Neff oder Miele Geräte? DGC bzw. DG

frauherrmann

Mitglied

Beiträge
2
Hallo zusammen,

wir stecken gerade mitten in der Planung unserer neuen Küche und sind gerade beim Thema Einbaugeräte angelangt.
Unser Küchenstudio arbeitet vor allem mit Neff oder Miele -Geräten.

Bei der Dunstabzugshaube (vermutlich berbel ), Spülmaschine (vermutlich Miele) und Kochfeld (vermutlich Neff) haben wir uns schon mehr oder weniger entschieden. (Falls es hier den ULTIMATIVEN Tipp gibt, sind wir aber natürlich nicht abgeneigt ;-))

Beim Ofen sind wir noch unentschlossen.
Geplant ist zwei Geräte einzubauen: einen Dampfbackofen und zusätzlich ein eigenständigen Dampfgarer.
Ist das tatsächlich sinnvoll?
Mein Mann wünscht sich ein integriertes Bratenthermometer (was die Auswahl schon enorm einschränkt). Außerdem sollen Auszüge vorhanden sein und automatische Programmvorschläge.

Ich habe bei beiden Anbietern recherchiert und mögliche Modelle gefunden:


NEFF - B48FT68G0 - Dampfbackofen

NEFF - C17DR00G0 - Einbau-Dampfgarer

Miele Dampfgarer | DGC 7660 Combi-Dampfgarer XXL

Miele Dampfgarer | DG 7440 Einbau-Dampfgarer

Bei Neff fragen wir uns, ob die Slide&Hide Funktion empfehlenswert ist? Wir hatten zunächst diese Funktion ausgeschlossen, da wir befürchten, dass Spritzer o.ä. über die Tür ins Schrankinnere laufen und dort voraussichtlich schlecht bis gar nicht zu reinigen sind. Mit den genannten Wünschen gibt es aber nur slide&hide soweit ich sehe.
Generell fragen wir uns, ob sich grundsätzlich der Aufpreis für Miele Geräte lohnt. Auf den ersten Blick als Laie, gibt es nicht wirklich Unterschiede?!
Nach welchen Kriterien also eine Entscheidung treffen???

Ich hoffe hier auf Rückmeldungen oder Tipps zu den genannten oder alternativen Geräten :-)

PS: Lieferzeiten sind mehr oder weniger zu vernachlässigen, da die Küche eine bereits vorhandene ersetzt und wir keinen Zeitdruck haben.

Danke!
 

SchallRauch125

Mitglied

Beiträge
84
Zu den versenkbaren Türen, die Fettspritzer wären mitten auf der Oberseite (das Backrohr füllt bei weitem nicht die ganze Front) und würden nicht anderswo kleben bleiben.
Ich finde es aber praktisch, die Türe nicht zu versenken, weil bei meinem Workflow (Entnahme oft direkt aus dem Ofen auf den Teller) nichts auf den Boden fällt.

Warte mit dem Combi Dampfgarer, Miele hat die HC Pro Linie mit automatischer Reinigung vorgestellt, sie ist nach meinem ersten Eindruck die 400 € Aufpreis (DGC 7440 HC Pro verglichenen mit DGC 7440) wert. Ich denke, der eigene Dampfgarer wäre überflüssig, weil der Dampfbackofen diese Funktion nebenbei hat. Wenn ihr gleichzeitig unterschiedliche Rezepte ausführt, sieht das freilich anders aus.
 

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
2.536
Wohnort
Oberfranken
Ich selbst habe einen Miele DGC in der Höhe 45 cm und unten drunter einen einfachen Miele Backofen.

Den braucht ich nur, wenn es um rumpritzendes Fett geht. Der Edelstahlinnenraum des DGC sieht schon schmutzig genug aus und die Reinigung ist furchtbar.

Der Backofen hat einen Emaille-Innenraum mit bewährtem Miele Perfect Clean und daher wesentlich leichter zu reinigen.

Die 45er DGC bei Miele sind 1000 EUR günstiger als die 60er. Bis zur 5 kg Gans passt da zur Not auch alles rein. Den zweiten Backofen gibt´s daher quasi fast umsonst, im Vergleich zum Preis eines 60er DGC.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
17.281
Geplant ist zwei Geräte einzubauen: einen Dampfbackofen und zusätzlich ein eigenständigen Dampfgarer.
Ist das tatsächlich sinnvoll?
Nicht wirklich. Vielseitiger und flexibler wäre die Kombi Backofen (mit Pirolyse) + Dampfbackofen. Damit hast Du in einem Gerät ein vollwertiges Dampfgarer und die Möglichkeit des Kombibetriebes und einen Zweitbackofen. Und einen BO mit Pirolyse für “spritzige” Gerichte.
Bei Neff fragen wir uns, ob die Slide&Hide Funktion empfehlenswert ist?
Wenn man wenig Platz vor dem Backofen hat, ja. Zum Putzen nimmt man die Tür ab. Oder nutzt die Pirolyse (s.O.).
Generell fragen wir uns, ob sich grundsätzlich der Aufpreis für Miele Geräte lohnt.
Hängt davon ab, auf welche Eigenschaften ihr Wert legt. Für mich persönlich war BSH immer gut genug.
 

frauherrmann

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
2
Vielen Dank für die Antworten.
Nach dem Lesen eurer Kommentare und einiger ähnlicher Beiträge hier im Forum, habe ich heute so ziemlich alle möglichen Gerätekombinationen der Hersteller Miele und Neff verglichen. Wer kann was und was kostet wieviel?!

Wir sind nun tatsächlich von einem reinen Dampfgarer abgekommen und möchten einen 45er DGC mit einem 60er Backofen verbinden.

Folgende Geräte werden es also voraussichtlich werden :-)
Miele Dampfgarer | DGC 7640 Combi-Dampfgarer XL

Miele Herde und Backöfen | H 7660 BP Backofen

Die gleichwertige Kombination mit Neff-Geräten war sogar teurer und auch schwierig wegen unterschiedlicher Bedientechnik und damit Optik. Kann aber auch sein, dass ich vor lauter Öfen nicht mehr durchblicke...

Ich hatte bisher noch nie ein 45er Gerät und hoffe, dass diese Größe ausreicht. Was hier ja aber bereits an mancher Stelle erwähnt wurde...
 

isabella

Mitglied

Beiträge
17.281
Ja, die Größe reicht für die Bedürfnissen einer Familie aus, ich hätte am Liebsten 2x 45er Geräten genommen, konnte mein Mann nicht überzeugen, so ist ein 60er BO + ein 45er DGC und ich habe die 60 cm Höhe in 8 Jahren nicht 1x benötigt.
 

Isabel704

Mitglied

Beiträge
373
Wohnort
nördl. Harzvorland
Ich denke, dass die 60er Höhe auch sinnvoll ist, wenn man z.b. 3 Bleche Kekse oder zwei Kuchenteige oder zur Not auch mal mehrere Pizzen auf einmal backen möchte. Also interessant für Familien mit 3+ Personen.
 

MKme

Spezialist
Beiträge
334
Ich schätze die 60cm auch sehr, da, wie @Isabel704 gesagt hat, man mehrere Lagen Kekse mit Heißluft zur Weihnachtszeit backen kann. Oder auch mal viele Muffins oder Pommes für Kindergeburtstage etc.
Für Pizza finde ich es allerdings weniger geeignet, da man hier doch mehr die Unterhitze braucht.
 

Alwa

Mitglied

Beiträge
182
Yep 60cm brauche ich öfters
Mehrere Bleche Kekse, Pizza, Pommes, ...
Zwei Sachen gleichzeitig erwärmen
Und natürlich die Martinsgans ...

:2daumenhoch:
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
20.110
Wohnort
Perth, Australien
vielleicht bin ich nicht auf dem neusten Designstand, was man sich zur Zeit so wünscht. Diese Miele Geräte mit dem breiten "Silberstreifen" in der Mitte wären für mich das k.o. Kriterium. Das sieht mir zu aufdringlich, dominant aus, als ob ich daheim Werbung für Miele machen soll, denn jeder der die Bude betritt, wird als Erstes darauf starren, wenn ich sonst nichts auffälliges daheim habe. Noch schlimmer ist diese Contur Line Serie

1662624594130.jpg
 

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
2.536
Wohnort
Oberfranken
Es dürfte allgemein bekannt sein, dass Miele alle Backöfen in 5 verschiedenen Farben preisgleich (Ausnahme Contourline) anbietet. Da sollte jeder was finden. Dazu kommt noch die Reihe Artline Grifflos in schwarz, weiß und grau.

v2.jpg
v3.jpg


Meines Wissens gibt es Contourline nur noch, weil es jahrelang das bestimmende Design bei Miele war und um den Leuten Ersatz für ältere Geräte bieten zu können.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
6.533
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Das Bild ist aber nicht von Miele, oder?
Das sieht eher wie eine Photomontage aus der alten Serie + unnötige Edelstahlstreifen (vielleicht auf Grund von nicht-europäischen Schrankmaßen) aus?!?
 

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
562
Ich komme gut mit Ofen und DGC in 45 cm aus.

Mehrere Ebenen gleichzeitig Backen geht eh nur mit Heißluft und ich kann dann halt in beiden Geräten 2+2 Bleche Plätzchen o.Ä. backen.
Mit einem 60er Ofen wären es 2+3 Bleche.
Für mich war das nicht kriegsentscheidend.
Eher dass der kleinere Ofen schneller aufgeheizt ist und weniger Energie verbraucht. Der Preis war allerdings gleich dem 60er Gerät.

Auf das neue Hydro Clean der DGCs, die gerade vorgestellt werden, bin ich gespannt. Auch wenn ich da nicht so richtig optimistisch bin wenn ich an meine nicht sehr erfolgreichen Einweichaktionen bei Eingebranntem denke.

Ich fände es gut wenn man die Edelstahlbleche des Garraumes wieder glatt ausführen würde, wie bei den früheren DGCs.
Diese Strukturierung ist sehr putzunfreundlich.

HydroClean, ab Dezember erhältlich, soll mit einem speziellen flüssigen Putzmittel arbeiten, welches in den Abfluss geschüttet und dann per Flügelrad unter der Garraumdecke verteilt wird.
Der Vorgang wird dann mehrfach wiederholt und mit einem Trockenvorgang abgeschlossen.
Vorher muss alles ausgebaut werden. Einschubgitter und Auszüge müssen also wie gehabt gereinigt werden.
Ich selbst nutze einen pyrofesten Rost und FlexiClips im DGC die ich im Ofen mit pyrolysiere.
 
Zuletzt bearbeitet:
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben