Rempp vs. zeyko vs.rational vs. eggersmann

Dieses Thema im Forum "Küchenmöbel" wurde erstellt von Tippkick, 3. Aug. 2014.

  1. Tippkick

    Tippkick Mitglied

    Seit:
    31. Juli 2014
    Beiträge:
    30

    Liebe Leute,

    ich lese seit einiger Zeit hier mit und bin begeistert, dass es solch ein Forum gibt, in dem nicht nur Laien, sondern auch Profis ihre Tipps und Erfahrungen weitergeben. Wir sind auf der Suche nach einer grifflosen Küche.
    Die Überschrift verrät es schon: Ich habe das Ranking intensiv studiert und bin an einem Hersteller interessiert, der hier oben steht. Die vier genannte Hersteller führen das Ranking an und wir haben uns diese auch schon mal angeschaut. Zunächst Rempp und rational, weil wir vermuteten, dass diese noch die beiden preisgünstigsten sind.
    Rempp ist mir sympathisch, weil ich die Kombinationen aus Hochglanz und Holzfunieren mag, außerdem die Möglichkeit des Massivholzkorpus. Allerdings gefiel mir die Griffleiste (Mulde) des Modells Remo gar nicht, die fand ich sehr unangenehm zu greifen. Auf Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass dies die einzige Griffleiste bei Rempp sei.

    Hier meine erste Frage: Ist das wirklich so ? Wenn ja, wäre das wohl ein Ausschlusskriterium für mich.

    Bei Rational ging es mir genauso: Auch hier fand ich die Griffleiste (weiß leider nicht mehr das Modell) schwer zu greifen. Auch hier soll es keine andere Möglichkeit geben. Stimmt das ? Auch hier wäre das ein Ausschlusskriterium.

    Bleibt Zeyko: Hier war ich von der Griffleiste der Horizon accento begeistert, die oben auf dem Korpus noch ein erhabenes abgerundetes Aluminiumprofil hat, das das Eingreifen sehr angenehm macht. Der Preis der zeyko wird aber vermutlich deutlich über rational und rempp liegen. Es könnte sein, dass die unser Budget sprengt. Wir sind dabei, uns ein Angebot machen zu lassen.

    Im Laden haben sie auch Eggersmann ausgestellt, die mir auch gut gefallen hat. Allerdings soll dieser Hersteller nach Aussage der Verkäuferin noch hochpreisiger als Zeyko sein.

    Hier die dritte Frage: Könnt ihr das so bestätigen ?

    Hoffe auf Antworten

    LG Tippkick
     
  2. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    Nun ja... das mit zeyko und eggersmann sollte man mal rechnen lassen.. es kommt auf die Frontenart drauf an... ich weiß wo eggersmann besonders stark ist und wo wir Defizite haben/hatten... bei einer Kombination von Holz und Lack gibt es sowohl Stärken als auch Schwächen (preislich, nicht qualitativ) zu guter Letzt muss man es immer rechnen... aber es ist schon mal schön zu hören, dass Dir das E:Sign Produkt gefällt und es gut zu greifen ist....

    mfg

    Racer
     
  3. Tippkick

    Tippkick Mitglied

    Seit:
    31. Juli 2014
    Beiträge:
    30
    Inzwischen habe ich herausgefunden, dass die von uns angeschaute Küche "Remo" gar keine grifflose Küche ist, sondern ein Griffprofil oben an den Schubladen befestigt ist. Ich müsste also auf die Suche nach einer wirklich grifflosen Küche gehen. Wenn ich mir den Rempp Katalog bzw. die Website anschaue kommen da nicht so viel in Frage. Gefallen würde mir bspw. die VIGO. Die gibt es allerdings laut Katalog nur in Glasdekor.

    Hier meine Frage an die Rempp-Experten: Ist die Auswahl bei Rempp tatsächlich so begrenzt wie der Katalog es darstellt, das heißt sind die Modelle wirklich nur mit den dargestellten Materialien und Farben zu bekommen ? Das würde der Aussage widersprechen, dass Rempp eine Manufaktur ist und die alles machen können.

    Tippkick
     
  4. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.514
    Ich hatte ein Rempp-Studio in der engeren Wahl und der Verkäufer (Schreiner) sagte mir, dass es diverse Schränk zwar nicht im Katalog gibt aber selbstverständlich - gerade bei Rempp - (fast) alles möglich ist.
    In meiner Küche wurden auch diverse Schränke im Angebot verbaut, die nicht gelistet waren aber eben problemlos gefertigt werden können.

    PS: Siematic wurde auch von dem Küchenstudio angeboten, aber eben wegen der Flexibilität von Rempp (neben anderen Gründen) bietet der Verkäufer generell Rempp inzwischen lieber an.
     
  5. Tippkick

    Tippkick Mitglied

    Seit:
    31. Juli 2014
    Beiträge:
    30
    Danke, Magnolia, für deine Antwort. Habe auch gleich die Planungsdaten und Bilder deiner Küche angeschaut, die mir gut gefallen. Bei dir ist es ja letztendlich eine LEICHT Küche geworden. Warum hast du dieses Fabrikat Rempp vorgezogen ?

    Grüße Tippkick
     
  6. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.514
    Diese Innenauszüge mit Frontglas fand ich einfach extrem schön.*kiss*
    Nur Rational konnte noch komplette Glasauszüge anbieten, die mir aber auch absolut nicht gefallen haben
    Außerdem fand ich es von Vorteil, dass LEICHT eine eigene Lackstraße hat und die Lackfronten nicht von einem Vorlieferanten bezieht. (Rempp - Ballerina)
    Preislich haben sich Rempp - Rational - Leicht bei meiner exakt gleicher Planung nichts genommen. (+/-100,-- Euro bei versch. Küchenstudios)
     

    Anhänge:

  7. Tippkick

    Tippkick Mitglied

    Seit:
    31. Juli 2014
    Beiträge:
    30
    Du hast ja auch formschöne Griffe genommen, wir sind bisher auf dem Grifflos-Trip, sehen natürlich aber auch den Stauraum-Verlust. Deine Griffe wäre eine wirkliche Alternative. Hat da der Stauraum eine Rolle gespielt ?

    Grüße Tippkick
     
  8. Tippkick

    Tippkick Mitglied

    Seit:
    31. Juli 2014
    Beiträge:
    30
    Nochmal ein Nachtrag zu Lackstraße: Gehst du davon aus, dass Hersteller mit einer eigenen, eine bessere Qualität bieten können ?

    Grüße Tippkick
     
  9. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    Da geht es weniger um die Qualität, sondern eher um die Möglichkeit von Sonderanfertigungen ebenfalls rundum Lackiert bekommen zu können statt, dass die Lackfronten abgeschnitten und mit einer Dickkannte belegt werden.
     
  10. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.514
    Diese Griffe sind im Prinzip wie normale Stangengriffe (genormte Bohrung) und spielen keinerlei Rolle bezüglich des Stauraums.

    Lackstraße: Wie Vanessa schon sagte sind damit die Sondermaße etc. problemlos mit einer Rundumlackierung möglich, da war ich vor bösen Überraschung einfach sicher. Obwohl andere hochwertige Hersteller ebenfalls die Lackfronten teilweise beziehen und auch dort dann auch eine Rundumlackierung möglich wäre.

    Ich hatte von einem Schreiner damals mitbekommen, dass z.B. SieMatic mal in der Vergangenheit Probleme hatte und der Schreiner bei einer Küchenlieferung nicht die gleiche Qualität bekommen hatte (Dickkante statt Rundumlackeriung), was er auf eine Änderung des Lieferanten zurückführte obwohl Siematic ebenfalls immer eine Rundumlackierung auch bei Sonderanfertigungen hatte obwohl diese Lackfronten ebenfalls nur beziehen.
     
  11. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    Ja, das ist komplett unerheblich, ob besagte Hersteller (und ich meine die hier ím Thread genannten) in den eigenen vier Wänden lackieren oder dies extern erledigen lassen... es macht aus Kostengründen sogar durchaus Sinn, sich den Vorlieferanten mit z.B. Interlübke zu teilen, da eine vernünftiger Lackbereich heute eine Unmenge an Absaugungen etc. gebraucht.. so etwas selber wirtschaftlich zu unterhalten nur wegen ein paar Fronten macht keinen Sinn...

    vielmehr ist bei einer guten HG Front natürlich die Frage, wie lange die Kante poliert wird ? Da dieser Schritt den Preis ausmacht, da Handarbeit... es gibt genügend Hersteller bei denen die Kante zwar ringsum lackiert ist, aber dennoch aussieht wie "hulle"... Fläche lackieren machen Maschinen, das kann jeder...

    "Kante ist Kunst"

    meine persönliche Meinung zu lackierten Fronten ist hinlänglich bekannt, es gibt heutzutage genügend schlagfestere Alternativen...

    mfg

    Racer
     
  12. Tippkick

    Tippkick Mitglied

    Seit:
    31. Juli 2014
    Beiträge:
    30
    @Magnolia: Wenn ich die Meinungen im Forum richtig verstanden haben, dann müsstest du mit deinen montierten Griffen im Vergleich zu grifflosen Küchen (Griffmulden im Korpus) durchaus Stauraum gewonnen haben. Dies wäre für mich schon ein Argument bei der Entscheidung.

    @racer: habe die vielfältigen Beiträge im Forum zu den Oberflächen z.T. gelesen. Für mich bleibt hängen:

    Lackfront: schöne glänzende Oberfläche, Kanten durchlackiert, gut zu reinigen, empfindlich gegen Schläge (Abplatzen !), relativ teuer

    Schichtstoff: bei glänzenden Oberflächen: keine so perfekt glänzende Oberfläche ("Orangenhaut"), dafür deutlich robuster gegen Schlagen und Stoßen, durch Laserkante auch die Kante optische für den "Normalverbraucher" völlig zufriedenstellend, relativ günstig

    Melamin: eher im Holzdekorbereich verwendet, auch robust, aber weniger stoßfest als Schichtstoff, ebenfalls relativ günstig

    Acryl: sehr schöner Glanz, der an Lack herankommt oder vielleicht sogar ebenbürtig ?, empfindlich und putzintensiv, wenig stoßfest, statische Aufladung, Preis ?, ich sehe zu Lack abgesehen ggf. vom Preis keinen Vorteil

    Glas: sehr schöner Glanz, wertige Oberfläche, wie sieht es mit der Robustheit aus im Vergleich zu den vorgenannten Oberflächen ? Wir haben einen Waschtisch aus Glas, der ist zwar leicht zu reinigen, hat leider aber inzwischen einige Kratzer...

    Grüße Tippkick
     
  13. Ursina

    Ursina Mitglied

    Seit:
    19. Feb. 2014
    Beiträge:
    518
    Ich habe seit fast 9 Jahren einen Schuhschrank und eine Wohnzimmerkommode mit roten Glasfronten. Die Glasfronten sehen immer noch Top aus.

    Der Schuhschrank wird recht schonend behandelt, aber auf der Wohnzimmerkommode toben seit rund 7 Jahren täglich Katzen rum. Beim Rauf- und Runterspringen drücken die sich regelmäßig an den Glasfronten ab (kann man gut an den Fußabdrücken sehen ;-)). Von Kratzern ist nichts zu sehen - im Gegensatz zum Korpus, der aus alufarbendem, beschichtetem Holz besteht. Hier gibt es auf der Deckplatte einen fetten Kratzen.

    Reinigen lassen sich die Glasfronten auch super. Wasser mit etwas Putzmittel und anschließend trockenreiben reicht um Fingerabdrücke und Co. zu entfernen. Glasreiniger würde natürlich auch gehen. Ich nehme aber lieber Wasser.

    Was man natürlich auf dem Glas sieht sind Fingerabdrücke. Daher würde ich persönlich Glasfronten nicht als P2O oder grifflos nehmen.
     
  14. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    Nun ja, der Waschtisch wird sicherlich heftiger maltretiert als Fronten, sagen wir mal so, in lackiert hättest Du über den Waschtisch gar nicht erst nachgedacht...

    auf jeder glänzenden Oberfläche wird man Finger und Fettspuren gleich gut sehen, das liegt in der Natur der Sache... desto glänzender die Fläche desto dichter die Oberfläche, und desto besser ist wahrscheinlich auch der Fleck zu sehen... er ist aber auch, umso dichter die Oberfläche, leichter zu reinigen....

    Glas ist als Küchenfront durchaus ein sehr überlegenswerte Alternative... Nachteile könnten sein, dass kleine Blenden und Paßstücke, aber auch Griffleisten nicht in Glas gebaut werden können, da Glas nur bis zu bestimmten Mindestgrößen verarbeitet werden kann....

    mfg

    Racer
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Probleme mit Rempp Küche Herstellerfehler 4. März 2013
Rempp: Ist das ECHTLACK? Küchenmöbel 25. Feb. 2011
Rempp Küchen Küchenmöbel 24. Apr. 2010
Qualität von Areal und Rempp (Remo Programm) Küchen Küchenmöbel 22. Feb. 2010
Erfahrung mit Rempp-Küchen Küchenmöbel 13. Aug. 2009
Kosten Zeyko Küche angemessen? Küchenplanung im Planungs-Board 22. Nov. 2015
Zeyko - Alternative Besteckeinsätze und Lochplatten Küchenmöbel 11. Nov. 2015
Welche Griffe montiert Zeyko? Küchenmöbel 19. Apr. 2013

Diese Seite empfehlen