GSP: Beratung gesucht

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von linch, 16. Apr. 2016.

  1. linch

    linch Mitglied

    Seit:
    5. März 2016
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Rhein-Main

    Hallo liebe Küchengemeinde,

    es wird langsam Zeit, dass ich auch bei den Einbaugeräten ein paar Ratschläge einhole. Nachdem ich schon in meinem Planungs-Thread einen tollen Tipp bekommen habe, statt Miele zu einem Liebherr-KS zu greifen, hoffe ich nun auch auf wertvolle Empfehlungen zum GSP.

    - Es soll ein GSP für eine offene Küche werden, daher sollte dieser möglichst leise sein.
    - Und die Zuverlässigkeit wäre auch wichtig.
    - Gerne hätten wir auch einen Besteckkorb statt einer Besteckschublade, da man diesen mitnehmen könnte.
    Ansonsten, je besser die Preis-Leistung, umso natürlich besser.

    Bisher hatten wir den |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| auf unserer Liste, die BSH-GSP sollen jedoch laut unserem Küchenstudio sehr unzuverlässig sein. Und das glaube ich auch gerne, wir hatten einen Einbau-GSP von Siemens bei der Arbeit, der alle 2-3 Monate in der Reparatur war, bis die Garantie abgelaufen ist. Danach wanderte er in den Müll. Jetzt muss ich also meine Suche neu Anfangen, weiß aber dabei auch nicht, welche Schwachstellen die anderen Hersteller aufweisen.

    Könnten ihr mir vielleicht was empfehlen? Ich bräuchte zwei Tipps: einmal in XL, falls es 78er Küche wird, und einmal normal für 'ne 75er Küche.

    Vielen Dank und Grüße,
    linch
     
  2. jemo_kuechen

    jemo_kuechen Spezialist

    Seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    2.427
    Ort:
    50126 BERGHEIM
    Wenn du eine Abneigung gegen BSH hast, dann bleibt ja nur noch AEG, Miele oder VZug.
     
  3. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Oder eine der Whirlpool-Marken.
     
  4. jemo_kuechen

    jemo_kuechen Spezialist

    Seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    2.427
    Ort:
    50126 BERGHEIM
    Die gibt's ja auch noch...
     
  5. linch

    linch Mitglied

    Seit:
    5. März 2016
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Rhein-Main
    Ich habe keine "Abneigung gegenüber BSH", dagegen sprechen jedoch:
    - schlechte Erfahrung von vor vier Jahren (ich weiß nicht, ob sich inzwischen was singnifikant verbessert hat)
    - Empfehlung eines Küchenbauers, der scheinbar auch schlechte Erfahrungen damit gemacht hat.

    Und welche Hersteller es noch gibt, kann ich sehr leicht herausfinden, indem ich z.B. bei Idealo "Geschirrspüler" in die Suche eingebe. Meine Frage war aber, welche davon sind leise, robust und habe idealerweise noch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Und das kann ich nicht so schnell selbst herausfinden, da es:

    a) von jedem Hersteller meist sehr viel Modelle auf dem Markt sind und alleine die technischen Daten zu vergleichen schon mal sehr viel Zeit in Anspruch nehmen würde.

    b) noch viel mehr Zeit bräuchte man, wenn man zu jedem GSP anfängt nach Erfahrungsberichten zu suchen.

    Deswegen habe ich gehofft, von euch ein paar konkrete Empfehlungen zu bekommen. Es sind hier sicherlich viele Küchenhändler unterwegs, die mit Reklamations- und Garantiefällen regelmäßig konfrontiert werden und auf Basis zahlreicher Erfahrungen eigene Favoriten haben.
     
  6. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.891
    Ich kann die schlechte Erfahrungen mit Siemens-GSP nicht nachvollziehen, mein erster GSP was ein Siemens LadyPlus, nie Probleme gehabt, 1x mitumgezogen, nach 7 Jahre voll funktionsfähig weiterverkauft wg. erneutem Umzug in eine Wohnung mit Einbauküche. Dort befand sich ein betagtes Neff-GSP, der problemlos 5 Jahre für mich gespült hat.

    In der jetzigen Wohnung befand sich ein 16-Jahre alte Siemens-GSP der bei der ersten Benutzung laut pfeifende Geräusche von sich gab. Ich beschloss, den GSP mal zu reinigen um zu schauen, ob's besser wird - nach der Reinigung, Einstellung der Wasserhärte und Nachfüllung von Salz ist das Gerät ohne zu pfeifen und absolut problemlos weitere 8 Jahre gelaufen. Wurde noch funktionsfähig mit der alten Küche entsorgt.

    In der neuen Küche habe ich wieder ein Siemens-GSP, läuft seit bald 2 Jahre problemlos.

    Das ist aber auch nur eine individuelle Erfahrung, das kann man genausowenig verallgemeinern wie die von Dir geschilderten Tatsachen.
     
  7. Black Lab

    Black Lab Mitglied

    Seit:
    6. Feb. 2013
    Beiträge:
    493
    Als letzte Woche unsere 16 Jahre alte Küche abgerissen wurde tat es mir echt Leid um die ganzen Geräte. Alle Siemens, alle noch völlig in Ordnung, bis auf das Licht in der MW, das war schon etwas länger verendet. Unsere neue Küche bekommt auch ausschließlich BSH-Geräte: Induktionsfeld von Neff, BO und DGC von Bosch, GSP und MW von Siemens.
     
  8. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.648
    Und, eines der Hauptprobleme bei so einer Recherche ist ja, die Geräte, die man aktuell kaufen kann, hat vermutlich noch keiner mehr als 5 Jahre in Betrieb, da die Geräte da noch nicht auf dem Markt waren.

    Und, ich hatte auch 16 Jahre eine Bosch-GSP, bei Neuanschaffung Küche habe ich sie verschenkt und sie ist noch rund 5 Jahre gelaufen. Und seit 10 Jahren habe ich, mit der neuen Küche gekauft, eine Siemens-GSP. Läuft auch klaglos.
     
  9. Kücheplanlos

    Kücheplanlos Mitglied

    Seit:
    26. Nov. 2013
    Beiträge:
    1.506
    Ich hab eine vollintegrierte Miele XXl mit der ich sehr zufrieden bin. Schön leise bei offener Küche. Im extra-leise Modus dauert es allerdings 3 Std bis sie fertig ist. Das mache ich dann nur abends. Allerdings hab ich die Schublade. Korb kann man ja sonst auch nachrüsten.
    Meine Schwester hat ein Vzug mit Steamfinish, der ist noch ein bisschen besser.
    Mein Vater ein Siemens der problemlos läuft.
    Einziges was mich nervt von BSH ist meine recht neue Siemens Meisterklasse Waschmaschine. Defekt geliefert, Federn mussten getauscht werden, dann undichter Kasten beim Idos. Idos Einheit hat sich innerhalb eines Jahres voll verzogen obwohl niemals runtergefallen. Also schon 5 Mal Reparatur bei Neugerät.
    Mein insgesamter Eindruck ist, dass Miele schon besseres Material nimmt und BSH alles als Plastik billiger Art wo es nur geht. Aber dh ist Miele halt auch teurer.
    Zu Aeg kann ich nichts sagen.
    Hatte vorher Indesit was zu Whirlpool gehört als Geschirrspüler und der war echt schlecht, immer alles dreckig geblieben egal wie befüllt. Pulverreste am Geschirr ...
     
  10. bibbi

    bibbi Spezialist

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    2.617
    Ich verkaufe nur BSH und Miele wenns ins Budget passt.
    Oft ist auch Fehlbedienung die Ursache für die Probleme.Ausschliessliche Nutzung von Ökoprogrammen mit Niedrigen Temperaturen,kombiniert mit Überdosierung durch Tabs lassen viele Geräte einen fühen Tod sterben.
    LG Bibbi
     
  11. jemo_kuechen

    jemo_kuechen Spezialist

    Seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    2.427
    Ort:
    50126 BERGHEIM
    Bei uns läuft auch nur BSH (Siemens), Miele und ab und zu VZug.
    Die einzige Rekla die wir bei Siemens hatten, waren die defekten Federn an der Tür. Dieses Problem wurde beseitigt und alle Geräte ,auch nach Ablauf der Gewährleistung, wurden kostenlos instandgesetzt.
    Von daher kann ich Bibbi nur beipflichten.
    Und genauso werden andere ihre guten Erfahrungen mit AEG machen.
     
  12. linch

    linch Mitglied

    Seit:
    5. März 2016
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Rhein-Main
    Danke euch sehr für eure Antworten.

    Nur mal vorab, ich bin kein eingefleischter BSH-Gegner, sonst stünden nicht alle Geräte von Bosch auf mein Vorauswahl-Liste. Ich wollte hier auch keine Anti-BSH-Kampagne starten und Leuten, die Generation für Generation einen noch von der Oma angeschafften GSP von Siemens nutzen, zu nahe treten :-)

    Es ist aber so, dass in der heutigen schnelllebigen Zeit die Erfahrungen mit den Geräten von "damals" keine Aussagekraft haben.

    Ich persönlich hatte bisher nur Erfahrung mit bloß einem GSP von BSH, der vor ~4 Jahren vom Arbeitgeber angeschafft wurde. Dieser war allerdings innerhalb der Garantiezeit ungefähr 5 mal defekt, und direkt nach der Garantie sofort schon wieder, weshalb er direkt weggeschmissen wurde. Und an Ökoprogrammen kann es kaum liegen, da der GSP 3x täglich im Einsatz war, dafür dauert das Öko viel zu lang. Aber auch diese einzige Erfahrung ist auch nicht statistisch aussagekräftig (es könnte bloß ein "Montagsgerät" sein), stimmt mich allerdings ein wenig vorsichtig den BSH-Geschirrspülern gegenüber.

    Und nachdem ein KFB uns, ohne dass wir ihn darauf angesprochen haben, von BSH-GSP abgeraten hat, da er in den letzten Jahren damit viele Reklamationen während und auch nach der Garantiezeit hatte, dachte ich mir, es könnte doch was dran sein. Und nein, er wollte uns nicht bloß einen teureren Miele-GSP verkaufen, da wir bei ihm nur die Küche ohne Geräte angefragt haben und er damit gar kein Problem hatte.

    Deswegen habe ich eher auf Antworten von Spezialisten wie Bibbi und Timo gehofft, die mir aufgrund der tagtäglichen Erfahrungen einen leisten zuverlässigen GSP mit guter Preis-Leistung empfehlen könnten. Aber momentan driften wir irgendwie ein wenig von dem Thema ab.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Apr. 2016
  13. linch

    linch Mitglied

    Seit:
    5. März 2016
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Rhein-Main
    Danke Bibbi & Timo,

    dann weiß ich Bescheid, dass man sich doch auf Bosch verlassen kann.

    @bibbi: wie kann man denn Spülltabs überdosieren? Macht man nicht bei jedem Spülvorgang einfach einen Tab rein?
     
  14. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.980
    Ort:
    München
    Spültabs müssen von der maximalen Beladung und der maximalen Verschmutzung ausgehen. Das ist längst nicht immer der Fall, daher ist oft überdosiert.
    Die Empfehlung auch der GSP-Hersteller sind getrennte Komponenten - Reiniger, Salz, Klarspüler - , wobei man die Wasserhärte am Gerät auch richtig einstellen sollte, und man den Reiniger angemessen dosieren soll.
     
  15. linch

    linch Mitglied

    Seit:
    5. März 2016
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Rhein-Main
    Hallo Annette,

    das kann natürlich sein, dass die besagte GSP bei der Arbeit zu viele Spültabs gesehen hat, da meist zu 90% mit Kaffeetassen beladen wurde, die nicht wirklich so dreckig sind. Allerdings haben wir seit dem (ebenfalls schon 2 Jahre) einen GSP von Oranier (die Marke habe ich bis dahin gar nicht gekannt und habe auch jetzt keine Ahnung, ob das ein "guter" oder ein "schlechter" Hersteller ist) als Ersatz, der im gleichen Rhythmus 3x täglich mit "zu viel Spültabs" läuft, und bisher keine Probleme macht.
     
  16. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.980
    Ort:
    München
    Wie du schon selber gesagt hast, ist das deine Erfahrung von jeweils nur einem Gerät, sowohl von Siemens als auch von Oranier, und damit statistisch nicht aussagekräftig. Das Versagen wie bei Siemens kann passieren, auch wenn es nicht passieren sollte und es für den, den es betrifft, ganz blöd ist. Die Ursache lässt sich auch nicht klar festlegen.

    Daher schadet es nicht, beim neuen GSP auf das Mehr-komponenten-System umzusteigen.

    Ich habe übrigens auch einen BSH-Geschirrspüler, der seit gut zwei Jahren einwandfrei funktioniert.
     
  17. linch

    linch Mitglied

    Seit:
    5. März 2016
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Rhein-Main
    Ganz genau, deshalb würde ich mich ungerne auf Einzelerfahrungen verlassen. Weder auf fremde, noch auf die eigenen. Deswegen war der Auslöser für die Frage hier nicht meine Erfahrung, sondern die Empfehlung eines KFB.
     
  18. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.891
    @linch, wir haben schon verstanden, aber viel mehr als Einzelerfahrungen wirst Du hier auch nicht bekommen. Langzeiterfahrungen kann man eh nur mit alten Geräten machen, auch die Händler werden nicht Langzeitprognosen über aktuellen Geräten abgeben können und die Vergangenheit ist kein Garant für künftigen Leistungen.
     
  19. linch

    linch Mitglied

    Seit:
    5. März 2016
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Rhein-Main
    Verstehe... Eigentlich habe ich auf ein paar konkrete Alternativen gehofft, aber da ihr die Anfälligkeit der Bosch-Geräte nicht bestätigen könnt und auch von keinem anderen Hersteller einen "guten & günstigen" GSP für 600-700€ (Internetpreis) mir empfehlen könnt, dann bleibe ich vielleicht doch lieber bei Bosch und holte mir für 50€ extra eine Garantieverlängerung auf 5 Jahre.

    Ich danke euch allen sehr für eure Antworten und eure Hilfe!
     
  20. kloni

    kloni Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2015
    Beiträge:
    1.854
    Denke auch das es keine schlechte Idee ist das so zu Handhaben.
    Mein Siemens Geschirrspüler (Teilintegriert) hat vor 9 Jahren so max. um die 400€ gekostet *glaub*, also doch recht günstig, das einzige was er bisher hatte war eine verstopfte Laugenpumpe, aber das war nach einem Blick in die Gebrauchsanleitung rasch behoben. Denke auch das es für den Geschirrspüler besser ist wenn man kein 12 in 1 Tabs benutzt. Mit Pulver+Salz+Klarspüler ist es auch günstiger.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Ideen / Beratung für schmale Schlauchküche gesucht / erbeten Küchenplanung im Planungs-Board 16. Feb. 2014
Beratung gesucht für EBK in Altbauwohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 25. Aug. 2012
Beratung - Auswahl DAH Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 15. Nov. 2016
Beratung für Beleuchtung benötigt Küchen-Ambiente 5. Nov. 2016
[Kaufberatung] Kochfeld + GSP + Abzugshaube Einbaugeräte 29. Okt. 2016
Kaufberatung | BO & Kochfeld Einbaugeräte 26. Apr. 2016
Kaufberatung großer Kühlschrank Einbaugeräte 26. Sep. 2015
Bitte um Beratung: Gefrierschrank für Hauswirtschaftsraum Einbaugeräte 22. Feb. 2015

Diese Seite empfehlen