Miele DGC mit Backofen 6600/6800 als einziges Gerät ohne separaten BO ?

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von Susanne1Susanne, 7. Aug. 2014.

  1. Susanne1Susanne

    Susanne1Susanne Mitglied

    Seit:
    2. Aug. 2014
    Beiträge:
    45

    Hallo,

    für unsere neue Küche hatten wir uns zuerst einen normalen Backofen (H6260BP) sowie dazu einen Combidampfgarer (DGC 6400) ausgesucht.
    Jetzt gibt es ja auch noch den Combidampfgarer mit Backofen von Miele (DGC 6600 bzw. 6800 XL) und ich muss zugeben, er würde mir schon sehr gut gefallen ! Im Moment sogar besser als zwei einzelne Geräte... aber ich habe doch etwas Angst, dass es dann im Alltag nicht so praktisch ist, wie ich es mir jetzt vorstelle.

    Hat vielleicht jemand hier im Forum "nur" den Miele Combidampfgarer mit BO als einziges Gerät im Einsatz ? Ein zusätzlicher Backofen kommt für uns beim DGC 6600/6800 nicht Frage, für den Preis sollte er schon alles können, finde ich. Ansonsten bleiben wir bei unserer ersten Kombination aus BO und DGC 4000.

    Aber wie gesagt, der 6600/6800 gefiele mir schon sehr gut ;-) ! Sorge macht mir nur der kleinere Garraum mit 49 l, wobei ich den Garraum bei unserem bisherigen großen Backofen lediglich auch nur mit einem Blech bestücke und somit nie voll ausgenutzt habe (zumindest hätte ich aber die Möglichkeit).

    Zu unseren Kochgewohnheiten: wir sind eine Familie mit drei kleinen Kindern, kochen gerne gesund und abwechslungsreich (daher der Wunsch nach einem DG), manchmal auch etwas aufwendiger, aber keine Spitzengerichte ! Würden den Combidampfgarer für Gerichte mit Gemüse und Fisch verwenden und gerne auch für Lasagne, Aufläufe und Gratins und ab und an mal für Pizza oder um einen Kuchen zu backen. Sonderlich stören würde es uns nicht, das Fleisch auch separat in der Pfanne zuzubereiten und nur die Beilagen im DG.
    Das alles müsste doch mit dem DGC 6600 gut möglich sein ?

    Wie Ihr seht, habe ich etwas Sorge, mir dieses teure Gerät einzukaufen, um dann nach ein paar Monaten festzustellen, dass mir eigentlich der BO fehlt.

    Freue mich über Erfahrungen und Tipps !
     
  2. Herta

    Herta Mitglied

    Seit:
    29. Okt. 2012
    Beiträge:
    283
    Hallo,
    mir wurde von einem Küchenstudio und auch einem Kunden dort empfohlen, nur den DGC zu nehmen, denn er würde ausreichen. Wir hatten uns jedoch für zwei "kleine" Geräte (DGC6805 undn H6200BP) entschieden. Die Gründe waren Gästeessen (z.B. Fleisch und Gratin getrennt), Pizza u.ä. mit einer höheren Temperatur backen zu können und einen Backofen mit Pyrolyse zu haben. Da es einen einfachen Backofen ohne viel Schnickschnack mit Pyrolyse nicht gab, hatten wir den Kompromiss mit dem unterschiedlichen Design gemacht, was uns absolut nicht stört. Nach einem Jahr muss ich sagen, das Küchenstudio hatte Recht gehabt. Für den ganz normalen täglichen Gebrauch reicht der DGC alleine absolut aus. In den Backofen kommen nun die evtl. spritzenden Teile und in den DGC alles andere. Vor allem Brot und Hefeteige werden im DGC traumhaft. Für uns zwei Menschen reichen auch die kleinen Geräte gut aus. Gute Entscheidung.
     
  3. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    Ich habe zwar keinen Miele aber einen AEG Kompakt-DGC. Er ist vollkommen ausreichend. Lediglich die Pyrolyse vermisse ich etwas. Vorher hatte ich einen 60 BO und habe selten auf zwei Ebenen etwas zubereitet. Damals waren wir noch ein 5-Personen-Haushalt heute sind wir nur noch zu zweit.
     
  4. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    Ich habe zwar zusätzlich zum DGC XL auch noch einen BO, der BO staubt mehrheitlich vor sich hin, da ich immer den DGC nutze.
     
  5. Anett

    Anett Mitglied

    Seit:
    29. Jan. 2014
    Beiträge:
    183
    Ich habe seit Ende Mai den DGC 6600 und das ausschließlich und bin begeistert. Die Größe reicht vollkommen. Man hat ja trotzdem 3 Ebenen, die man gleichzeitig nutzen kann. Allerdings habe ich mir die FlexiClip-Vollauszüge für alle Ebenen gegönnt, weil das mein vorheriger Ofen hatte und ich es so gewöhnt war. Da die Miele-Geräte mit Perfect Clean ausgestattet sind, ist auch die Reinigung recht unproblematisch. Auch nach dem Backen von Kirsch-und Johannisbeerkuchen, der gesuppt hat, habe ich alle Flecken mühelos wegbekommen.

    Da wir unter der Woche immer in der Kantine essen und das recht fleischlastig ist, gibt es am Wochenende bevorzugt fleischlos. Und das wandert ausschließlich in den Dampfgarer. Auch gedünsteter Fisch ist einfach genial. Sogar mein Mann, der eher nur Beisitzer in der Küche ist ;-), erkennt, wie entspannt dadurch das Kochen geworden ist. Keine Kartoffeln kochen mehr über, man muss nicht ständig prüfen, ob alles gar ist… Positiver Nebeneffekt: bei mir war der Platz für ein Kochfeld > 60 cm nicht da. Aber ich bräuchte auch kein größeres, da eben stattdessen der Dampfgarer mehr genutzt wird.
    Man muss sich aber bewusst machen, dass man nicht z.B. überbacken und dämpfen gleichzeitig machen kann. Aber in der Regel findet man eine Lösung. Evtl. könnte man noch eine Wärmeschublade dazu nehmen, wo man Niedertemperaturgaren könnte oder diese eben zum Warmhalten nutzen, während etwas überbacken wird. Ich habe sie bisher noch nicht vermisst, aber so aufwändig koche ich auch nicht.
     
  6. Susanne1Susanne

    Susanne1Susanne Mitglied

    Seit:
    2. Aug. 2014
    Beiträge:
    45
    Hallo,

    zuerstmal möchte ich mich bedanken: vielen, vielen Dank für Eure Erfahrungen !
    Wir hatten zwischenzeitlich auch schon überlegt, ob wir es wagen und den DGC 6600/ 6800 als einziges Gerät nehmen und eventuell noch irgendwo in der Küche eine Nische planen, in die zur Not ein BO passen würde, wenn wir doch merken sollten, dass wir mit dem DGC alleine nicht zurechtkommen.
    Dank der Erfahrungen hier, denke ich, wir werden es mit dem DGC alleine probieren. Fürs Überbacken und gleichzeitige Dämpfen denke ich, dass wir uns für die paar Male, die es wahrscheinlich vorkommen kann, anderweitig auch arrangieren können.
    @Anett: Danke für den Tipp mit den Flexi-Clip Auszügen, daran hatte ich bisher noch gar nicht gedacht, das haben wir im bisherigen BO auch und ist wirklich sehr praktisch.

    Super ! Somit haben wir eines (von leider vielen ;-)) Küchenproblemen abgehakt und ich bin sehr zufrieden mit der Lösung.

    (Zu Anfang schien es mit der Küchenplanung so einfach, wir dachten, wir wissen genau, was wir wollen... aber mit der Zeit wird alles wieder neu bedacht, abgeändert, wieder zurück geändert und mittlerweile ist vieles nicht mehr so, wie es am Anfang war... auf zum nächsten Problem: DAH :nageln:
     
  7. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.055
    Ich empfehle Dir noch die Wärmeschublade dazu.
    Mit beiden Geräten hast Du dann die Backofennische von 59 cm ausgefüllt.

    Wie Anett schon schrieb, kannst Du dann auch erst ein Gericht (Z.Bsp den Braten )fertiggaren und dann in die WS packen. Danach dann Gemüse in den DGC , das braucht ja nicht lange.
    Oder Du garst Dein Filet mit Niedertemperatur in der WS , während Dein Gemüse im DGC gart.
    Alternativ kannst Du die WS auch zum Erwärmen der Teller nehmen, auf denen Du dann Dein Menü servierst.
     
  8. Susanne1Susanne

    Susanne1Susanne Mitglied

    Seit:
    2. Aug. 2014
    Beiträge:
    45
    @kuechentante: vielen Dank für den Tipp, über die Wärmeschublade werden wir nachdenken. Bisher hatten wir so etwas nicht, aber bisher hatten wir auch keinen DGC... das wäre wirklich noch eine zusätzliche Option !
    Eine B0 Nische füllen müssen wir nicht, es wird eine komplett neue Küche.
     
  9. moebelprofis

    moebelprofis Spezialist

    Seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    2.191
    Ort:
    Neumarkt i.d.OPf.
    Aber dann habtihr den Vorteil, dass ihr ein 60er Gerät einbauen könnt.
     
  10. Bbaumann

    Bbaumann Mitglied

    Seit:
    19. Sep. 2013
    Beiträge:
    19
    Hallo,

    Wir haben seit Weihnachten einen DGC 6600 und einen BO. Hauptsächlich nutzen wir den DGC, aber ohne BO würde ich, auch mit drei Kindern, nicht zurechtkommen.
    Ich habe oft das Fleisch im DGC und das Gratin z.B. im Ofen.

    Das mit den Flexiclip Auszügen würde ich nochmal überdenken. Sie sind schon praktisch, allerdings kosten die auch 179€ pro Paar. Da bekommt man für drei Paar schon fast einen einfachen BO.
    Ich habe für den DGC nur einen Flexiclip und komme damit prima zurecht.
    Die GN Behälter schiebt man ja direkt rein
    Wünsche noch eine gute Entscheidung.

    Liebe Grüße
    Barbara
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Neff, Siemens, Miele oder VZug Dampfbackofen Einbaugeräte 2. Okt. 2016
Kochfeld, Backofen und DAH. AEG/Miele/Berbel Einbaugeräte 18. Jan. 2016
Neff Backofen teurer als Miele?? Einbaugeräte 13. Jan. 2016
Bosch Einbau Backofen oder Miele Elektro 10. Jan. 2016
HILFE! Welcher Miele DGC oder andere Marke? Backofen ja o. nein? Kompakt oder Normalgröße? Einbaugeräte 31. März 2015
Miele Dampfbackofen oder doch Siemens? Einbaugeräte 17. März 2015
Miele Dampfgarer & Backofen einzeln oder als Kombi? Einbaugeräte 16. Jan. 2015
Miele Backofen ohne Pyrolyse Einbaugeräte 29. Okt. 2014

Diese Seite empfehlen