Nolte oder Häcker

drusilla

Mitglied

Beiträge
30
Hallo zusammen,
ich bin neu hier und bräuchte mal eine Entscheidungshilfe.

Wir waren jetzt schon in einigen Küchenstudios und haben uns umgesehen. Dabei fielen uns eine Küche von Nolte und von Häcker ins Auge, für beide haben wir uns Angebote erstellen lassen, jeweils ohne Geräte.
Einmal für die Nolte Frame Lack und einmal für die Häcker Lotus. Die Schränke würden uns bei relativ identischer Zusammenstellung ungefähr gleich viel kosten.

Jetzt gefällt uns definitiv die Arbeitsplatte von Häcker besser als die von Nolte. Vielleicht auch, weil die für die Nolte-Arbeitsplatten keine guten Muster sondern nur so winzige Plättchen im Küchenstudio hatten, da konnte man nicht so viel erkennen.
Die Fronten von der Nolte-Küche scheinen uns aber dafür hochwertiger zu sein, dann Frame Lack ist ja eine lackierte Front und die Lotus nur beschichtet. Der Verkäufer der Häcker-Küche hat natürlich gemeint, dass die beschichtete Front viel mehr aushalten würde als eine lackierte.

Kann man die Angebote überhaupt vergleichen, da die Front-Qualitäten so unterschiedlich sind?
Danke fürs Lesen und für Tips!
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
16.832
Wohnort
München
Späte Antwort, @drusilla, trotzdem:

Bei Häcker habt ihr den niedrigeren Korpus, also Häcker Classic, 72cm hoch (Häcker hätte auch einen höheren Korpus mit einer Schubladenhöhe mehr, ist aber natürlich teurer). Lotus ist eine matte, kunststoffummantelte (@Profis: ist das dann Folie?) Front mit Rahmenoptik.

Nolte hat einen 75cm hohen Korpus, was bei den Schubladen den Vorteil hat, dass auch Suppenkellen hineinpassen, und der Sockel ist etwas niedriger = schöner. Frame Lack ist das, wie es heißt: eine matt-lackierte Rahmenfront.

Aus diesen Randbedingungen würde ich mich für Nolte entscheiden.

Vielleicht hilft dir die Online Übersicht über die Nolte APLs weiter. Auf dieser Seite auch die Fronten, Frame Lack relativ weit unten.
 

drusilla

Mitglied

Beiträge
30
Danke für die Antworten! Wir haben uns noch nicht entschieden, also noch rechtzeitig ;-)

Wie ist das denn mit der Robustheit? Wie gesagt, je nachdem was der jeweilige Verkäufer im Angebot hatte, war einmal die eine Front stabiler, dann die andere ...
Und wie gut lassen sich beide pflegen? Könnte mir vorstellen, dass der Lack schneller Kratzer bekommt?
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.202
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
je nach Händler könnte eine Häcker Systemat in Lack (gerahmt) preislich in etwa bei der Nolte liegen.
Dann mit 78er-Korpus und der besseren Auszugtechnik.
Matte Lackierungen können durch falsche Reinigung aufpolieren. Das kann man allerdings einfach und zuverlässig vermeiden, indem man sie grundsätzlich mit Baumwolltüchern (alte Laken, am besten alte t-shirts) und mildem Glasreiniger putzt.
Folie kann ebenfalls glänzende Stellen bekommen. Sie hat aber den grundlegenden Nachteil, daß sie nach mehreren Jahren u.U. komplett versagt und sich flächig ablöst. Dann ist tatsächlich nichts mehr zu machen, die Küche ist schrottreif.
Eine Lackfront kann man mittlerweile mit geringem Aufwand nachlackieren lassen, falls mal die Ausführung nach Jahren nicht mehr lieferbar ist und dann ein Schaden eintritt.
Bei Kofferfronten (planen Fronten) gibt es mittlerweile einige echte Alternativen zu Lack-bei Rahmenfronten würde ich bei Lack bleiben.
VG,
Jens
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
16.832
Wohnort
München
Folie hat den Nachteil, dass sie sich nach ein paar Jahren ablösen kann.. Nicht muss, aber es gibt genügend Fälle, wo das passiert ist, deutlich nach der Gewährleistungsfrist, aber deutlich vor dem eigentlichen Ende eines Küchenlebens. Der Kücheneigentümer bleibt dann auf den Kosten für den Austausch der Fronten sitzen.

Lack bekommt womöglich Kratzer, oder es platzt mal an den Kanten etwas ab, das kommt aber auf die Pflege an. Eigentlich ist Lack recht robust und es löst sich sicher nix ab.
Eine Küche, in der gelebt wird, darf auch entsprechende sachte Spuren zeigen, finde ich.

Also auch hier ein Punkt für Nolte.

Edit: ich hatte mozarts post nicht gesehen, als ich meinen geschrieben habe, aber wir widersprechen uns ja nicht. :2daumenhoch:
 

drusilla

Mitglied

Beiträge
30
Danke für die Antworten!
Ich finds gut wenn mehrere Leute unabhängig voneinander die gleichen Aussagen machen :2daumenhoch:

Ich tendiere auch mehr zum Lack. Mein Mann macht sich nur Sorgen, dass da ganz leicht was abplatzt.
Wobei ich jetzt abgeplatzten Lack weniger schlimm finde als abgelöste Folie ...
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
16.832
Wohnort
München
Ganz leicht ... nein. Wie ein rohes Ei muss man die Lack-Küche nicht behandeln. Töpfe beim Reinstellen mal eben mit Schwung die Kante touchieren lassen muss aber auch nicht sein.
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben