neue Arbeitsplatte hat einen Schaden

Beiträge
5
Hallo, wir haben unsere Küche bei einem Küchenstudio in unserer Nachbarschaft 2011 gekauft. Wir sind mit der Küche super zufrieden gewesen. Jedoch hat unsere kleine Tochter vor einen halben Jahr einen Wasserschaden verursacht. Die Arbeitsplattenverbindung/Fuge ist aufgeqollen. Der Schaden wurde von unserer Versicherung übernommen. Leider wurde die neue Arbeitsplatte nicht mehr so perfekt wie beim ersten mal eingebaut. Die Fugen sind jetzt viel deutlicher zu erkennen. Beim Ceranfeld wurde der Korpus beschädigt (schmale Holzlatte vorne gebrochen) und durch eine neue Holzlatte von unten verstärkt, dadurch haben wir jetzt beim Schließen des Schubfaches oft Probleme mit dem Besteck ( es bleibt an der Holzlatte hängen) Dies wurde uns beim Austausch aber verheimlicht/verschwiegen! Auch sieht man am Ceranfeldrahmen eine sielberne Folie herusstehen(wenige Milimeter) Das nächste Problem ist jetzt nach drei Monaten aufgetaucht. An der Spülmaschine ist an der Dampfsperre (Metall) die Arbeitsplatte leicht aufgeqollen. Die Dampfsperre wurde beim Plattentausch nicht ersetzt und ist in sich gewellt/verbogen.An den zwei Öffnungen an der Dampfsperre sieht man eine darunterliegende Folie die aber an beiden Stellen zerschnitten ist. Die Dampfsperre schließt an der beschädigten Stelle nicht bündig mit der Arbeitsplatte ab, ist also leicht schräg angebracht worden. An der anderen Seite ist sie bündig, dort ist auch kein Schaden entstanden. Auch die vordere Unterkante der Arbeitsplatte macht keinen sauber verarbeiteten Eindruck(Produktionsseitig!). Bitte schaut auch die Bilder an, an der Unterkante steht
teilweise feines Gewebe heraus, hier kann doch die Feuchtigkeit schnell Eindringen oder? Was haltet Ihr von dieser Arbeit? Wir haben bereits mit der Firma Kontakt aufgenommen, Sie wollen jemanden in der nächste Zeit vorbeischicken. Ich weiß das Thema Spülmaschine und aufgeqollene Arbeitsplatte ist heikel, jedoch hatten wir beinahe 4 Jahre kein Problem an dieser Stelle und jetzt nach 3 Monaten bei der neuen Platte einen Schaden, das darf doch nicht passieren!? Die Küche wurde damals von einen "Subunternehmer" eingebaut, die Arbeitsplatte wurde diesmal von "normalen" Mitarbeitern der Firma getauscht.
Bevor die Firma jemanden vorbeischickt wollte ich deshalb neutrale Meinungen dazu einholen um bei der Begutachtung des Schadens richtig vorbereitet zu sein. Die Platten sind sehr teuer gewesen, der Austausch kostete der Versicherung ca. 2000 €. Vielen Dank!
neue Arbeitsplatte hat einen Schaden - 318048 - 13. Jan 2015 - 09:57
neue Arbeitsplatte hat einen Schaden - 318048 - 13. Jan 2015 - 09:57
neue Arbeitsplatte hat einen Schaden - 318048 - 13. Jan 2015 - 09:57

neue Arbeitsplatte hat einen Schaden - 318048 - 13. Jan 2015 - 09:57
neue Arbeitsplatte hat einen Schaden - 318048 - 13. Jan 2015 - 09:57
neue Arbeitsplatte hat einen Schaden - 318048 - 13. Jan 2015 - 09:57
neue Arbeitsplatte hat einen Schaden - 318048 - 13. Jan 2015 - 09:57
neue Arbeitsplatte hat einen Schaden - 318048 - 13. Jan 2015 - 09:57
neue Arbeitsplatte hat einen Schaden - 318048 - 13. Jan 2015 - 09:57
neue Arbeitsplatte hat einen Schaden - 318048 - 13. Jan 2015 - 09:57

neue Arbeitsplatte hat einen Schaden - 318048 - 13. Jan 2015 - 09:57
neue Arbeitsplatte hat einen Schaden - 318048 - 13. Jan 2015 - 09:57
 

Keita

Mitglied
Beiträge
1.326
Bild 1 bis 3, 8, 9:
die Dampfsperre ist nicht fachgerecht montiert, daher verwundert es nicht, wenn es zu Quellschäden kommt. Die Monteure hätten die Dampfsperre ersetzen müssen, was ja zu Lasten der Versicherung hätte erfolgen können. Warum sie das nicht getan haben, kann man nur vermuten…

Bild 4 + 5:
die Fuge ist zwar deutlich als solche zu erkennen, die Frage ist nur, ob sie nicht innerhalb der Toleranzen liegt. Ich finde sie bei dieser Oberfläche gar nicht so störend, wirkt sie doch ein bisschen wie eine "echte" Fuge.

Bild 6 + 7:
Ist das nicht einfach nur nicht sauber entfernter Leim? Sieht natürlich bescheiden aus, aber ließe sich mit einem Stechbeitel o.ä. sauber entfernen. Die unsaubere Kante in Bild 6 hätte auch mit einer Ziehklinge bereinigt werden können/sollen.

Bild 10:
welche Stelle ist das?

Bild 11 + 12:
Anstelle einer Aufdopplung mit Plattenmaterial hätte auch ein Winkelprofil aus Aluminium gereicht, mit einer Profilstärke von 2 mm wäre der Verlust an nutzbarer Höhe deutlich geringer ausgefallen.
Unter günstigen Umständen hätten die auch die alte Traverse herausschneiden und durch das Plattenmaterial ersetzen können, dann würde auch kein Riss im Umleimer stören…

Ist alles nur meine nicht fachmännische Einschätzung.
 
Beiträge
5
Bild 10
ist das Ende der Arbeitsplatte/Küchenzeile, dort ist zwar kein Schaden aber es sollte nur als Beispiel für die schlecht verarbeitete Unterkante der Arbeitsplatte dienen, die gesamte Unterkante ist meiner Meinung absolut schlecht verarbeitet. Dies war bei der ersten AB nicht der Fall, diese war super verarbeitet und hat keine Fransen . Es handelt sich bei den Fransen nicht um Leim, es sieht eher aus wie Holz (und fühlt sich wie Papier an). Gerade deshalb denke ich konnte auch die Feuchtigkeit leichter in die Platte eindringen.

Das mit der Fuge ist nicht so dramatisch, wenn man aber fast vier Jahre die gleiche AB hatte und dort eigentlich keine Fuge zu sehen war ist das schon irgendwie störend. Auch die Übergänge der Fuge sind mit dem Fingernagel zu spüren, das heißt wenn man in eine Richtung über die Fuge streicht. Wenn man in die andere Richtung streicht fühlt man die Fuge nicht. Das heißt die Platten haben einen minimalen Höhenunterschied. Aber wie gesagt, nicht dramatisch, es zeigt aber dass beim Tausch der Platten nicht so genau gearbeitet wurde wie beim ersten Einbau der Küche.


Die Firma hat vor ein paar Tagen einen Mitarbeiter vorbeigeschickt, dieser hat den Schaden aufgenommen und auch Bilder von den Fransen an der Unterkante gemacht. Auf meinen Einwand das es sich eventuell um einen Produktionsfehler des Plattenherstellers handeln könnte ist er zwar nicht groß eingegangen, hat dies aber auch für möglich gehalten. Ansonsten hat er nicht viel gesagt und ist recht schnell wieder verschwunden.

Zur Dampfsperre hat er nix gesagt.


Das mit der Traverse hat er so wie Keita gesehen, man hätte sie einfach austauschen können!
Bin mal gespannt wann sich die Firma meldet und wie sie die Sache sehen. Wie gesagt der eigentlich bin ich mit der Küche und der Firma super zufrieden gewesen, bis jetzt halt die Platte getauscht wurde. Hier sieht man halt auch den Unterschied zwischen einzelnen Handwerkern, das Pärchen die damals die Küche eingebaut hatten waren echt super, leider waren das anscheinend nur freie Mitarbeiter der Firma(die hatten keinen Fahrzeug der eigentlichen Firma sondern waren mit Ihrem Privatfahrzeugen vor Ort).
Ich melde mich wieder wenn sich die Firma gerührt hat.
Gruß mueller08
 
Beiträge
5
Hallo,
heute hat sich der Küchenhersteller bei uns gemeldet. Die Firma welche die Arbeitsplatten produziert hatte hat neue Arbeitsplatten geschickt und diese werden am Freitag eingebaut. Wow! Ich hätte nicht gedacht dass es klappt und befürchtet man redet sich auf das falsche Bedienen der Spülmaschine heraus.
Die alte Dampfsperre wird auch ausgetauscht.
Genial!
Gruß mueller08
 
Beiträge
5
so die Handwerker waren da, leider mussten sie unverrichteter Dinge wieder abziehen. Ein Mitarbeiter hatte leider nur zwei der drei Platten bestellt. Jetzt müssen wir warten bis die 3 Platte da ist. Der Mitarbeiter hat sich unsere alte Platte angeschaut und meinte dass bei der Produktion ein wenig zu sehr eingefräst wurde, was immer das auch im Detail bedeutet. Aber er meinte schon das dies nicht normal wäre!
Ich melde mich wieder wenn die Platten eingebaut wurden!
Gruß mueller08
 
Beiträge
5
hallo, heute wurden die Platten getauscht, die Dampfsperre wurde ausgetauscht, der Auszug unter dem Ceranfeld konnte nicht geändert werden, der musste so bleiben, auch mit dem geringeren Platz, naja, das können wir aber verschmerzen. Hauptsache die Platten sind in Ordnung! Gruß Detlef
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben