Induktionsfeld schief zur Wand

deckard

Mitglied

Beiträge
3
Hallo zusammen,

ich habe im Mai eine Küche in L-Form gekauft und gestern wurde diese aufgebaut (zumindest in Teilen, der freundliche Küchenmonteur ist leider nicht fertig geworden). Am Abend ist mir aufgefallen, dass das Induktionsfeld schief zur Wand steht, oder vielmehr steht die Wand schief zum Induktionsfeld. Denn das Induktionsfeld ist gerade in der Arbeitsplatte montiert, vielmehr ist die Wand schief. Der Winkel beträgt laut Küchenplan 90,5 Grad, was einer Abweichung von etwa 0,87 cm pro Meter entspricht. Bei einem Induktionsfeld mit 60cm Breite habe ich eine Abweichung von etwa 6 mm.

Leider ist mir das vorher im Küchenplan überhaupt nicht aufgefallen, der Küchenplaner hat davon auch nichts gesagt. Sieht also eher nach meinem Fehler aus, denn ich hätte ja nachfragen können.
Meine Frage: Kann ich den Schiefstand irgendwie kaschieren? Hinter dem Induktionsfeld befindet sich eine Milchglasscheibe (1,6 cm dick [1,2cm für die Platte und 0,4cm für das aufgeklebte Glas]), könnte ich an einer Seite einige Millimeter abfräsen? Das gleiche müsste ich dann auch bei der Nischenleiste machen. Was meint ihr? Kluge Idee? Oder hättet ihr noch andere Vorschläge?

Hier einige Bilder der Küche:
 

Anhänge

  • 20200927_175956.jpg
    20200927_175956.jpg
    65,5 KB · Aufrufe: 102
  • 20200927_180006.jpg
    20200927_180006.jpg
    51,2 KB · Aufrufe: 101

Berde

Spezialist
Beiträge
1.751
Wohnort
Am Fuß der Schwäbischen Alb
Das sind aber mehr als 6 mm???
Zur Vorderkante ist es gleichmäßig???
 

deckard

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
3
Gutes Auge, habe noch mal nachgemessen, sind 7 mm.
Zur Vorderkante ist es gleichmäßig.
 

Berde

Spezialist
Beiträge
1.751
Wohnort
Am Fuß der Schwäbischen Alb
Wie sieht es denn obendrüber aus??? Eine DH, in welcher Breite???

Einfachste Lösung, rechts 5 mm zwischen Wand und NV unterlegen und eine
schöne Acrylfuge ziehen.
7 mm ist vielleicht schon zu viel für eine schöne Fuge:think:
 

deckard

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
3
Die DAH hat eine Breite von 60cm und sitzt perfekt über dem Induktionsfeld.
Die Idee mit den 5mm ist nicht schlecht. Dann wären es am Ende noch 2mm Differenz, das springt dann sicherlich nicht mehr so sehr ins Auge wie jetzt.

Noch eine Frage: Ich hänge nicht unbedingt an dem Milchglas, auch wenn ich es sehr schön finde. Gibt es andere, vielleicht flexiblere Nischenverkleidungen, mit denen ich die Schräge sinnvoller kaschieren könnte?
 

Fernblau

Mitglied

Beiträge
265
Folgende Idee: "Unterlegen" ist schonmal die richtige Richtung. Die Glasscheibe hat ja einen 1,2cm "Aufbau". Die sicherlich aufwändigste Variante wäre ein flächig keilförmiger Aufbau von 0,5-1,2 cm. Okay, riesiger Aufwand...
Alternativ kann man versuchen, einen keilförmigen Rahmen unter die Nischenverkleidung zu legen. Also auf etwa 2cm Breite den Rand des Hinterbaus der Verkleidung abfräsen bis auf 4mm Restdicke. Dann einen keilförmigen, umlaufenden Rahmen anfertigen, der einseitig 7mm dicker ist und an den 'Sichtkanten' ansehnlich aussieht. Sauber aufleimen, Kanten vorsichtig abgleichen (aufs Glas achten) und ran damit :-)
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben