Korpushöhe und Hersteller

Dieses Thema im Forum "Küchenmöbel" wurde erstellt von frontloop, 12. Feb. 2016.

  1. frontloop

    frontloop Mitglied

    Seit:
    20. Okt. 2015
    Beiträge:
    43

    Hi,

    noch mal ich :-)

    Ich habe von meinem Küchenplaner nochmal ein alternatives Angebot erhalten.
    Identische Planung (weil eben gleicher Küchenplaner) mit einmal:

    Nobilia Küche mit 72er Korpus bei 94 cm Arbeitshöhe (also damit 20 cm Sockel)
    oder
    ProNorm Küche mit 76,8er Korpus und damit eben 15,2 cm Sockel.

    Die ProNorm-Variante ist ca. 1.000 € (oder 5,5%) teurer als die Nobilia-Variante.

    Jetzt bin ich mir nicht ganz sicher, ob die 1.000 € Mehrpreis sinnvoll investiert sind:

    Laut dem Vergleich hier scheint ProNorm etwas besser zu sein als Nobilia.
    Der 72er Korpus der Nobilia ist halt schon recht klein, also relativ viel verschenkter Platz im Sockel.

    Wobei gerade beim Platz ist das halt die Frage: Merkt man das wirklich? Ich hab's mir gestern bei meiner aktuellen Küche angeschaut und eigentlich wäre das nur entscheidend, wenn ich bei der Pronorm-Küche sowas wie Ölflaschen im Auszug unterbringe und bei der Nobilia nicht.
    Passen Ölflaschen bei beiden nicht in den Auszug, ist es eigentlich fast egal.
    Ich habe aktuell keinen Auszug bis oben hin vollgestopft, so dass die 1-2 cm weniger je Auszug halt einfach nicht auffallen.

    Wie ist Eure Meinung da dazu?
     
  2. Breezy

    Breezy Mitglied

    Seit:
    5. Jan. 2016
    Beiträge:
    384
    20cm Sockel finde ich ganz schön viel.

    Vielleicht noch mal ein Angebot mit höheren Korpora einholen?
     
  3. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.721
    Der entscheidende Vorteil ist, dass man eine Schubladenebene gewinnen kann. Sprich, den normalen Unterschrank in Raster 1-1-2-2 aufteilen kann. Nobilia Standard 1-2-2

    * 6 Raster - was heißt das? *

    Der 2-rasterige Auszug sollte bei Nobilia ca. 2 cm höher sein als bei Pronorm, allerdings wird man diese Höhe selten nutzen.

    Geschickt sollte man dann in seiner Küchenplanung ein oder zwei 3-rasterige Auszüge unterbringen.

    Es gibt viele niedrige Sachen, die man getrennt gut in Schubladen aufbewahren kann. Kaffeetassen, Servierplatten, Tupperwaredeckel, Folien, Messer, Besteck, Kochbesteck, Küchenhelfer, Pürierstab und ähnliches, Gewürze.

    Habe im Rahmen der Planung der neuen Küche für meine Eltern über Nutzhöhen in Auszügen gesprochen. Mein Vater dazu: "Ja, die Tellerstapel sind doch so hoch" ... Ich: "Geh mal messen" ... Er: "Oh, nur 17 cm hoch der Stapel" ... Ich: "ja, dann reicht doch auch ein 2-rasteriger Auszug" ;-)
    Dazu Vermaßung Häcker Systemat und sinnvollerweise -->Stauraum Schubladen am Beispiel meiner 590 cm Schubladen ;-)

    Damit erfolgt wie immer der Hinweis, zu jeder Küchenplanung eine explizite * Stauraumplanung * zu machen.
     
  4. frontloop

    frontloop Mitglied

    Seit:
    20. Okt. 2015
    Beiträge:
    43
    Ok.

    Was muss rein bzw. was habe ich aktuell (Müsste ein 5er-Raster mit wohl auch 72er-Korpus sein [wenn ich richtig schätzen kann]):

    1 - 1x 40er Schublade mit Besteck
    2 - 1x 40er Auszug mit Messer, Salatbesteck etc. (der natürlich bei weitem nicht nach oben voll ist)
    3 - 1x 40er Auszug mit Schneidbrettern, Pürierstab, Käsereibe etc (der schon relativ voll ist)

    4 - 1x Eckschrank mit Tupperschüsseln etc.

    5 - 1x Eckkarussell mit Töpfen und Pfannen bzw. Auflaufformen

    6 - 1x 30er Schublade mit Topflappen
    7 - 1x 30er Schublade mit Kochlöffel etc.
    8 - 1x 30er Schublade mit Teigschaber und so zeug.
    9 - 1x 30er Auszug mit Handrührgerät und passenden Schüsseln.
    10 - Gewürze und Öl steht offen rum

    Das muss alles wieder in die neue Küche rein. Für alles andere (Teller, Gläser etc) habe ich normale Schränke mit Tür.


    Wenn ich das jetzt "umbaue" mit dem was aktuell geplant ist, habe ich einen 80er Schrank mit 1 Schub und 2 Auszügen und einen 100er Schrank mit 1 Schub und 2 Auszügen.

    in den 80er-Schub kommt:
    Besteck (inkl. Messer und Salatbesteck) - Also 1 und 2.

    In einen 1. 80er Auszug kommt: Handrührgerät, Pürierstab, Käsereibe etc. - Also 3 und 9

    In den 2. 80er Auszug kommt: Tupperzeugs, Alufolie etc. - Also 4

    In den 100er Schub kommt: Gewürze, Kochlöffel, Teigschaber etc. Also 7, 8 und 10 (teilweise).

    In den 1. 100er Auszug kommt: Idealerweise Öl (also die hohen Flaschen zum Kochen) und ggf. die Auflaufformen - Also der Rest von 10 und Teile von 5 (wobei mir hier dann wohl noch Platz übrig bleibt)

    In den 2. 100er Auszug kommen die Pfannen und Töpfe - Also der Rest von 5

    Die Topflappen (6) schmeiß ich zu den Töpfen mit rein.

    Damit sollte ich eigentlich alles untergebracht haben, was ich aktuell habe und unterbringen will/muss.

    Damit sehe ich eigentlich nur das Thema "Ölflaschen" weiter kritisch. Die müssen halt reinpassen (Höhe der Auszüge).
     
  5. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.721
    Ein Bild, wie in * Stauraumplanung * sagt mehr als 1000 Worte ;-) .. und das am besten eigentlich bei deinerm Küchenplanungsthread, weil man da dann evtl. optimieren kann.
     
  6. frontloop

    frontloop Mitglied

    Seit:
    20. Okt. 2015
    Beiträge:
    43
    ok. muss ich noch machen.

    Wie schauts denn grundsätzlich qualitativ bei den beiden Herstellern aus?
     
  7. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    .. die Antwort findest Du in unserem Herstellerranking
     
  8. frontloop

    frontloop Mitglied

    Seit:
    20. Okt. 2015
    Beiträge:
    43
    Nein. Finde ich nicht. Oder ich versteh's nicht.
     
  9. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.930
  10. frontloop

    frontloop Mitglied

    Seit:
    20. Okt. 2015
    Beiträge:
    43
    Ich weiß, wo das Ranking zu finden ist.
    Ich kann aber mit den Angaben da aber nicht beurteilen, ob jetzt die 1.000 € Aufpreis von Nobilia auf Pronorm (wie gesagt, vom Korpus/Raster mal abgesehen) sinnvoll investiert sind oder nicht.
    Also ob Pronorm jetzt qualitativ hochwertiger ist als Nobilia oder eben nicht.
     
  11. kloni

    kloni Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2015
    Beiträge:
    1.862
    Es kommt ja auch drauf an welche Schubkästen/Auszüge dir besser zusagen. Sind denn die Planungen Identisch? Reicht ja schon wenn durch ein anderes Raster mehr Schubladen eingebaut sind und dann lohnt sich ein 1k € Aufpreis schon. Würde persönlich eher zur ProNorm tendieren eben wegen der Schubladenbeschläge.
    Edit: arg die haben ja die gleichen, hälfte zurücknehm.

    Wobei sowas wie die Protec Eiche gibts glaub ich nicht bei Nobilia oder?
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Feb. 2016
  12. kingofbigos

    kingofbigos Spezialist

    Seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    467
    Ort:
    Wien
    nobilia:
    entweder 4er Raster mit zwei Laden im Korpus (UD2A), die meisten Ölflaschen passen rein.

    oder einen 5rastrigen Schrank nehmen (UA) und den Schubkasten mit dem ersten Auszug zu einer Lade zusammenfassen, Fronten verstiften. Da geht jede Ölflasche rein.

    bei 94 cm Arbeitshöhe ist grundsätzlich eine Rasterküche mit 78cm Korpushöhe zu empfehlen. Ja das kostet mehr. Na und? Ist ja auch mehr drin! Kann man besser planen (es ist auch für den Planer anstrengender...) und besser nutzen.
     
  13. frontloop

    frontloop Mitglied

    Seit:
    20. Okt. 2015
    Beiträge:
    43
    Danke.

    Welche Hersteller gibt es denn mit 78er Korpus, die preislich in der selben Liga wie Nobilia und Pronorm spielen?
     
  14. kloni

    kloni Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2015
    Beiträge:
    1.862
    Bauformat vielleicht?
     
  15. kingofbigos

    kingofbigos Spezialist

    Seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    467
    Ort:
    Wien
    Nö. 78er Korpusse kosten mehr als 72er. bauformat dürfte einer der günstigeren Anbieter sein. Zwischen bauformat und nobilia liegt ein gehöriger Abstand auch in der sonstigen Qualität: Schrankrückwand, Beschläge, Planbarkeit, Farbauswahl, Fachböden. Merkt man aber alles nicht, wenn man mal schnell durch die Ausstellung rennt und ein paar Laden aufreißt...
     
  16. kloni

    kloni Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2015
    Beiträge:
    1.862
    Was hat mehr Auswahl Bauformat oder Nobilia?
    Naja ich wurde bisher von jeder Nobilia Ausstellungsküche enttäuscht, meine zukünftige Nachbarin konnte sich aber trotzdem eine schöne Nobilia einbauen lassen. Aber da hab ich auch noch nicht so wie an den Ausstellungküchen rumgefummelt.
    Pronorm hab ich noch nicht wissentlich in Augenschein nehmen können aber von den Prospekten her sagen die mir auch mehr zu als Nobilia.
     
  17. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.420
    Ort:
    Lipperland
    ALNO würde auch passen...würde ich mir auf jeden Fall mal rechnen lassen.
     
  18. frontloop

    frontloop Mitglied

    Seit:
    20. Okt. 2015
    Beiträge:
    43
    Also Rückmeldung vom Küchenplaner:
    Die Nobilia-Schubläden sind definitiv zu niedrig für Ölflaschen etc.
    ProNorm hat eine lichte Höhe von ca. 33 cm. Da sollten dann solche Flaschen reinpassen, oder?
     
  19. bibbi

    bibbi Spezialist

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    2.636
    Oder man setzt bei einem 72,er Korpus einen 30er "Flaschenschrank"mit durchgehender Front.
    Funktioniert seit Küchengenerationen.
    LG Bibbi
     
  20. kingofbigos

    kingofbigos Spezialist

    Seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    467
    Ort:
    Wien
    nochmal:

    Bestecklade und darunter liegende Lade zusammenfassen -> Ölflasche passt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Korpushöhe verschiedender Hersteller Teilaspekte zur Küchenplanung 2. Juni 2009
Korpushöhen bei Häcker systemat und Lackfront Küchenmöbel 6. März 2016
Neue Korpushöhe bei Nobilia in 2016? Küchenmöbel 19. Feb. 2016
Korpushöhen zur Gestaltung eines Passpartout-Rahmens für unsere Rückwand Küchenplanung im Planungs-Board 17. Mai 2015
Korpushöhen > 90cm Küchenmöbel 8. Mai 2015
Korpushöhen Nobilia / Onlineküchenplaner (76.6, 91, 105.4) - Verwirrung Küchenmöbel 4. Dez. 2013
Korpushöhe Küchenmöbel 31. März 2013
Nobilia Korpushöhe Küchenmöbel 29. Dez. 2012

Diese Seite empfehlen