getrennte Kreisläufe Kühl-Gefrierkombination - extra laut?

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von miri73, 11. Feb. 2016.

  1. miri73

    miri73 Mitglied

    Seit:
    24. Mai 2014
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Frankfurt am Main

    Hallo liebe Foris,

    ich bin sehr empfindlich auf Hintergrundgeräusche und suche nun eine besonders leise (Einbau-) Kühl-Gefrierkombi (Nischenhöhe 177cm) für meine Küche im Wohnzimmer.
    Der Kauf eines Gerätes mit 35db scheint nicht unbedingt ein Garant für ein leises Gerät zu sein, schenkt man diversen Erfahrungsberichten im Netz Glauben. Was könnten weitere Anhaltspunkte für ein leises Gerät sein? Waagerechte Aufstellung, ein A++ Gerät statt A+++, keine Null Grad Zone, eine Vibrationsmatte untendrunter?

    Ich habe gesehen dass viele Geräte 2 Kühlkreisläufe haben. Heißt das auch 2 Kompressoren? Bedeutet dies vielleicht extra Geräusche, da sie vielleicht nicht synchron an und ausgehen?

    "Fährt" man mit irgendeinem Hersteller tatsächlich besser als mit anderen?
     
  2. miri73

    miri73 Mitglied

    Seit:
    24. Mai 2014
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Frankfurt am Main
  3. kloni

    kloni Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2015
    Beiträge:
    1.862
    Es ist natürlich eine schlechte Voraussetzung wenn man geräuschempfindlich ist und sich eine offene Küche plant. Wenn du in speziellen Frequenzbereichen empfindlich bist musst du dir die Kühlschränke am besten im Betrieb anhören, ein guter Fachhändler kann dir das zumindest für einige wenige Geräte ermöglichen. Es gibt bei der Inbetriebname noch weitere Tips außer der korrekten Aufstellung. Wenn der Kühlschrank beim Transport gekippt wurde muss er ausreichend lange Aufrecht stehen bevor er in Betrieb genommen wird, er sollte auf voller Leistung in Betrieb genommen werden und für 24-48h so belassen werden. Die Nofrost Technik verursacht ab und an zusätzliche Geräusche in einem ganz anderen Frequenzbereich. Die Raumausstattung selbst hat auch großen Einfluss wie Geräusche reflektiert werden, also am Besten alles mit schweren Samtvorhängen und Teppichboden auskleiden. Keine kahlen Wände! Keine Glasfronten verwenden, eventuell Fronten mit Relief verwenden.
    Bei Kühlschränken gibts wohl auch sowas wie Montagsgeräte die aus unerfindlichen Gründen lauter als angegeben sind, manchmal hilf ein Kompressortausch aber ab und an sind alle Bemühungen um sonst den Kühlschrank auf Produktblattwerte zu bringen.
    Bei Bosch/Siemens/Neff hab ich das gefühl das sich öffter über die Lautstärke beschwert wird als z.B. bei Liebherr. Hatte zuerst vor einen Kühlschrank zu kaufen der aber immer wieder als zu laut bewertet wurde, werd jetzt ein paar Hundert Euro mehr für einen Liebherr ausgeben mal sehen wie der so ist das werd ich aber erst zu Ostern wissen.
    Ob so eine Matte unterm Kühlschrank etwas Hilft kann ich nicht beurteilen, es sollte auf alle Fälle ein Material sein das den Schall nicht reflektiert, also Fliesen, Laminat und co. sind eher nicht zu empfehlen, deshalb vorhin auch mein Tipp mit Tepich aber der ist natürlich in der Küche eher problemtisch.
     
  4. miri73

    miri73 Mitglied

    Seit:
    24. Mai 2014
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Danke Sandra für die ausführliche Antwort. Ja, natürlich hast Du recht, vielleicht hätte gerade ich eine Küche haben sollen, hinter der man einfach die Tür zu machen kann, Problem gelöst. Ausserdem schwebt mir eine modern-puristische Einrichtung vor, die macht es nicht besser.
    Ich hatte mir von Bosch einen Kühlschrank ausgesucht und ausgerechnet der hat auf amazon Bewertungen mit Beschwerden über die Lautstärke, obwohl der Hersteller 36dB angibt.... Das macht die Kaufentscheidung schwer. Ich denke mal über die Investition für einen Liebherr nach.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
getrennte Stromkreise für Küchengeräte Einbaugeräte 24. Aug. 2010
Getrennter Backofen- und Kochplattenanschluß immer möglich? Einbaugeräte 1. Feb. 2010

Diese Seite empfehlen