Status offen optimale Lösung für unsere Kücheeinteilung gesucht

Eva-F

Mitglied
Beiträge
3
Hallo Miteinander,
unsere Küche ist in die Jahre gekommen und wir wollen uns jetzt eine neue Küche kaufen. Da der Raum nur 2,70 breit ist und noch eine Dachschräge hat brauchen wir ein paar Anregungen und Tipps.
Unsere Wünsche:
Kleine Insel, Kühlschrank, Spülmaschine und Backofen auf rückenfreundlicher Höhe, viel Stauraum und ausreichende Arbeitsfläche.
Wir haben morgen und am Freitag Termine in 2 Küchenstudios, des weiteren waren wir noch in 2 Möbelhäusern.
In den Küchenstudios gibt es Häcker , Schüller , Nobilia , Bauformat , Brigitte , Burger. Kann man diese Marken als gleichwertig einstufen? Dann gäbe es noch Prisma -Küchen (Möbelhaus 1) und Culineo (Möbelhaus 2).
Jetzt sind wir schon vor etwaigen Preisverhandlungen erschlagen von den vielen Möglichkeiten.
Ich hoffe, ihr könnt mir einige Tipps geben. Als Anhang mal der Grundriss und meine Überlegungen
viele Grüße
Evi

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 3
Davon Kinder?: 1
Art des Gebäudes?: Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 170 beide
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 102
Fensterhöhe (in cm): 150 Dachflächenfenster
Raumhöhe in cm: 248
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: bis 88 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Ja
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 1 Person
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Arbeitsvorbereitung
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: Standard
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Küchenmaschine, Toaster, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: alleine
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?:
Plastik, Alu, Metall total getrennt, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
Preisvorstellung (Budget): bis 10.000,-
-------------------
Im Threadverlauf hinzugekommen:
Einheitlich gedrehte Pläne:

kuechenplanung-001-jpg.197774


kuechen-grundriss-001-jpg.197775
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
469
Die genannten Küchenhersteller und Handelsmarken sind nicht wirklich
gleichwertig. Aber diese Frage ist zweitrangig da in deine Liste keine
'schlechte' Küchen steht - sofern es sowas überhaupt gibt.

Wichtiger als der Name ist für die Qualität der Küche die dann bei euch
zu Hause steht welches Frontmaterial (z.B. Folie, Lack usw.) ihr auswählt,
ob ihr ein 5er oder ein 6er Raster nehmt und natürlich auch wie talentiert
die Jungs sind, die die Küche bei euch aufstellen. Dazu haben soweit ich
weiss alle Hersteller verschiedene Produktlinien in verschiedener Qualität.

Ich habe mich (vorallem wegen dem 6er Raster) für 'Bauformat Cube 130'
entschieden und werde Fronten aus Schichtstoff wählen und mein KFB hat
mir versprochen das ein gelernter Schreiner sie bei mir aufstellt.

Gibt es eine Chance die Spüle unters Fenster zu bekommen? Also Warm-
und Kaltwasser und vorallem den Abfluss rüber zu verlegen? Dann wäre
zwei klare Zeilen möglich.

Bei nur 2,7 Meter Raumbreite halte ich eine Insel für sehr ungeschickt.

Zur Ecklösung lies mal unter 'tote Ecke' nach. Vom LeMan rate ich dringend ab!
 
Beiträge
6.855
Hallo,

also Spüle und Kochfeld auf dieser Insel halte auf die Dauer für mehr als unpraktisch.
Ich würde nochmals ganz neu ansetzen.....
 

Eva-F

Mitglied
Beiträge
3
Hallo,
danke für den Tipp. Wir sind ja noch ganz am Anfang der Planungen. Leider gibt kein Küchenstudio hier im Umkreis seine Planungen vor Kauf raus, daher bleiben mir immer nur meine Notizen. Wir haben jetzt heute noch einen Termin in einem Küchenstudio, mal sehen was da für Ideen kommen.
Wie würdest du denn planen? Wir hatten jetzt immer 2-zeilig und daher wollten wir mal etwas anderes.
VG
Evi
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
Bitte stelle mal noch Fotos von dem Raum ein.

Immer mit dem Raum planen, nicht gegen den Raum ;-) - wenn Du den Raum mit einer Insel vergewaltigst, dann bekommst Du eine denkbar unergonomische Küche ... das finde ich einen etwas hohen Preis um 'mal etwas Anderes' zu haben.

Ich würde die Küche als 2-Zeiler planen, mit gegenüber liegenden übertiefen Arbeitsflächen und dazwischen zwei Seitenschränke packen.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.069
Hier ist leider die Frage noch offen, ob es Möglichkeiten gibt, am Wasseranschluß etwas zu machen. Da hilft als Anregung auch ein Geschoßgrundriss und die Aussage, was unterhalb der Wohnung ist. Interessant wäre es auch zu wissen, wie die GSP im Eingangsplan an der Wand planlinks angeschlossen werden soll:
kuechenplanung-001-jpg.197774


Die geplante Miniinsel mit Spüle und Kochfeld halte ich auch für megaunpraktisch, kaum Arbeitsfläche und dann auch immer um die Insel herumturnen.

Der Kühlschrank steht auch recht unzugänglich in der letzten Ecke der Küche.

Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle
Sonst nichts????

Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: Standard
Was soll denn das heißen? Aus Ergnomiegründen eine erhöhte GSP und dann nicht getestete Arbeitshöhen?
ARBEITSHÖHE ermitteln
3 Methoden haben sich da etabliert:
- abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
- Höhe Beckenknochen messen
- z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in
Optimale Arbeitshöhen beschrieben.

Also .. dann warten wir mal auf die Antworten, damit wir hier weiter machen können. ;-)
 

Mitglieder online

Keine Mitglieder online.

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben