Mängel bei Montage von Nobilia-Küche

Sven87

Mitglied

Beiträge
3
Hallo zusammen!

Ich habe ein paar Fragen.

Gestern wurde unsere Nobilia -Küche geliefert und aufgebaut. (L-förmig)
Das erste Problem was auftrat war, dass die zusätzliche Bestellung einer Nischenverkleidung für den kurzen Schenkel vor Anlieferung nicht in die Planung integriert wurde. Dazu kam, dass das weitere Stück der Nischenverkleidung jetzt zusätzlich kostet, obwohl bei Bestellung gesagt wurde, dass das mit keinem Aufpreis verbunden ist.

Die Abschlussleiste der Arbeitsplatte an der Wand, an der die zusätzliche Verkleidung angebracht werden sollte zeigt zwei deutliche Beschädigungen durch Drücken an der Gummilasche, welche auf der Arbeitsplatte aufliegt. Vermutlich durch drücken mit einem Schlitzschraubendreher.

Das größte Problem ist jedoch, dass die Bohrungen für die Steckdosen in der montierten Nischenverkleidung ca. 15-20mm zuweit rechts gebohrt wurden, sodass sich die Steckdosen nichtmal auf die Verkleidung andrücken lassen, wodurch eine Befestigung und das Anbringen der Blenden unmöglich ist.

Eine Nachbesserung durch Sägen oder Fräsen der Löcher nach links ist ausgeschlossen, da die Steckdosenblende das Loch auf der rechten Seite nicht vollständig abdecken würde.
Also wäre die Demontage der Nischenverkleidung und eine Neulieferung dieser inkl. korrekt gesetzter Bohrungen die einzige Alternative.

Die Mängel habe ich bereits an das Möbelhaus weitergegeben und es wird ein Tischler kommen, um sich das vor Ort anzusehen.

Nun zu meinen Fragen:

Die Nischenverkleidung wurde doch an die Wand geklebt, oder?

Da hinter der Verkleidung tapeziert wurde, würde die Tapete nicht bei Demontage reißen?

Ich bin in Sorge, dass die Tapete bis zur Dunstabzugshaube hoch reißen würde, was zur Konsequenz hätte, dass die Haube ebenfalls demontiert werden müsste, um das Stück neu tapezieren zu können.

Wie seht ihr das?

Vorschläge um ein Reißen verhindern oder zumindest in dem Maß abwenden zu können, sodass die Tapete nur im Bereich hinter Nischenverkleidung beschädigt wird?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

McTyphoon

Mitglied

Beiträge
60
Für mich ist das ganz klar ein Mangel. Das Küchenstudio sollte meiner Ansicht nach hier eine neue Rückwand einbauen lassen. Wie sie das mit der Tapete machen, ist eigentlich deren Problem. Evtl. kann man etwas hinter der Rückwand mit einem Teppichmesser die Tabete einschneiden, damit sie dann nur bis zum Schnitt reßt?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Sven87

Mitglied

Beiträge
3
Wenn die Nischenverkleidung an der hinteren Kante etwas abgerundet ist, könnten wir das versuchen. Aber dann ist fraglich ob die neue Verkleidung das dann auch wieder vernünftig abdeckt.
Und wenn sie hich reißen sollte, werde ich nen Maler kommen lassen um neu zu tapezieren und es dem Möbelhaus in Rechnung stellen.
 

Snow

Spezialist
Beiträge
4.602
Wohnort
78655 Dunningen
Und wenn sie hich reißen sollte, werde ich nen Maler kommen lassen um neu zu tapezieren und es dem Möbelhaus in Rechnung stellen.
Du weißt aber schon, der bestellt, zahlt ert mal. ;-) Soll heißen, Mängel anzeigen, Frist setzen und klären wie der Mangel behoben werden kann.
 

Sven87

Mitglied

Beiträge
3
Unsere Beraterin ist unerfreulicherweise erst am Donnerstag ab 15 Uhr wieder da. Solange kann ich eh nichts machen. Ein Verwandter (Elektriker) von uns hat sich das vorhin auch mal angeschaut. Der sagt auch, dass das so nicht klappt und die Verkleidung daher komplett neu muss.
 

ZomiT

Mitglied

Beiträge
9
Hi Sven, erstmal schade dass du auch Ärger mit der Küchenmontage hast.

Ich sehe das wie McTyphoon und Snow:
Sofern die Dosen in der Wand sitzen wie auf der Planungsskizze, oder idealerweise schon beim Aufmaß vorhanden waren, muss das Küchenhaus eine neue Rückwand liefern und alle mit dem Tausch verbundenen Schäden tragen/beheben.

Die Idee mit dem Cuttermesser halte ich auch für die sinnvollste.
Wäre es ein Problem das Regalbrett und den Oberschrank 1-2cm nach oben zu versetzen und die Verkleidung entsprechend nach oben zu verlängern, das würde den schnitt abdecken.

Alternativ könnte man die freie Oberkante der Verkleidung (Bereich Dunstabzug) mit einer schmalen Acrylfuge zu versiegeln, das würde einen Schnitt überdecken und ließe sich ohne Farbunterschied streichen. links und rechts davon würde der Schnitt von Regal und Schrank verdeckt.

Zur nicht eingeplanten Nischenverkleidung des schmalen Schenkels. Wenn die nicht geplant ist, ist Sie auch nicht im Preis. Man könnte zwar über die Kulanz der Verkäufer streiten, aber vertraglich ist das für mich eindeutig.

Wie endet denn die lange Verkleidung auf der rechten Seite? Da könnte man vielleicht einen "Deal" mit dem Verkäufer machen:
Wenn ihr eine Nischenverkleidung für die schmale Seite umsonst bekommt, muss er die lange Seite nur rechts um die Stärke der Verkleidung kürzen und kann sie rüberschieben. Dann passen die Steckdosen, ihr habt die schmale Nische auch verkleidet und der Verkäufer spart sich die Neubestellung der großen Verkleidung.

Alternativ könnte ihr mit den Monteuren vielleicht gegen ein Trinkgeld aushandeln, dass die euch ein Stück aus der alten Nischenverkleidung schneiden und damit die schmale Seite ordentlich verkleiden.
So oder so findet ihr mit freundlichem auftreten bestimmt eine besser Lösung und könnt euch vielleicht durch die Mängel das Geld für die schmale Verkleidung sparen.
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben