Status offen Offene Küche in neuem EFH

svennsson

Mitglied
Beiträge
12
Hallo zusammen,

nachdem ich in den letzten Woche immer mal wieder hier gestöbert habe, möchte ich nun auch unsere Planung einstellen. Wir planen eine offene Küche in einem neuen EFH, d.h. die Maße stehen mittlerweile fest, die Elektroanschlüsse sind noch variabel. Der Wasseranschluss ist aktuell auf der Fensterseite geplant, kann evtl. noch geändert werden.
Das Fenster ist ein Flaschenfenster, es können also Armaturen oder ähnliches unterhalb des Fenster geplant werden.
Der Abschluss der Küche im Übergang zum Esszimmer sollte so erfolgen, dass bis zur gegenüberliegenden Wand ca. 3m Abstand bleiben, um dort einen Esstisch bequem unterzubringen.
Der geplante Schacht (60x60) in der linken, oberen Ecke ist nicht mehr änderbar.
Den Übergang Küche zum Esszimmer konnte ich im Schüller -Planungstool leider nicht korrekt planen. Idee ist hier eine Arbeitsfläche zu schaffen, die auf der Küchenseite einen Schrank bietet und vom Esszimmer aus ebenfalls einen Stauraum bietet, um dort Geschirr und Gläser unterzubringen.
Abluft ist nicht möglich, da wir mit Belüftungsanlage bauen.

Die Küche wird Bodenfliesen (anthrazit) bekommen. Die Frontfarbe der Küche soll weiß oder magnolie in hochglanz werden. Die Arbeitsplatte bevorzugt in einem Holzton. Die Spüle soll eine Granitspüle werden.

Folgende Geräte sind aktuell geplant:

Kochfeld: Neff T68TS61
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

GSP: Neff S52P65
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Kühlschrank: Siemens KI82LAD30
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Dunstabzug: Siemens LC98KA271
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Backofen: Neff B45CS24
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Wir sind mit der aktuellen Planung noch nicht hundertprozentig zufrieden und hoffen auf die eine oder andere Idee, um die Planung abrunden zu können.

Wir sind für alle Ideen und Tipps dankbar.

Danke und liebe Grüße

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder?: 2
Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 181 und 162cm
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 100
Fensterhöhe (in cm): 126
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 200x100, ausziehbar in der Länge
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Tisch im Essbereich für tägliches Essen zu viert, gelegentlich für 8-12 Personen
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Toaster, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, Snacks, Kuchen, Menüs
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: häufig zu zweit und gelegentlich mit den Kindern, gelegentlich mit Gästen
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: geschlossene Küche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: noch offen, eher Richtung Häcker, Schüller
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: bevorzugt Neff bzw. Siemens
Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-
 

Anhänge

Evelin

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen im Forum,

erste Frage - Wo ist die Garderobe?

die Küche ist etwas unnötig breit 2.88m, nicht genug für euren Zipfel. Etwas von der Küche weggenommen, würde eine Garderobe ergebn.
 

svennsson

Mitglied
Beiträge
12
Die Garderobe wird im Flur sein, entweder ggü. der Treppe und an der Rückseite der Wand zur Küche. Die Wände sind nicht mehr änderbar, die stehen seit letzter Woche:-)
 
Evelin

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
viel Spielraum gibt es nicht. Schade, dass die BRH 100cm, ansonsten hätte man die AP in die Fensterbüstung weitergeführt. Beispiel Magnolia's Küche

Offene Küche in neuem EFH - 384603 - 25. Mai 2016 - 15:40

Da der Raum relativ breit ist, würde ich die Spülenzeile tiefer machen. Dh, man könnte übertiefe US stellen, 70 oder 75cm tief (kommt auf den Hersteller an) und die AP 78cm tief. Man kann dann hinten abstellen und vorne schneiden.

Links neben der Spüle habe ich einen 40er MUPL geplant, das ist sehr angenehm, wenn man sich nicht mehr wegen dem Müll bücken muss.

Offene Küche in neuem EFH - 384603 - 25. Mai 2016 - 15:40

Die Schränke von planunten links im Uhrzeigersinn.

Sichtseite
60er HS mit KS
60er HS mit Innenauszügen
60er HS mit BO/Mikro
45er HS mit Einlegeböden
Blende

Blende
40er US 1-1-2-2, Gewürze, Folien
100er US 1-1-2-2 mit Kochfeld linksbündig eigebaut
totes Eck
60er US 1-1-2-2
40er US 3-3 mit MUPL oben, Ölflaschen unten
60er US 3-3 mit Spüle
60er GSP
Sichtseite

auf den Eckschrank in der oberen rechten Ecke würde ich verzichten.

Offene Küche in neuem EFH - 384603 - 25. Mai 2016 - 15:40 Offene Küche in neuem EFH - 384603 - 25. Mai 2016 - 15:40 Offene Küche in neuem EFH - 384603 - 25. Mai 2016 - 15:40 Offene Küche in neuem EFH - 384603 - 25. Mai 2016 - 15:40
 

Anhänge

Anke Stüber

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
2.156
Dann ist der Bau ja schon recht weit. Schade.
Mir hätte sich eine ganz andere Aufteilung aufgedrängt: planunten links Küche, Mitte Essen, rechts Wohnen und anstelle von Küche Bibliothek/Musikzimmer...
 

svennsson

Mitglied
Beiträge
12
Vielen Dank für die ersten Antworten:

@Evelin : Die Brüstungshöhe steht leider fest, aber die Farbe/Art der Spüle aus dem Bild hat uns gefallen. Kannst du uns sagen aus welchem Material diese Spüle besteht?
Du hast den Kühlschrank an den Anfang der HS-Reihe gezogen und den zweiten HS "nur" mit Einlegeböden geplant. Gibt es für diese Planung einen bestimmten Grund?

@Anke Stüber : Ja, die Wände und Aufteilung sind nicht mehr änderbar. Innerhalb der Küche sind wir bzgl. der Anschlüsse noch flexibel.
 
Anke Stüber

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
2.156
Also @Evelin hat den Kühlschrank sicher an die erste Stelle geplant, damit man vom Esstisch aus gut dran kommt, sich mal eben schnell etwas zu trinken holen kann, einen Joguhrt ... und in der Nähe der Spüle ist auch gut.

Die Einteilung der Schränke ist eine Frage der Stauraumplanug (was muss/will ich unterbringen und wo+wie geht das am besten) und des Budgets.

Hier noch einiges Wissenswertes und Tipps zur Stauraumplanung .
 

kochplatz

Mitglied
Beiträge
94
Dunstabzug: Siemens LC98KA271
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Diese Dunstabzugshaube leistet für ungefähr 620 Euro inkl. Versand
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
meines Erachtens ziemlich wenig:

laut EU-Datenblatt:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Fettabscheidegrad: 62%
Fettfiltereffizienzklasse: E
Lärm: 41 bis 67 dB

Mein Tipp: schaue dir mal die Fettfilter von einer Qualitäts-DAH mit Fettfiltereffizienzklasse von mindestens B und Fettabscheidegrad ab 90% an, sowas wie Novy, Gutmann, Miele, (Berbel).

Und höre dir mal das Geräusch von einer DAH an, die deutlich unter 60 dB auf höchster Stufe im Normalbetrieb abgibt. Dann im Vergleich dazu mal diese Siemens DAH anhören und die Fettfilter der Siemens DAH anschauen.

Dann kann man noch überlegen, wo das restliche Drittel des Fetts im Kochwrasen bei dir in der Küche kondensieren soll...

Meines Erachtens ist diese Siemens-DAH zwar optisch ansprechend und trägt passend zu deinen Geräten ein Siemens-Logo, leistet aber zu wenig für den recht hohen Preis.

Edit: bei einem Haus mit Lüftungsanlage kommt es ggf. noch zu einer Querströmung rund um das Kochfeld, so dass die DAH auf höherer Stufe laufen muss, um den Kochwrasen effektiv ein zu fangen und das Fett heraus zu filtern. Wenn das so sein sollte würde ich um so mehr Wert auf eine auf hoher Stufe leise laufende DAH legen. Bei einem Küchenbudget von 15.000 Euro wäre bei 50% Anteil für Küchengeräte einiges möglich.
 
Zuletzt bearbeitet:

svennsson

Mitglied
Beiträge
12
@isabella : Danke für den Hinweis. Hersteller ist vorgemerkt, gefällt uns super

@kochplatz : Danke für den Tipp. Allerdings glaube ich nach den bisherigen Gesprächen nicht, dass eine solche DAH in unserem Budget liegt.

Wir hatten gestern ein Gespräch in einem Küchenstudio mit ähnlicher Planung wie im Eröffnungsthread angehängt. Ein HS weniger, Kochfeld eine Stufe schlechter und "nur" eine Hacker-Classic bei einem Budget von 13 TEUR.
 

kochplatz

Mitglied
Beiträge
94
@isabella
Wir hatten gestern ein Gespräch in einem Küchenstudio mit ähnlicher Planung wie im Eröffnungsthread angehängt. Ein HS weniger, Kochfeld eine Stufe schlechter und "nur" eine Hacker-Classic bei einem Budget von 13 TEUR.
Für 15 oder von mir aus 13 TEUR Budget ist locker eine hochwertige leise DAH drin, wenn du deine Planung selbst erstellst, optimierst, die Geräte selbst aussuchst, auf teure Spielereien verzichtest und verhandelst.

Eine laute DAH mit geringem Fettabscheidegrad ist meines Erachtens für das was sie kann zu teuer: das Kochfeld beleuchten und mit der Lüftungslautstärke stören, so dass die DAH entweder aus bleibt oder auf kleiner leiserer Stufe mit ineffektiven Filtern zu wenig Fett abscheidet.

Ich würde in deinem Budgetrahmen von 13-15 TEUR auf hochwertigen Geräten und Küchenmöbeln auf dem Niveau von Häcker Systemat oder Schüller bestehen.
 

svennsson

Mitglied
Beiträge
12
Wir waren am Freitag und gestern noch einmal unterwegs und haben 3 weitere Varianten erstellen lassen bzw. selbst erstellt.

Entwurf 2: Eine leicht geänderte Variante der Ursprungsplanung. Rechts neben der DAH ein Hängeschrank. Die Ecke rechts oben ist mit einem Le-Mans-Schrank geplant.
Entwurf 3: Die Hochschränke sind hier eingekoffert. Optisch sehr schön, aber es kostet einen Hochschrank als Stauraum. In der Planung des KFB sind in beiden Ecken Ecklösungen untergebracht, d.h. rechts oben ein Le-Mans-Schrank, rechts unten ein Karussell. Nach allem was ich hier gelesen habe so ziemlich die ungünstigste Lösung.
Entwurf 4: Eine andere Variante. Hier gefällt uns zwar die etwas offenere Eingangslösung, aber das Spüle und Kochfeld ggü. liegen gefällt uns hierbei nicht.

Der KFB, der die Planungen 3 und 4 gemacht hat, sieht bei unserem Budget (13 TEUR) maximal eine Hacker Classic (PG1).

Der KFB, der für Entwurf 2 verantwortlich ist, hat eine Schüller (78cm Korpus) - entweder FINO (UV-Lack) oder PIENZA (Schichtstoff -Front), beides PG3 - verplant. Die Nische soll hier aus Holz (wie APL) und Glas bestehen.

Wie seht ihr die verschiedenen Lösungen der KFB und von @Evelin ?

Vielen Dank im Voraus.
svennsson
 

Anhänge

Anke Stüber

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
2.156
Hallo, also mir gefällt Entwurf 3 am Besten, allerdings würde ich den, wie bei Evelin gerade enden lassen und nicht mit dem Knick, das gibt dann noch einen schönen breiten Schrank. Die Ecklösungen würden für mich ausscheiden, habe mich bisher nur über die Dinger geärgert (geht nicht viel rein, wenn was eine Etage tiefer fällt, kommt man schlecht ran, mühseliges Saubermachen, teuer). Und an der Kochfeldseite würde ich anstelle des Ecks lieber den rechten Schrank breiter machen.

Habt ihr euch gegen einen MUPL entschieden?
 

svennsson

Mitglied
Beiträge
12
Der Entwurf 3 ähnelt dem Entwurf 2 (hier noch die Ansicht). Der Schüller-Planer stellt die Holzfarbe etwas merkwürdig dar. Die Idee mit dem Knick ist, diesen von der Höhe etwas niedriger zu gestalten, damit meine Frau eine etwas angenehmere Höhe zum Teig kneten etc. hat.
Das Problem in Entwurf 3 ist eher ein optisches. Ich mag die klassischen Oberschränke mit Tür nicht. Wenn überhaupt Oberschränke dann eher mit Klappfronten in teilweise Glas. Allerdings kann ich dort keine DAH einbauen:-( Deshalb die Idee einer Kopffreihaube und daneben ein OS mit Klappe bzw. Lifttür.

MUPL ist aktuell noch in der Diskussion. Wir haben heute den Müll klassisch unter der Spüle und kommen gut damit klar. Aber wir werden die Diskussion bzgl. MUPL nochmal in Ruhe lesen und die Vor- und Nachteile abwägen.

@Anke Stüber: Was meinst du mit "Und an der Kochfeldseite würde ich anstelle des Ecks lieber den rechten Schrank breiter machen."? Den US unter der Kochstelle verbreitern (ähnlich dem Vorschlag von Evelin), so dass dort nur 2 Schränke stehen?
 

Anhänge

Landmadl

Landmadl

Mitglied
Beiträge
415
Wohnort
Lkr. Rosenheim
Sinnvoll ist es, pro Planung einen Post zu erstellen, damit man sich später besser drauf beziehen kann. Und als Leser ist es auch recht mühsam, wenn verschiedene Varianten in einem Post zusammengeschmissen werden.
 
isabella

isabella

Mitglied
Beiträge
7.488
Tja... Evelins Planung war sehr gut durchdacht, die Einkofferung so, dass kein Stauraum verloren geht, aber die Optig ruhig ist, keine unnötige und schlecht erreichbare Hängeschränke, keine kostenintensive und unpraktische Ecklösungen, MUPL , keine Einängung des schon nicht üppigen Eintrittsbereich. Auch hier gilt: Weniger ist mehr.
Wie seid Ihr übrigens überhaupt auf eine Arbeitshöhe von 92 cm gekommen? Gemessen, geraten, ausprobiert? Das solltet Ihr gut überlegen - hier mal ein paar Tipps dazu:
ARBEITSHÖHE ermitteln
3 Methoden haben sich da etabliert:
- abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
- Höhe Beckenknochen messen
- z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in
Optimale Arbeitshöhen beschrieben.
 
Anke Stüber

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
2.156
@svennsson

Ja, genau, so dass da nur zwei Schränke sind. Entweder wie bei Evelin oder den linken Schrank verbreitern. Für mich letztlich eine Frage der Stauraumplanung .

Der Knick würde mir halt optisch nicht gefallen und kostet Stauraum, denn so ein breiter Schrank ist besser als ein Eck und ein kleiner. Und auch eine durchgängige einheitlich hohe Arbeitsplatte finde ich praktischer und optisch ansprechender. Ich bin 1.64m und wir werden 91cm Arbeitshöhe haben. Wenn ich knete o.ä. dann gehe ich meisten zum Esstisch ;-).

Die Geschmäcker sind halt verschieden. Mit gefällt die Lösung mit dem Lüfterbaustein besser. Gibt ein ruhigeres Bild. Ich würde allerdings die Griffe weglassen und push-to-open wählen.
 
isabella

isabella

Mitglied
Beiträge
7.488
Bei mir ist es weniger eine Frage des Geschmacks, sondern die Frage wie die 1,62 große Person den Hängeschrank über die Ecke erreichen will. Über die DAH ist eh kein ider kaum Stauraum, bleibt nur das schmale Hängeschräncken links. Deswegen kann man sie m.E. gleich weglassen.
 

Mitglieder online

  • Nisa
  • soulreafer
  • knoblauchpresse
  • Elaine_hyl
  • Duundich
  • Anke Stüber
  • tanzbaer
  • Silber10

Neff Spezial

Blum Zonenplaner