Lohnt es eine ältere Küche zum Verkauf anzubieten?

Beiträge
181
Hallo Leute,

im zuge unsere Zusammenlegung zweier Wohnungen und austausch der Hauptküche gegen eine neue sind bei uns nun 2 Küchen übrig. Beide ca. 15 Jahre alt, beide technisch noch in Schuss. Die eine ist eine Schreinerküche, bei der anderen kenn ich den Hersteller nicht, aber sie hat Echtholzfronten (Landhaus).

Beide sind ausgerüstet mit Siemens Geräten (Kühlschrank, GSP., DAH, Kochfeld etc).

Es handelt sich bei beiden Küchen eher um kleinere Küchen.

Macht es eurer Meinung nach Sinn solche älteren Küchen anzubieten und sich die Arbeit mit Bildern etc zu machen. Oder bekommt man für sowas in der Regel kein Geld und es lohnt sich nicht.

Wäre für eure Gedanken und Erfahrungen sehr dankbar.
 

Ulrike

Mitglied
Beiträge
300
Wohnort
München
AW: Lohnt es eine ältere Küche zum Verkauf anzubieten?

Grade wenn es eher kleinere Küchen sind und noch gut in Schuss, könnten die interessant sein z.B. für die 1. Bude und/oder v.a. Ferienwohnung/-en/svermieter.
Bei ebay kann man bis zum 3. Oktober kostenlos inserieren, unabhängig vom Einstiegspreis. Ausser dem Aufwand für die Fotos und das Einstellen wäre erst mal nix verloren.
 
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: Lohnt es eine ältere Küche zum Verkauf anzubieten?

Also ich würde mir sowas net kaufen. Die Geräte sind eh schon so neu, dass man nicht weiß, ob sie net ein paar Tage später den Geist aufgeben, von der Energieverbrauchsseite mal ganz zu schweigen. Im Prinzip also fast wertlos. Und eigentlich hat man heute, wenns geht, überall (gedämpfte) Auszüge. Denk, das ist vielleicht höchtens für Studenten interessant oder Leut, die sich halt wirklich nix für mehr als 1000,- leisten können.

Ein paar Bilder machen und das Ganze bei ebay und in der örtlichen Wochenzeitung einstellen kost nix und vll. kommen da noch 300,- bis 500,- rüber, wenns gut läuft. Würd ich aber auch nur gegen Abholung machen. Dafür hast dann wenigstens nicht mehr den Heckmeck mit entsorgen.
 

Ulrike

Mitglied
Beiträge
300
Wohnort
München
AW: Lohnt es eine ältere Küche zum Verkauf anzubieten?

Ich denke immer noch, dass es einen Versuch wert ist, gegen paar Öcken sowie Demontage und Abholung.
 
Beiträge
203
Wohnort
Kreis Ludwigsburg
AW: Lohnt es eine ältere Küche zum Verkauf anzubieten?

Hallo,

Würde auch probieren sie zu verkaufen.
Am besten gleich mit Demontage vom Käufer.

Auf die Geräte würde ich nicht mehr viel geben... wobei ein ceranfeld wiederum gutes Geld bei ibäää bringt... nur so als Tip.


MfG Homer
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Lohnt es eine ältere Küche zum Verkauf anzubieten?

Nur zum Vergleich:

Meine vorherige Küche (Nobilia Schichtstoff -Front), U-Form für 5,5 qm Küchenraum, inkl. allen Geräten (Balay/Constructa + Siemens GSP), Spüle, Armatur, Drehkarussel - top in Schuss - Neuwert 5000 Euro - hatte nach 6 Jahren noch 1500 Euro gebracht. Den Käufer hatte ich über
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
gefunden, der hat sie glücklicherweise selber demontiert und hat mit den Schränken und Geräten seine eigene Küche vergrößert.

Nach 6 Jahren 1500 Euro, mehr war nicht drin!

Nachtrag: Da fällt mir ein, ich habe mich dann noch auf 1300 Euro runterhandeln lassen, glaube ich.
 

SuseK

Mitglied
Beiträge
573
AW: Lohnt es eine ältere Küche zum Verkauf anzubieten?

Hallo,

man braucht doch nur bei ebay zu gucken, für welchen Preis gebrauchte Küchen weg gehen. Ich denke nicht, dass man dafür auch nur 100 € bekommt.

Bei "Neue Arbeit" bzw. einer ähnlichen Orga habe ich gestern sehr viel neuere Möbel angeboten. Sie holen das nicht. Sie haben genug. Möglicherweise ist das wo anderes anders.

Das einzige, was ich hin bekommen habe ist, Sachen zu verschenken. Immer noch besser, als es selbst raus zu schleppen und für die Entsorgung noch Gebühren zu bezahlen.

Gruß, Susanne
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.264
Wohnort
Barsinghausen
AW: Lohnt es eine ältere Küche zum Verkauf anzubieten?

Ich habe mal im Kundenkreis eine erstaunliche Erfahrung gemacht. Gepflegte Küche, knapp 20 Jahre alt (die Geräte auch!) für 300 Märker im Anzeigenblättchen mehrfach inseriert. Kein Mensch hatte Interesse. Bei einer weiteren Anzeige schlug der Druckfehlerteufel zu und die Küche sollte plötzlich 3000 DM kosten. Der Zuspruch war immens und die Küche ging für 2000 Deutschmark weg.
 

Tinja

Mitglied
Beiträge
7
AW: Lohnt es eine ältere Küche zum Verkauf anzubieten?

Hi, ich werde auch bald versuchen, unsere neue Küche zu verkaufen. Die ist zwar auch schon 8 Jahre alt und war eine Billigküche (habe sie damals für meine allererste Wohnung gekauft), aber im Laufe der Zeit haben wir noch Unterschränke und einen Geschirrspüler dazugekauft, der ein schmaler ist (45cm) und einwandfrei funktioniert. Vielleicht haben wir Glück und junge Leute nehmen diese für ein paar Euro noch ab und bauen sie dafür auch ab. Gerade die schmalen, freistehenden Geschirrspüler sind doch bei einer kleinen Studentenbude gefragt. Und die nehmen ja meist keine wuchtigen Holzküchen sondern was Junges, Modernes. Unsere ist aus grau-melierten Plastikdekor, das passt hoffentlich noch zu einer Erstwohnung. Wir werden es auf jeden Fall versuchen. Ich kann ja dann berichten, was es ergeben hat! :-)
 

Ulrike

Mitglied
Beiträge
300
Wohnort
München
AW: Lohnt es eine ältere Küche zum Verkauf anzubieten?

Nur zum Vergleich:

Den Käufer hatte ich über
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
gefunden, der hat sie glücklicherweise selber demontiert und hat mit den Schränken und Geräten seine eigene Küche vergrößert.

Nach 6 Jahren 1500 Euro, mehr war nicht drin!

Nachtrag: Da fällt mir ein, ich habe mich dann noch auf 1300 Euro runterhandeln lassen, glaube ich.
Waren doch dann netto trotzdem 1700 Euro :-), 400 Euro plus zahlt man hier doch minimum für Demontage und Entsorgung.
 

Ähnliche Beiträge

Oben