gravierende Planungsfehler?

Beiträge
7
Hallo miteinander,

nachdem wir uns schon seit langem mit einer neuen Küche beschäftigen, aber niemand eine für uns attraktive Planung auf die Füsse stellen konnte, haben wir nun einen sehr schönen, und für uns gefälligen Vorschlag erhalten.

Durch das lange stille mitlesen bin ich mir sicher, dass ich hier noch den einen oder anderen Tipp bekomme auf was zu achten ist.

Wichtig für uns ist der Wohnliche Charakter, da die Küche unser Hauptaufenthaltsraum ist.

Zur Alno-Planung:

Die Frontfarbe soll Trüffel werden, hab ich aber nicht hinbekommen. Spülmaschine, Regal und Hängevitrinen stimmen (Wildeiche).

Die Hängevitrine sollen eine Tür mit schmalem satinierten Glasstreifen bekommen, so dass man den "Kruscht" nicht sieht.
Arbeitsplatte Schieferimitat, leider auch nicht im Farbschema verfügbar.

Im Grundsatz sind wir schon einverstanden, möchten aber natürlich keine großen "Fehler" in der Planung machen, die wir später bereuen.

Aus diesem Grund stellen wir die Planung mal zur Diskussion.

Falls noch was fehlt bitte melden, den Gesamtgrundriss hab ich nicht eingestellt, denn da gibt es keine Diskussion mit
angrenzenden Räumen etc. (Gang und die Küchentüre soll geschlossen werden können)

Wir sind gespannt auf Euer Feedback.


Checkliste zur Küchenplanung von Harry007

Anzahl Personen im Haushalt : 4
Davon Kinder? : 2
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 160-180
Art des Gebäudes? : Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 100
Fensterhöhe (in cm) : 120
Raumhöhe in cm: : 238
Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse : vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät? : Stand-Alone bis 60 cm Breite
Kühlgerät Größe : bis 175 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube? : Umluft
Hochgebauter Backofen? : Nein
Hochgebauter Geschirrspüler? : wenn möglich
Kochfeldart? : Ceran (herkömmlich)
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 60
Spülenform: : 1 Becken mit Abtropffläche
Weitere geplante Heißgeräte :
Küchenstil? : modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 6 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Vorhandener Tisch
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 160*80
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Hauptsitzplatz, Wohnküche sehr oft genutzt
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 92
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Wasserkocher, Toaster, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Küchenmaschine, Handrührgerät, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Speisekammer
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : überwiegend alleine
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : abgewohnt
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : Schüller
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : alles Bestand ausser Berbel Abzugsh.
Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.074
AW: gravierende Planungsfehler?

Ich habe mal die 3 überflüssigen Threads gelöscht ;-)

Zum Plan ... wäre mir eindeutig zu wenig Arbeitsfläche. Schon mal drüber nachgedacht, die Abtropfe sein zu lassen? --> Spülbecken mit oder ohne Abtropfe

Was soll planrechts der hochgebauten GSP sein?

Ist das Kochfeld autark oder wird es über den Backofen gesteuert?

Wie groß ist der Kühlschrank .. oder ist er im Alnoplan korrekt angelegt?

Reicht dir denn der Stauraum?

Die Zeile planoben soll in Schüller-Übertiefe, also APL-Tiefe 70 cm sein?
 
Beiträge
7
AW: gravierende Planungsfehler?

Hallole,

ja vielen Dank fürs Löschen, es kam immer eine Fehlermeldung, da hab ichs halt nochmal abgeschickt *kiss*

Zu den Fragen:

Die Spüle sollte schon eine Abtropffläche haben, wir haben mal eine kleine geplant.

Neben dem GSP 30 cm Regal für Krimskram, Küchenmaschine etc.

Das Kochfeld wir über den Ofen gesteuert.

Der Kühlschrank ist korrekt angelegt.

Stauraum wird reichen, wir haben ja noch die Speisekammer.

Ja Übertiefe 70 cm auf der ganzen Länge.

Arbeitsfläche ist auch der Punkt an dem sich unsere Geister scheiden.
Wir haben aber noch keine wirklich bessere Idee, der Vorschlag an sich gefällt uns nämlich ausserordentlich gut.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.074
AW: gravierende Planungsfehler?

30 cm Regal wird eine Innenutzbreite von ca. 26 cm haben ... paßt deine Küchenmaschine da?
 
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: gravierende Planungsfehler?

Wenn das im Großen und Ganzen so bleiben soll, dann würde ich dieses 30er Regal weglassen und den GSP ganz an die Wand rücken. Dafür einen 30er für Müll unter der AP zwischen Spüle und GSP setzen. Die Abtropfe, sofern die beibehalten werden soll, dann Richtung GSP drehen.
Dann gibt das eine brauchbare AP-Breite zwischen Spüle und Herd.

Wie sieht es mit den Türen aus? Wäre es denkbar, planlinks eine Schiebetüre draus zu machen, die in der Küche nach planunten läuft? Ich nehme an, dass der Kühli deswegen nicht ganz links in der verfügbaren Zeilenlänge steht, weil sonst immer die offene Türe davor stünde?
Wie wäre es mit dem Rausschmiss des freistehenden Kühli und einem Integrierten + dann ganz links noch weiteren Stauraum?
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.074
AW: gravierende Planungsfehler?

Schiebetür nach planunten wäre gut .. Kühlschrank kann man dann aber als Stand-Alone lassen. Einfach mit dem Kühlschrank neben dem Schracht beginnen. Bringt auch knapp 50 cm mehr APL und man könnte den Müll unter der APL integrieren ;-) Und Spüle dann vielleicht in einen 80er linksbündig, dann ist auch etwas Abstand zur GSP.

Als Spüle dann so etwas wie die Mera 70 von Systemceram, Abtropfe nach rechts.
proxy.php?image=http%3A%2F%2Fwww.ms-visucom.de%2Fr30%2Fvc_shop%2Fbilder%2Ffirma45%2Fmera70.jpg&hash=9b609ac4cb02e386807d3c2bdfc5498a

proxy.php?image=http%3A%2F%2Fwww.ms-visucom.de%2Fr30%2Fvc_shop%2Fbilder%2Ffirma45%2Fmera70_tz.gif&hash=bb58708496316ad851fc46cdc3f9c3ee
 
Beiträge
7
AW: gravierende Planungsfehler?

die Küchenmaschine hat 17 cm, ist eine Kenwood, die ist sehr schmal, Rührschüsseln natürlich nicht ;-)

Schiebetür möchten wir nicht, der Umbau wäre gewneuig. Die müsste dann ausserhalb des Raumes laufen und dichtet auch nicht ab.

Die Spüle kommt in etwa hin, das ist genau was wir suchen !!!!!*top*

Das Regal würde in Wildeiche in Verbindung mit der GSP einen Wohnlichen Block geben.
Ich habe Bedenken, dass die GSP alleine etwas verloren aussieht.

Dann eher in der selben Front wie der Rest.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.074
AW: gravierende Planungsfehler?

Eine gute Schiebetür dichtet auch recht gut ab. In der Küche bis zur Speisekammer reicht der Platz wohl nicht? Und warum nicht außen laufend?

Wie oft steht denn die Küchentür offen?

Conny hat neulich mal ihre Schiebetür genauer fotografiert
conny-7375-album718-bild85328.jpg


hinten, links vom Backofenhochschrank. Leider sind die Fotos nicht im Album sondern in irgendeinem Thread. Vielleicht schlägt sie hier auf und stellt die Fotos nochmal zur Verfügung.

__________________________Die Ecke hinter der Tür hat natürlich, je größer sie ist, Vermüllungspotential ... oder was stellt ihr dahin?
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.074
AW: gravierende Planungsfehler?

Vielleicht reicht es ja auch, die Zarge auszubauen und die Tür quasi zu drehen, so dass sie nach außen aufgeht. Dafür ist dann natürlich ein Gesamtgrundriss doch sinnvoll :cool::cool:
 
Beiträge
7
AW: gravierende Planungsfehler?

Innen reicht der Platz nicht zum schieben.

Bei unserem Wohnverhalten wird die Tür auch ständig auf und zu gemacht, da scheint mir eine "normale" Türe sinnvoller.

Das mit der Ecke ist uns bewusst.
Die Türe kollidiert ja in der jetzigen Planung schon mit dem Kühlschrank, wenn beide ganz offen sind.

Ehrlich gesagt möchte ich auch die Umbaumassnahmen so gerin wie möglich halten.

Oh je, alles nicht so einfach :(
 
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: gravierende Planungsfehler?

Ihr verschenkt halt wegen der Türe recht viel Platz links in der Ecke. Sowohl als Arbeitsfläche, wie auch als Stauraum.

Könnte der Kühlschrank nicht einfach ganz nach rechts wandern, dann der GSP in einem Schrank in gleicher Höhe? Gggf. dann doch Kühli integriert, sähre optisch besser aus.

Wenn man dann ganz links hinter der Türe im Unterschrank die eher seltener benötigten Dinge verstaut und obendrauf die Küchenmaschine stellt z.B., dann hätte man schon Einiges an Arbeitsfläche gewonnen.
 
Beiträge
4.541
Wohnort
bei HH
AW: gravierende Planungsfehler?

Hallo Harry,
so ein Regal in der Küche ist selten *wohnlich*, sondern meistens *kruschig*, zumal ihr ja Nützliches rein stellen wollt, mal abgesehen davon, dass es voll staubt und jede Arbeit, die man sich zu Hause sparen kann :cool:

Hier mal zwei Vorschläge, ohne wesentlich viel an eurer Planung zu ändern (habe mal versucht, ein bisschen näher an *trüffel* zu kommen), allerdings habe ich die 2. Frontfarbe gekillt, ich denke, wohnlich wird das ganze durch Deko, die man zur Not, wenn es einem dann doch zu viel wird, wieder weg räumen/austauschen kann.

Kühlschrank stehen gelassen und den 30-er Müllschrank eingebaut, sowie die GSP in einen Hochschrank *verwandelt*, das vermeidet Höhensprünge, die das Gesamtbild doch sehr unruhig machen können.
gravierende Planungsfehler? - 248511 - 13. Mai 2013 - 17:49

gravierende Planungsfehler? - 248511 - 13. Mai 2013 - 17:49

Anhang anzeigen harry007-1.POS
Anhang anzeigen harry007-1.KPL


wie von Tantchen vorgeschlagen den Kühlschrank auch in die Ecke gestellt und alles an seiner Höhe ausgerichtet.
Außerdem die APL ganz in die Ecke gezogen, unter die APL ganz rechts könnte man z.b. Handtücher hängen. Ob der Schrank vielleicht auch 70 cm tief werden könnte müsstet ihr vor Ort sehen, aber die APL so ab zu runden geht auch.
gravierende Planungsfehler? - 248511 - 13. Mai 2013 - 17:49

gravierende Planungsfehler? - 248511 - 13. Mai 2013 - 17:49

Anhang anzeigen harry007-2.POS
Anhang anzeigen harry007-2.KPL
 
Beiträge
7
AW: gravierende Planungsfehler?

Hab mir jetzt den ganzen Nachmittag den Kopf zerbrochen, aber ich glaube mit Erfolg:-)
Die Lösung könnte eine Raumspartür sein.

Darf ich das verlinken?
Im Prinzip eine Fneutür mit 2 Teilen.
Dies reduziert natürlich den Bereich der in den Raum ragt um die Hälfte, ausserdem sieht
man auch wer hinter der Tür steht!

Somit könnte der Kühlschrank tatsächlich nach links zum Kamin wandern und die Arbeitsfläche wird größer.

Muss ich mich mal näher erkundigen bzgl. der Kosten für so eine Tür.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.074
AW: gravierende Planungsfehler?

Hier darfst du verlinken ... ;-) ... ich habe so eine Raumspartür. Ganz dicht schließen die aber auch nicht.

Es ist die Tür zu meinem Arbeitszimmer:
attachment.php?attachmentid=68662
 
Beiträge
7
AW: gravierende Planungsfehler?

Ja genau so was meinte ich.

Ich hoffe die undichtigkeit macht die Berbel wieder wett.

War die sehr teuer?
Ich habe einen Hersteller gefunden, der nutzt die vorhandene Zarge:

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Ich hab noch mal erweitert, die Pläne im Anhang

Die 2 Regale zwischen den Oberschränken sind notgedrungen, weil ich sonst mit den Massen nicht hinkomme. Möchte halt schon gern eine 90cm Haube
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.074
AW: gravierende Planungsfehler?

Zumindest nicht ganz preiswert, allerdings habe ich mit Zarge gekauft, da die Tür komplett neu war.

Gerade wenn ihr öfter die Tür auf und zu macht würde ich doch eher eine Schiebetür erwägen. Wäre da nicht im Flur Platz dafür?
 

Conny

Mitglied
Beiträge
7.326
Wohnort
SchleswigHolstein
AW: gravierende Planungsfehler?

Ich hab die Fotos noch einmal hervorgekramt... Ganz dicht schließt eine Schiebetür nicht, groß ist der Spalt aber nicht. Das hängt aber sicher auch von der Art der Schiebetür, ob sie einen Durchgangs-Rahmen besitzt oder nicht und wie gut sie eingebaut wurde.
Man könnte sicher auch den neuen Rahmen behalten und nur das Türblatt erneuern.

Ich würde immer wieder eine Schiebetür nehmen, auch optisch finde ich sie schön. *kiss*
 

Anhänge

Beiträge
7
AW: gravierende Planungsfehler?

vielen Dank für die Bilder, sieht ja wirklich super schön aus.

Leider sind unsere Türen nicht so schön, nur Buche ohne Kassetten etc.

Im Gang würde die offen stehende Türe schon ein wenig komisch aussehen.

Ich schau mir mal die Fneuvariante live irgendwo an. Scheint mir ein gangbarer Kompromiss zu sein.

Ich halt euch auf dem Laufenden
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben