stark unterschiedliche Qualitätsunterschiede, aber auch starke Preisunterschiede und man kann eine Lackfront von Wellmann nun mal nicht mit einer Eggersmann vergleichen, weder preislich noch qualitativ. Jedoch wird man auch mit der Wellmann -Küche Freude haben ... ich bin mir sicher, bei richtiger Pflege auch über 20 Jahre. In Brillianz und Tiefenschärfe unterscheiden sie sich aber schon und für den einen ist es wichtig und für den anderen weniger wichtig. ( Hersteller können ausgetauscht werden und sind frei gewählt :cool: )

bzw. die Kanten heute empfindlicher wären wie früher.
Mit der richtigen Dunstabzugshaube und dem richtigen Umgang mit dieser wirst Du keine Probleme bekommen. Auch hier gibt es meist nur Probleme bei Hauben im Einstiegsbereich mit geringen Luftdurchsatz.

Die Edelstahlspülen, ... es wird immer wieder über die Kratzempfindlichkeit geklagt, kann ich bestätigen, meine neue war nicht so empfindlich...
Wer möchte denn heutzutage noch einen Spucknapf mit 15 cm Tiefe kaufen? Um die Tiefen der Spülen im Einstiegsseqment erreichen zu können, muss das Material weicher sein, damit es vernünftig gezogen werden kann. Dadurch das es weicher ist, ist es auch kratzempfindlicher geworden. Dieses hat aber keinen Einfluss auf die Haltbarkeit, und stellt nur eine erhöhte Patina im Gebrauch da. Weiter möchte ich hier nicht ausholen und ich spreche auch nicht über SteelArt / Eisinger und Co.

auch die Geräte scheinen heute nicht mehr so zuverlässig und langlebig zu sein wie früher (insbesondere die Geschirrspüler)
Die Problematik mit zunehmenden Elektronikeinzug zieht sich durch alle Branchen .... für mich kein typisches Küchenproblem. Der Strom- und Wassersparhype ist ein Verbraucherproblem. Es funktioniert auch, dass die Geräte länger halten, dies kann man auch selber beeinflussen, sogar beim Kauf des Gerätes.

Und da wir hier keine konkrete Küche vorliegen haben, habe ich mir erlaubt auch eine unkonkrete und pauschale Antwort zu geben
Ich hoffe, meine Antworten waren konkreter und ich verkneife mir Deinen geliebten, oft verwendeten und oft nicht angebrachten ;-) Smiley. *tounge* *rose*
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.234
Wohnort
Barsinghausen
AW: Sockel in der Höhe einstellbar?

Da Eisinger und einige wenige andere Spülenanbieter auch heute noch robuste Spülen herstellen können, ist es als schon ein Qualitätsproblem, natürlich verursacht durch beim Kunden durchsetzbare Preise.

Schichtstoffe sind definitiv heute weicher als vor 30 und mehr Jahren. Da wird bewusst auf Härte verzichtet um die Ausdünstung von Polymerisationszusätzen so gering wie möglich zu halten. Ähnliches gilt übrigens für Lacke. Auch hier werden die Härterzugaben minimiert.

Glasfronten auf Holzwerkstoffen werden immer mal wieder Probleme machen (abhängig vom Raumklima). Dem Glas fehlt da der entsprechende Gegenzug. Auf einer soliden Rahmenkonstruktion funktioniert das einfach besser.
 
Cooki

Cooki

Team
Beiträge
8.691
Wohnort
3....
AW: Sockel in der Höhe einstellbar?

Asbest verrottet auch nicht und war mal ein tolles Material. :cool:
 

Mitglieder online

  • knoblauchpresse
  • Bettina B.
  • Tweety1966
  • Snow
  • Teichfee
  • Boschibär
  • Jabu92
  • marcohh
  • Conny
  • jemo_kuechen
  • Wolfgang 01
  • Captain Obvious
  • johnnyger
  • Flo0815
  • tamali
  • PhilippWDR
  • Puro
  • russini

Neff Spezial

Blum Zonenplaner