Geschirrspüler hoch eingebaut

Dieses Thema im Forum "Mängel und Lösungen" wurde erstellt von slahrmann, 7. Feb. 2008.

  1. slahrmann

    slahrmann Spezialist

    Seit:
    25. Mai 2007
    Beiträge:
    81

    Guten Tag, ich möchte mal die Fachleute fragen inwieweit das AMK-Merkblatt zum Hocheinbau von Geschirrspülern bekannt ist.

    Zusätzlich möchte ich wissen, was für Wrasenschutzbleche über dem Geschirrspüler und unter dem Korpus darüber montiert werden? Die üblichen Wrasenschutzbleche die von den Geräteherstellern geliefert werden?

    Und wo wird das Wrasenschutzblech montiert, korpusbündig oder frontbündig mit der Sichtfläche?

    Herzlichen Dank im Voraus für die Antworten, mfg
     
  2. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.559
    Ort:
    Lindhorst
    Da bin ich doch in meinem Element :-)

    Das AMK-Merkblatt ist bis letztes Jahr hier zum Download angeboten worden. Allerdings wurde mir dieser aus Gründen der Unaktualität von der AMK untersagt, bis es ein überarbeitetes gibt.
    Mir ist nicht bekannt, ob es schon aktualisiert wurde.

    Falls herstellerseitig kein zusätzlicher Wrasenschutz geliefert wird, muss das Blech des Geräteherstellers korpusbündig montiert werden. (Hierbei unbedingt auf die Länge der Nägel achten)
    In diesem Zusammenhang finde ich es wichtig, dass der Kunde einen Hinweis auf die richtige Verwendung des GSA erhält. Wenn das Gerät nach dem Reinigungsvorgang sofort einige Zentimeter geöffnet wird und somit längere Zeit Wasserdampf entweichen kann, erfüllt keiner der gelieferten Schutzmechanismen seinen Zweck. Dann kommt es unweigerlich zu Schäden am Möbel.

    Rational liefert ein zusätzliches, lackiertes Blech in 3mm Stärke mit. dass allerdings frontbündig montiert werden sollte.
     
  3. slahrmann

    slahrmann Spezialist

    Seit:
    25. Mai 2007
    Beiträge:
    81
    Guten Tag, das die AMK-Merkblätter nicht mehr verbreitet werden sollten war auch teilweise richtig. Dieses Merkblatt gehörte jedoch nicht dazu, ob es überarbeitet ist werde ich noch erfahren.
    Mir geht es nur um das Fachwissen wie ein mögliches Wrasenschutzblech montiert werden soll. Dieses Wrasenschutzblech von den Geräteherstellern taugt für diesen Einsatzbereich nichts. Die Gerätehersteller halten sich bedeckt, weil sie im Prinzip auch nur Unterbaugeräte liefern, die auch hoch eingebaut werden können. Hierzu muss der Fachhändler selbst für ein Wrasenschutz sorgen, denn Feuchtigkeit entsteht auch ohne das die Geräte geöffnet werden. Durch die Hitzeentwicklung im Gerät ensteht ein Überdruck von Dampf der teilweise im geringen Ausmaße auch über die Dichtung entweicht. Also unabhängig vom Öffnen des Gerätes nach dem Spülbetrieb.
    Ein optimaler Wrasenschutz ist ein frontbündiges Blech (sh. Rational) oben und seitlich sowie eine Auffangschale unten. Die Fa. Agoform liefert solche Komponenten. Allein mit der Aussage, der Kunde ist Verursacher der Aufquellung weil das Geräte zu früh geöffnet wurde, kommt man nicht weiter. Beweisen kann man dies nicht.
    Wie sehen das die anderen Fachleute und wie wird es heute montiert?
     
  4. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.559
    Ort:
    Lindhorst
    Beweisen kann man das nicht !

    Genau das ist das Problem. Allerdings sehe ich es so, dass sich diesbezüglich die Industrie ihrer Verantwortung entzieht, und nicht der Fachhandel.
    Das Improvisationstalent der Monteure wird zunehmend auf härtere Proben gestellt und wenn dann mal was in die Hose geht, ist natürlich der Monteur Schuld.
    Von herstellerseitigen Defiziten will dann keiner etwas hören.

    Selbst bei der Montage des GSA unter der Arbeitsplatte halte ich die mitgelieferten Wrasenschutzelemente (Blech) für unzureichend. Denn was den Schutz der seitlich angrenzenden Möbel angeht besteht kein Unterschied zum Hocheinbau.
    Wenn folglich das normale Wrasenschutzblech nicht für den Hocheinbau taugt, taugt es für ein Unterbaugerät spätestens dann genauso wenig, wenn die Arbeitsplatte eine Dickkanten-Ausführung hat.

    Die Auffangschale unter dem Gerät ist meines Wissens standard bei den Möbel-Herstellern.

    Allerdings spielt auch die Konstruktion des Sockelpodestes eine nicht unwesentliche Rolle.
    Details dazu habe ich in diesem Thread mal zusammengetragen:

    Hochgebauter Geschirrspüler

    Sämtliche Podeste, die nicht so konstruiert sind, werden durch uns mit zusätzlichen Metallwinkeln verstärkt.
     
  5. slahrmann

    slahrmann Spezialist

    Seit:
    25. Mai 2007
    Beiträge:
    81
    Hallo, klar entzieht sich die Industrie der Verantwortung und der Fachhandel muss aber trotzdem handeln, den das ist der Vertragspartner des Endverbrauchers. Und wenn der Fachhandel einen Unterbaugeschirrspüler hoch einbaut und der Gerätehersteller nichts liefert sowie auch die Küchenmöbelhersteller nichts liefern so muss doch der Handel reagieren bzw. der Monteur.
    Der Monteur sollte sich darüber klar sein, dass er die Möbel und Geräte montiert und für die fachgerechte Montage auch haftet. Das gilt für den fachgerechten Anschluss der DH genauso wie für die richtige Montage des Wrasenschutzbleches unter einer Arbeitsplatte mit Dickkante. In vielen Fällen, wo dann eine solche Platte aufquillt und ich dann mir die Montage des Wrasenschutzbleches anschaue, muss ich feststellen, dass das Wrasenschutzblech nicht die Verklebungsfuge zur Dickkante abdeckt, sondern mit einem Abstand von 10 bis 15 mm zur Vorderkante meistens auch noch schief unter die Arbeitsplatte angebracht wird. Ich habe manchmal das Gefühl, dass zu wenig Interesse der eigenen Arbeit bzw. der eigenen Verantwortung entgegengebracht wird.
    Also muss mindestens das Wrasenschutzblech bis zur vorderen Kunststoffdickkante gezogen werden, auch wenn das dann sichtbar von vorne ist.
    Der Unterbau von Rational ist mir bekannt und das Wrasenschutzblech auch, habe schließlich daran mit entwickelt.
    Aber wenn der Handel Geschirrspüler hocheingebaut plant, dann muss er auch dafür sorgen, dass ein Wrasenschutzblech bis zur Frontvorderseite eingebaut wird.

    Zum Thema Wrasenschutzblech allgemein unter Arbeitsplatten, verstehe ich auch nicht die Ignoranz der Gerätehersteller, die glauben, dass sich der Wasserdampf an 60 cm Wrasenschutzbreite hält. Aus meiner Erfahrung ist ein verlängerter Wrasenschutz von mindestens je 20 - 25 cm links und rechts erforderlich.
    Aber wo kein Kläger ist auch kein Richter. Ich mache nicht die Erfahrung, dass den Geräteherstellern sehr viel der Streit verkündet wird. Insofern kommen die davor gut weg.
     
  6. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.559
    Ort:
    Lindhorst
    Volle Zustimmung.

    Da ich aus genau diesem Zweig der Branche komme und mit diesen Dissonanzen täglich zu tun habe, kann ich auch erklären warum die Gerätehersteller so gut dabei wegkommen:

    Bei Eigenmonteuren setzt sich der Händler im Schadenfall ans Telefon, reklamiert die Arbeitsplatte, die er i.d.R. kostenlos vom Hersteller geliefert bekommt. Die Jungs tauschen die APL aus. Der Händler trägt die nicht akut ins Gewicht fallenden Kosten für die Monteure (Er bekommt keine Rechnung)

    Bei Subunternehmern wird die Schuld auf diesen übertragen (Nicht fachgerechte Montage).
    Der will für den Händler auch zukünftig montieren, beisst in den sauren Apfel und behebt den Schaden auf seine Kosten. Kenne keinen Suppi, der einen Gerätehersteller zum Regress verklagen würde. ( Ich bin wohl bald der erste ;D)

    Das Problem bleibt aber bestehen und niemand kümmert sich um eine Lösung.

    Ganz im Gegenteil. Weil bekannterweise die Arbeitsplatten eines Herstellers mit Namen Ba.....na eine extrem anfällige Arbeitsplattenunterseite haben, wurde von uns mit einer zusätzlichen Klebefolie gearbeitet, die die angesprochenen Bereiche von ca. 25cm rechts und links des GSA mit abdeckt.
    Das ging bis zum ersten Gerätedefekt gut, bei dem der Kundendienst-Techniker diese Verklebung zusätzlich zum Blech kritisierte und auf nicht herstellerkonforme Montage verwies.
    (Das Gerät pumpte nicht ab :-X)

    Ich kann mir durchaus vorstellen, dass das Leben als Möbelsachverständiger heutzutage kein Zuckerschlecken mehr ist. Aber ich empfehle jedem, niemals den Job mit einem Monteur zu tauschen.
    Dann wird es noch lustiger.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Ikea Metod Geschirrspüler hochgebaut Teilaspekte zur Küchenplanung 17. Mai 2016
Hochgebauter Geschirrspüler: vollintegrierte Variante möglich? Einbaugeräte 3. Apr. 2016
Hochgebauter Geschirrspüler in Ikea-Küche Einbaugeräte 4. Feb. 2016
(Hochgebauter ) Geschirrspüler optimale Befestigung der BSH Do it yourself 23. Dez. 2015
Geschirrspüler hochgebaut und Dampfgarer obendrauf geht das? Einbaugeräte 5. Okt. 2015
Selbst hochgebauter Geschirrspüler in IKEA Metod Teilaspekte zur Küchenplanung 3. Jan. 2015
Hochschrank für Geschirrspüler mit Mikrowellen-Fach? Küchenmöbel 23. Sep. 2014
Geschirrspüler Hocheinbau - wie befestigen? Einbaugeräte 15. Juni 2014

Diese Seite empfehlen