Quarzstein Arbeitsplatte - Erfahrungen mit Herstellern

Iverness

Mitglied

Beiträge
47
Hallo liebes Küchen Forum - wir sind am überlegen, ob wir uns eine Quartzstein APL mit 12mm bestellen sollen. Einen Lieferanten/Vertrieb hätten wir und ein Angebot liegt schon vor. Kennt jemand die Maas GmbH und kann darüber berichten? Der Besuch erfolgt persönlich und es wird Aufmass genommen, CAD Planung und dann Einbau. Mir wurde auch zugesagt, dass ein flächenbündiger Einbau von Spüle und Kochfeld möglich sei.

Danke für Eure Rückmeldungen vorab!!!
 

racer

Team
Beiträge
5.119
Wohnort
Münster
12mm Quarz-Komposite ist meistens keine so gute Idee.. Cosentino mit Silestone als absoluter Weltmarktführer z.B. erkennt Reklamationen durch Risse bei 12mm Platten die hohl liegen (und das tun sie bei der überwiegenden Anzahl von Küchenherstellern, da diese keine oben geschlossenen Unterschränke haben) nicht an. Es empfiehlt sich daher dringend, auf 20 mm zu gehen.. soll es dünner sein, dann bitte Keramik oder Edelstahl, Corian (Mieralwerkstoff) könnte auch eine Wahl sein, hat nur komplett andere Eigenschaften...

Ansonsten ist die genannte Firma wohl eher der Konfektionär und nicht der Hersteller des Materials..

großartige qualitative Unterschiede gibt es bei der Herstellung des Materials nicht, da die Fertigungsmaschinen immer die gleichen sind. Wie gerade der Konfektionär jedoch seine Schnitte setzt, kann ich nicht sagen, dafür gibt es davon zuviele und den genannten kenne ich nicht..

mfg

Racer
 

Iverness

Mitglied

Beiträge
47
Wenn ich das richtig verstehe, geht es um das 'hohle' - wenn die APL jedoch vollständig unsichtbar unterlegt wäre, wäre das kein Problem oder?

Die Maas GmbH ist ein Konfektionär, der B2C anbietet - alternativ kann man ja immer über das Küchenstudio gehen; jedoch bietet nicht jedes Küchenstudio jeden Hersteller an.

Welche Eigenschaften hat Keramik und Corian - resp. wäre dies eine Alternative (flächenbündiger Einbau)?
 

Iverness

Mitglied

Beiträge
47
Foto01.jpg


Momentan sieht das Ganze so aus - rechts im Bild die zu ersetzende APL mit 18mm mit PP Dickkante.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
4.577
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
oben siehst du ein schönes Beispiel für eine hohl aufliegende APL. Und wie racer schon schreibt, ist die Konstruktion nicht für 12mm (Stein-) Material ohne Unterbau geeignet.
 

racer

Team
Beiträge
5.119
Wohnort
Münster
vollflächige Auflage ist das Thema, Deine Platten liegen mittig hohl... um es kurz anzureissen:

Keramik ist hitzebeständiger, dafür deutlich spröder (falls mal was dickes drauffällt), Mineralwerkstoff ist immer reparabel, dafür nicht so hitzebeständig, Mineralwerstoff hat zudem eine schwimmende Oberfläche, heißt Kratzer gehen rein, gehen aber mit Scheuermilch auch wieder raus... mehr dazu kannst du in etlichen Threads hier im Forum nachlesen..

mfg

Racer
 

Iverness

Mitglied

Beiträge
47
Danke! Bin froh, dass ich mich hier melden darf mit Fragen. Gerne lese ich nochmals andere Materialien durch in Unterforen.

Also scheidet ein Unterbau hier aus oder kann dieser noch gemacht werden? Oder muss zwangsläufig ein anderes Material genommen werden?
 

Iverness

Mitglied

Beiträge
47
Hier nocheinmal ein Bild von unten nach oben fotografiert.

Wenn diese Holzstreben entfernt würden und dann ein vollflächiger Aufbau sein würde, dann ginge Quarzstein? Oder um es einfacher zu sagen: die Schränke müssen alle abgedeckt sein, um eine sichere Auflage zu gewährleisten?
IMG_20170619_143204.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.997
Wohnort
Ruhrgebiet
Wir arbeiten regelmässig mit 12mm Quarzstein oder Keramikplatten.Unser Konfektionär verstärkt die Plattenanlage individuell je nach Planung mit untergeklebten Streifen oder Metallprofilen.Hier ist natürlich ein gutes Zusammenspiel von KFB und Arbeitsplattenkonfektionär sehr wichtig.Normalerweise wird diese Konstuktion aber viel früher geklärt.
 

Iverness

Mitglied

Beiträge
47
Sollte auch so sein - jetzt haben wir das eben anders.... Aber ich denke, dass ich hier Hilfe bekomme!

So wie ich Bibbi verstehe, gehen 12mm Quarzstein, wenn vollflächig unterbaut/verstärkt ist (hoffe, dass ich das richtig geschrieben habe).

Es wären 4 APLs,damit alles aus einem Guss erscheint. Ich kann aber mal ein paar Bild reinstellen wie es momentan ist und ob Ihr eine andere APL Aufteilung seht (Material-Mix).
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.112
Ich muss ja mal sagen, ich verstehe immer noch nicht, warum du mit den 18 mm nicht leben kannst. Die Wange zur Wand ist doch wohl auch min. 16 cmm.
 

Iverness

Mitglied

Beiträge
47
12mm sind die Wangen bzw. Deckplatten. Die linke Wange an der Wand muss ja gut abschließen - das ist auch gar kein Thema.

Und es bleibt dabei: schwebende APL war Vorgabe. Leider kann man auf den Bildern nicht wirklich den 5mm Unterschied sehen. In Natura ist es gravierend unterschiedlich!

Zudem die Fasung der Kante auch nicht korrekt ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
7.447
Wohnort
Schorndorf
man kann eine 20 (.....)-mm-Platte auch an den Sichtkanten unten abfälzen, so dass nur 12mm als optisch wirksame Plattendicke stehen bleiben
 

Iverness

Mitglied

Beiträge
47
Moin Annette - Danke für die Nachfrage!
Wir haben nun über den Küchenbauer eine neue Quarzstein APL bestellen lassen und wird diese Woche eingebaut - dazu komplett mit Holz unterfüttert, so dass sie nicht bricht und neues Spülbecken, weil das 'alte' nicht mehr geht aufgrund der Verklebungen.
Ich kann dann gerne berichten!
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben